Petersilie ansäen: Bei mir wird das nix

 

Letztes Jahr habe ich Petersilie angesät und konnte leider keine ernten,
Wie macht ihr das?

-evi-


Ich habe es letztes Jahr auch probiert und es hat ganz gut geklappt. Ich habe einfach gute Blumenerde gekauft und die Samen im Blumenkasten ausgesäht. Den hatte ich in der Küche am Fenster stehen. So würde ich die auch vorziehen und wenn sie gr0ß genug sind, in den Garten verpflanzen.

Gutes gelingen,

housekeeper


Ich habe dieses Jahr in einem kleinen Gewächshaus auf der Fensterbank vorgezogen. Petersilie braucht eine längere Keimzeit, also nicht die Geduld verlieren und immer schön feucht halten ;) .
Die Pflanzen habe ich dann mit der Erde in den Balkonkasten gesetzt. :)


Meine Schwester hat etwas von einem Saatband gesagt, auf dem die Samen schon befestigt sind. Damit wäre es am Besten geworden.

Die Nachbarin, eine erfahrene Gärtnerin, empfiehlt, daß man von der Petersilie, die im Garten einmal etwas geworden ist, selbst Samen ziehen soll. Die würden immer wieder kommen.

Gruß,
Eike

Bearbeitet von Eike am 08.04.2005 15:54:06


Ich habe im letzten Sommer Petersilie in einem großen Blumentopf auf meiner Terrasse ausgesät. Im Herbst war da noch nicht viel zum futtern Aber jetzt habe ich Petersilie in Riesenmengen. :lol:


Ich kaufe mir schon gezogene Pflänzchen und setze sie im Garten ein. Die werden garantiert. Du brauchst nicht so viel, sie ist sehr ergiebig.
Petersilie ist mit sich selbst "unverträglich", d.h. sie will jedes Jahr einen anderen Platz im Garten, dann wird sie garantiert.
Noch was: Der Petersiliensamen ist hochgiftig!

Liebe Grüße
Elisabeth :rolleyes:

-----------
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


danke für euire Tipps. Also probier ichs heuer doch noch mal.

-evi-


Zitat (Elisabeth @ 08.04.2005 - 10:26:15)
Der Petersiliensamen ist hochgiftig!

Das habe ich noch nie gehört.
Jetzt habe ich im Internet nachgelesen. Da stand, daß der Petersiliensamen in Überdosierung (!) herz- und nierenschädigend sei. Also ist es wohl nicht bedenklich, wenn man sich den Samen selber zieht. Wer ißt schon Petersiliensamen?

Gruß,
Eike

Bearbeitet von Eike am 08.04.2005 16:04:32

Natürlich ist es nicht bedenklich, wenn man sich aus Petersiliensamen selber Pflänzchen ansät. Das habe ich damit auch nicht gemeint.
Eher das, wenn man Petersilie erntet und er hat schon Samen gebildet, dass man diese dann entfernt vor dem Verzehr.

Liebe Grüße
Elisabeth :rolleyes:


zuerst auf feuchte watte oder küchenpapier säen. sobald die samen zu keimen beginnen kann man sie eintopfen.
wichtig: watte oder küchenpapier muss immer feucht sein!


Zitat (Eike @ 08.04.2005 - 16:04:05)
Zitat (Elisabeth @ 08.04.2005 - 10:26:15)
Der Petersiliensamen ist hochgiftig!

Das habe ich noch nie gehört.
Jetzt habe ich im Internet nachgelesen. Da stand, daß der Petersiliensamen in Überdosierung (!) herz- und nierenschädigend sei. Also ist es wohl nicht bedenklich, wenn man sich den Samen selber zieht. Wer ißt schon Petersiliensamen?

Gruß,
Eike

Verwendet man Petersiliensamen nicht auch zum einlegen von sauren Gurken?
Aber wo beginnt die "Überdosierung"?

Ich hab meine "Peterla" immer am selben Platz. Ich lasse sie ausreifen und Samen bilden. Sät sich von selbst aus und wächst im Frühjahr immer neu.

obelix

Ich hab den alten Thread mal ausgekramt, weil ich auch eine Frage zur Petersilie habe.


Ich habe mir heute Petersiliensamen gekauft und möchte gerne wissen, wann ich die bei mir ansäen kann?

Also, kann ich die jetzt schon ziehen und in so ca. einem Monat in meinen Kasten am Fenster rauspflanzen?

Leider habe ich an meinen Fenstern nicht immer viel Sonne. Nur im Sommer ein bisschen.
Wird die Petersilie dann trotzdem was?


LG

Kuschel

Bearbeitet von Kuschelmaus am 21.02.2008 21:53:44


Man kann natürlich auch Erde aus dem Garten (Kompost) nehmen. Ich habe dabei aber festgestellt, dass sich in der Erde aus dem Garten sehr viel schädliches Ungeziefer befindet, das sich dann über die Saat hermacht.
Abhilfe: Eine Frischhaltebeutel nehmen, Kompost einfüllen und in der Mikrowelle einige Minuten aufheizen. Der Beutel bläht sich aufgrund des sich bildenden Dampfes zwar aus, muss aber nicht unbedingt platzen ^_^
Das Ganze funktioniert dann wie ein Autoklav. Die Erde ist dann keim- und Schädlingsfrei. Dann klappt es ganz vorzüglich mit der Aussaat.


Zitat (obelix @ 08.04.2005 23:48:21)
Verwendet man Petersiliensamen nicht auch zum einlegen von sauren Gurken?

Dafür nimmt man eher Senfsaat, Dilldolden und dergleichen her, Petersiliensamen werden in der Küche meines Wissens selten bis nie verwendet.

Zitat
Aber wo beginnt die "Überdosierung"?

Hierfür frag bitte die "Engelmacherin deines Vertrauens"... Petersiliensamen in hoher Dosierung wurde früher gerne zu Abtreibungszwecken verwendet.


Petersilie ansäen: was steht denn auf dem Samentütchen drauf? Normalerweise steht da immer, in welchem Zeitraum gesät, vereinzelt und geerntet werden kann.

hier steht, man sät Mitte März bis Juli direkt ins Freiland bzw. in Kästen. (Meines Wissens besitzt Petersilie Pfahlwurzeln, in flachen Schalen wird sie daher nie wirklich glücklich)

Zitat (Kuschelmaus @ 21.02.2008 21:53:28)
Ich hab den alten Thread mal ausgekramt, weil ich auch eine Frage zur Petersilie habe.


Ich habe mir heute Petersiliensamen gekauft und möchte gerne wissen, wann ich die bei mir ansäen kann?

Also, kann ich die jetzt schon ziehen und in so ca. einem Monat in meinen Kasten am Fenster rauspflanzen?

Leider habe ich an meinen Fenstern nicht immer viel Sonne. Nur im Sommer ein bisschen.
Wird die Petersilie dann trotzdem was?


LG

Kuschel

Du kannst die Peterle jetzt schon im Kasten in der Wohnung vorziehen.

Besser ist noch warten für den Garten.Der Boden sollte schon ohne Frost sein ,aber in Früh Beet kannst du schon sehen und Feucht halten bis sie aufgeht


Hallo :blumen:

Ich habe hier einen Bio-Bauern, der Gemüse zieht. Da habe ich mir die Petersilie im Topf vorgezogen gekauft und in mein Gemüsebeet gepflanzt. Das war voriges Jahr. Die Petersilie ist jetzt schon knackig. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Zitat (Sparky @ 21.02.2008 22:14:43)
Man kann natürlich auch Erde aus dem Garten (Kompost) nehmen. Ich habe dabei aber festgestellt, dass sich in der Erde aus dem Garten sehr viel schädliches Ungeziefer befindet, das sich dann über die Saat hermacht.
Abhilfe: Eine Frischhaltebeutel nehmen, Kompost einfüllen und in der Mikrowelle einige Minuten aufheizen. Der Beutel bläht sich aufgrund des sich bildenden Dampfes zwar aus, muss aber nicht unbedingt platzen ^_^
Das Ganze funktioniert dann wie ein Autoklav. Die Erde ist dann keim- und Schädlingsfrei. Dann klappt es ganz vorzüglich mit der Aussaat.

hallo sparky
das klingt wie in meinen buch.
wo man den großvater fragt. da schreibt man, das der teufel in der erde est vertrieben werden muß.
so nimmt man im garten kochendes wasser und brüht die erde ab. und dann kommt erst die peters. samen rein.

Ich habe gestern Petersilie in ein kleines Kistchen gesät und das steht am Fenster.
Vergangenes Jahr hatte ich es genau so gemacht und den ganzen Sommer schöne Petersilie geerntet.


Ich habe mir gestern Abend auch meine letzte Blumenerde genommen und in meinen letzten Blumentopf die Samen gesät.

Bin mal gespannt, obs was wird.


LG


Dauert ca 2-3 Wochen bis sie rauskommt


Zitat (HannaS @ 24.02.2008 11:04:50)
Dauert ca 2-3 Wochen bis sie rauskommt

Jetzt kannst du die Petersilie draußen im Garten sehen :blumen:

Zitat (rossi @ 23.02.2008 21:24:30)
Ich habe gestern Petersilie in ein kleines Kistchen gesät und das steht am Fenster.
Vergangenes Jahr hatte ich es genau so gemacht und den ganzen Sommer schöne Petersilie geerntet.

Meine angsäte Petersilie ist inzwischen schon 3cm. hoch und ich kann sie bald auspflanzen.

Hallo Ihr Lieben,

In meinem kleinen Garten blüht und grünt es ohne Ende.
Ich habe viele Kräuter, die ich selber aussehe und ziehe, um sie dann zum Kochen zu verwenden. Doch ein Kraut macht mir Sorgen.

Ich bin einfach nicht in der Lage, Petersilie auszusäen bzw. großzuziehen. Die Samenkapseln öffnen sich, es kommen auch ein paar Halme, aber schöne Petersiele wird das nun wirklich nicht.
Was mache ich nur falsch?
Wäre schön, wenn ihr mir ein paar umsetzbare und funktionale Tipps geben könnt.
Feucht halten und nicht immer auf die gleiche Stelle aussäen habe ich auch schon gemacht. Effekt = Null, zumindest bei mir


Die Petersilien-Problematik haben noch Andere ;)

Deshalb hab ich mal die Freds zusammengelegt.


Versuch,s mal mit Wurzelpetersilie die ist Zweijährig und schmeckt genau so wie Petersilie und du hast im zweiten Jahr auch noch Petersilienwurzeln :lol:

Bearbeitet von wurst am 01.05.2009 18:46:08


Die Idee ist gar nicht so übel,
nur muss ich dann wohl ein ganzes Beet aussäen, damit wir davon satt werden :D