Gas - oder Elektroherd ?


ich hab keinen Gasanschluß im Haus.

Meine Mami will mir einen schenken - jetzt bin ich am grübeln welcher:

E-herd oder Gas

E-Herd: kostet 800E weniger für meine Mum, weniger putzintensziv
Gasherd: kostet 800E mehr für meine Mum, ist Putzintensiver, man muß Flaschen kaufen, Profiköche arbeiten damit - KOchplzatte ist sofort aus und kocht nicht mehr nach...

Was wäre Eure Wahl ?

Hötte einesteils gerne Gasherd weil man so wie ich finde besser kochen kann, zandererseits stellt sich mir die Frage ob die Mehrkosten gerechtfertigt sind und wies mit saubermachen, Flacshennachkaufen aussieht.

Was wäre Eure Wahl ? Bin wie geschrizeben sehr unschlüssig da ich den Mehrpreis für Gasherd einfch schweineteuer finde, andererseits ich aber Gas zu mkochen besser als elekro empfinge - wo aber dann flaschennachkaufen, puten zwieder dagegen sprechen.

Hat jmd Erfarhung mit Elekrot und Gas und kann mal Vor- und Nachteile nöhrer beschreiben damit ich mir bissl ein Urteil bilden kann ? Kenne bisher nur Elektro und Gas nur vom Urlaub in Italien.


Wenn du ein Hobbykoch bist,wirst du whrscheinlich einen Gasherd bevorzugen.
Wir hatte früher bei meinen Eltern Gas, man kann gut kochen und die Energiezufuhr gut regeln. In meinem eigenen Haushalt hatten wir immer nur die Möglichkeit mit Strom zu kochen, mit einem Glaskeramikfeld macht das aber auch viel Spaß, vor allem beim reinigen. Wenn du noch kein Kochgeschirr hast wäre auch ein Induktionsherd was schönes, dazu brauch man aber magn. Töpfe. Die Energie kann sehr gut reguliert werden und ist sparsam. Mir wäre das hantieren mit den Gasflaschen zu umständlich.


Wenn Du keinen Gasanschluss hast, solltes Du Dich für einen E-Herd entscheiden. Die neuen Herde sind gut und Du kannst energiesparend kochen. Mit Gasflaschen würde ich nicht umgehen wollen. Gas rußt außerdem. Da musst Du öfter renovieren.


Hier

findest du auch noch was zu dem Thema.

Ich persönlich hätte lieber einen Gasherd. Aber das hantieren mit den Flaschen ist mir doch zu umständlich.
In deinem Fall würde ich zu einem E-Herd raten. Da gibt´s übrigens auch ganz tolle Sachen ;)

Im Prinzip koche ich auch lieber mit Gas.

Aber seit mehr als 20 Jahren müssten wir auch mit Gasflaschen rumtüddeln, daher koche ich seither auch mit einem E-Herd. Die Putzerei ist mit einem Glaskeramikkochfeld auch wesentlich angenehmer. :)

tante ju


Ich habe auch einen Gasherd, der "an der Flasche" hängt. Der alte E-Herd steht daneben, wird aber eher als Ablage genutzt. Ich koche täglich und mir reicht eine Flasche (11kg) zwischen 4 und 6 Monaten. Wegen 3x Flasche tauschen im Jahr wollte ich nicht mehr elektrisch kochen - nicht nur, weil die Kosten niedriger sind, sondern weil es sich einfach schöner kocht. Das Flaschengas verbrennt auch sehr sauber, da rußt nichts (allerdings müssen für den Flaschengasbetrieb die Brennerdüsen am Herd getauscht werden, die sollten dem Herd aber beiliegen).


Wenn es kostenmäßig drin ist, wie wäre es mit einem Induktionsherd? Kombiniert die Vorzüge von Glaskeramikfeld und Gasherd. Immer mehr Köche (auch Profis) schwören darauf. Und die Mär, dass man dafür spezielle teure Töpfe braucht, stimmt nicht.
Ich habe vor einiger Zeit einen Kochkurs besucht, bei dem ich das erste Mal auf so einem Herd gekocht habe. War restlos begeistert. Wenn ich in ein paar Jahren mal eine neue Küche bekomme, wird es bestimmt auch einen Induktionsherd geben.
Die Platte sieht aus wie Glaskeramikfeld. Es wird aber nicht mehr die Platte erhitzt, sondern das Gargerät (, - sollte schon einen ausreichend dicken Boden haben, meist aber heute Standard bei guter Ware). Das Kochgut wird im Topf durch Magnetwellen erhitzt, d. h. rund um die Kochplatte wird es nicht mehr heiß - so kann man sich nicht die Finger verbrennen. UND: Man kann sogar Zeitung oder anderes Papier als Spritzschutz unterlegen, kann ja nicht mehr anbrennen. So spart man auch noch gleich üble Putzerei.
Die Hitzezufuhr ist übrigens genauso schnell wie bei Gas und genauso gut regulierbar.
Tolle Sache, nur leider noch sehr teuer. Aber das wird sicher in den nächsten Jahren billiger.
Wenn du wirklich Hobbykoch bist oder einer werden willst, überleg es dir!


