Gnade f├╝r Gnadenlose?

Neues Thema Umfrage

Au weia .. hier kocht ja "Volkes Seele" mal wieder über !

Ziehe mich mal eben zum Durchlesen zurück ... ;)

Zitat (Hipposhit, 12.02.2007)
Warum verhängt ein Gericht eine mehrfache, lebenslängliche Freiheitsstrafe und packt dann zusätzlich nochmal 15 Jahre oben drauf? Was wollte das Gericht damals damit erreichen? Wollte es vielleicht die künftige Gesellschaft vor der vermeindlichen Fehlentscheidung einer Begnadigung schützen? Müsste nicht jedes "lebenslänglich" und die "15 Jahre extra" einzelfallweise begnadigt werden? So ist das ja schon keine Begnadigung mehr sondern fast eine personenbezogene Generalamnestie.

Hipposhit

Wenn es das gewollt hätte, und wenn die gültigen Gesetze das hergegeben hätten, dann hätte das gericht eine Sicherungsverwahrung verfügt, denn die ist im zweifel wirklich lebenslänglich.

Eine Sicherheitsverwahrung ist aber nur dann gerechtfertigt, wenn die Gesellschaft vor einem Straftäter auch nach Verbüßen der STRAFE geschützt werden muß.


Zitat
Oder wäre es euch lieber, wenn hier Leute ohne Anwalt oder Rechtsprechung in ein Erdloch begraben und dann gesteinigt werden? Wenn es nicht heißt, "jeder ist solange unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist" sondern "Hejo, wir haben da jemanden, der wird jetzt aufgeknöpft"

Immerhin handelt es sich aber um verurteilte Verbrecher...

Gordon:
Mitunter magst Du ja recht haben und faktenresistentes verhalten hat ja nicht erst seit Kohl Vergangenheit und natürlich noch mehr Zukunft. Ich denke aber, daß es die Diskussion stört, wenn man sich darüber auslässt. Ich zumindest bin der Meinung, jeden Beitrag grundsätzlich ernst nehmen zu müssen, und sei es nur weil dieser von anderen gelesen wird.
Zitat (hell, 12.02.2007)
[ und sei es nur weil dieser von anderen gelesen wird.

:daumenhoch: Danke!
Remix

§ 211 Absatz 2 StGB:

Mörder ist, wer
aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet.

Totschlag oder minder schwerer Fall des Totschlags siehe §§ 212, 213 StGB

Der Begriff der Notwehr ist im OWiG § 15 erklärt.

Wer Lust hat kann ja nun nachlesen, bevor alle Tötungsdelikte in einen

tante ju

Zitat (murphy, 12.02.2007)
Zitat (Mellly, 12.02.2007)
Zitat (Die kleine Elfe, 12.02.2007)
Zitat (murphy, 12.02.2007)
Ich BIN für gleiches Recht für alle. ich bin dafür dass Mörder lebenslang eingesperrt werden.

Das sehe ich genau so! :yes:

Warum sollten Menschen, die einem anderem Menschen das Leben nehmen, frei rumlaufen? :angry:

Weil es vielleicht die unterschiedlichsten Beweggründe, Motive und Hintergründe gibt, jemanden umzubringen...

Ich will auf keinen Fall verharmlosen aber man sollte auch bei diesem Thema differenzieren.

Ob es die Mutter ist, die den Peiniger ihrer Tochter umbringt, ob es jemand ist, der in Todesangst seinen Gegenüber tötet, ob es politische Überzeugungen sind, ob es jemand ist, der aus psychischen oder intellektuellen Gründen kein Unrechtsbewußtsein hat, ob es aus reiner Lust passiert etc etc..


@mellly:

Ich dachte es ist klar dass ich von Leuten rede, die das aus Gründen gemacht haben, die nichts mt Selbstverteidigung, etc. zu tun haben :blink:

Es ging hier nicht um die Grenzfälle, sondern um die Fälle, wo jemand einen anderen umbringt, ohne einen "Grund" zu haben.

Alle anderen Fälle würden die Diskussion sprengen.

Murphy

Ehrlich gesagt, habe ich das gar nicht explizit an dich gerichtet :blumen:

Aber die RAF hatte ja Gründe, und für die waren das sehr gute Gründe, Gründe, die für diese Leute Anschläge rechtfertigen...

Und ich betone an dieser Stelle wieder, daß das nicht bedeutet, daß ich auch nur ansatzweise ihre kriminelle Vorgehensweise gut heiße oder berechtigt finde...

nur gibt es eben große Unterschiede, ob jemand tötet, weil er psychisch krank ist, bei dem man nie 100% sagen könnte, er wäre geheilt und kann in die Gesellschaft integriert werden oder ob man ein Mitglied einer (sich selbst aufgelösten!) linksextremen terroristischen Untergrundorganisation eine Chance auf Resozialisierung gibt.

Ich würde die Diskussion auch anders sehen, wenn es die RAF noch aktiv geben würde, wenn weiterhin in ihrem Namen fanatische Kämpfer Menschen umbringen. (Wie z.B. noch existierende Terrorvereinigungen und ich meine damit nicht nur die islamischen wohlgemerkt)..

Aber von Mohnhaupt geht doch gar keine Gefahr mehr aus. Ich denke nicht, daß sie noch irgendwelche Revoluzzer Gedanken ernsthaft in sich trägt..

Im übrigen muß ich gerade an einen revolutionären linksextremistischen Untergrundkämpfer denken, der auch Menschen umgebracht hat und dessen Konterfei viele heute auf T-Shirts tragen im Glauben, sie würden damit ihre "politische Meinung" kundtun...Da regen sich dann komischerweise die wenigsten auf..Nein, da ist es auf einmal Kult...

Aber jemanden eine zweite Chance einzuräumen sei hingegen verwerflich? :wacko:

Bearbeitet von Mellly am 12.02.2007 17:38:11

@ Hell...

Zitat
Gordon:
......... Ich denke aber, daß es die Diskussion stört, wenn man sich darüber auslässt. Ich zumindest bin der Meinung, jeden Beitrag grundsätzlich ernst nehmen zu müssen, und sei es nur weil dieser von anderen gelesen wird.


Wie du weißt, liegt meine "Geistige Hochburg" eher im Bereich "Blödsinn"...aber wenn's an's "Eingemachte geht, halte ich es für sehr sinnvoll, wenn man Ahnung von dem hat, über was man schreibt. (dieses hier als vorraussetzung zu "fordern" ist völlig legitim, und sollte die Diskussion nicht weiter stören.)

Was das "Ernstnehmen" angeht, so nehm ich diese Kommentare (Beiträge) mehr als nötig ernst...(grade,weil die auch von Leuten gelesen werden, die völlig ahnungslos hier "Reinstolpern")....

geht das so durch ???

P.S. wie soeben bekannt geworden, haben ihre Familie und deren Bekannte, für die Wohnung gesorgt, und auch der Arbeitsplatz, wird aus diesem Kreis zur Verfügung gestellt.....einer "Reguläre" Beschäftigung,hätte sie aufgrund gesundheitlicher Schäden, die während der Haft..

(hier bitte ich über Amnastie International und andere Menschenrechtsorganisationen die nötigen Informationen einzuholen)....

entstanden sind, garnicht mehr nachgehen können.

Hallo, Ihr süßen Fetzerchen, ;)

meine Erfahrung zu §§, man wendet sie so an, wie man sie am besten gebrauchen kann, was nicht passt, wird passend gemacht.
Es gibt keine Gerechtigkeit!!!!!

Emotional gesehen, so denke ich, sieht Hilla es, ohne den ganzen §§-Scheiß, bleiben die Opfer auf der Strecke. Wäre ich Opfer, würde ich den Täter umbringen, wetten, dass ich länger sitze???

Rein sachlich gesehen und mit Rechtssprechung zählt hier natürlich:Gleiches Recht für Alle.", aber dieses Recht kommt nach wie vor, nur bestimmten Leuten zu.

Sorry, ich sehe Hilla nicht als blöde an, nur weil sie emotinale Gedanken hat. Wir sollten froh sein, dass es Menschen mit emotionaler Klugheit :teufelsweib: :teufel: gibt und nicht nur diese §§-Reiter.

So, nun hoffe ich, wir bringen uns nicht um...
Pathfinder geht mit faktenresistentem Verhalten voran und hofft, auf Aussicht mit Erfolg :pfeifen: :D

O.K. Pathfinder.....

Einfach mal "Emotional"....da läuft dir doch glatt ein Kind vor's
IN DEN AUGEN DER ELTERN BIST DU DER MÖRDER!!!!

Lebenslänglich, und vielleicht sogar noch länger ???

WEIL!!! DIE!! werden den Schmerz nicht vergessen, den Du ihnen zugefügt hast...

Da kannste bereuen wie Du willst!!!

DU hast zur WAFFE (Auto) gegriffen, und bist deswegen absolut ein Täter, der genau vorher wußte, das er ein Auto in die Hand nimmt.

Und eine meiner liebsten Fragen!!!!!

Wie kannst Du es für Dich überhaupt rechtfertigen, ne Wohnung,ein Auto, und Dir einen recht nett gefüllten Kühlschrank zu leisten, während woanders die Kinder verhungern...

DU!!! AUCH DU!!! tötest TÄGLICH...und das aus reiner "Selbstsucht"...(nur gut, das das nirgendwo als Gesetzt verankert ist)...............

Und rein Emotional weiter....

Nu komm ich und schieß dich über den Haufen...rette dann damit 10 Kindern das "Leben"....WER?? ist dann der böse??? :wallbash: :wallbash:

Soviel zu "Faktenresistenz" und der Allgemeinen Ignoranz, den Tatsachen in's Auge zu schauen.

Liebster Gordon,

die Terroristen haben vorsätzlich gehandelt, bzw. alles geplant und das bei vollem Verstand.

Ich mit meinem Auto handele fahrlässig, aber nicht vorsätzlich!(ist ein gewaltiger Unterschied) :blumen: :blumen:

Zitat (Gordon Shumway, 12.02.2007)
O.K. Pathfinder.....

Einfach mal "Emotional"....da läuft dir doch glatt ein Kind vor's Auto, und Du überfährst es....
IN DEN AUGEN DER ELTERN BIST DU DER MÖRDER!!!!

Lebenslänglich, und vielleicht sogar noch länger ???

WEIL!!! DIE!! werden den Schmerz nicht vergessen, den Du ihnen zugefügt hast...

Da kannste bereuen wie Du willst!!!

DU hast zur WAFFE (Auto) gegriffen, und bist deswegen absolut ein Täter, der genau vorher wußte, das er ein Auto in die Hand nimmt.

Und eine meiner liebsten Fragen!!!!!

Wie kannst Du es für Dich überhaupt rechtfertigen, ne Wohnung,ein Auto, und Dir einen recht nett gefüllten Kühlschrank zu leisten, während woanders die Kinder verhungern...

DU!!! AUCH DU!!! tötest TÄGLICH...und das aus reiner "Selbstsucht"...(nur gut, das das nirgendwo als Gesetzt verankert ist)...............

Und rein Emotional weiter....

Nu komm ich und schieß dich über den Haufen...rette dann damit 10 Kindern das "Leben"....WER?? ist dann der böse??? :wallbash: :wallbash:

Soviel zu "Faktenresistenz" und der Allgemeinen Ignoranz, den Tatsachen in's Auge zu schauen.


Quatsch :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Zitat (nanamanan, 12.02.2007)
Zitat (Gordon Shumway, 12.02.2007)
O.K. Pathfinder.....

Einfach mal "Emotional"....da läuft dir doch glatt ein Kind vor's Auto, und Du überfährst es....
IN DEN AUGEN DER ELTERN BIST DU DER MÖRDER!!!!

Lebenslänglich, und vielleicht sogar noch länger ???

WEIL!!!  DIE!! werden den Schmerz nicht vergessen, den Du ihnen zugefügt hast...

Da kannste bereuen wie Du willst!!!       

DU hast zur WAFFE (Auto) gegriffen, und bist deswegen absolut ein Täter, der genau vorher wußte, das er ein Auto in die Hand nimmt.

Und eine meiner liebsten Fragen!!!!!

Wie kannst Du es für Dich überhaupt rechtfertigen, ne Wohnung,ein Auto, und Dir einen recht nett gefüllten Kühlschrank zu leisten, während woanders die Kinder verhungern...

DU!!! AUCH DU!!!  tötest TÄGLICH...und das aus reiner "Selbstsucht"...(nur gut, das das nirgendwo als Gesetzt verankert ist)...............

Und rein Emotional weiter....

Nu komm ich und schieß dich über den Haufen...rette dann damit 10 Kindern das "Leben"....WER??  ist dann der böse??? :wallbash:  :wallbash:

Soviel zu "Faktenresistenz" und der Allgemeinen Ignoranz, den Tatsachen in's Auge zu schauen.


Quatsch :wallbash: :wallbash: :wallbash:

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Zitat (pathfinder, 12.02.2007)
Liebster Gordon,

die Terroristen haben vorsätzlich gehandelt, bzw. alles geplant und das bei vollem Verstand.

Ich mit meinem Auto handele fahrlässig, aber nicht vorsätzlich!(ist ein gewaltiger Unterschied) :blumen:  :blumen:

Gordon hat auch "nur" emotional geschlußfolgert...Den Eltern ist es scheißegal, ob vorsätzlich oder nicht. An der Tatsache (totes Kind) ändert das nämlich nichts...

