Hund scheren: Macht ihr das selbst ?


Bis jetzt hab ich die kleine Hündin immer mit der Schere "gertrimmt ", nun wollte ich wissen wer macht es genauso .....
Oder habt ihr eine Schermaschine --lohnt sich die Anschaffung , was ist zu beachten ?


ich würde das lieber beim hundesalon machen sollen.... :blumen:


Wir haben unseren gedackelten Pudel (Mischling) immer mit der Maschine getrimmt.
Nach ca. einer Woche hat er sich dann wieder auf sie Straße getraut, vorher hat
er sich geschämt. :augenzwinkern: :grinsen:


Meine Cousine hat ihrem Malteser (Amor von DeWitt and the Pepperköppe) immer mit der Schere nen feschen Kurzhaarschnitt verpaßt rofl

Hui, sah der manchmal naggelig und zum Schießen aus rofl

Nicht gerade wie nen rassiges Blaublut :ph34r:

Aber süß... :wub:


Meine Mutter schert unser Köterli auch immer selbst und schneidet dann noch en wenig zurecht.
Manchmal schafft sie es, dass wir nur noch nachts mit ihm rauswollen *g*
Aber meistens siehts super aus. Wesentlich besser als der eine Versuch im Hundesalon ;)


Meinem damaligen Briard habe ich auch immer einen coolen Schnauzerlook verpasst. Und der sah richtig gut damit aus. Mit einer Schere die größten Filzplatten rausgeschnitten und danach mit der Maschine den Rest runter.


ich hab für meinen einmal 50 Euro im Tiersalon gelassen!!! Seitdem mach ichs selber! Und so viel muss ich bei meinem Berner ja nicht schneiden, ist ja eh Langhaarrasse*gg


Ihr seid Klasse :lol: danke für die Antworten :wub:
jo , die Kleine ist so ein Pudelverschnitt , ist zwar eine meiner Gasthunde aber wohnt nun auch schon 9 mon. hier und da der Besitzer glücklich ist , dass sein Hund glücklich ist bleibt sie wohl hier ...aber das ist eine andere Geschichte
Nun was die Handhabung der Maschine betrifft ; werde ich schon klarkommen; hoffe ich (gestern ! 3-2-1-meins :D ) hab mal vor Urzeiten Friseurin gelernt
---Nur die Fason ????? da habe ich keine Ahnung ...sie soll ja auch nach was aussehen --und sie hat eine moppelige Figur ,das muss man ja nicht noch betonen
Im Urzustand sieht sie aus wie ein Schaf !

da sind wir eitel ,die Cucca und ich :heul:


Das Wollschaf Cucca--im Gegenwind, normal stehen die Haare wie bei einen Löwen

Bearbeitet von solylevante am 12.02.2007 16:14:55


Zitat (solylevante @ 12.02.2007 16:08:36)
Das Wollschaf Cucca--im Gegenwind, normal stehen die Haare wie bei einen Löwen

:wub:

Na wenn das nicht der neue Trend für 2007 ist :D

Foto entfernt :rolleyes:

Bearbeitet von solylevante am 10.05.2007 22:57:06


also :D ich habe mich einmal als hundefriseur bei unserem damaligen hund, einem westi versucht. rofl mein gatte hat sich geweigert, bei tageslicht mit ihm gassi zu gehen.


Zitat (fröschin @ 12.02.2007 16:17:35)
also :D ich habe mich einmal als hundefriseur bei unserem damaligen hund, einem westi versucht. rofl mein gatte hat sich geweigert, bei tageslicht mit ihm gassi zu gehen.

Ups -- :D :D bei einem Westi würde ich mich auch nicht trauen da habe ich auch gerade einen da das Fell ist doch mehr oder weniger glatt da sieht man glaube ich jeden Verschnitt :D

Ich habe meine Lucy (PON) auch in den letzten Jahren geschoren, da sie täglich mehrmals schwimmen gegangen ist, was gut für ihren Muskelaufbau wegen ihrer starken Artrose gut war und sie mit dem langen dichten Fell überhaupt nicht mehr trocken wurde, musste das Fell ab. Zuerst habe ich sie, da sie es gewohnt war längere Zeit auf dem Frisiertisch auf der Seite zu liegen(bürsten und kämmen) einfach mit der Schere das Fell abgeschnitten. Das hat ~ 1 Stunde pro Seite gedauert :(
Da das aber sehr ungleichmäßig gewöhnungsbedürftig aussah hatte ich mir dann auch eine Maschine zugelegt, muss aber zugeben das ich damit garnicht zurecht kam.
Bei dem langen Deckhaar mit der dichten Unterwolle streikte das Teil andauernd, so das ich erst mit der Schere schneiden und dann anschließend mit der Maschine ihr das "Scherenmuster" in ein einheitliches Teddymuster scheren konnte.
Aber vielleicht taugte die Maschine auch nichts obwohl sie sauteuer war.
Erkundige dich vorher nach der Maschine die du dir zulegen möchtest damit du nicht wie ich die doppelte Arbeit hast und ohne Vorarbeit mit der Schere gleich mit der Maschine loslegen kannst.
Ich wünsche dir alles Gute dazu :blumen:


Ich war mit unserem Yorki dreimal beim Hundefriseur und habe gut aufgepasst sie sie das macht und seitdem schneide ich ihn selbst.
Der Kopf und die Pfötchen werden geschnitten der Bauch geschert. :) Sieht auch nicht anders aus als vom Hundefriseur und die Maschine gabs günstig bei Plus und ich muss sagen sie geht sehr gut, denn anfangs war ich skeptisch weil sie so billig war. ^_^ :lol:


Ich bearbeite unseren goldigen Schatz immer selber.
Dazu nehme ich 2 unterschiedliche Scheren und den Kamm.
Das läßt er sich einigermaßen gefallen.
Bei einer Maschine würde er mir Fersengeld geben.
Bei einem Goldi ist ja auch nicht allzu viel zu schneiden.
Nur die Ohren, den Hals, die Hosen, die Rute und die Pfoten.
Das andere Fell wird nur regelmäßig ausgekemmt.
Gezeigt hat es mir unsere Züchterin.
Ich habs auch schon an andere weitergeben.
Die sind ganz froh, daß sie sich den Hundefrisör sparen und ihr Liebling meistens sogar besser aussieht.


So sieht er frisch zu recht gemacht aus.


Bearbeitet von Chucko am 14.02.2007 15:11:01

Danke , ihr helft mir wirklich weiter :blumen:

@Nyx ----Aber vielleicht taugte die Maschine auch nichts obwohl sie sauteuer war.
Erkundige dich vorher nach der Maschine die du dir zulegen möchtest damit du nicht wie ich die doppelte Arbeit hast und ohne Vorarbeit mit der Schere gleich mit der Maschine loslegen kannst.
Ich wünsche dir alles Gute dazu

danke :D wird schon werden ,hoffe ich . Geduldig ist sie ja ,die Cucca , man merkt dass sie das schon kennt ,denn ich habe sie am Sonntag nur mit Kamm und Schere bearbeitet
Nun habe ich mich für die Maschine von Moser Max45 Professional entschieden , mal sehen!

@schneggla-----die Pfötchen schneiden --wie machst du das ? Ich kann mir vorstellen dass der Hund da nicht still hält

@Chucko-----Danke , stimmt ,ich bin auch für jeden Hinweis dankbar .Noch dazu weil bei uns auch gefragt wird ob wir das nicht machen . denn grosse Hunderassen werden hier anscheinen nicht gern genommen :o Riesenschnautzer und eben ein Goldie , da kam die Frage geizelt .Gratuliere ein sehr schönes Tier dem man die Pflege ansieht :blumen:


Ich hatte selbst bisher nur Rassen, wo sich die Friseurfrage nicht stellte (Schäferhunde [Langhaar,Stockhaar] und nun einen Labrador), weiß jedoch vom Hörensagen, daß es einen gewaltigen Unterschied macht, ob man trimmen (Terrier, Schnauzer, mit einem speziellen Trimmmesser) oder Scheren [/COLOR[COLOR=blue]](Pudel) muß.
Langhaare (wie z.B. beim Goldie oder beim Setter die Konturen an Rute, Brust und Ohren schneidet man, auch beim Schnauzer die Konturen am Fang).

Bearbeitet man mit der Schermaschine oder der Schere die falsche Rasse, kann sich die gesamte Fellstruktur / das Erscheinungsbild verändern, habe ich gehört :unsure: . Inwieweit diese Theorie haltbar ist, weiß ich nicht aus eigener Erfahrung.

Pfötchenschneiden und Krallenpflege habe ich schon selbst gesehen und mitgemacht:
Zu lange Fellfransen um die Pfoten herum werden geschnitten und so in Form gebracht, daß nichts mehr über den Krallen herumzottelt.
Danach werden ggf. zu lange Krallen (ergibt sich nur bei Hunden, die zuwenig laufen oder sehr forciertes Krallenwachstum haben) mit einer speziellen Krallenschere bis 0,5cm vor dem Hornstrahl, meint den durchbluteten Krallenteil, gekürzt.
Danach kürzt man das zwischen den Proten wuchernde Fell vorsichtig soweit ein, daß der Hund nicht "in Hausschuhen", sondern auf seinen Pfotenballen läuft. :)
dabei schaut man sich gleich an, ob Verletzungen, vielleicht Nässen oder sowas an den Pfötchen zu sehen ist.
Am besten, man macht das zu zweit: einer hält den Hund auf dem Schoß gut fest und beruhigt ihn, der andere bedient die Schere.

