Reis: wie wird er so klebrig wie beim Chinesen


(ich habe gesucht und nicht gefunden *verteidige*)

da es jetzt bei fast allen discountern die asia-wochen gibt und ich auch gern mal süß sauer esse würde ich endlich gerne mal wissen, wie man den reis so lecker klebrig-dick wie im china-restaurant hinbekommt.

mein vater macht immer so ein aldente-trockenes gebrösel, das mag ich überhaupt nicht.

einfach länger kochen? sorte egal?
basmati?
langkorn?
thai-yasmin?
oder eine extra sorte?
wer hat einen kleinen tip für mich? =D

danke


Am Besten sind diese Reiskocher dafür geeignet, gibt´s meist zeitgleich mit den Asiawochen bei den Discountern zu beziehen. Man kann´s auch im Topf machen, mit der Tassen-Methode, allerdings habe ich da die Erfahrung gemacht, dass der Reis teilweise "schleimig" wird. Ich verwende für Asia-Gerichte immer Basmati-Reis, der schmeckt und riecht gut :rolleyes:


Schau dich mal nach Klebreis um!

Reis! :D


Zitat (wurst @ 11.01.2007 12:42:02)
Schau dich mal nach Klebreis um!

Reis! :D

Aber auch der wird im normalen Kochtopf "schleimig" ;)

Ich liebe unseren Reiskocher. Den haben wir von Rossmann Online. Da gelingt der Reis immer, egal wie Du ihn haben möchtest.


Zitat (Die Schottin @ 11.01.2007 12:46:27)
Zitat (wurst @ 11.01.2007 12:42:02)
Schau dich mal nach Klebreis um!

Reis! :D

Aber auch der wird im normalen Kochtopf "schleimig" ;)

Aber nur wenn du zuviel Wasser nimmst! :P

und dem Reis vor dem Kochen waschen! :schlaumeier:

Bearbeitet von wurst am 11.01.2007 13:08:10

Basmatireis ist cool dafür. Am besten klebt der, wenn man den wenig umrührt und fast doppelt so viel Wasser wie Reis nimmt.


Hei Pepsi,

frag mal im Asienladen nach, was für einen Reis die empfehlen. Dort kannst du verschiedenste Sorten säckeweise kaufen- und den Reiskocher gleich mit dazu.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 11.01.2007 13:05:44)
Basmatireis ist cool dafür. Am besten klebt der, wenn man den wenig umrührt und fast doppelt so viel Wasser wie Reis nimmt.

Genauso hab ichs auch immer gemacht.

so, ich als ein waschechtes chineslein weiss sowas natürlich!!!! :P :P :P :P

also:

man nehme yasminreis aus dem asiaten laden und KEIN uncle benz, das ist WICHTIG!!!!
dann wäscht man den reis mit kalten wasser bis das wasser einigermassen klar bleibt.
dann gebt man den reis in den kochtopf. dosierung wäre pro becher reis 2 becher wasser (...vielleicht ein bisschen weniger da der reis ja schon feucht ist...) dann deckel drauf, auf volle stufe aufkochen bis es blubbert, dann runterschalten auf die niedrigste stuffe und 15 bis 20min abwarten und tee trinken.

UND JAAAA NICHT DEN DECKEL HOCHHEBEN!!!!!!

Bearbeitet von aglaja am 11.01.2007 13:38:12


Zitat (aglaja @ 11.01.2007 13:37:04)

UND JAAAA NICHT DEN DECKEL HOCHHEBEN!!!!!!

ABer dann weiß ich ja gar nicht, was im Toipf los ist... :blink: :blink:

Also keine Methode für mich. Ich werd irre, wenn ich nicht alle 2 Minuten gucken kann, ob auch wirklich noch alles da ist, was ich in den Topf getan habe. :ph34r:


knuffel

Knuffeli, der Reis wird dir schon nicht davonlaufen ;)

Ich koche Reis aller Arten (außer Milchreis) so: einen Teil Reis, zwei Teile Wasser in einen Topf, nach Belieben noch Salz oder ein Löffelchen gekörnte Brühe dazu, Deckel drauf. Auf den Herd stellen, ankochen, Herdplatte ausschalten und den Reis in der Nachwärme ausquellen lassen. Je nach Sorte ist er nach 15 bis 30 Minuten (Naturreis braucht so lang) fertig, ohne anbrennen. Diese energiesparende Variante funktioniert natürlich nur, wenn man nicht alle zwei Minuten den Deckel lupft... für dich wären Töpfe mit Glasdeckeln sicher eine gute Investition!


Zitat (Valentine @ 11.01.2007 17:43:05)
Knuffeli, der Reis wird dir schon nicht davonlaufen ;)

...weiß man nicht... damit rechnen muß man allemal :yes:


Zitat
für dich wären Töpfe mit Glasdeckeln sicher eine gute Investition!



:psst: Ich hab ja auch Töpfe mit Glasdeckel... aber die nehm ich auch immer hoch. Muß ja umrühren :psst:
(Manche rühren ihr Essen auch tot, für den Fall, daß das Gemüse doch noch lebt :pfeifen: )


knuffel

ich mach es wieder anderts mit meinem uncle bens :P :P :P
ein teil reis ein teil wasser ein teil weisswein :sabber: :sabber: :sabber:
mit loorbeerblatt rofl rofl rofl
ääähhmmm...und ich guck auch mal rein :lol:

Bearbeitet von bonny am 11.01.2007 18:16:05


Habs mal ohne Umrühren probiert. Da klebt der Reis derbe gut aber die Schicht oben ist noch zu hart. Kann auch sein ich bin zu blöde dafür anständigen Klebereis zu kochen. Und so gut wie in nem asiatischen Futtertempel krieg ichs sowieso nicht hin.


@kalle

ebendarum sollte man den deckel drauflassen!!!


DAAAANKÖÖÖÖÖ für die antworten =D

also ich muss den deckel auch aufmachen, man muss doch umrühren, oder?

ein reiskocher wäre natürlich toll, wenn der reis dann so toll wird, aber da ich fast gar keinen reis esse, lohnt das nicht. (vielleicht würde ich aber mehr reis essen, wenn er schön klebrig wäre... aaaah)

mh... nen asia-laden. keine ahnung wo ich so einen bei uns finden kann. aber falls, dann kaufe ich mir mal dort reis.

das mit dem reis waschen usw. probiere ich das nächste mal aus. habe den nämlich grad sofort nach der arbeit angeschaltet, damit ich auch noch was essen kann *wart*

edit: also brauche ich am besten klebreis bzw. rundkornreis. danach muss ich mal gucken, man findet aber leider fast nur langkorn-shice... so wie ich den jetzt habe. da wird man doch verrückt bei den ganzen namen, thai yasmin, basmati, parboiled, spitzen-langkorn usw...^^

Bearbeitet von pepsi am 11.01.2007 21:18:08


Zitat (aglaja @ 11.01.2007 19:57:10)
@kalle

ebendarum sollte man den deckel drauflassen!!!

Wo hab ich gesagt dass ich das nicht mach? :unsure: :unsure: :unsure: Aber zum Umrühren muss der mal n paar Sekunden runter.

Wieso man den Reis waschen soll wenn man den klebrig haben will geht mir auch nicht in die Birne. Beim Waschen geht doch viel Stärke raus, das macht man wenn man lockeren Reis will, aber doch nicht wenn der kleben soll.

ne kalle, du darfst nix umrühren, einfach topf aufsetzen, deckel drauf und nix mehr daran machen!

und den reis wäscht man, damit der nicht kleistrig wird, sondern nur klebrig. der reis sieht einfach mit waschen besser aus.


uuuups. war doppelt

Bearbeitet von fledermaus am 12.01.2007 03:11:57


ich benutze fuer ein wokgericht (klebriger reis angebracht fuer staebchen und schalen) eigentlich basmati - reis. topf mit 1 1/2 tassen salzwasser zum kochen bringen, 1 tasse reis dazu ,nochmal aufkochen lassen, deckel drauf platte runterschalten auf minimum. den deckel nicht mehr hochheben. reis muss nicht geruehrt werden. dann nach ca 20 minuten mal mit nem loeffelchen probieren wie bissig der reis noch ist. wenn nicht ok, deckel wieder drauf und noch zeit anhaengen. so mach ichs jedenfalls immer :)
fledi :rolleyes:


Nur so, zwecks Information: ab 18.1. gibt's bei ALDI wieder Reiskocher und asiatische Zutaten.


ich habe auch ein reiskocher bin aber nicht zufrieden mit dem ding ,der reis backt am boden fest :(


Wir haben uns auch vor ner Weile nen Reiskocher zugelegt. Davor haben wir auch immer mit der 2-Teile-Wasser-1-Teil-Reis-Methode gekocht und es ist nie so schön klebrig und locker geworden. ^_^
Meine Mutter gibt manchmal noch TK-Buttergemüse mit rein in den Reiskocher. Dadurch wird's schön würzig und es passt gut zu z.B. Geflügel. (kleiner Tipp am Rande :pfeifen: )

@Fenjala
Bei uns ist der Reis anfangs am Boden richtig angebrannt. Wir haben dann einfach etwas mehr Wasser mit rein gegeben und seither brennt oder backt nix mehr an.

MfG, Mischiko


Zitat (Mischiko @ 13.01.2007 01:13:52)


@Fenjala
Bei uns ist der Reis anfangs am Boden richtig angebrannt. Wir haben dann einfach etwas mehr Wasser mit rein gegeben und seither brennt oder backt nix mehr an.

MfG, Mischiko

danke für den tipp ,muss ich mal ausprobieren :)


Kostenloser Newsletter