Frost und Stiefmütterchen?


Hi!

Ich habe gerade mit Entsetzen festgestellt, dass es verflixt kalt im Rheinland ist und meine Stiefmütterchen komplett eingefroren sind (also die Erde).
Soll ich sie jetzt schnell vom Balkon in die Wohnung reinholen (habe keinen Keller mit Licht) oder lieber weiter frosten lassen?? Sie lassen derbe die Blätter hängen.
Gestern sahen sie noch gut aus und als ich heute die Temperaturen im Radio hörte, habe ich schnell mein Rankgewächs beschnitten (das habe ich schon seit Monaten vor) und rein gestellt...mit gefrorenem Restwasser unten in der Schale... :pfeifen:
Da das mein erster Balkon und meine ersten Pflanzen draußen sind, habe ich nicht wirklich Ahnung und eh keinen besonders grünen Daumen. :unsure: Bis auf Grünlilien geht mir alles ein (selbst Sumpfgras...wobei das an den Katzen liegen könnte).

Bitte um schnelle Hilfe!

LG Lokasenna


hat es dich so überrascht, daß es im januar in deutschland kalt werden könnte. :trösten:

Bearbeitet von kLeiner am 24.01.2007 12:19:36


Stiefmütterchen sind eigentlich winterhart und somit frostsicher. Einfach stehen lassen, die werden schon wieder.


Zitat (kLeiner @ 24.01.2007 12:19:12)
hat es dich so überrascht, daß es im januar in deutschland kalt werden könnte.  :trösten:


Ein sehr hilfreicher Tip für Lokasenna :pfeifen: :pfeifen:


Rausg`schmeckte hat Recht, die sind winterhart.

Hey Lokassena,

mach Dir keine Gedanken; es ist normal und sobald die Sonne rauskommt richten sie sich auch wieder auf. Da jetzt Frost ist; bitte nicht giessen, erst wenn die Erde wieder aufgetaut ist o.k. :blumen:


Ja, dass es innerhalb von einem Tag von normal (+5 °C) zu eisekalt (-7°C) wurde hat mich schon überrascht. Gestern war noch alles in Ordnung. Da ich keine Nachrichten gucke, weil ich das auf Grund von Arbeit immer verpasse, erfahre ich immer am Morgen, wie kalt es war.

Gut, dann lasse ich sie in ihrem Balkonkasten und hoffe einfach mal. Hatte mir zu Beginn des kalendarischen Winters mal überlegt Folie drum zu wickeln, aber der Kasten ist so klein, dass auch das wohl nicht geholfen hätte. :huh:

Ich hoffe, sie werden was. geblüht haben leider nur die gelben bis jetzt, dabei waren so schöne lilane dabei.

Äh, kann ich meine Kräuter eigentich auch draußen lassen? Bei meinen Eltern steht das Zeug im Garten (Pfefferminze, Schnittlauch und Petersilie...der Bärchlauch hat den Sommer nicht überlebt) und da habe ich gar nicht dran gedacht...aber so ein Kasten friert ja doch mehr, als so ein ganzer Garten.

Vielen Dank für die schnellen Antworten!!


Äh, war das dann auch richtig die Rankpflanze reinzuholen??

Ich habe keinen blaßen Schimmer, was das für eine Pflanze ist. Sie stand Jahrelang (seit etwa 1993) vor dem Haus meiner Eltern (natürlich auch im Winter, war ja in der Erde). Wurde jeden Herbst von meiner Mum gekürzt (oder auch nicht, wenn sie es vergessen hat) und wuchs jedes Jahr neu. Jetzt steht das arme Ding in einem 30cm Durchmessertopf, da meine Mum den Vorgarten in Pflastersteine geändert hat und ich eh für die neue Wohnung was zum Sichtschutz haben wollte.
Wenn sie blüht, so Mitte Sommer, hat sie schicke rosa Blüten, ich glaube sie hatten fünf Blütenblätter und warenteilweise 10 cm im Durchmesser. Scheinbar ungiftig für Katzen...zumindest ist es meiner Zicke gut bekommen. Nicht sehr hilfreich oder? :unsure:


...war das so eine Pflanze??

Ein Tipp von mi: Wenn die Pflanze bisher im Winter bei Deiner Mutter immer draußen gestanden hat - dann schnell wieder rausstellen (egal wie kalt) und auf Deinem Balkon ganz dicht an die Hauswand stellen - den Topf gut einpacken und vor allzuviel Nässe schützen - bei Frost nicht gießen - sollte es wieder wärmer werden den Topballen einwenig feucht halten.
Deine Stiefmütterchen -> wie Gartenmaus bereits geschrieben

Gruß Dieter :winkewinke:


Äh, ja, sieht sehr verdächtig aus, sind etwas heller (mehr zart rosé) von der Farbe, aber ja. Hauswand...ich versuche es.
Einpacken...mit was denn??
Habe so was noch nie gemacht. Meine Mum hat früher versucht Geranien zu überwintern, es hat nie geklappt und ihre Kübel packt sie nicht ein. Das gute Ding stand ja in einem Beet und rankte sich der Abflußkette hoch. Gießen tu ich die Pflanzen draußen eh nicht. Es war die letzten Wochen wirklich naß genug! Ich habe keinen Balkon über mir und habe damit kostenlos Wasser...
Ich stelle das gute Ding mal wieder raus und gucke mal die Wohnung durch, was ich noch haben...reicht so Folie? Habe hier noch Abdeckfolie aus dem OP (zum streichen mal benutzt).

Und wie heißt die nun?


Zitat (Lokasenna @ 24.01.2007 12:37:31)
der Bärchlauch hat den Sommer nicht überlebt

Das ist normal. Bärlauch zieht nach der Blüte ein und ist dann für den Rest des Jahres nicht mehr zu sehen. Im April wird er wieder austreiben- wenn ihr ihn nicht ausgegraben habt.

Was das Nachgießen etc. angeht: direkt mit Wasser würd' ich auch nicht beigehen. Was ich aber immer mache, damit die Topfballen nicht austrocknen wenn es wieder wärmer wird: einige Schneebälle formen und auf die Erde legen. Sobald es taut, wird die Erde "automatisch" gegossen.

Ja, ich habe ihn ausgegraben und da sind nun Tulpenzwiebeln hingekommen... :pfeifen: Hätte man mir im Geschäft mal sagen sollen. Der hat drei Blätter produziert und das war es. Keine Blüte, nichts.

Schneebälle...lustige Idee. Den letzten Schneeball habe ich Dezember 2005 gemacht...ich wohne im Rheinland. Wenn überall Winter ist, ist hier Matsch. Ich erinnere mich gut an den Geburtstag einer Freundin im Januar vor ein paar Jahren. Wir fuhren los und stellten sehr erstaunt nach 20 Minuten fest (sie wohnt richtung Suaerland), dass außerhalb von Bonn Winter ist. Wir hatten nette Plusgrade und am Morgen ein bisschen Nieselregen. Überall sonst lag Schnee!! :blink:

Ich glaube nicht, dass das funktionieren wird. Selbst wenn ich Schnee hätte, sehe ich schon zwei von drei Katzen darin buddeln...und die Schneebälle zerstören und auflecken. :wallbash:


Lokasena,

nimm alles was warm hält -alte Handtücher, Putzlappen, Heu, Stroh, was Du hast - und zuletzt nimmst Du die Folie um Alles vor Regen zu schützen. Denn wenn die Stoffe nass werden und sich vollsaugen, frieren - dann halten sie nicht mehr warm.

Gruss Dieter :unsure:


Am sichersten ist immer noch nachzufragen, ob die pflanze/ pflanzen frostfest sind. Das gildet für Topfpflanzen und Gartenpflanzen. :blumengesicht: :blumengesicht:

Manche Pflanzen kannst Du auch die wärmeren Monate über draussen lassen-Topfpflanzen-. Beim ersten gemeldeten Frost, müssen die Pflanzen aber im Haus " überwintern".

Bearbeitet von Jakob am 25.01.2007 11:13:20


Zitat (Lokasenna @ 24.01.2007 14:05:06)
Einpacken...mit was denn??

Und wie heißt die nun?

kannst dir auch Noppenfolie (das ist die mit den Luftblasen, die man so schön knallen lassen kann :hihi:) besorgen, gibts im Baumarkt von der Rolle. Topf damit einpacken (Erde freilassen!) und wenn du willst kannste noch Jute drumwickeln, so als Verschönerung :blumen:

Das ist ne Clematis (Waldrebe), gibts in vielen Farben ;)

Bei uns am Schloss sind auch diverse Beete mit Stiefmütterchen, da passiert auch nix.
Um Fragen vorzubeugen: NEIN, ich gehöre nicht zur Verwandtschaft von Dr. Futtingen, hier im Ort gibt es nur ein Wasserschloss. :D


Dann mopst ich mir mal von meiner Mum diese Puffelfolie...die hat noch genügend wegen ihre Bilder...

Clemais, aha. Danke. echt hübsches Ding. Sind die eigentlich giftig? Nur, weil meine Katze daran nciht gestorben ist, will ich sie trotzdem nicht daran knabbern lassen...habe ja genug Grünlilien und Schnittlauch (und ab und zu auch Sumpfgras...bis es tot ist) hier rumfliegen.

Die Jute sollte ich mir sparen...das sieht zu sehr nach Kratzbaum aus. Da kommen sonst drei Fellnasen auf doofe Gedanken.
Ich musste meinen Wildfang auch erstmal davon abbringen am Baum zu kratzen (habe so ein Minibäumchen auf dem Balkon) und an den Kratzbaum zu gehen...


Soviel ich weiß, sind Clematis nicht giftig, aber laß die Katzen trotzdem nicht unbedingt daran herumfressen, sonst könnte es sein, daß Du auf die hübschen Blüten verzichten mußt ;).
Clematis nimmt leicht übel, wenn sie noch nicht sehr alt und entsprechend verholzt ist.
Überleben tut sie draußen an einer geschützten Ecke.
Wenn Du sie im Kübel hast, achte darauf, daß dieser nicht direkt auf den Steinfliesen steht, lege als Isolierschicht ein, zwei Bretter drunter.
Die Wurzelhälse müssen dick angehäufelt sein (mache ich mit Rindenmulch). Dann am besten einen Papiersack dicht herumbinden.
Unter Folie treibt die Pflanze u.U. zu zeitig aus. :blumen: