Bio-Fleisch: Was ist dran am Positiv-Image??


Hallo liebe Muttis, es wäre sehr interessant Mal Eure Meinung zu Bioprodukten wie z.b. Fleisch zu wissen. Zur Zeit bietet ja schon jeder Discounter Bioprodukte an! Sind diese denn wirklich so gesund und ihr Geld wert??
Laut Untersuchungen des Öko-instituts Freiburg, sind BSE und hormonell wirksame Stoffe die größten Ernährungsrisiken unserer Gesellschaft. Wer nur bio isst, reduziere angeblich sein Risiko durch Ernährung krank zu werden, um die Hälfte.Nur jedoch dass Bio-Fleisch besser schmeckt, konnte bisher nicht bewiesen werden.
Wie sieht es bei Eucht aus? Greift Ihr NUR zu Bio-Produkten oder nur abundzu zu bestimmten Lebensmittel, die Euch wichtig sind , dass da bio drinne ist???


Bio-Fleisch schmeckt nicht unbedingt besser. Auch normales Fleisch kann gut schmecken. Leider können wir nicht alles Bio kaufen, kostet doch einiges mehr.


Da Hast du Recht, Sparfuchs, die Produkte sind oft sehr teuer, und mit Kindern überlegt man zwei Mal ob man sich das leisten kann.Obwohl manche Discounter auch günstigere Produkte schon anbieten...


Zitat (schwesterg @ 31.01.2007 20:30:12)
Obwohl manche Discounter auch günstigere Produkte schon anbieten...

Genau und da greifen wir auch zu. Habe jetzt gehört, daß es schon Engpässe im Bio-Anbau gibt. Wünschenswert wäre es, wenn standardmäsig Bio-logisch angebaut würde, dann wären auch die Preise niedriger.

hallo
ich war 8 jahre in einem bioladen beschäftigt und kann dazu sagen das man den unterschied sehrwohl schmeckt
das fleisch ist schon bei der zubereitung anderst es hat nicht so viel wasser und läuft nicht so zusammen das hängt mit der guten fütterung der tiere zusammen
den unterschied erkennt man genz stark bei eiern- sieht man am gelben dotter
bei karotten und erdäpfel
die erdäpfel sind viel geschmackvoller als die anderen manche sind so weiß die bios schön gelb
die karotten schmecken noch nach karotten wie aus dem eigenen garten
zwar sind die bio produkte etwas teurer aber die qualität ist viel besser
lg geli


Fleisch ist nun eigentlich kein Thema für mich, da ich schon lange Vegetarierin bin.....aber alle anderen Sachen sind bei uns zum größten Teil Bio.....ganz besonders Obst und Gemüse.....da kann ich wirklich sagen, daß es besser schmeckt....vom gesundheitlichen Aspekt mal ganz abgesehen...
Und wenn ich noch Fleisch essen würde, wäre es auf jeden Fall Bio.....


Kaufe zwar nicht im Bioladen, aber Fleisch in regelmäßigen Abständen beim Biobauern meines Vertrauens, 1/8 Rind, das ich dann portionsweise einfriere. Zu einem sehr humanen Preis, und das Fleisch ist von der Qualität her 1A.

Ich finde, den Unterschied schmeckt man sehr wohl. :)


:daumenhoch: voll deiner meihnung rosalie!!hab`s am anfang auch nur belächelt,aber es schmeckt ander`s und beim anbraten hat man noch rechtes fleisch und keine kl.leckerbissen im wasserbad!!gemüse hab ich selber im garten,ansonsten kaufe ich beim bauernmarkt ein und unterstütze die hiesigen bauern!!käse,joghurt und butter hole ich im sommer von der alm!!schaue schon ein wenig auf die qualität,da meine tochter hyperaktiv ist und auch ich mir etwas gutes für die gesundheit gönne!!heisst aber nicht,das wir auch nicht sündigen sind eigentlkich zwei naschkatzen,aber alles in mass und ziel,vor allem bleibt das geld am rechten ort!!

viel spass beim schlemmen
l.g.:blumenelfe :blumen:


Mit Bio-Fleisch habe ich wenig Erfahrung. Geschmacklich wird es wohl kaum besser sein als gute Ware vom Metzger. Aber was sicherlich ein entscheidender Punkt ist: es ist frei von Antibiotika. Wer viel belastetes Fleisch ist, braucht sich nicht wundern, wenn bei einer schweren Krankheit bestimmte Antibiotika nicht wirken. Dann: Futter aus ökologischem Anbau ist für die Tiere wesentlich gesünder. Es wächst langsamer, das Fleisch kann schon gehaltvoller sein als durch Mastfutter. Zumindest bei Milch schmeckt man sehr deutlich einen Unterschied. Die Milch einer Kuh, die auf saftigen Wiesen grasen kann, schmeckt würziger, intensiver als herkömmliche Milch, womöglich noch vom Herrn Müller aus Aretsried mit genverändertem Mastfutter gefüttert. So wird auch die - ach so gute - Milch aus der "staatlichen Molkerei Weihenstephan" gemacht - auch Theodor Müller (der Sohn von dem netten Herrn Alois Müller).

Genauso verhält es sich mit Bio-Obst und Gemüse. Es schmeckt einfach besser. Und wenn es schon mehr Geld kostet. Ich esse lieber etwas weniger, dafür aber um so besser.


Gruß

Abraxas


Hab mal Tests gesehen, in dem Biofleisch in die Pfanne gehauen wurde, daneben Fleisch vom Discount und normales vom Metzger. Die sind alle gleich geschrumpft. Soll mir also keiner erzählen dass Biofleisch weniger Wasser hat. Habs zwar schon selber gekauft, aber den direkten Vergleich hab ich noch nie gehabt.
Eidotter werden übrigens schön gelb, wenn man den Hühnern Paprikapulver ins Futter mischt. Ist biologisch und nicht verboten. Bei Bio gibts genausoviel Augenwischerei wie bei den normalen Produkten, bloß wirds anders aufgezogen.


Das Thema Fleisch hat sich für mich auch erledigt.

Nach den ganzen Gammel,-Stinkefleischskandalen würde ich auch Bio nicht unbedingt trauen.

Denke mal bin ohne Fleisch auf der sicheren Seite.

Obwohl, Pestizide in Obst und Gemüse......... <_< :heul:


Pixies - wenn man danach geht dürfte man echt gar nichts mehr essen. Selbst Luft und Wasser sind belastet, da kann selbst der Bio-Anbau nicht alles supergesund anbauen.
Mann kann nur versuchen die Risiken zu minimieren.


Zitat (geli69 @ 31.01.2007 21:57:14)
die erdäpfel sind viel geschmackvoller als die anderen manche sind so weiß die bios schön gelb

:) die farbe ist glaube ich nicht so auschlaggebend: meine schwiegis haben zwei sorten kartoffeln im garten, weisse und gelbe und beides bio :lol:

also beim fleisch merke ich auch unterschiede: das was ich hier im dorf bei uns beim metzger kaufe, zieht nicht so viel wasser und schmeckt auch besser, ist aber nicht unbedingt bio-fleisch, nur einfach besser als das aus dem supermarkt.

und nach langer zeit kaufe ich im moment mal wieder eier (da ein wildernder hund unsere hühner verspeist hat :wallbash: klar, die sind ja auch bio :lol: )
und da hab ich einmal normale eier gekauft :kotz: und dann nur noch bio und die schmecken besser, sind aber noch meilenweit von der qualität "unserer" eier entfernt.

das mit dem paprikapulver kann schon sein. aber auch überwiegende ernährung mit mais führt zu einem gelberen eigelb.
aber was das eigelb noch gelber macht ist alles grünzeugs, wenn meine hühner das viel essen, dann sind die eigelbe sowas von gelb und schmecken auch noch besser.

Ich kaufe seit einiger Zeit so weit es geht nur mehr bio ein.
Klar, manche Sachen sind bio nicht erhältlich (Oder hat schon jemand Bio-Cola gesehen? :rolleyes: ). Die kaufe ich halt konventionell.
Aber alles was ich so auftreiben kann ist bio. Vorallem beim Obst und Gemüse schmeckt man den Unterschied :sabber:



Kostenloser Newsletter