was mach ich nur mit dem Hund?


Mein Hund ist momentan unsauber. Obwohl er mehrmals am Tag raus kommt und sich jedes Mal so lange beim Spaziergang "leer machen" kann bis er meint, er will zurück nach Hause, macht er mir nachts seid einigen Tagen immer auf eine bestimmte Stelle in der Küche. Mittlerweile ist der Laminat da schon aufgequollen, denn die Bescherung seh ich natürlich meist erst am nächsten Morgen, wenn ich mal nicht grad nachts wach werde. Er kommt ja extra noch raus, bevor ich selber ins Bett gehe. Liegt es daran, das er schon so alt ist(Berner Sennen, fast 10 Jahre!) oder was kann es noch sein? Und wie gewöhne ich ihm das ab? Ich muss mich ehrlich gesagt jedes Mal fast übergeben, da ich diese Art Gerüche momentan total schwer abhaben kann wegen meiner Schwangerschaft. :kotz: :blink:


Hallo Eliane,

habe selbst drei Hunde.Ich denke dein Hund hat ein Gesundheitliches Problem,darum rate ich dir dringend den Tierarzt aufzusuchen!
Allse Gute Hexi


wir hatten auch einen berner sennen. aber ich denk mal er merkt, dass sich etwas verändert. es ist wahrscheinlich sone art protestpinkeln. kenn das von unserem husky. immer, wenn wir z.b. koffer gepackt haben hat sie irgendwohin gepinkelt. hunde spüren , wenn dass frauchen schwanger ist und kriegen verlustängste. vielleicht riechst du auch anders (nicht falsch verstehen :P ).
natürlich kanns auch sein, dass er das macht, weil er nachts sein pipi nicht mehr halten kann. geh am besten zum tierarzt. der kann dir auch sagen, ob es vielleicht an der eifersucht liegt.


Ich würde auch schnellstens zum Tierarzt gehen. Könnte beispielsweise eine Blasenentzündung sein. Und soweit ich weiß, kann die unbehandelt auch chronisch werden bzw. sich auf die Nieren schlagen, dann wirst du den "Spaß" gar nicht mehr los und der Hund leidet unnötig.

Gute Besserung an den Wuff!


mit der Veränderung ist scheinbar gar nicht so weit hergeholt, wir sitzen hier auf gepackten Umzugskisten, da es in ca 1,5 Wochen hier weg geht. Klar, diese ganze Kistenscharr in seinem Reich, das beäugt er schon die ganze Zeit so komisch..., und durch den ganzen Umzugsmist, was man alles machen muss, hatte ich auch sehr wenig Zeit für ihn, so das nur die Kids mit ihm den normalen Umgang hatten.


dann hast du da ja deine erklärung. hunde sind gewohnheitstiere. sobald sich was verändert wird protestiert. geh trotzdem nach dem umzug zum arzt


werd ich machen. Hmmm, irgendwie hat ers letzte Mal nicht gemacht, aber da war ja auch viel mehr los und wir hatten ihn überall dabei. Wollte das dieses Mal nur nicht, da er mit Rheuma zu kämpfen hat und dann jedes Mal ins , nee, das muss nicht sein.


Hallo Eliana

Hast du dir schon überlegt den Hund für ein par Tage
zu Freunden zu geben ---oder in eine Hundbetreuung ? Da wäre er bestimmt ruhiger und besser aufgehoben , bis die Stresstage vorbei sind.

Bearbeitet von solylevante am 10.05.2007 22:52:49


Hallo Eliana,
herzlichen Glückwunsch zum erwarteten Nachwuchs.
Ich denke auch, dass Dein Hund durch das, was er jetzt erlebt verunsichert ist - er merkt, dass etwas passiert was er nicht einschätzen kann und hat Angst, Dich zu verlieren. Das wäre ja noch die einfachste Erklärung mit ziemlicher Aussicht auf ein Ende nach dem Umzug und wenn Du wieder mehr Zeit für ihn hast.

Eine andere Möglichkeit ist eine Herzschwäche, die auch Menschen nachts zur Toilette scheucht - lässt sich sehr gut mit Tabletten in den Griff bekommen.

Bei manchen alten Hunden kommt es aber auch vor, dass sie das Wasser nicht mehr die ganze Nacht halten können. Dann können sie nur noch auf unsere Liebe hoffen.

Ich habe schon einige Hunde gehabt und erst der jetzige wurde plötzlich im Alter von 8 Jahren nachts "undicht", wobei ich mir ziemlich sicher war, dass er es nicht mit Absicht macht oder beeinflussen kann - er hätte uns dann geweckt.

Nach dem dritten Pfützchen sind wir mit ihr zum TA, der eine Herzschwäche diagnostizierte und Herztabletten für unseren Liebling verordnete. Das war vor einem Jahr, ein Pfützchen gab es nie wieder.
Hoffentlich wird es wieder!


Umzug hin oder her...
Es ist ein alter Hund und die haben nun mal, ähnlich wie Menschen, einfach häufiger Probleme mit der Blase. Altersinkontinenz ist nichts seltenes bei Hunden.


Zitat (Tigerzähnchen @ 16.02.2007 13:57:01)
Umzug hin oder her...
Es ist ein alter Hund und die haben nun mal, ähnlich wie Menschen, einfach häufiger Probleme mit der Blase. Altersinkontinenz ist nichts seltenes bei Hunden.

Nicht nur Blasenschwäche ist eine Alterserscheinung . Das Gedächtnis leidet auch manchmal ;)
Mein Alterchen weiss genau auf welcher Seite die Tür nach draussen aufgeht , nämlich rechts ,so stand er auch immer davor wenn er raus wollte .
Seit einigen Wochen stellt er sich links hin , dann fällt es ihm doch wieder mal ein dass es rechts aufgeht .....
Alte Hunde sind für alle möglichen Überraschungen gut , die Hauptsache ist dass sie nicht leiden und sich auf unsere Liebe und Geduld verlassen können :wub:


Kostenloser Newsletter