Also ich hab auch Erfahrungen mit beiden...Gas- bzw. Elektroherd...
und ich muß sagen...Ich will wieder Gas!

Es kocht sich besser auf Gas. Zum einen kann man die Temperatur besser
regeln und wenn man ausmacht is auch aus.
Mir passiert es sooo oft das ich den E-Herd zu spät abschalte. Ich weis wohl das
der nachheizt aber ich bekomm es nich "gebacken"... :labern:

Ich genieß dann immer die Zeit wenn wir mit dem Zelt oder Wohnmobil unterwegs
sind und ich da mit Gas kochen kann. Eine Flasche (11kg) reicht echt ewig und
wegen dem Umtausch hatten wir auch noch nie Probleme. Jeder Baumarkt tauscht
Gasflaschen um oder Wohnwagen/Reisemobilhändler.

Ach und wegen dem saubermachen:
Ich finde die lassen sich beide gleichgut reinigen.
Klar Glaskeramikfeld is natürlich am einfachsten aber gibt ja auch E-Herde mit Platten.
Und wenn du bei Gas ganz sicher gehn willst, machst einfach Alufolie um die
Brenner. Die kannst wenn se schmutzig is einfach wegnehmen und neue hinlegen.

LG Snookerfee


Ich bin sowas von festgefahren... :rolleyes: und meinen ganz stinknormalen E-Herd gewöhnt.
Auf Induktionsfeldern kann ich bestenfalls Tee oder Kaffee kochen, das Wasser brennt wenigstens nicht an :lol: . Beim E-Herd kann ich Koch- und Nachheizzeiten "aus dem Ärmel" schütteln und kriege damit vom Braten bis über den Kuchen alles hin.
Ist wohl Gewohnheitssache, denke ich- eine Hausfrau gewöhnt sich eher an ein neues Bett, als an einen neuen Herd. ^_^ Es dauert zumindest.

Früher hatten wir Gas zu Hause, bei meinen Eltern. Fürs Kochen prima- das kann ich auch noch heute. Nur, fehlt einem die Nachheizphase der Elektroplatte, will man eine gute Suppe länger ziehen oder wellen lassen.
Braten oder Pflaumenmus gare ich auch problemlos in der Gas- Backröhre- nur verbrenne ich mit Gas jeden -auch noch so harmlosen- Kuchen :angry: , der mir im E-Herd wunderbar gelingt.

Wie hab ich meine Ex-Fast-SchwieMu bewundert, die total toll mit ihrem Umluftherd umging... B)
Dagegen bin ich von vorgestern... Gewöhnung... wohl wahr.
Energiesparend sind oft Kombi-Herde.

Für Dich würde ich zum modernen Elektroherd raten, zumal kein Gasanschluß im Hause und das Verlegen (Neuanschließen) teuer ist.
Vergiß mal Tim Mälzer und Co.-- Du willst gut kochen? Kannst Du auch prima auf dem Elektroherd!!! Und backen!
Und denk an die Putzerei! :rolleyes:
Nach 16 Jahren eigener Küche (in wechselnden Wohnungen) konnte ich immer meinen E-Herd unterbringen und sofort loskochen- noch am Umzugstage. Ich schwöre darauf.
Fast jede Wohnung hat eine E-Herddose- nicht alle haben Gas-Hausanschluß.
Allerdings ist Gaskochen energiesparender (sofern das Haus Erdgasanschluß hat).

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 20.12.2006 02:45:21


also ich bin absolut pro gasherd.. es kocht sich besser und man spart ne Menge Geld damit.. (Gas(flasche) hat mich fürs ganze letzte Jahr 50€ gekostet bei einem 4 Personen Haushalt)
ich muss allerdings dazu sagen, das ich nur den Herd für Gas hab und den backofen ganz normal als E.


also ich finde gas auch auf jeden fall viel besser!Geht alles schnell kostet weniger klar die anschaffung ist teuer aber das rendiert sich! lieben gruß hast ne liebe mutti :wub:
problem der ofen so wars bei mir kuchen und pizza naja da hat man nachher den dreh raus damit sie nicht ganz schwarz wird :rolleyes: :rolleyes: !



kochst du denn viel????? :blumen:


Ich hatte ja den anderen Elektro-/Gasherd-Thread eröffnet. Wollte nur mal schnell berichten.