Gleiches Recht für alle..bedeutet doch "emotional" alle, die jemanden getötet haben, müssen lebenslang hinter Gittern.

Im Sinne eines sokratischen Gespräches bin ich sogar fast überzeugt, daß Gordon sich sehr wohl bewußt ist, daß er hier absolut überspitzt etwas darstellt..

Bearbeitet von Mellly am 12.02.2007 18:52:07

Ich finde es doch etwas befremdlich, wenn unmittelbar Betroffene, wie Jörg Schleyer, Sohn des ermordeten Hanns-Martin Schleyer und Michael Buback über die bevorstehende Freilassung von Frau Brigitte Mohnhaupt toleranter denken, wie manche Unbeteiligten hier. :wub:

tante ju

Zitat (Mellly, 12.02.2007)
Zitat (pathfinder, 12.02.2007)
Liebster Gordon,

die Terroristen haben vorsätzlich gehandelt, bzw. alles geplant und das bei vollem Verstand.

Ich mit meinem Auto handele fahrlässig, aber nicht vorsätzlich!(ist ein gewaltiger Unterschied) :blumen:  :blumen:

Gordon hat auch "nur" emotional geschlußfolgert...Den Eltern ist es scheißegal, ob vorsätzlich oder nicht. An der Tatsache (totes Kind) ändert das nämlich nichts...

Gleiches Recht für alle..bedeutet doch "emotional" alle, die jemanden getötet haben, müssen lebenslang hinter Gittern.

Im Sinne eines sokratischen Gespräches bin ich sogar fast überzeugt, daß Gordon sich sehr wohl bewußt ist, daß er hier absolut überspitzt etwas darstellt..

Danke!!! :blumen: :blumen:

Genauso sollte es verstanden werden... :blumen:

da fällt mir ja ein Stein vom Herzen.....( so rein sachlich und ein wenig emotional ;) :wub: )

Zitat
Warum*soifz* ist in "diesem unserem Land " das Gefühl des " Zu - Kurz - Gekommen - Zu - Sein" sooooooooooo stark? sad.gif

Warum *nommasoifz* glauben so viele, jede/r andere hätte es besser, leichter als sie; wäre schöner, reicher, als sie selbst. unsure.gif

Warum *soifzsoifzsoifz* ist die Mißgunst, der Neid so ausgeprägt?


Weil die Medien das bewusst einsetzen, genauso wie die ganze Debatte um die Ex-Terroristen. Es geht hier überhaupt nicht (mehr) um eine sachliche Diskussion, sondern wie bereits festgestellt wurde, darum, die Volksseele zum Kochen zu bringen. Wenn es so weitergeht, werden sich eines Tages auch wieder die Verfechter der Todesstrafe durchsetzen. Dass wir in einer Mediendominierten Gesellschaft leben, wissen wir doch spätestens seit dem letzten Medienkanzler. Und man muss nur mal beobachten, wie viele Menschen Fernsehsendungen für das reale Leben nehmen (und ich meine das nicht nur im Bezug auf die so genannten "Dokusoaps"). Meiner Meinung nach ist das Bewusstseinsteuerung im höchsten Sinne.

Emotionalität und emotionale Intelligenz (wenn es sowas gibt) sind eine schöne Sache, dort wo sie sinnvoll und nützlich sind.
Dass Rechtsprechung nicht immer in jedermanns Augen gerecht ist, ist ein alter Hut und gilt nicht nur für diesen Fall.
Aber: Wir leben in einem Rechtsstaat, der uns allen ein gewisses Grundgerüst an Vernunft, Freiheit und Recht sichert und daran ist nicht durch Einzelfälle zu rütteln. Die Emotionalisierung in diesem Bereich ist sehr gefährlich und führt nicht unbedingt zu einer größeren Rechtssicherheit.

