Viel Restwasser im Weichspülerfach


Und noch ein Thread, aber diesmal wegen einem harmloseren Problem.

Bei meinem Weichspülerfach bleibt von mal zu mal mehr Wasser drin mit teils restlichen Weichspülerbeimengungen.

Als es noch nicht so schlimm war und meine WaMa noch in der Garantiezeit ließ ich auf Kosten des Herstellers einen Waschmaschinenspezialisten kommen mit dem ernüchternden Ergebnis: Die sei ja völlig ok und das könne ja gar nicht sein... :deppenalarm: Tja, ist aber so...

Jedenfalls ist das Fach mittlerweile schon jedes mal bis komplett oben voll.

Ist jetzt an sich nicht dramatisch, es ist aber auf Dauer nervig, dass ich jedes mal das Fach komplett raustun muss (geht ruckelig und ich hab Angst, dass dabei mal was abbricht) um es auszuleeren.

Das Fach ist komplett sauber, nicht verstopft, keine schmierigen Ablagerungen und es ist auch nicht kaputt. Aus dem kleinen Röhrchen läuft es direkt einen breiten Gang in die Waschmaschine runter, der ist auch sauber und frei. Also es sind keinerlei Mängel zu erkennen und der Waschmaschinenspezialist sagte ja selbst es sei alles ok.

Ein ehemaliger Bekannter der Physiker ist hat sich das auch angeschaut und gemeint das kann nicht sein, denn wenn einmal der Sog da ist, zieht es das Wasser komplett raus. Und wäre gar kein Sog da, wäre auch der komplette Weichspüler drin und kein Wasser.

Woran zum :teufel: liegt das dann also?

Danke und Grüße

Bearbeitet von Szerencselia am 01.12.2011 13:36:12


Zitat (Szerencselia @ 01.12.2011 13:31:10)
Woran zum :teufel: liegt das dann also?

Danke und Grüße

Hallo,

am Weichspüler vielleicht?

Lass den doch einfach mal weg. Ist umwelttechnisch sowieso besser.

Einfach mal ein paar Ladungen ohne Weichspüler und dann berichte mal, wie es war.

Gruß

Highlander

Hallo,

dieser Tip ist so ungefähr wie wenn ich in einem Autoforum frage:

"Mein springt in letzter Zeit ständig nicht an". Und jemand schreibt: dann fahr doch mit dem Bus.
Sorry, aber ist doch so.

Ich werde Weichspüler auch weiterhin benutzen, ich habe in meiner Stadt extrem hartes/ kalkiges Wasser und keinen .
Zusätzlich zum Weichspüler muss ich sogar Essig oder Kalktabs verwenden weil der Weichspüler alleine nicht mal ausreicht.

Übrigens hatte ich neulich mal vergessen, Weichspüler reinzugeben (was mich sehr geärgert hat da die Wäsche nicht weich war und neutral gerochen hat). Da stand genauso das Wasser drin.

So viel dazu.

Und nun bitte zurück zum Thema, danke.

Bearbeitet von Szerencselia am 01.12.2011 13:48:31


Hallöchen,
ich habe/hatte genau das gleiche Problemchen.
Inzwische steht bei mir in der Waschküche immer eine Flasche mit
Essigessenz. Den nehme ich statt Weichspüler.
Steht zwar noch immer etwas Wasser im Fach, voll geworden ist es allerdings
nicht mehr.

Liebe Grüße,
Urseli :)


Essigessenz gebe ich zum Waschgang mit rein. Essigessenz sollte man sowieso nicht im abschließenden Weichspülergang verwenden da die Essigsäure die in der Wäsche verbleibt auf Dauer den Stoff schädigt wenn man das zur Gewohnheit werden lässt, gleiches gilt für .

Egal was ich ins Weichspülerfach gebe, ob Weichspüler, Essig oder wie neulich einfach gar nichts, es ändert nichts dran dass schmieriges Wasser drin ist!


ich hatte das Problem auch mal eine Zeit lang und habe dann mehrfach die Waschmittelschublade gereinigt, auch im Geschirrspüler. Außerdem habe ich mal nur ein Spülprogramm durchlaufen lassen mit unempfindlicher Wäsche und währenddessen sehr heißes Wasser in die Weichspülkammer gegossen.
Inzwischen habe ich wieder Ruhe.

Ursächlich war vermutlich eine Flasche Weichspüler, die aus irgend einem Grund dickflüssiger als sonst war. Ich nehme an, da hatte sich irgendwo der Zulauf zur WaMa zugesetzt.


Der Tip mit heißem Wasser ist gut, probiere ich gleich mal aus!

Wasche heute auch (also das Innere) in Kochwäsche und mit Chlorreiniger, da kann ich dann ja ohne Probleme kochendes Wasser ins die Waschmittellade hin und wieder reingeben.

Und Geschirrspüler kann ich auch mal probieren, dachte das hält das Plastik von der Lade evtl. nicht aus.

Aber wie gesagt, das Problem besteht ja auch wenn alles total sauber und frei von jeglichen Weichspülerresten ist.

Ich verdünne den Weichspüler sogar auch immer wenn ich ihn reingebe, der ist also auch flüssig genug.

Bin echt ratlos. War ja anfangs nicht so.


Bloß nicht so viel mit und an der Maschine herumexperimentieren (Die Einspülkammer ist für heißes Wasser ja nicht ausgelegt, würde ich eher bleibenlassen) und für die nächste Zeit wirklich mal auf den Weichspüler verzichten. Die Wäsche soll sauber sein, Duft sollte m. M. nach nicht künstlich hinzugefügt werden. Hilft Dir aber nicht weiter, klar...und wenn Du die Handtücher nach dem Trocknen hinstellen kannst, greift man schnell zu diesem "Pudding".

Evtl. hat sich weiter innen (wo Du nicht herankommst) etwas verklumpt und dies kann durchaus vom Weichspüler verursacht worden sein, da hat Highlander nicht ganz unrecht. Du schreibst ja, das in der Kammer stehende Wasser sei schmierig und erneutes Zufügen verschlimmert die Geschichte wohl noch.

Pumpt die Maschine denn richtig ab? Hast Du das Programm "Extra-Pumpen/Pumpen" ? Nach der Wäsche einfach noch einmal einschalten.
Ein heißes Leerprogramm wäre auch nicht falsch, also keinerlei Waschmittel oder Spüler in die Kammer geben.

Tipp, den ich schön des öfteren gab: "Essig hat in der Waschmaschine nichts zu suchen, kann schnell zu einer üblen, der Maschine schadenden Sache werden" = O-Ton meines letzten Händlers. Trommel nicht überfüllen, auch dies könnte evtl. an Deinem Problem schuld sein.

Viel Erfolg beim Forschen nach der Ursache ! Ich drück Dir die Daumen, daß Du fündig wirst !


Ich tippe auch darauf, das das Fach einfach verstopft ist, also mal gesäubert werden müsste. Nicht jede Maschine ist so tolerant wie meine, die es kaum krumm nimmt, dass ich mich kaum darum kümmere. ;)


Hmm Szerencselia ist schon wieder unregistriert. Marotten sind das hier...


Ich tippe auch drauf, das der Saugheber bzw. der Abfluss vom Weichspülerfach irgendwie verstopft ist An was Anderem kanns gar nicht liegen. Zudem bleibt immer eine kleine Menge Restwasser im Spülerfach zurück. Ist zumindest bei meiner Miele so und steht auch so in der Gebrauchsanweisung.

Wenn der Abfluss des Spülerfachst verstopft ist, ist es insofern kein Problem, da die Fächer einen Überlauf haben. Dann wird allerdings der Spüler nicht richtig eingespült und das Fach Bleibt bis zum Rand des Überlaufs halt voll mit Restwasser.


Hat woanders ziemlich angeeckt und sich wutentbrannt davon gemacht, Knuddelbärchen.


Zitat (dahlie @ 04.12.2011 10:12:21)
Hat woanders ziemlich angeeckt und sich wutentbrannt davon gemacht, Knuddelbärchen.

Ah, ok, alles klar. *grins* :pfeifen: :pfeifen:

Also ich hab das Thema gelesen, weil ich im Moment das gleiche Problem habe. Nun werde ich erstmal hingehn, das Fach ganz rausnehmen und kucken, ob ich es evtl. gründlich säubern muß oder ob irgendwo was verstopft ist...............danke mal für die Tipps. Mit heißem Wasser oder Essig möchte ich da aus genannten Gründen lieber nicht experimentieren, damit nicht noch was kaputtgeht. Hoffe, ich kann das Problemchen beheben.
Denn zu Anfang war das ja nicht so, das Fach nach dem Waschen immer sauber und leer.