Wir haben uns nämlich zu unserem normalen E-Herd eine einzelne Induktionsplatte für die Steckdose dazu geholt. Und das Teil ist echt prima. Man kann so klasse wechseln zwischen Herd und der Platte, je nachdem, was wie lange braucht usw... Mache z.B. ruck-zuck die Tomatensauce auf der Platte, stelle sie zum leichten köcheln auf den Herd, ruck-zuck Nudelwasser gekocht... hach, das geht alles super schnell.... :D

Und die Platte hat im Internet-Auktions-Dings zum Sofort-Kaufen 22€ gekostet....


Zitat (Rheinfee @ 19.12.2006 23:08:16)
Wenn es kostenmäßig drin ist, wie wäre es mit einem Induktionsherd? Kombiniert die Vorzüge von Glaskeramikfeld und Gasherd. Immer mehr Köche (auch Profis) schwören darauf. Und die Mär, dass man dafür spezielle teure Töpfe braucht, stimmt nicht.

@Rheinfee
da gebe ich dir Recht. Ich als Profi gebe auch dem Iduktionsherd den Vorzug. In der Lehre und danach noch mit Gas oder Elektroherden gekocht, allmälich kamen die ersten Induktionsherde in die Großküchen und ich finde was besseres gibt es nicht. Habe täglich damit zu tun und bin für diese Erfindung dankbar. Es kocht sich wesentlich schneller bei gleinen Mengen vergleichbar mit einer , läßt sich einfach putzen, man kann Plastiksachen drauf abstellen wenn der Herd noch an ist und es passiert nichts usw... Nur bei den Töpfen muß man aufpassen dass da ein Eisenkern eingearbeitet ist, sonst funkioniert die ganze Technik nicht, beruht ja schließlich auf Magnetismus.

Zitat (Aquatouch @ 19.12.2006 08:12:32)
Wenn Du keinen Gasanschluss hast, solltes Du Dich für einen E-Herd entscheiden. Die neuen Herde sind gut und Du kannst energiesparend kochen. Mit Gasflaschen würde ich nicht umgehen wollen. Gas rußt außerdem. Da musst Du öfter renovieren.

Ich hatte frueher einen E-Herd und hatte wirklich keine Lust auf einen Gas-Herd. War gar nicht gluecklich ueber meinen, als wir dieses Haus kauften. Doch nun moechte ich gar nicht mehr ohne. Mir ist es noch nie passiert, dass ich ihn angelassen habe, weil man das Gas rauschen hoert. Bei meinem Herd russt gar nichts. Da ist ja auch direkt die Dunstabzugshaube drueber.

Das Saubermachen finde ich nicht so einfach - aber die Idee mit der Alufolie ist super. Ansonsten mache ich die Ringe immer mit Akopatz (oder wie die Dinger heissen) sauber.

ALLERDINGS haber wir auch einen Gas-Anschluss. Mit Gasflaschen waere mir das, glaube ich, zu aufwendig.

ich hab nun einen Stinoherd gekauft...

Glaskeramikfeld, E- mit Backwagen...
knapp unter 1000 E.


Mei nWunsch wäre gewesen : Gasfeld oben, Backwagen...

Im Handel gabs:


Oben Gas, unten Gas: sehr sehr selten und sch... teuer.... billigstes Angebot: 1700 E (aber kein Backwagen)....
Oben Gas, unten Elekro: mh, kein Backwagen... und teuer...

Ich habe keinen Oben Gas , unten Gas + Backwagen entdeckt- nichtmal zu horrorpreisen - wobei wir zum Weihnachrsgeld (da Herd Geschenkl) auch was draufgezahlt hätten für unser Wunschobjekt (Gas + Backwagen)


Gas + Backwagen scheint sehr selten zu sein - vielleicht zu unsummen erhältlich ,aber für uns 1000E + Bereit noch selbst was draufzulegen nicht zu finden...

Schade...mein Wunsch wäre Gas ü Backwagen gewesen , aber ich hab nun mit Elekro + Backwagen vorlieb genommen da mir der Backwagen einfach wichtig war.


Unser Vermieter hat im vorigen die Küche total saniert ( das war schon ein Umbau ) wir konnten entscheiden was wir wollen , Cera oder Gas ! nur Strom , nur Gas
Nun habe ich es wie ich es wollte :D Gas Herd der Moderne , leicht zu putzen , das Gitter ist geteilt passt also in die Spülmaschine
Elektrischer Heissluft Backofen gegenüber in bedienerfreundlicher Höhe , darüber die Micro
Dazu muss ich aber sagen , dass in Spanien die Gasflaschen problemlos an jeder Tankstelle zu haben sind und auch ins Haus geliefert werden , nach Anruf . Also voll bequem
Mir ist diese Mischung am liebsten , da wir bei heftigen Regenfällen des öfteren Stromausfall haben , so bleibt zumindest die Suppe heiss :P
Alles in allem der Preis ---ca 800.- €



Kostenloser Newsletter