Ehrlich gesagt, verstehe ich jetzt auch das Maß der Aufregung nicht. Es sind bereits viele Ex-Terroristen auf freien Fuß gesetzt worden und leben jetzt eher unauffällig ein mehr oder weniger normales Leben. Soll man es ihnen grundsätzlich verwehren? Auch diese Menschen sind Menschen und haben gewisse Rechte.
Wenn alle, die sich in ihrem Leben verbrecherisch verhalten würden, in den Knast kämen, säßen 3/4 der Bevölkerung ein.
Ein komplexes Thema, das auch durchaus kontrovers zu diskutieren ist und unterschiedliche Meinungen zulässt. Deshalb finde ich es schade, dass Hilla sich nicht mehr stellt, auch wenn sie ein wenig bockig ihre Meinung vertreten hat. Aber die Freiheit, Recht der freien Meinungsäußerung, hat jeder. Hilla, falls du das hier liest, keiner will dich persönlich angreifen, es ist in der Tat, nur deine sehr starre etwas unbelehrbare Art, die nicht so gut ankommt. Du bringst das Ganze vielleicht ein bisschen ungeschickt rüber, da du auf jede Kritik gleich so "beleidigt" und persönlich reagierst. Freu dich doch, dass du eine so rege Debatte ausgelöst hast und versuch einfach mal, dich ein bisschen lockerer zu machen.

@Gordon: Naja, nicht jedem ist Humor gegeben und du bist halt besonders gesegnet. Aber wie schon der große Tucholsky bemerkte: "Was darf Satire? - ALLES". Es muss auch gestattet sein, ein "ernstes" Thema satirisch scharf zu beleuchten. In Scheibenwischer und ähnlichen Sendungen lieben wir es alle, warum sollte es in diesem Forum nicht möglich sein. Wenn man Gordons Beiträg mal richtig liest, sieht man dahinter schon, dass er sich ernsthaft und außerordentlich kritisch mit den Themen auseinandersetzt, er bringt es halt in einer etwas unüblichen Form rüber. Dank dafür. Das belebt viele Beiträge.

@Hilla
Finde, du hast ein total interessantes Thema aufgegriffen und es ist spannend, die Meinungen der anderen User zu diesem Thema zu verfolgen.

Habe letztens noch einen Bericht gelesen, dass es Menschen gibt, die der Frau Mohnhaupt nach ihrer Freilassung eine Wohnung, Geld,Arbeit ect. angeboten haben :o, meine Meinung dazu ist, es zeigt uns doch mal wieder, wie kaputt unsere Gesellschaft ist. Die Rede von Frau Schleyer war nicht, wie man dieser alten Dame evt. helfen könnte, die einen Zusammenbruch erlitten hat, nachdem sie von der Freilassung der Terroristen gehört hat....
Sollte uns doch glatt zu denken geben..... :pfeifen: :pfeifen:

pathfinder, Frau Schleyer hat von der Freilassung erfahren, aber welcher andere Hinterbliebene erfährt denn, dass der Mörder seines Partners vorzeitig freigelassen wird?????

Als B...zeitungsschlagzeile, die man bei einem Discounter an der Kasse meist notgedrungen liest, dürfte so was nicht drin stehen. :o und ob Frau/Herr ABC dann zusammenbricht ist ja den Medien dann auch egal.

Warum soll man entlassenen Strafgefangenen weder Wohnung noch Arbeit anbieten, wenn man die Möglichkeit dazu hat?

tante ju

pathfinder:

zunächst einmal, könntest Du bitte preisgeben, wo Du denn so rumfährst, denn der Satz:

Zitat
Ich mit meinem Auto handele fahrlässig, aber nicht vorsätzlich!(ist ein gewaltiger Unterschied)


von dir gibt mir generell zu denken.

Zum zweiten gibt es zwar so etwas wie emotionelle Intelligenz, die ist aber vollkommen unmenschlich, unsozial und selbstmörderisch. Denn sie ist zügellos, maßlos, egomanisch und tödlich überheblich.

Gordons Vergleich hat diesen Umstand exakt auf den Punkt gebracht. Also sieh besser demnächst zu, daß Du niemanden im Auto anfährst, keine kleinen Kinder und auch keine Tiere. Schliesslich könnte es ja menschen mit Emotioneller Intelligenz geben, die sich für das Leid, welches Du ihnen damit antust rächen könnten. Pass auch besser auf, daß Du an öffentlichen Plätzen niemanden anrempelst, damit niemand eine Waffe zieht und Dich erlegt.

und wenn Du Straßenräubern begegnest solltest Du ihnen lieber Freiwillig Deine Schätze überreichen. Denn Schliesslich haben sie ja damit, daß sie Dich als Opfer aussuchten viel Emotionelle Intelligenz bewiesen. Es wäre also besser, sie nicht daran leiden zu lassen, deine Wertsachen nicht zu bekommen oder vielleicht noch schiessen zu müssen, nur um endlich ihr recht als Straßenräuber zu erlangen...
Zitat (hell, 17.02.2007)
pathfinder:

zunächst einmal, könntest Du bitte preisgeben, wo Du denn so rumfährst, denn der Satz:

Zitat
Ich mit meinem Auto handele fahrlässig, aber nicht vorsätzlich!(ist ein gewaltiger Unterschied)


von dir gibt mir generell zu denken.

