Hoher Blutdruck: was tun?


Hallo,

bin heute um kurz nach 16 uhr nach hause gekommen und habe auf einmal herzklabaster bekommen, habe gleich gemessen 1. Wert: 152/100 Puls 109
habe mich dann hingelegt und jede halbe stunde gemessen 2. 130/93 Puls 95
3. Wert:163/114 Puls 98 4. Wert: 176/119 Puls 104 und dann sollte ich nochmal (hat schwiegermutter gesagt) im stehen messen 176/138 Puls 125

Nehme die Pille und L-Thyroxin (Schilddrüsenhormon) könnte das damit zusammen hängen? Trinke auch nichts mit Koffein oder so, habe sonst nie so einen Blutdruck und bin auch ganz zitterig
habe auch ein bisschen Angst meine Mutter hatte mit 29 Jahren einen Schlaganfall....
Mein Hausarzt hat heute auch zu, wie könnte ich den Blutdruck wieder runter bekommen? Liege jetzt schon seit 2 stunden auf dem sofa

lg
kiki


kiki, du nimmst da offensichtlich medikamente, die nicht zusammenpassen. ich in deiner situation würde mich in ein taxi setzen. ganz ruhig, ohne aufregung. und mich ins krankenhaus fahren lassen. dort wird man dir dann eine notfallspritze geben und dann fällt der blutdruck wieder.


Du solltest ohnehin zum Arzt gehen und den Blutdruck langfristig kontrollieren lassen.


Erhöhter Blutdruck kann 1000 Ursachen haben. An Pille oder Euthyrox wird es kaum liegen, du hast diese Symptome ja früher noch nie gehabt. Wenn du dich unsicher fühlst: ruf in der Apotheke an oder bestelle den hausärztlichen Notdienst.


ist es denn wirklich so schlimm? Ich meine schmerzen haben ich ja nicht, merke halt nur das er zu hoch ist und messer jede halbe stunde...die pille nehme ich jetzt schon sehr lange und das schilddrüsenhormon seit 1 1/2 - 2 jahren, ist es den gefährlich wenn es jetzt so bleibt? Was ist wenn er in einer Stunde wieder normal ist? Sollte ich morgen zum Doc?

lg
kiki


Kann sein, dass dein RR vor lauter Angst und Nervosität hoch ist, kann aber auch sein dass was Ernstes dahinter steckt. Ruf besser mal den hausärztlichen Notdienst...


vor lauter angst? Vor was, ich meine ich liege mit absicht auf dem Sofa, schaue fern und spiele ein bisschen am Laptop rum um mich abzulenken...ich notiere mir jetzt die ganze zeit schon die werte und werde morgen früh zum Arzt gehen....sofern er nicht noch weiter steigt, dann rufe ich heute noch an...

grüße
kiki


mein blutdurck ist jetzt etwas zurück gegangen, er liegt jetzt bei 164/79 Puls 73...ist jetzt nur noch der oberste Wert der mir sorgen macht...mal schauen was der doc morgen sagt...

schönen abend noch
kiki

Bearbeitet von kiki03 am 22.01.2007 21:28:58


:blink: ich kann dir nur raten sofort ins krankenhaus zu fahren.

selbst wenn der blutdruck momentan etwas runter gegangen ist, der kann jederzeit wieder in die höhe schiessen.

das schlimme am hohen blutdruck ist ja, dass es nicht weh tut.

und bei der vorgeschichte deiner mutter solltest du besonders gewarnt sein.


:blumen: ich wünsche dir gute besserung!


hallo,

war heute morgen gleich beim Arzt, der erstemal mit dem Kopf geschüttelt hat als ich ihm den Zettel gegeben habe.....haben gleich EKG gemacht und Blut abgenommen, in der Hoffung das es an der Schilddrüse liegt (die ich ja nicht mehr habe), naja jetzt habe ich erstemal Herz-und Kreisslauftabletten bekommen damit ich nicht wieder Herzattaken bekomme...ja jetzt heißt es abwarten bis Freitag bis die Ergebnisse kommen....

