Reis, Wie am besten lagern und zubereiten?


Hallo Muttis- /Boardies,

ich bin leidenschaftlicher Reis-esser und ernähre mich als Sportler eigentlich nur von Reis (Kohlenhydrate).

Um das Ganze ein wenig zu vereinfachen habe ich mir zusätzlich einen Reiskocher gekauft und koche meist für zwei Tage vor ☺

Ich lasse den anderen Teil Reis für den nächsten Tag meist im Reiskocher und mache mich am nächsten Tag ran ans futtern ... Allerdings wird der Reis schon ziemlich ungenießbar und wirkt trocken ... nicht wirklich lecker.

Wie kann man ihn am besten wiederbeleben, das er wenigstens ein wenig schmeckt?

Wie wird der Reis zudem am besten gelagert? Im Kühlschrank? Nach drei Tagen „Lagerung“ im Reiskocher wird’s langsam auch matschig und einmal war’s sogar schon schimmelig ☹

Wie würdest ihr das handhaben?

Super vielen Dank!

André


Roher Reis wird am besten kühl und trocken in Dosen gelagert.

übriggebliebenen gekochten Reis gibst du bitte umgehend in den Kühlschrank- kein Wunder, dass er am nächsten Tag übel schmeckt, wenn er rund 24 Stunden Zeit hat, vor sich hin zu gären und zu gammeln... im Kocher ist es sicher mollig warm, da fühlen sich Bakterien etc. so richtig wohl.

Das beste wäre, täglich die Menge frisch zu kochen, die du benötigst. Dann kann nichts gammeln oder gar schimmeln.


gekochter reis kann einige tage im kühlschrank gelagert werden. ich decke ihn ab.

im topf würde ich ihn nicht lassen. du hast damit ja auch schon recht schlechte erfahrungen gemacht.

über wasserdampf wird er wieder weich und schmeckt gut. jedoch braten wir gegarten reis auch oft an und würzen ihn nach unserem geschmack.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 06.09.2010 20:08:00


Hab auch einen Reiskocher. Ich lasse den Reis nur im Reisocher wenns kühl ist. Ansonsten in eine Plastikdose und in den Kühlschrank.
Ich habe den Reiskocher von meiner peruanischen Freundin bekommen. Die machen den Reis immer so:
Basmatireis 3x waschen, in den Reiskocher Öl, eine gepresste Knoblauchzehe und etwas Salz reingeben, den Reis und Wasser dazu und kochen. Man kann auch noch kleingeschnittene Möhre und Paprika direkt dazugeben. Schmeckt sehr lecker, einen knusprigen Hänchenschenkel dazu, fertig! :sabber:


Wenn du so ein ausgesprochener Reisesser bist, müßtest du doch schon einige Erfahrung damit haben ?.

Klar wird der schlecht wenn du den nicht kühlst, das passiert mit allen gekochten Lebensmittel. Kochen, etwas abkühlen lassen und ab in den Kühlschrank.

Wenn bei mir Reis übrigbleibt mach ich gerne eine Gemüsepfanne - was der Garten oder Supermarkt hergibt - und zum Schluß noch den gekochten Reis mit rein, lecker. Oder nochmals als Beilage mit etwas Kräuterbutter oder Öl anbraten - falls das deine gesunde Ernährung zuläßt.

Ich liebe Reis auch, aber immer - hängt der dir nicht schon von den Ohren raus ?.


Ein Sportler, der sich nur von Reis ernährt? Wie geht das denn und um welchen Sport handelt es sich?


Ich habe keinen Reiskocher, kenn mich damit also leider nicht aus.

Ich mache meinen Reis klassisch im Topf.

Den Reis den ich nicht verbrauche geb ich in ein Sieb - kaltes Wasser drüberlaufen lassen, ablaufen lassen, in Plastikschüssel und ab in den Kühlschrank.

Wenn Du schreibst, es ist matschig, dann schätz ich, daß der Reis im Kocher noch zu "saftig" ist und der Garprozeß auch nicht unterbrochen wurde.


Für die ersten paar Stunden nach dem kochen würde ich den gekochten Reis noch im Kocher lassen, diesen allerdings vom Strom nehmen - in den Kühlschrank kommt er bei mir nur, wenn er so oder so schon kalt ist.
Aus den Resten kann mensch entweder gebratenen Reis machen (der so oder so mit etwas älterem Reis etwas besser schmeckt) oder ab damit in die Mikrowelle, kurz warm machen und dann ein frisches Ei drüber, umrühren und Löffeln - wenn der Reis warm ist stockt das Ei etwas und hat ungefähr die Konsistenz von weichem Rührei.



Kostenloser Newsletter