Ständig müde... ... ich bin!

Neues Thema Umfrage

Sorry, ich vergaß nochwas: schnelle Gewichtsab- und -zunahme (mehr oder weniger Hunger) solltest Du ernst nehmen. Hab mich damals halb doof gefressen, ohne zuzunehmen.
Bitte, Keksi- schreib mir einfach, daß du hast die Scilddrüse nachsehen lassen (Szintigramm beim Radiologen), sowas kann ne Menge Mist machen,
ich halte die Daumen
Bine :(


Entschuldigt die Verspätung, da bin ich wieder.

Der Internist hat sich mein Blut nochmal genau angeguckt. Er war der Meinung, dass er da nicht weiter tätig werde müsse. Die Leukozyten seien zwar immer noch erhöht, aber nicht so hoch, dass er eine Knochenmarkuntersuchung ( :unsure: ) durchführen wollen würde. Das kam mir doch sehr entgegen. *g*
Er schiebt die Leukos sowie das Müdesein auf das Rauchen mit eine recht logischen Erklärung. *seufz*

Kurzum, ich stehe wieder am Anfang. Ich hab bislang noch keinen neuen Termin bei meiner Hausärztin gemacht, um der Sache weiter auf den Grund zu gehen. Ich weiß, dass ich mit dem Rauchen aufhören sollte, und ich werde das auch. Bestimmt. Nur noch nicht gleich. *winsel*

@Bi(e)ne:
Beim großen Blutbild erwischt man doch auch die Werte der Schilddrüse gleich mit, oder? Naja, ich werde da bei meiner Hausärztin auf jeden Fall nochmal nachfragen.

Zitat
Hab mich damals halb doof gefressen, ohne zuzunehmen.


DAS wünsche ich mir. Manchmal glaub ich, ich brauch das Essen nur anzugucken. ;) Aber meine Gewichtszunahme war nicht einfach plötzlich, zumindest nicht größtenteils, sondern das Gewicht stieg mit den Jahren stetig. Es hat auf jeden Fall mehr Ausdauer als ich. *g*

Liebe Grüße
Keksi

Hallo, Keksi

Falls beim Blutbild wirklich Schilddrüsenwerte gemessen werden, sind die nicht unbedingt aussagekräftig. Mein Internist hat mir jahrelang gesagt, alles sei in Ordnung, und ich bin in der Zeit fast verhungert, weil ich gar nicht so viel essen konnte, wie mein Körper durch die Überfunktion verbraucht hat.
Es gibt wesentlich genauere Untersuchungen, die beim Radiologen durchgeführt werden, auch bei einer eventuellen Unterfunktion. Frag deine Ärztin lieber nochmal genau danach.

lg,
Calendula


Ich würde dir raten , schau mal nach den Leberwerten !


Zitat (Calendula @ 23.06.2005 - 17:53:54)
Hallo, Keksi

Falls beim Blutbild wirklich Schilddrüsenwerte gemessen werden, sind die nicht unbedingt aussagekräftig. Mein Internist hat mir jahrelang gesagt, alles sei in Ordnung, und ich bin in der Zeit fast verhungert, weil ich gar nicht so viel essen konnte, wie mein Körper durch die Überfunktion verbraucht hat.
Es gibt wesentlich genauere Untersuchungen, die beim Radiologen durchgeführt werden, auch bei einer eventuellen Unterfunktion. Frag deine Ärztin lieber nochmal genau danach.

lg,
Calendula

Calendula hat Recht- und wie es scheint, Erfahrung. Man nennt sowas ein Schilddrüsen-Szintigramm. Geht relativ schnell, tut nicht weh und ist absolut aussagekräftig.

Liebe Grüße!

...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 10:23:17


Hatte dasselbe Problem..war ständig müde und hatte auch Eisenmangel.Bekam dann Präparate dagegen und es wurde nicht besser..Vor mehreren Wochen dann die andere Diagnose (muss aber nicht bei dir der Fall sein):Depressionen.Sind nur leichte,wärens schwere wie bei meiner Mutti,würde ich wochenlang NUR im Bett liegen..


Update:

Endlich, endlich habe ich mich dazu aufgerafft, die Sache weiter zu verfolgen.
Folgendes ist herausgekommen:

Schilddrüsenwerte sind in Ordnung, allerdings wird da nochmal mit dem Ultraschall genauer nachgehakt, weil meine Familie da entsprechend vorbelastet ist.