LG
KIKI

Bearbeitet von kiki03 am 23.01.2007 16:11:28


gut, dass du heute gleich beim arzt warst. lieber einmal zu oft zum arzt. mit hohem blutdruck ist nicht zu spaßen.


152/100 Puls 109
habe mich dann hingelegt und jede halbe stunde gemessen 2. 130/93 Puls 95
3. Wert:163/114 Puls 98 4. Wert: 176/119 Puls 104 und dann sollte ich nochmal (hat schwiegermutter gesagt) im stehen messen 176/138 Puls 125


also die werte sind eigentlich noch ganz ok!zumindest der erste....deine diastolischen werte sind immer sehr hoch???
frage:hast du übergewicht??? :unsure:
misst du deinn rr (blutdruck)mit einem elektrischen meßgerät wenn ja rate ich dir davon dringstens ab...werte sind fast immer verfälscht!

arbeite in der altenpflegewir wollten mal ein meßgerät haben für ein notfall....haben dann mal bei uns ausprobiert und dann richtig gemessen da war ein riesen unterschied wir haben es wieder umgetauscht und messen jetzt so...

sonst...auf jeden fall Medikamentös was machen lassen!! :trösten:


Zitat
elektrischen meßgerät


hab so eins fürs handgelenk mit batterien drin. knopf drücken, stillhalten, dann gehts los mit aufpumpen, messen und anzeige.

selbst die apotheke nutzt so eins.

meinst du das, daß es ungenau ist ?

Zitat (Trulli @ 23.01.2007 19:57:15)
meinst du das, daß es ungenau ist ?

Das kann mann nicht generell sagen, es gibt welche die gehen normal und andere wieder sind Schätzeisen, ich weis jetzt auch nicht ob die geeicht sind?

also bei uns auf der arbeit....hatte ich bei einer normalen messung....120/60top wert beim elektrischen ein von 167/98 :blink:

schon komisch oder<???


hmm

ich hab in ruhe an freien tagen 110:67, puls 75. im job hab ich schon phasen mit puls um 120 - dauerhaft , wenn ich in bewegung bin.


:mellow:

@ Trulli,

habe wegen der ungenauen Ergebnisse die Messung am Handgelenk aufgegeben. Sicherer ist auf jeden Fall die Messung am Oberarm, somit das kleinere Übel. Ich messe 2 x täglich und das immer zur gleichen Zeit + - 5 Minuten.
Versuch es mal und wechsle die Methode.
^_^








Dem Arzt bezahlt man seine Mühe und nicht die Gesundheit ( Altdeutsche Redensart)


hallo,

also übergewichtig bin ich definitiv nicht, bin ca. 1,72 cm groß und wiege zwischen 58 und 60 Kilo. Ja messen tue ich mit einem Elektrischen, aber haben dann bei meinem Mann auch noch gemessen und der war normal...er ist auch in der Altenpflege und kennt sich da gut aus...haben ja meinen Puls auch nochmal so gemessen und das starke Herzklopfen war ja auch deutlich spürbar....Naja hoffe das es nicht schlimmer wird, habe da ja doch ein bisschen Angst....

lg
alexandra


Zitat (Petermeister @ 23.01.2007 23:46:41)
@ Trulli,
habe wegen der ungenauen Ergebnisse die Messung am Handgelenk aufgegeben. Sicherer ist auf jeden Fall die Messung am Oberarm, somit  das kleinere Übel. Ich messe 2 x täglich und das immer zur gleichen Zeit + -  5 Minuten.
Versuch es mal und wechsle die Methode.

