Jungeselles Wochenende, trickreich und sparsam: Hähnchenbrust paniert, Zwiebelkroketten,


Junggeselles Wochenende mit Hühnerbrüste, Struppi und Operationspinzette

Freitag
Die alte Teekanne, die normalerweise das eine oder andere Scheinchen im Bauch aufbewahrt, ist leer. Auf dem Konto Riesenlöcher, gerissen von den Kristallweizen, die einem in der Morena Bar so vorzüglich mundeten. Ein Anruf beim Dezernat bringt nur weitere Ärger: „Ihr Honorar ist schon überwiesen worden, Herr P. Müsste normal da sein.“ Und du weißt, sie lügt.

“Der Kühlschrank ist leer, das Sparschwein auch,
Seit Wochen hab‘ ich kein Schnitzel mehr im Bauch...“
(EAV: Banküberfall)


Samstag
Es gilt: Stufe 'Survival' ausrufen. Kein Problem: Man muss nur wissen, wann, was und wo. Zum Kaisers kurz vorm Ladenschluss gehen. Die Geschäftsleitung ist dort flexiebel genug, vorm Wochenende die Reste zu gesenkten Preisen zu verschleudern. Bevor man alles wegschmeißt... Diesmal waren es Hähnchenbrustfilets; für 2 € hat man mir anderthalb Pfund nachgeschmissen.

[IMG]http://www.taravis.hu/termekek/friss/mell.jpg[/IMG]
Hänchenbrust ist eine echte Herausforderung für den Hobbykoch

Man kann ihn spielend leicht ruinieren, zähe, garantiert geschmacksfreie Bissen daraus machen. Das Geheimnis ist: Ihn à point garen. Auf Deutsch: Rechtzeitig mit dem Kochen, Schmoren, Braten, etc. aufhören, wo er noch saftig, rosa und mürbe ist. Dass dieses sich noch nicht herumgesprochen hat, merke ich daran, dass fast überall auf der Welt trockene, fade, faserige Radiergummistücke für Brustfilet serviert werden. Nur nicht am meinem Esstisch!

[IMG]http://sites.inka.de/imperial/r01b.jpg[/IMG]
Panieren hält das Fleisch lange schmackhaft

Nach kurzem überlegen entscheide ich mich fürs Panieren. Zwei Brustfilets, bessergesagt 2 Paar handtellergrosse Fleischstücke, dick genug, um sie der Läge nach queer zu teilen. Das macht 8 Scheiben. Wer soll das essen?? Kuhl bleiben! Heute zwei, morgen zwei, und es bleibt noch was für Montag ins Pausenbrot übrig. Die Panade hält das Fleisch erstaunlich lange lecker. Vielleicht kommt Anna noch unangemeldet vorbei. Wenn nicht, so soll sich Struppi dran erfreuen. War alles billiger, als das Dosenfutter.

Panieren ist echt eine Schweinsarbeit. Gewesen. Bis ich darauf kam, wie mans am saubersten erledigt. Nix Fleischgabel, nix drei Tellern! Pinzette und Mülltüten! In einem Flohmarkt erwarb ich eine grosse chirurgische Pinzette:


Die mit den Widerhaken muss es sein. Die anatomische taugt nichts

Seit dem ist es vorbei mit den verschmierten Fingern. Ich kann sogar nebenbei chatten. Kein Krümel verstopft die Tastatur. Ich verwende je eine (unbenutzte) Mülltüte fürs Mehl und für die Semmelbrösel.

Panieren
Das Fleisch salzen, pfeffern. Mit dem Frühstückmesser Paprikasoße drüberschmieren. Mit Kreuzkümmel- und/oder mit Currypulver betupfen. In die Tüte, mit Mehl drin, werfen. Die Tüte oben zuhalten, einmal schütteln. Mit der Pinzette packen, es ins schäumig geschlagene Ei dietschen. Dann die Tüte mit Semmelbrösel nehmen, ähnlich wie mit Mehl, verfahren. Leicht abklopfen. Im heissen Fett goldbraun frittieren. Achtung: Nicht länger als 2 + 3 Minuten!!!

[IMG]http://www.ihs-lp.at/rezepte/assets/images/db_images/db_05Panieren1.jpg[/IMG]
Bäh sieht es aus! Nicht so bei mir!

Die Soße
...war im Handumdrehn fertig: Einen Becher Crème fraîche mit Zitronensaft, Aprikosenmarmelade, Chillisoße und Parmesan vermengen. Süß- sauer- scharf! Die Kartoffeln koche ich und mache mit Milch, Butter und reichlich Muskat Stampfkartoffel daraus.

[IMG]http://www.hill-solingen.de/images/blatt8/114217.gif[/IMG]
Nur echt von der Hand gestampft!

Sonntag
Kennst du das Problem: Wie macht man übriggebliebene Kartoffelpüree warm? Mikrowelle giltet nicht!


Yo, man! Mach ma Kroketten!

Zwiebelkroketten
Eine eigrosse Zwiebel reiben, den Saft wegkippen. Vermischen mit 1 Portion Kartoffelpüree, 3 EL Weizengrieß, einem Eigelb, kleingehackter Petersilie, frisch geschrotetem schw. Pfeffer. Jetzt brauche ich das Instrument, was ich aus der Zeit habe, als ich mich als Partykoch bei unserem Tauschring anbot:


...den Eisportionierer

Kurz anfetten, den Kartoffelteig damit ausstechen, diesen portionsweise frittieren. In der letzten Runde noch die Schnitzel mit erwärmen. Nach dem Wenden hierauf je eine Scheibe Schmelzkäse legen, zwecks Abwechslung. Struppi schnuppert und wedelt schon die Seele aus dem Leib.


Sooo, und jetzt tschüß ihrs! Ich gehe und zische ein Kristallweizen. Auf meine Sparsamkeit!

:D;):lol:

Klasse geschrieben, echt gut.
Warum legst du nicht ein schönen Rezepte Homepage an.
Du hast ja echt gute ideen und vorallen gut formuliert.

:lol: :lol: :lol: Da lebt und leidet man richtig mit. :D Einfach spitze!!!

Und immer schön "Kuhl" bleiben. :lol:



Kostenloser Newsletter