Die Nierenwerte sind irgendwie wieder in Ordnung gekommen.

Die Leukozyten sind immer noch so hoch. Möglicherweise hängt das aber mit meinen Weisheitszähnen zusammen, die mir am Montag allesamt entfernt werden (*schluck*). Nach der Abheilung wird da nochmal nachgetestet.

Und was das Ausgangsproblem angeht: Es wurde tatsächlich eine Sauerstoffarmut im Blut entdeckt, deren Umfang mit meinem Zigarettenkonsum übereinstimmt. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass der blaue Dunst der Übeltäter ist. Nach der Zahn-OP gibt es nochmal ein Gespräch zu Möglichkeiten der Entwöhnung (Akupiekse). Ich habe zwar einen starken Willen, aber nicht in Angelegenheiten, die ich eigentlich mag. Alternativ sehe ich erst einmal zu, mehr Sauerstoff überhaupt abzukriegen, ich treibe mich öfter draußen rum, bewege mich insgesamt mehr (Schwimmen) und ich muss gestehen, ganz so müde bin ich tatsächlich nicht mehr...

Ansonsten sind meine Werte ganz hervorragend.

Ich danke euch allen für eure zahlreichen Tipps und die rege Anteilnahme! :blumen:


Das ist schön für dich :) Dann qualme doch auch weniger wenn schon so wenig Sauerstoff im Blut ist . :(
Aber suuper das man das alles im Griff bekommen kann :)


Wo ist der Minikeks, war doch immer müde? Macht jetzt Winterschlaf?


huhu.
also ich kenne das auch.. bei mir ist das ungefähr seit 2-3 Jahren..
sonst haben mir 5-6std locker gereicht.. aber jetzt ?!??!
Meine Güte.. ich wunder mich selbst.. gestern zum Beispiel.. ok da waren Kopfschmerzen schuld..
bin ich um 18.30 ins bett und hab richtig fest geschlafen..
ich hab normal auch 3 mal die woche sport gemacht.. aber ich bin abends so fertig das ich mir nicht vorstellen kann noch weg zu gehen und mich zu "quälen" weil für mich ist es richtiges quälen wenn ich dann noch mal weg geh zum sport.. da ich ja eh schon ko bin..
im sommer hatten wir arbeitszeiten von 7-15 oder 8-16 uhr .. da hatte ich null probleme abends noch sport zu machen..
aber es kann doch nicht an die 1,5 std täglich dran liegen das ich immer so fertig bin ? ich bin da auch sehr ratlos- entweder ist es das stehen den ganzen tag ?

obst esse ich auch jeden tag.. und morgens lauf ich zur arbeit und abends heim.. immer ca 15 min !

gruss lanie


Salü,

hier wollte ich mich auch mal wieder melden.
Seit ich meinen Zigarettenkonsum um etwa ein Drittel reduziert habe, fühle ich mich so frisch und fit wie schon Jahre nicht mehr. Hinzu kommt ein vermindertes Gewicht und mehr Bewegung. Ich stehe zwar morgens immer noch nicht so gerne auf, aber ich habe Spaß am Leben, bin aktiv und hippele herum. Mehr als je zuvor, meine ich. ;)

Viele Grüße
Minikeks


Hi minikeks,

Glückwunsch, das hört sich echt gut an :blumen:

Grüße
Murphy


Dankeschön! :wub:


hallo minikeks!hast du mal deine herzklappen untersuchen lassen?mein mann hatte die selben symptome.in der magnetresonanz hat man weiße punkte in der wirbelsäule gefunden.das waren eiterherde.hevorgerufen durch eine echte grippe,die wir garnicht gemerkt haben.(wer geht denn schon zum arzt,wenns im hals bissel kratzt.3-4 halstabletten und das wars)der dr.hat zu lange gewartet,um ihn in die kardiolodie zu schicken.mein EG hat zum schluß nur noch geschlafen.dann wars fast schon zu spät. er mußte eine neue herzklappe kriegen.bitte laß dich mal zum kardiologen überweisen.GUTE BESSERUNG


Hallo Lilahaar,

beim Kardiologen war ich schonmal vor einiger Zeit, weil ich glaubte, einen wascheechten Infarkt gehabt zu haben. Die Symptome stimmten mit denen überein, von denen man halt so hört. Schmerzen in der linken Brust, Atemnot, Übelkeit, linker Arm nicht beweglich... Gefunden wurde aber nix, alles wäre gut.

Ich weiß nicht. Irgendwann halten mich meine Ärzte noch für einen Hypochonder, nie ist irgendwas, obwohl die Symptome auf sonstwas hindeuten könnten.
Letztes Jahr hatte ich z. B. so starke Schmerzen im rechten Unterbauch, dass die Diagnose auf Blinddarmentzündung lautete. Nur war der gar nicht mehr da... *g*


arme MINIKEKSwünsch dir gute besserung und daß dir bald geholfen wird. :trösten: :trösten: :trösten:


hi keks,
mal abgesehen von den körperlichen sachen, die sich so nach und nach bei dir rausstellen (läßt mich übrigens auch über meinen zigarettenkonsum nachdenken), kann das auch weitere gründe haben.
ich konnte bei mir feststellen, daß guter schlaf auch was mit der umgebung und gewohnheiten zu tun hat. ich konnte bisher immer sehr schlecht einschlafen, habe kaum geträumt und bin nachts oft aufgewacht.
letzten samstag zog ich in meine (erste eigene - stoz!) wohnung und konnte an der raumaufteilung arbeiten:
früher standen in meinem zimmer mein schreibtisch, meine 6 tiere und tv/ sowie weitere geräte.
nu hab ich den platz genutzt, alles aus dem schlafzimmer zu verbannen und es wirklich auf das bett, einen nachtschrank und ein kleines bücherregal ausschließlich mit romanen, zu beschränken.
und seitdem schlafe ich wie ein stein. ich komme zwar morgens schlechter raus, bin aber nur bett-wärme-süchtig und trotzdem ausgeschlafen.
wenn du nun vielleicht in deinem schlafzimmer ein regal mit arbeitsmaterial (ordnern ect.) zu stehen hast, ist es das letzte vor dem einschlafen und das erste nach dem aufwachen, was du siehst, und schon allein davon ermüdet man.
klingt nach dummen kleinen psycho-tricks, hilft aber wirklich. außerdem (ist wahrscheinlich nicht auf dich zu beziehen, aber vielleicht n tipp für andere:) hab ich mir jetzt ein kleines büchlein neben mein bett gelegt um immer, wenn ich wachliege und mich irgendwelche gedanken quälen, diese aufschreiben kann/ vielleicht auch lösungen, damit der "geist" frei ist.
ich wünsche dir eine erholsame nacht,
goody


Möchte dir ein paar Ratschläge vorschlagen hatte vor ein parr Jahren das gleiche Problem

-viel frische Luft und Spaziergänge
-regelmässige Schlafenszeiten nicht mehr als sieben Stunden
-mindestens 2-3Liter Flüssigkeit am besten Wasser oder Tee
-von Vorteil wäre einmal im Jahr eine totale Entgiftungskur von der Natur
Bin, seitdem ich diese Punkte beachte fit wie ein Turnschuh :jupi:

Braucht ab und zu nicht viel
Viel Spass
blumenelfe :blumen:


Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure weiteren Tipps! Aber wie ich schon schrieb, geht es mir wirklich schon viel, viel besser. Ich bin schmerzlos, fit und gut drauf. :blumen:

@blumenelfe: Ich habe relativ regelmäßige Schlafenszeiten. Da ich aber doch eher ein Nachtkekserl als ein Morgenplätzchen bin, nutze ich wenigstens das WE gern, um lange aufzubleiben und am nächsten Tag richtig auszuschlafen. Ansonsten habe ich so 6 bis 7 Stunden Schlaf. Und wie gesagt, ich bewege mich viel seit einer Weile, und in der Tat gehts mir besser. :) Oh, und trinken kann ich gar nicht genug! 2-3 Liter (Wasser) reichen oft gar nicht.

@Goody: Mein Schlafzimmer ist sehr klein, mehr als eine Kommode, ein Schrank und zwei Nachttische stehen nicht drin. Ähm, das Bett natürlich auch.
Das erste, was ich morgens sehe, ist der Schatz, und das ist gut so. :lol:
Das letzte, was ich abends sehe, ist... nix. Ist viel zu dunkel um zu sehen, aber sehr angenehm. *g* Ich habe auch so überhaupt keine Probleme einzuschlafen. Das Ursprungsproblem war ja, dass ich jederzeit und überall sofort hätte einschlafen können.


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter