Studienplatzwechsel? nur in verwandtes fach???


hi muttis, ich hab ein problem. würde gern studieren, aber das fach, in welches ich möchte hat einen zu hohen NC.
mathe hat bei uns garkeinen. jetzt würde ich gern ein semester mathe studieren und dann in mein lieblingsfach wechseln. geht das noch? hab so ein gerücht gehört, dass man nur noch in studienverwandte fächer wechseln kann. tiermedizin ist ja nun leider garnicht verwandt mit mathe....
hilfe!!!!


Das verstehe ich noch nicht. Du schaffst den NC nicht und willst dsshalb ein anderes Fach anfangen ? Und dann ? Wohin wechseln ? In das Fach mit dem NC ? :unsure:

Bearbeitet von murphy am 10.01.2007 13:54:22


genau. viele haben das vor mir schon so gemacht.
mit mathe (z.b.), ein fach ohne nc, angefangen und dann nach einem semester in das fach mit nc gewechselt. weiß aber leider nicht, ob das noch funktioniert.


Hey Mumsel,

ich bin jetzt schon ein paar Semester an der Uni, bin also vielleicht nicht ganz uptodate mit den aktuellen Zulassungvoraussetzungen.

Meine Tipps:

1. Guck, ob andere Unis (vielleicht auch außerhalb deines Bundeslandes) einen niedrigeren NC oder vielleicht gar keinen haben.

2. Mach ein soziales Jahr. Das wird dann positiv auf deinen Schnitt angerechnet (Stichwort: Wartesemester). Wenn du Tiermedizin studieren willst, könntest du ja ein FSJ in einem entsprechenden Bereich machen. Oder vielleicht auch ein FÖJ? Freiwilliges ökologisches Jahr?

3. Wenn es geht, dann geh ins Ausland. In Ungarn und der tschechischen Republik sind die meisten Fächer nicht zulassungsbeschränkt, oft gibt es sogar die ersten Semester deutschen Unterricht.
Wenn du da ein Semester oder länger warst, kannst du relativ problemlos an eine Deutsche Uni wechseln und so den NC umgehen.
Der Haken an der Sache: Dort gibt es Studiengebühren, die teilweise höher liegen, als die in D geplante CampusMaut. Andererseits sind die Lebenshaltungskosten unglaublich niedrig...

Ansonsten: Ruf mal bei der Fachschaft deines gewünschten Studienganges an. Die haben meiestens jemanden, der sich speziell um Erstsemester und Zulassungsvoraussetzungen kümmert. Die helfen gern :)

Informier dich einfach mal, ich hoffe, ich konnte dir helfen!


also, ich war schon als aupair in amerika. trotzdem brauche ich insgesamt 10 wartesemester. habe jetzt 4. mein durchschnitt ist 3,4. der mindestdurchschnitt für tiermedizin ist 3,0. freitag geh ich zur studienberatung und werd mal sehen, aber die werden mir die guten tipps nicht geben,


Andererseits ist ein NC ja nicht zum Spass da...ich würde mir sehr gut überlegen, ob ich es schaffe, den gewünschten Studiengang durchzuziehen, wenn ich die Zugangsvoraussetzungen nicht erfülle.

Ist nicht böse gemeint, ich frage mich nur einfach, wozu die wohl einen NC festlegen, und dann noch auf 3. Ist ja relativ hoch meiner Meinung nach. Es erstaunt mich dass man anscheinend Tiermedizin mit einem Notendurchschnitt von 3 schaffen kann, wenn man bedenkt, dass bei Humanmedizin oft ein NC herrscht, der eine 1 vor'm Komma hat...

Grüße
Murphy

Bearbeitet von murphy am 10.01.2007 14:17:09


also ich hatte immer ein einser zeugnis. bis zur 12. klasse. dann aber hatte ich probleme zuhause und deswegen hab ich das abi so verka.... schaffen würde ich das auf jeden fall. ausserdem haben sehr viele ein gutes abi, nicht weil sie intelligent sind sondern weil sie auswendig lernen.


Auswendig lernen bringt nicht bei allen Fächern etwas, z.B. bei Mathe/Physik hilft das auch nicht weiter.

Ausserdem, wer sagt dass das weniger intelligent ist, was hilft den Intelligenz, wenn man Fakten nicht behalten kann ? Nix.


so meinte ich das nicht. ist ja jetzt auch nicht thema. ich weiß, dass ich das schaffe und das sollte reichen. finde es so gemein, dass ich nur wegen diesem einem jahr keinen studienplatz bekomme


Der NC sagt nicht zwangsläufig was über die Anforderungen aus.

Vielmehr sagt ein hoher NC (also je kleiner...) nur aus, dass es viele Bewerber auf wenige Plätze gab und man dann eben nur die Jahrgangsbesten genommen hat. Also sagt der NC mehr über die Beliebtheit des Studienganges aus, als über die Anforderungen. Tjoah...

Ansonsten gibt es übrigens noch verschiedene "Kategorien" in die BewerberInnen eingeteilt werden, und nach dieser Einteilung wird dann die Studienplatzvergabe gehandhabt.
Bei mir lief's ungefähr so:
1. Stufe: (= höchste Bevorzugungsstufe) Schwerbehinderte
2. Stufe: soziale Härtefälle (Erziehende, Menschen, die ihre Eltern am Ort pflegen usw)
3. Stufe: "Landeskinderstufe", BewerberInnen aus dem "Einzugsgebiet der Uni".
4. Stufe: BewerberInnen, die besondere Nachweise erbracht haben (zb. besondere Sprachkenntnisse üfr Sprachenstudium usw.)
5. Stufe: Bewerberinnen, die nicht in diese Kategorie fallen und nicht aus dem "Einzugsgebiet" der Uni kommen.

Der NC sagt übrigens aus, welche Abidurchschnitt der/die Schlechteste Bewerber aus der niedrigsten Kategorie hatte.
Also kann es durchaus sein, dass bei einem NC-Wert von bspw. 3,0 eine Bewerberin, die in die 2.Stufe eingeordnet wird, sofort einen Studienplatz bekommt, auch mit einem NC von 3,5. Nu... ich hoffe, das ist alles halbwegs richtig, was ich hier so geschrieben habe...


Tante Edit meint: Vielleicht war auch die Einteilung etwas anders...

Bearbeitet von Cambria am 10.01.2007 15:26:44


so ist das hier ja auch ungefähr. werde jetzt versuchen mich einzuklagen. leider hat man da bei tiermedizin schlechte chancen, weil man gegen die zvs klagen muss.
ansonsten würde ich mich auch für kommunikationswissenschaften und publizistik interessieren. leider auch sehr beliebt....


Ich weiß jetzt nur, dass man von Chemie auf Pharmazie wechseln kann.

Wie sieht es denn mit Losverfahren aus?

Meine Tochter hat zunächst auch lauter Ablehnungen bekommen und war schon ganz verzweifelt, hat sich sogar für Medizin beworben und hätte in Gießen anfangen können.
(Die Tochter einer Bekannten hat mit Abischnitt 1,2 keinen Studienplatz bekommen!)

Glücklicherweise hat sie aber auch im Losverfahren noch Wunschfach in Wunschstadt bekommen :)

tante ju



Kostenloser Newsletter