Hi Petermeister,
die sicherste Methode festzustellen, ob man nun einen definitiv zu hohen oder eine normalen Blutdruck hat, ist die "24-Stunden-Langzeit-Blutduck-Messung"!

man darf den blutdruck auch niemals immer am selben arm messen sprich du misst und 5min später nochmal dann muss man den anderen arm nehmen....
:rolleyes:


[QUOTE=micheal,24.01.2007 17:50:14]
[/QUOTE]
Hi Petermeister,
die sicherste Methode festzustellen, ob man nun einen definitiv zu hohen oder eine normalen Blutdruck hat, ist die "24-Stunden-Langzeit-Blutduck-Messung"![/QUOTE]
:mellow:

@Micheal

Richtig,die Langzeitmessung über 24 Stunden wird bei mir 1 x jährlich gemacht. Das ist die sicherste Methode, da stimme ich Dir zu.

Trotzdem führe ich zur Vorlage bei dem Internisten einen Blutdruckpass und messe 2 x
täglich RR. Anfang jedes Quartals lege ich die "Buchführung" dem Internisten vor. Das schon seit beinahe 8 Jahren.

Seit sieben Jahren messe ich am Oberarm und der Arzt ist einverstanden mit der Methode und den Ergebnissen. Halte mich exakt an die Anweisungen und Verordnungen.

RR ist bei mir seit acht Jahren zwischen 110 und 125 Syst. diast. zwischen 60 und 70 .

Damit kann ich leben und der Internist freut sich auch.



Es müssen starke Beine sein, die gute Tage ertragen.(Altdeutsche Weisheit)
;)


Zitat (Petermeister @ 25.01.2007 00:19:50)

RR ist bei mir seit acht Jahren zwischen 110 und 125 Syst. diast. zwischen 60 und 70 .
Damit kann ich leben und der Internist freut sich auch.

Hi, Petermeister,
du machst es geradezu professionell, ganz prima!!

Zitat (laxxia @ 24.01.2007 17:50:30)
man darf den blutdruck auch niemals immer am selben arm messen sprich du misst und 5min später nochmal dann muss man den anderen arm nehmen....
:rolleyes:

:P also ich hab´s genau umgekehr gelernt:grundsätzlich immer am linken arm messen.

am rechten arm nur, wenn man mal vergleichen will, dort hat man normalerweise einen etwas anderen wert.

:mellow:


@ Vivaespana


Hallo,

da kann ich Dir nur zustimmen. Genauso und nicht anders wird es gemacht. Einzige Ausnahme, wenn einer das Herz rechts hat. (Nicht am rechten Fleck)

Wird von dieser Sorte nicht viele geben!
-_-






Was nicht vom Herzen kommt, das kommt auch nicht hinein.( Altes sizilianische Bauernweisheit)


Zitat (laxxia @ 24.01.2007 17:50:30)
man darf den blutdruck auch niemals immer am selben arm messen sprich du misst und 5min später nochmal dann muss man den anderen arm nehmen....
:rolleyes:

Das ist mir neu. :verwirrt:
Denn bei einer Langzeitblutdruckmessung über 24 Stunden wird auch immer am selben Arm gemessen.

Zitat (Tanzfrosch @ 30.01.2007 15:54:18)
Zitat (laxxia @ 24.01.2007 17:50:30)
man darf den blutdruck auch niemals immer am selben arm messen sprich du misst und 5min später nochmal dann muss man den anderen arm nehmen....
:rolleyes:

Das ist mir neu. :verwirrt:
Denn bei einer Langzeitblutdruckmessung über 24 Stunden wird auch immer am selben Arm gemessen.

Hi, Tanzfrosch,
letztendlich herrschen in beiden Armen des Menschen der gleiche (um den Normwerte stets etwas schwankende) Blutdruck, so dass es unerheblich für die Diagnose "Normalblutdruck" ist, an welchem Arm - hoffentlich des öfteren - gemessen wurde.

Bearbeitet von micheal am 30.01.2007 23:41:47

Hallo zusammen, bei mir wurde extremer Bluthochdruck festgestellt. D.h. der obere Wert ist fast immer an der 200 Grenze und drüber. Mir wurde ein 24 Stunden Blutdruckgerät verpasst und selbst in den Ruhephasen und nachts war der Blutdruck schwindelerregend. Immer kurz vor dem Schlaganfall. Jetzt trage ich ein 24 Stunden EKG Gerät. Ich bin völlig unbedarft und habe ehrlich gesagt kaum Ahnung von alle dem. Ich weiß nur , dass es äußerst besorgniserregend ist. Vieleicht sollte ich erwähnen, dass ich 42 Jahre alt bin, starke Raucherin und voll berufstätig bin. Bitte erschlagt mich nicht mit Vorwürfen! Soll ich meine Ernährung umstellen (und das Rauchen einstellen -_- ), mein Leben veränderen?

Danke für Eure Tips!

Heigge


Zitat (Heigge @ 19.02.2007 20:59:59)
Vieleicht sollte ich erwähnen, dass ich 42 Jahre alt bin, starke Raucherin und voll berufstätig bin. Bitte erschlagt mich nicht mit Vorwürfen! Soll ich meine Ernährung umstellen (und das Rauchen einstellen -_- ), mein Leben veränderen?

Danke für Eure Tips!

Heigge

Ich glaube, du weist genau was du tum mußt.

1. sofort mit dem Rauchen aufhören

2. gesund ernähren

3. falls übergewichtig - abnehmen

4. viel Bewegung

All das solltest von einem Arzt begleiten lassen.

Zitat (Heigge @ 19.02.2007 20:59:59)
Hallo zusammen, bei mir wurde extremer Bluthochdruck festgestellt. D.h. der obere Wert ist fast immer an der 200 Grenze und drüber. Mir wurde ein 24 Stunden Blutdruckgerät verpasst und selbst in den Ruhephasen und nachts war der Blutdruck schwindelerregend. Immer kurz vor dem Schlaganfall. Jetzt trage ich ein 24 Stunden EKG Gerät. Ich bin völlig unbedarft und habe ehrlich gesagt kaum Ahnung von alle dem. Ich weiß nur , dass es äußerst besorgniserregend ist. Vieleicht sollte ich erwähnen, dass ich 42 Jahre alt bin, starke Raucherin und voll berufstätig bin. Bitte erschlagt mich nicht mit Vorwürfen! Soll ich meine Ernährung umstellen (und das Rauchen einstellen -_- ), mein Leben veränderen?

Danke für Eure Tips!

Heigge

Also bei den Werten verschreibt dir dein Arzt hoffentlich schnell ein Blutdruckmedikament. Naja, und an deiner Stelle würde ich auch versuchen mit Rauchen aufzuhören...aber ich nehme mal an, das hast du schon öfter gehört :D

Zitat (Heigge @ 19.02.2007 20:59:59)
Hallo zusammen, bei mir wurde extremer Bluthochdruck festgestellt. D.h. der obere Wert ist fast immer an der 200 Grenze und drüber. Mir wurde ein 24 Stunden Blutdruckgerät  verpasst und selbst in den Ruhephasen und nachts war der Blutdruck schwindelerregend. Immer kurz vor dem Schlaganfall. Jetzt trage ich ein 24 Stunden EKG Gerät.  Ich bin völlig unbedarft und habe ehrlich gesagt kaum Ahnung von alle dem. Ich weiß nur , dass es äußerst besorgniserregend ist. Vieleicht sollte ich erwähnen, dass ich 42 Jahre alt bin, starke Raucherin und voll berufstätig bin. Bitte erschlagt mich nicht mit Vorwürfen! Soll ich meine Ernährung umstellen (und das Rauchen einstellen  -_- ), mein Leben veränderen?

Danke für Eure Tips!

Heigge

:huh:


Hatte vor ca 8 Jahren die gleichen Werte und Probleme.

Habe sofort mit dem Rauchen aufgehört, Ernährung auf Diät umgestellt und die vom Arzt verordneten Medikamente nach Vorschrift eingenommen.