Zum zweiten gibt es zwar so etwas wie emotionelle Intelligenz, die ist aber vollkommen unmenschlich, unsozial und selbstmörderisch. Denn sie ist zügellos, maßlos, egomanisch und tödlich überheblich.

Gordons Vergleich hat diesen Umstand exakt auf den Punkt gebracht. Also sieh besser demnächst zu, daß Du niemanden im Auto anfährst, keine kleinen Kinder und auch keine Tiere. Schliesslich könnte es ja menschen mit Emotioneller Intelligenz geben, die sich für das Leid, welches Du ihnen damit antust rächen könnten. Pass auch besser auf, daß Du an öffentlichen Plätzen niemanden anrempelst, damit niemand eine Waffe zieht und Dich erlegt.

und wenn Du Straßenräubern begegnest solltest Du ihnen lieber Freiwillig Deine Schätze überreichen. Denn Schliesslich haben sie ja damit, daß sie Dich als Opfer aussuchten viel Emotionelle Intelligenz bewiesen. Es wäre also besser, sie nicht daran leiden zu lassen, deine Wertsachen nicht zu bekommen oder vielleicht noch schiessen zu müssen, nur um endlich ihr recht als Straßenräuber zu erlangen...

sorry, jetzt reagierst du emotional

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, also, versuche es mal..... :blumen:
Zitat (Hilla, 17.02.2007)
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...im%20Forum&st=0

:daumenhoch: :daumenhoch:

Laut eines Berichtes antwortete unser Bundespräsident zur vorzeitigen Entlassung der Terroristen, dass endlich der Name des Mörders bekannt gegeben werden sollte, damit die Familien endlich mit der Sache abschliessen können. Rechtfertigt dieses eine vorzeitige Entlassung und ist damit der Fall für die Angehörigen erledigt??????????????

Zitat (Hilla, 17.02.2007)
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...im%20Forum&st=0



@ Hilla

Die Kandidatin hat 100 Punkte.

Gruß aus der Pfalz rofl rofl rofl
Zitat (schwesterg, 17.02.2007)
Laut eines Berichtes antwortete unser Bundespräsident zur vorzeitigen Entlassung der Terroristen, dass endlich der Name des Mörders bekannt gegeben werden sollte, damit die Familien endlich mit der Sache abschliessen können. Rechtfertigt dieses eine vorzeitige Entlassung und ist damit der Fall für die Angehörigen erledigt??????????????

Gegenfrage: Was wollen die Angehörigen noch verlangen?
Den Toten wiederauferstehen lassen? Rache?

Irgendwie ist die ganze Angelegenheit maßlos übertrieben.


pathfinder:
Zitat
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, also, versuche es mal.....

Ich gehe mal davon aus, daß sich Hillas Einwand auf diesen Punkt bezieht.

Wenn Du diesen also so gut findest, dann lass besser die persönliche Anmache bleiben.
Zitat (hell, 18.02.2007)
Zitat (schwesterg, 17.02.2007)
Laut eines  Berichtes antwortete unser Bundespräsident zur vorzeitigen Entlassung der Terroristen, dass endlich der Name des Mörders bekannt gegeben werden sollte, damit die Familien endlich mit der Sache abschliessen können. Rechtfertigt dieses eine vorzeitige Entlassung und ist damit der Fall für die Angehörigen erledigt??????????????

Gegenfrage: Was wollen die Angehörigen noch verlangen?
Den Toten wiederauferstehen lassen? Rache?

Irgendwie ist die ganze Angelegenheit maßlos übertrieben.


pathfinder:
Zitat
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, also, versuche es mal.....

Ich gehe mal davon aus, daß sich Hillas Einwand auf diesen Punkt bezieht.

Wenn Du diesen also so gut findest, dann lass besser die persönliche Anmache bleiben.

:whaaaaaat: :whaaaaaat: :whaaaaaat:

Hallo Hell,

bevor hier heftigste Kommunikationsstörungen auftreten:

1. greife ich niemanden persönlich an, kenne dich doch gar nicht
2. meine ich mit, wer lesen kann, ist klar im Vorteil, damit meinte ich dich, aber es war doch kein Angiff, in Bezug auf, siehe meine erste Stellungnahme, habe klar definiert und zwar einmal sachlich und einmal emotional.
3. Dikussion mit Gordon, im Bezug auf, emotional( er stellt dar, wenn ich mit meinem Auto ein Kind überfahre...)
Meine Definition zu und das rein sachlich und juristisch:
Rein fahrlässig, dies bedeutet, Wissen und Wollen des schädigenden Erfolges, bedeutet, die Terroristen wußten, was sie taten= schädigender Erfolg
Fahrlässig: Ich fahre Auto, verletzte oder töte Kind, dann nicht mit Wissen und Wollen des schädigenden Erfolges, wird doch anders vor Gericht beurteilt, oder?
Darüber habe ich mit Gordon gefachsimpelt, nicht mehr und nicht weniger
4. Es muss immer zwei Ebenen geben, einmal die sachliche und einmal die emotionale, wäre ein gesunder Mittelweg. Sag mir jetzt nicht, du seist nicht emotional, dann wärste ja tot, denke Mutti Forum lebt, würde mir ja glatt zu denken geben!!
5. Ich kann gut die Meinungen Anderer akzeptieren, sehe ich vollkommen leidenschaftslos, von daher schreibe ich auch immer, ich bin der Meinung das...
6. Ich schließe mich zwar nicht eurer Meinung an, akzeptiere sie, dann akzeptiert auch bitte meine und das auf rein sachlicher Ebene
7. Urteile nie über jemanden, der anderer Meinung ist, aber das habt ihr getan..
Man kann sich zu diesem Thema auseinandersetzen, mit den Worten, ich sehe es anders, da..., bin der Meinung das..
8. Ihr redet von Meinungsfreiheit, stehe ich voll zu, aber dann muss ich auch die Anderen reden lassen, zuhören, akzeptieren, diskutieren.Die Meinungsfreiheit beinhaltet nämlich die Aussage, verschiedene Meinungen, jeder darf seine Meinung vertreten, ohne verurteilt, oder gar nieder gemacht zu werden!

In diesem Sinne
Pathfinder

Pathfinder du bist einfach klasse!!!!!!!!!! :ph34r:

Bundespräsident Horst Köhler hat nach einem Treffen mit Christian Klar negativ über die Begnadigung entschieden.
Klar wird nicht begnadigt.

Dem füge ich einfach mal nichts mehr hinzu.

Nicht nur Herr Klar auch Frau Hogefeld wird nicht begnadigt.

War ja auch nach den Kommentaren von Herrn Beckstein und Herrn Söder in den letzten Tagen nicht anders zu erwarten.

tante ju

Meine Meinung...

Wenn es ein Verbrecher nach 25 Jahren Haft in unserem Rechtsstaat nicht schafft begnadigt zu werden,dann ist er entweder so verbohrt oder so dämlich,das er auch garnix anderes verdient hat,als im Knast zu versauern.
Söder und Beckstein haben ihre Meinung nur kundgetan,genauso wie die Befürworter der Begnadigung.
Solche Leute wie Klar können sich auf Knien bei dem imaginären Wolkenschieber bedanken,das sie hier sitzen dürfen.
Woanders auf der Welt gibt es Gemäuer,die den Begriff "Gefängnis" etwas anders darstellen.

Zitat
Söder und Beckstein haben ihre Meinung nur kundgetan


nur kundgetan....... :hmm: , aha :unsure: , mMn grenzt es schon an den Tatbestand der Nötigung, wenn Mitglieder einer demokratischen Partei öffentlich äußern, daß der Herr Bundespräsident Köhler, sollte er Herrn Klar begnadigen, damit rechnen muß, bei der nächsten Bundespräsidentenwahl von der CSU nicht mehr wiedergewählt zu werden.
Zitat (Bücherwurm, 07.05.2007)
Zitat
Söder und Beckstein haben ihre Meinung nur kundgetan


nur kundgetan....... :hmm: , aha :unsure: , mMn grenzt es schon an den Tatbestand der Nötigung, wenn Mitglieder einer demokratischen Partei öffentlich äußern, daß der Herr Bundespräsident Köhler, sollte er Herrn Klar begnadigen, damit rechnen muß, bei der nächsten Bundespräsidentenwahl von der CSU nicht mehr wiedergewählt zu werden.

Das ist meiner Meinung nach schon Erpressung...

Kann man auch von zwei Seiten sehen. Klar hat nix zur Aufklärung der RAF-Morde beigetragen, hat immer noch den RAF-Jargon in den Knochen und wohl nix dazugelernt wenn ichs richtig in den Nachrichten mitgekriegt hab, von Reue mal gar nicht zu reden. Ok Reue ist keine Voraussetzung dafür, dass man begnadigt wird, aber will man so nen Typen unter solchen Umständen schneller wieder unter die Leute lassen als unbedingt notwendig? Ne, kann ich drauf verzichten.
Und wenn da Leute, obs welche in der Partei sind oder nicht ist latte, ihrer Enttäuschung und Wut so Luft machen kann ich das irgendwo nachvollziehen, mir würds nicht anders gehen.

Genau...kundgetan mit ein bisschen Säbelgerassel,eines Bajuwaren eben würdig.Und wenn ich auf der anderen Seite sehe,was die "Die Linke" für ein Geschrei erhoben hat...
Es ist schon bei jedem Bundespräsidenten versucht worden,hineinzureden,egal aus welcher Richtung und egal weswegen.
Die Entscheidung,keine Begnadigung auszusprechen,ist absolut in Ordnung.

Die Einstellung des Herrn Klar ist eine Baustelle. Da kann man drüber diskutieren, ob er nun zu Recht oder Unrecht nicht begnadigt wurde.

Das kann aber mitnichten eine berechtigte Grundlage für solche CSU - Äußerungen sein. Denn durch solche Aussagen wird das Amt des BuPrä beschädigt, denn es wird dadurch in die Ecke von Erpressbarkeit - um nichts Schlimmeres zu sagen - gerückt. Wobei es keine Rolle mehr spielt, ob sich Herr Köhler hat davon beeinflussen lassen oder nicht. Die Äußerungen an sich haben genug Schaden angerichtet.

Und nur noch mal am Rande, wir erinnern uns, wollte die RAF seinerzeit den Staat per Gewalt erpressen. Dieses haben die damaligen Regierungen - zu Recht - nicht zugelassen. Womit ich ganz sicher nicht die Taten der RAF seinerzeit mit den getanen Äußerungen einiger CSU - Mitglieder und Würdenträger heutzutage in der Dramatik gleichsetzen möchte; dennoch ist beides Nötigung/Erpressung. Und beides ist nicht hinnehmbar.

Bearbeitet von Bücherwurm am 07.05.2007 23:29:56

Vorweg: Ich persönlich finde die Entscheidung Köhlers souverän und nachvollziehbar, weil er zuvor alle Möglichkeiten der Meinungsbildung ausgeschöpft hat (wie übrigens vor ihm auch schon andere in zahlreichen Fällen, die aber nicht so „publikumswirksam“ waren) und zu dem Entschluss gekommen ist, dass Klars Einstellung und Verhalten wenig Gründe für eine Begnadigung erkennen ließen.
Wenn aber Politiker meinen, den Bundespräsidenten mit dem Hinweis unter Druck setzen zu müssen, dass seine Wiederwahl in Frage gestellt sei, qualifizieren und diskreditieren sie sich selber als „Volksvertreter“, deren Arbeit „zum Wohle des Volkes“ darin besteht, sich für Postengeschacher und Machterhalt stark zu machen.

Das seh ich nicht so eng.
Seit ich denken kann,gab es grade in der CSU genügend Politiker,die durch ihre Polemik weit über das Ziel hinausgeschossen haben.
Leute wie Söder,Beckstein oder Uhl sind da heute auch nicht anders wie damals Strauss.
Und warum auch nicht....in Bayern sieht man ja bei jeder Wahl,das das prima anzukommen scheint.

Zitat (Undie, 07.05.2007)
Das seh ich nicht so eng.
Seit ich denken kann,gab es grade in der CSU genügend Politiker,die durch ihre Polemik weit über das Ziel hinausgeschossen haben.
Leute wie Söder,Beckstein oder Uhl sind da heute auch nicht anders wie damals Strauss.
Und warum auch nicht....in Bayern sieht man ja bei jeder Wahl,das das prima anzukommen scheint.

Na, dann ist alles paletti :lol: , dann leben wir , wie weiland der Bayer Strauss schon sagte, tatsächlich in einer Bananenrepublik. :ph34r:
*irgendwiehabichdasschonlangegeahnt* ;)

Bearbeitet von Bücherwurm am 08.05.2007 00:09:26
Zitat (Bücherwurm, 07.05.2007)
Na, dann ist alles paletti :lol: , dann leben wir , wie weiland der Bayer Strauss schon sagte, tatsächlich in einer Bananenrepublik. :ph34r:


Alles Banane (IMG:https://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/n045.gif) Da hat der olle Franz-Josef also doch Recht gehabt.

Und wenn wir uns den künftigen Politikernachwuchs anschauen,ist mir um unsere Zukunft auch nicht bange. B)
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter