Katerchen kastrieren: Schnipp-Schnapp, da muss was ab!


Es geht um den kleinen Kater, den ich ja nun bei mir habe. Er ist im August zur Welt gekommen. Jetzt geht es darum, dass er bald kastriert werden soll. So nun auch schon die Frage: WANN?

Im Internet habe ich mich natürlich bereits versucht schlau zu machen. Aber die Ansichten sind widersprüchlich: Die Einen sprechen in den höchsten Tönen von einer Frühkastration (noch weit vor 5 Monaten) andere sprechen gar von einer 10monatiger Wartezeit, mindestens. :blink: Alle zeigen natürlich auch Vorteile und Argumente auf, die für mich auch logisch sind.
Nur verunsichert mich das ganze. Ebenso wie im Internet verschiedene Meinungen vertreten sind, wird das auch unter Tierärzten sein. :(

Und ich steh' jetzt da....


Was habt ihr denn für Erfahrungen, was sind eure Meinungen zum Thema?

Bearbeitet von chilli-lilli am 04.01.2007 17:51:13


Hallo,

also ich habe meinen Kater so ca.nach einem halben Jahr kastrieren lassen.So wurde mir auch gesagt,das an dann am besten sei.Es hat ihm auch nicht geschadet und es geht ihm gut.Und das seit 10 Jahren.

Liebe Grüsse

Sylvia :blumen:


Lala, werden Kater auch rollig...?

Chilli, ich würd' das Katerchen jetzt dann kastrieren lassen, bevor die Mädels wieder ihre interessante Zeit haben. Dann kannst du ihn rauslassen ohne dir um Familienplanung etc. Gedanken zu machen.


Wir haben unseren Kater auch recht zeitig (ca. mit fünf oder sechs Monaten) kastrieren lassen. Ich wollte damals auf keinen Fall, dass er irgendetwas in der Wohnung markiert. Geschadet hat es ihm natürlich auch nicht - heute ist er schon 13 Jahre alt. Ärgerlich finde ich nur, dass er nicht wie ein Kater aussieht. Das heißt, sein Kopf ist ziemlich klein im Gegensatz zu seinem großen und massigen Körper. Wenn wir ihm damals die Chance gegeben hätten, auch seine sekundären Geschlechtsmerkmale auszubilden, würde er heute schöner aussehen.


Eigentlich ist das ganz einfach - man fragt seinen Tierarzt. Der kann einem das ganz genau sagen.

Vor einem gewissen Alter (ich weiß es nur von Katzen, da ich bisher nur Katzen hatte und habe) sollten Katzen nicht sterilisiert werden, weil sonst der Blutfluss zu groß ist und es dem Arzt doch ziemlich schwer macht während der OP.
Katzen sollten einmal rollig gewesen sein.


Meine Schwester hat auch ein Katerchen, wurde im Mai geboren.
Sie hat ihn nach Rat vom Tierarzt jetzt im Dezember kastrieren lassen.
Er war einen Tag ziemlich groggy und in der Zeit, in der er eine Halskrause tragen musste, sehr unbeholfen und nicht damit einverstanden (^_^). Jetzt ist er wieder ganz der alte, d.h. bis auf die fehlenden Teile halt. :)


Also ich habe meine Katzen bekommen als sie gerade mal 4-5 Wochen alt waren (Notsituation). Als ich mit denen (Katze + Kater) beim Tierarzt war, habe ich gleich mal wegen Kastration nachgefragt. Die Tierärzte (da Klinik) meinten, dass man am besten so lange wie möglich warten sollte. Begründung: Recht früh kastrierte Kater werden ja ziemlich schnell ihrer männlichen Hormonproduktion beraubt. Deshalb entwickeln sich frühkastrierte Kater meist zu recht großen und schlacksigen/muskelarmen Tieren. Wenn man länger wartet, dann kann der Kater sich noch weiter entwickeln und wird ausgewachsen kräftiger und von besserer Statur. Mein Kater wurde mit 7 Monaten kastriert....es geht im gut....er sieht super aus :D


Zitat (Stevie @ 04.01.2007 23:06:01)
Die Tierärzte (da Klinik) meinten, dass man am besten so lange wie möglich warten sollte. Begründung: Recht früh kastrierte Kater werden ja ziemlich schnell ihrer männlichen Hormonproduktion beraubt. Deshalb entwickeln sich frühkastrierte Kater meist zu recht großen und schlacksigen/muskelarmen Tieren. Wenn man länger wartet, dann kann der Kater sich noch weiter entwickeln und wird ausgewachsen kräftiger und von besserer Statur. Mein Kater wurde mit 7 Monaten kastriert....es geht im gut....er sieht super aus :D

:daumenhoch: Das ist genau das, was ich meinte. Du hattest Glück und wurdest von den Ärzten gut beraten.

Zitat (Hilla @ 04.01.2007 22:16:23)
Eigentlich ist das ganz einfach - man fragt seinen Tierarzt. Der kann einem das ganz genau sagen.


Das weiß ich ja schon auch... :augenzwinkern:

Aber:

Zitat
Ebenso wie im Internet verschiedene Meinungen vertreten sind, wird das auch unter Tierärzten sein. 


Da kannst du 5 verschiedenen Tierärzte fragen und du bekommst 5 verschiedene Antworten, darin liegt ja die Schwierigkeit. :(


Dennoch schonmal :ohgrosserbernhard: an alle, die mir geantwortet haben, sei es mit einem Posting oder per PM. :blumenstrauss:

Murphy wurde mit ca. 6 Monaten kastriert, er hat von einem auf den anderen Tag die Katze angesprungen :D

Das war ok, ich glaube 6 Monate ist ein guter Mittelwert mit dem man nichts falsch machen kann.

Bearbeitet von murphy am 05.01.2007 10:17:55


Das mit dem Katzen anspringen kann der Kleine auch sehr gut. Er ist seiner großen "Katzenschwester" gegenüber ganz klar der Chef.

So klein und schon Macho! :lol:

Hoffe, dass sich das nach der Kastration auch legt. :(


Ähh...Lili-Liebchen, das mit dem Anspringen war eher übertragen gemeint....er sass auf ihrem Rücken und wollte eindeutig mehr von ihr als nur streiten :sabber: :D


:lol:
Axo! :hirni:


Mein Katerle war neun Monate alt, TA meinte, jetzt sind die "Glubberle" groß genug, dann sollten sie raus, bevor er zum Markieren anfängt.
Der Kater meiner Freundin wurde zu spät kastriert, er pisst ins Haus, aber es stinkt nicht :wacko:


Zitat (murphy @ 05.01.2007 10:17:47)
Murphy wurde mit ca. 6 Monaten kastriert, er hat von einem auf den anderen Tag die Katze angesprungen  :D

Das war ok, ich glaube 6 Monate ist ein guter Mittelwert mit dem man nichts falsch machen kann.

Murphy..... was machst du denn für Sachen.... hätt ich nicht von dir gedacht...

rofl rofl rofl

Naja, Wer nicht dabei war kann nicht mitreden :D


Zitat (Gassine @ 05.01.2007 13:43:52)
Mein Katerle war neun Monate alt, TA meinte, jetzt sind die "Glubberle" groß genug, dann sollten sie raus, bevor er zum Markieren anfängt.
Der Kater meiner Freundin wurde zu spät kastriert, er pisst ins Haus, aber es stinkt nicht :wacko:

Meiner war auch ca. 9 Monate und hat in der Zeit zum Glück nie markiert.
Wenn ich den Beitrag von Stevie lese war es die richtige Entscheidung, aber zu lange würde ich auch nicht warten :D .

Unser Tierarzt riet uns, unseren Dicken mit spätestens 8 Monaten kastrieren zu lassen wg. Markieren. Ist dann auch so geschehen, ohne Zwischenfälle.


Hallo an Alle!Ich wuerde gerne wissen,muss man den Kater denn kastrieren lassen?Ich weiss,das sie markieren aber meiner ist staendig draussen(er ist uebrigens jetzt acht Monate)Wird er denn dann in der Wohnung markieren oder nur draussen?


also mein spooky war wohl schon ein wenig aelter als ein jahr als wir ihn haben kastrieren lassen. aber er hatte keine schwierigkeiten.....und so wie wir ihn beurteilen konnten auch schmerzfrei. er brauchte nicht mal so eine halskrause.
fledi :rolleyes:

mensch.. habe grade mal ein biss'l zurueckgelesen. da hab ich ja wirklich glueck, dass mein katerchen nie markiert ;) trotzt das die kastration so spaet war.

Bearbeitet von fledermaus am 05.01.2007 15:29:58


@spunk:

Müssen muss man nicht. Aber: Warum man ihn kastrieren lassen sollte ?
vorallem, dass er nicht wild alle Katzen der Nachbarschaft schwängert, weil die Besitzer dieser Katzen offensichtlich ebenso zu doof oder zu verantwortungslos waren, um ihr Tier sterilisieren zu lassen...

Bearbeitet von murphy am 05.01.2007 15:26:16


Zitat (murphy @ 05.01.2007 15:24:23)
@spunk:

Müssen muss man nicht. Aber: Warum man ihn kastrieren lassen sollte ?
vorallem, dass er nicht wild alle Katzen der Nachbarschaft schwängert, weil die Besitzer dieser Katzen offensichtlich ebenso zu doof oder zu verantwortungslos waren, um ihr Tier sterilisieren zu lassen...

:applaus: :applaus: :applaus:
da kann ich nur noch applaudieren.
und wo findet man die meisten jungkatzen wieder? in den tierheimen oder in abfalleimer :labern: :labern:

Bearbeitet von bonny am 05.01.2007 15:31:08

Danke fuer die Antwort Murphy.
Haette allerdings auch ein bisschen freundlicher ausfallen koennen,denn ich bin weder doof noch verantwortungslos.Aber ich bin froh,das es Leute wie dich gibt,die offenbar allwissend sind.


Na ja, spunk. Deine Frage war aber schon ein wenig eigenartig.
Insofern fand ich murphys Antwort schon korrekt.
Wer sich ein Tier anschafft, sollte sich auch ein paar Dinge überlegen.


hallo


ich kann mich da nur der möchte gern mutti anschliessen.
ich hab schon 2 kater kastrieren lassen .die waren über ein jahr alt.
mein tierarzt sagte auch je später desto besser. sie kriegen dann nicht
dieses bullige aussehen mit dem riesigen schädel. sie sehen dann
wie normale katzen aus , wunderschön.




marsipulami


Hallo zusammen!

Als der Bruder meines Tizians noch lebte, habe ich beide zusammen mit knapp sieben Monaten kastrieren lassen, hat bestens geklappt, keine Halskrausen, nur reichlich groggy nach der OP. Am darauffolgenden Morgen allerdings, war der Spuk schon wieder vergessen.
Tizian ist heute ein hochaufgeschossener, schlanker, aber durchaus wohlproperierter Kater. Schon beim ersten Besuch bei der Tierärztin, mit drei Monaten, zum impfen, erklärte sie mir, die Brüder würden bestimmt groß wachsen, da sie im jungen Alter schon groß waren.
Meinen Mikka habe ich aus zweiter Hand. War bei den Vorbesitzern schon reiner Wohnungskater, wurde zweimal Vater, - ob er markiert hat? - Na bestimmt wird er das haben, aber manche Leute schreckt eben vor nichts... :unsure: ! - Während seiner Kastration haben sie ihn dann aber wenigstens gleich tätowieren lassen, betäubt macht sich sowas leichter. - Vielleicht ein Tipp für alle, die eine Kastration erwägen, - gleich die Ohren mit stempeln lassen!!
Und für alle, die nur tätowieren erwägen, - Kastration gleich mit erledigen lassen, erspart dem Tierchen einmal Aufregen und Stress.

Liebe Grüße

Sonja


Nochmals danke für die zahlreichen Antworten.
Ich habe euch auch was zu berichten, nämlich dass es überstanden wäre.

Heute morgen kam der kleine Chiggi unters Messer.
Er war dann noch ein paar Stunden zur Beobachtung beim Tierarzt. Dort konnte er in Ruhe aus der Narkose aufwachen.

Mittlerweile ist er natürlich zu Hause und ist noch etwas benommen von der Narkose, was einerseits drollig anzuschauen ist, anderseits leidet man als Katzenmama doch auch mit.
Er hat hier ein Zimmer ganz für sich alleine, in das die große Katze Feli nicht darf.
Feli wird zwar immer von ihm gejagt, aber sie scheint ihn dennoch zu vermissen. :lol:

Hier hat er es nun schön warm und ich habe ihm eine kleine Leselampe angemacht und jetzt döst er auf meinem Bett vor sich hin. Ab und zu schmuse ich mit ihm, was er sehr genießt, obwohl ich merke, dass ihn dass auch viel Anstrengung kostet, daher muss ich mich leider mit den Streicheleinheiten zurückhalten.

Morgen werde ich euch wieder Bericht erstatten, sicher gibt's morgen schon wieder Neuigkeiten.

Bearbeitet von chilli-lilli am 09.01.2007 10:07:50



Kostenloser Newsletter