Der Kauf einer wirklich guten Schermaschine, die auch lange hält, ist nicht billig und lohnt, wenn man es mit Pudeln zu tun hat (die Rasse macht keinen Fellwechsel u. wird deshalb geschoren) oder mit Hunden, die in sehr schlechtem Haut- und Fellzustand angenommen werden müssen.
Oder wenn es um verfilzte Perserkatzen geht (die sich nur sediert scheren lassen). :)

Sorry, das war verdammt viel, aber vielleicht hilft es weiter? :blumen: :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 16.02.2007 02:13:10


Ich schneide unseren Goldie nur im Sommer (allerdings mehr ohne Sinn und Verstand). Jetzt werde ich es regelmäßiger machen.


Wir haben einen kleinen Malteser dessen Fell immer kurz gehalten wird. Wir schneiden unsere Romy mit der Schere. Vor einem elektrischen Gerät hat sie panische Angst. Alle paar Monate gehts ab zum Frisör. Mal wieder richtig Schnitt rein. Letztes Jahr ist mein Dad mit ihr beim anderen Frisör gewesen. Wie er sagte einen Sommerschnitt machen. Klein Romy sah aus wie ein FERKEL. rofl rofl rofl Aber immer noch süß. Seitdem hat mein Dad Verbot mit dem Hund zum Frisör zu gehen rofl rofl rofl


@:blumen: Die Bi(e)ne
Das hast du ausführlich und anschaulich beschrieben vielen Dank Bine ! Für mich hat sich die Frage auch nie gestellt weil die Hunde von ihren Besitzern gepflegt zu uns gebracht werden , meine eigenen sehr pflegeleicht sind .Nur das kleine Wollschaf :rolleyes: , die braucht eben doch unsere Pflege .
Hier gibt es auch Hundesalons ,aber mit sehr langen Anmelde Terminen. Grosse Rassen nehmen manche gar nicht erst an ,haben mir Hundebesitzer bestätigt .Ich bin drauf und dran einen Kurs zu machen ...... aber jetzt warte ich erst mal auf die Ankunft der Schermaschine

Die Pfoten Pflege hast du perfekt erklärt , so dass ich mich auch da rantraue .Nochmals herzlichen Dank :blumenstrauss:
Selbstverständlich werde ich mir deinen fachkundigen Beitrag ausdrucken :rolleyes:

Aus Spanien


Zitat (bine4386 @ 16.02.2007 16:07:12)
Wir haben einen kleinen Malteser dessen Fell immer kurz gehalten wird. Wir schneiden unsere Romy mit der Schere. Vor einem elektrischen Gerät hat sie panische Angst. Alle paar Monate gehts ab zum Frisör. Mal wieder richtig Schnitt rein. Letztes Jahr ist mein Dad mit ihr beim anderen Frisör gewesen. Wie er sagte einen Sommerschnitt machen. Klein Romy sah aus wie ein FERKEL. rofl rofl rofl Aber immer noch süß. Seitdem hat mein Dad Verbot mit dem Hund zum Frisör zu gehen rofl rofl rofl

Hast du kein Foto ?----ich kenne Malteser nur als Beatle :D

Hab ich im Moment leider nicht. Ein Malteser ist ein kleiner weißer Hund mit eigentlich langen Haaren. So ein Handtaschenhund. Nicht böse gemeint. Unsere Romy ist eine Wuchtbrumme von Malteser. Für ihre Rasse ein paar Nummern zu groß geraten. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Zitat (bine4386 @ 16.02.2007 16:07:12)
Wir haben einen kleinen Malteser dessen Fell immer kurz gehalten wird. Wir schneiden unsere Romy mit der Schere. Vor einem elektrischen Gerät hat sie panische Angst. Alle paar Monate gehts ab zum Frisör. Mal wieder richtig Schnitt rein. Letztes Jahr ist mein Dad mit ihr beim anderen Frisör gewesen. Wie er sagte einen Sommerschnitt machen. Klein Romy sah aus wie ein FERKEL. rofl rofl rofl Aber immer noch süß. Seitdem hat mein Dad Verbot mit dem Hund zum Frisör zu gehen rofl rofl rofl

rofl rofl
Genau wie meine Cousine mit ihrem Malteser...Und die heißt auch noch Bine :lol: also die Cousine, nicht der Hund :lol: Cousine Bine rofl

@
Bi(e)ne -----Bearbeitet man mit der Schermaschine oder der Schere die falsche Rasse, kann sich die gesamte Fellstruktur / das Erscheinungsbild verändern, habe ich gehört unsure.gif . Inwieweit diese Theorie haltbar ist, weiß ich nicht aus eigener Erfahrung.


hab mal meinen Charlie "frisiert " als er jünger war rofl rofl ----
dabei meinte ich es doch nur gut die heissen spanichen Sommer!!!!!


nö geht gar nicht ...er gehört als Langhaar auf gar keinen Fall geschoren :heul: das hat fast ein Jahr gedauert bis es wieder passte !

das war meine erste Lektion , da hatte ich aber auch noch keinen PC :pfeifen:



Kostenloser Newsletter