Damals hatte ich dann etwa 16 Tabletten am Tag. Heute habe ich nur noch 3 insgesamt.
Die 16 Tabletten waren nur ein halbes Jahr nötig und wurden Schritt für Schritt reduziert.

Seit mehr als 7 Jahren ist mein RR 120: 70 Trinke auch rigoros keinen Tropfen Alkohol. Der Verzicht auf das Bier am Sonntag nach dem Essen ist mir besonders schwer gefallen. Lediglich beim Schwedenbitter kommt etwas Alkohol in Frage, aber das ist kein Problem.

Die Therapie habe ich eisern durchgezogen. Anders wäre es nicht gegangen.

Drück Dir heftig die Daumen, damit Du es auch geregelt bekommst. ;)



Gesundheit ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Gesundheit (Anonymus)

Zitat (Heigge @ 19.02.2007 20:59:59)
Soll ich meine Ernährung umstellen und das Rauchen einstellen

Ernährung um- und Rauchen einstellen ist IMMER eine gute Idee ;)

Zitat (wolfamon @ 20.02.2007 01:07:15)
Zitat (Heigge @ 19.02.2007 20:59:59)
Soll ich meine Ernährung umstellen und das Rauchen einstellen

Ernährung um- und Rauchen einstellen ist IMMER eine gute Idee ;)

Ich werde mal WOLFAMONS vatikanisches Stoßgebet eindeutschen, damit wir etwas zum Einschlafen haben:
"Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die ich nicht verändern kann; die Kraft, Dinge zu ändern, wozu ich in der Lage bin und die Weisheit, den Unterschied zu erkennen!"

Zitat (micheal @ 30.01.2007 23:08:58)
Zitat (Tanzfrosch @ 30.01.2007 15:54:18)
Zitat (laxxia @ 24.01.2007 17:50:30)
man darf den blutdruck auch niemals immer am selben arm messen sprich du misst und 5min später nochmal dann muss man den anderen arm nehmen....
:rolleyes:

Das ist mir neu. :verwirrt:
Denn bei einer Langzeitblutdruckmessung über 24 Stunden wird auch immer am selben Arm gemessen.

Hi, Tanzfrosch,
letztendlich herrschen in beiden Armen des Menschen der gleiche (um den Normwerte stets etwas schwankende) Blutdruck, so dass es unerheblich für die Diagnose "Normalblutdruck" ist, an welchem Arm - hoffentlich des öfteren - gemessen wurde.

als bei mir eine schwangerschaftsvergiftung entdeckt wurde, wurden unterschiedliche blutdrücke an den armen gemessen: links 200:100,rechts:100:50.

Zitat (gwendolyn @ 27.02.2007 23:37:44)
als bei mir eine schwangerschaftsvergiftung entdeckt wurde, wurden unterschiedliche blutdrücke an den armen gemessen: links 200:100,rechts:100:50.

Hi, Gwendolyn!
Aus wieviel Messungen wurden die beiden Werte ermittelt? Will sagen: wurde ein arithmetisches Mittel errechnet?

Hallo zusammen, man hat jetzt den Grund für meinen hohen Blutdruck festgestellt. An meiner linken Niere ist eine Verwachsung die operativ entfernt werden muss. Einerseits bin ich froh das die Ursache gefunden wurde, anderenseits habe ich doch reichlich Muffensausen. Zumal noch nicht feststeht ob das Ganz gutartig oder bösartig ist. Die Wahrscheinlichkeit das es gutartig ist, ist wohl sehr groß, aber man kann es erst genau sagen wenn es raus ist. Dazu kommt noch meine Angst vor der OP. Es ist nämlich meine erste Vollnarkose. Auch weiß ich noch nicht wie der Heilungsprozess verläuft. Auf jeden Fall gehe ich nächste Woche ins KH und nach der OP weiß ich mehr. Ich bin aber optimistisch gestimmt.

Heigge


daumen halt, guten verlauf und genesung wünsch. :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :blumen: :blumen: :blumen:


Zitat (Heigge @ 10.03.2007 16:02:34)
Hallo zusammen, man hat jetzt den Grund für meinen hohen Blutdruck festgestellt. An meiner linken Niere ist eine Verwachsung die operativ entfernt werden muss. Einerseits bin ich froh das die Ursache gefunden wurde, anderenseits habe ich doch reichlich Muffensausen.


Hallo Heigge,
hast du im Blut eine Erhöhung von Renin, Angiotensin I oder Angiotensin II ? Das würde auf eine Nierenursache ("renalbedingte Hypertonie") hinweisen. Sonst könnte die Operation recht "ineffektiv" sein!

Hatte bis vor ca. 4 oder 5 Jahren immer zu niedrigen Blutdruck. Dann wurde mein Arbeitsplatz unheimlich laut (Wohnung war schon immer laut). Daraufhin stieg mein Blutdruck an und ich nehme seither Betablocker.
Es liegt also nicht immer an der Ernährung und am Übergewicht, das ist beides unverändert.

Hat jemand eine Idee, was man machen könnte, um auf die Tabletten zu verzichten? Baldrian vielleicht? Mit Yoga oder autogenem Training oder solchen Sachen kann ich nichts anfangen.

Wohnungslärm ist schon weniger geworden, da wir umgezogen sind.
Lärm auf Arbeit wird im Dezember etwas weniger, da die Firma umzieht.
Habe aber leider einen Arbeitskollegen, der den ganzen Tag nur rummeckert, unheimlich laut redet, eine richtige Nervensäge.


Hallo Zimt, ich bin jetzt 51 und nehme seit 20 Jahren Betablocker und Herztabletten. Dies hab ich meinen stressigen Lebensumständen zu verdanken, die ich damals hatte. Obwohl ich mein Leben vollkommen geändert habe, nicht rauche, keinen Alkohol trinke, mich gesund ernähre und viel bewege und noch nie Übergewicht hatte, hat sich bei mir an meinem Krankheitsbild nichts geändert. Nach wie vor kann sich mein Blutdruck nicht selbst regeln und ohne Pillen kommt mein Herzrhythmus durcheinander. Meine Erkenntnis: Ich werde immer Tabletten nehmen müssen. - und - Ist der Körper erst einmal durcheinander - bleibt er es auch. Durch gesundes Leben kann man sein Wohlgefühl steigern aber richtig gesund wird man nie mehr. Ich habe mich damit arrangiert. Mach einfach das Beste daraus. Schließlich gibt es Schlimmeres als täglich ´ne Pille zu nehmen.


Zitat (zimt2003 @ 15.08.2007 12:42:37)
Es liegt also nicht immer an der Ernährung und am Übergewicht, das ist beides unverändert.


Hi, Zimt

Die erhöhten Bludruckwerte bei Menschen, die über 40 Jahre sind, vielleicht einen BMI von 28 - 30 haben, haben eine sogenannte "essentielle" Hypertonie, ererbt von ihren Großväter/-müttern.
Leider ist man da ein Leben lang auf ein "Antihypertonikum", wie z.B. den Betablocker, angewiesen.

Bei mir wurde diese Woche auch ein viel zu hoher Blutdruck diagnostiziert. Dieser war am Montag 160/100 und heute wieder das selbe. Montag muss ich wieder zum Doc. Dann wird ein Blutbild gemacht, und Dienstag muss ich dann zum EKG. Bin ja mal gespannt was dabei rauskommt. Tja, da sieht man mal, dass ein hoher Blutdruck nicht immer was mit dem Alter zu tun haben muss. Soooo alt bin ich ja noch nicht, und übergewichtig auch nicht. Bei 1,71m bringe ich aktuell 61 kg auf die Waage ...

Abwarten und Tee trinken ...

Bearbeitet von Nightwish am 17.08.2007 19:00:25


Zitat (Nightwish @ 17.08.2007 18:58:50)
Abwarten und Tee trinken ...

Hi, Nightwish,
eine sehr sichere Methode, die Diagnose "Hypertonie" treffsicher zu beweisen, wäre eine automatische 24-Stunden-Blutdruckmessung.

Zitat (micheal @ 17.08.2007 21:44:29)
Zitat (Nightwish @ 17.08.2007 18:58:50)
Abwarten und Tee trinken ...

Hi, Nightwish,
eine sehr sichere Methode, die Diagnose "Hypertonie" treffsicher zu beweisen, wäre eine automatische 24-Stunden-Blutdruckmessung.

Da hat mein Arzt noch nichts von gesagt. Denke mal, dass er erst nächste Woche die Ergebnisse von der Blutuntersuchung und vom EKG abwarten wird !?

Zitat (Nightwish @ 18.08.2007 08:39:00)
Da hat mein Arzt noch nichts von gesagt.

Hi, Nightwish,
es wird ihm einfallen, manchmal kann man Erleuchtung geben. ^_^

Nochwas, Nightwish,
ein Blutdruck, der nicht höher als RR 220/110 mmHg, ist zunächtst - kurzzeitig - nicht gefährlich. Echt ein medizinischer Notfall wird's, wenn der Blutduck z.B. RR 250/140 mmHg ist, dann ist eine Krankenhausakutaufnahme unvermeidbar.
Mit der Schilddrüse i.S. einer Überfunktion ("Hyperthyreose") wirst du deswegen nichts haben, weil deine Blutdruckamplitide (RRsyst minus RR diast) nicht über 100 mmHg ist!
Du hast eine angeborene "essentielle" Hypertonie, wie die meisten Menschen über 40 Lenze, denen Eltern (oder Großeltern) beide an hohem Blutdruck litten, aber niemand bemerkt (oder doch?) hatte.
Und mach dir nichts draus: es gibt heute sehr gute Blutdrucktabletten, die dich wie neu machen!


Zitat (micheal @ 19.08.2007 12:00:58)

Du hast eine angeborene "essentielle" Hypertonie, wie die meisten Menschen über 40 Lenze, denen Eltern (oder Großeltern) beide an hohem Blutdruck litten, aber niemand bemerkt (oder doch?) hatte.
Und mach dir nichts draus: es gibt heute sehr gute Blutdrucktabletten, die dich wie neu machen!

Ich hab die 40 doch noch gar nicht erreicht :o :labern: :lol:

Und bis jetzt mach ich mir auch net all zu viel daraus, weil die Ergebnisse ja noch ausstehen ;) Und gestern hab ich mir son tolles Blutdruckmessgerät zugelegt, welches mir hier zu hause sogar ausserordentliche gute Werte anzeigt <_< :D
Vielleicht bin ich ja beim Arzt hyper nervös, und hab deswegen so hohe Werte. Könnte ja auch eine Theorie ( von mir erstellt :D ) sein ...

was bittschön sind "außerordentlich gute Blurdruckwerte"?


Zitat (micheal @ 19.08.2007 15:36:13)
was bittschön sind "außerordentlich gute Blurdruckwerte"?

Na, die lagen halt im normalen Blutdruckbereich, laut der Anleitung von dem Messgerät ... Meistens so um die 116/70 und 120/70 ...

Nighty pass bloss auf das es nicht zu hoch wird :trösten: ich lag schonmal deswegen auf der ITS zur Überwachung :blumen:


seig deinem Mann er soll dich nicht zu sehr aufregen :pfeifen: rofl


Zitat (Jeanette @ 19.08.2007 15:42:55)
Nighty pass bloss auf das es nicht zu hoch wird :trösten: ich lag schonmal deswegen auf der ITS zur Überwachung :blumen:


seig deinem Mann er soll dich nicht zu sehr aufregen :pfeifen: rofl

Das sollte ich lieber der pubertierenden fast Tochter sagen :labern: :D


Kostenloser Newsletter