Politik: Der Aufschwung kommt

 

:o Der Aufschwung beginnt: Die Jagt auf Rentner, Kranke und Arbeitlose scheint
den Aufschwung in Aussicht zu stellen.
Wir gehen rosigen Zeiten entgegen.
Rudi, der Küchenfuchs will wissen, was Ihr zu dem brissantem Thema meint.:angry:


Auch hier möchte ich nochmal meine Meinung kundtun, dass ich die eingeleiteten Maßnahmen nicht als "Jagd" auf Renter, Kranke und Arbeitslose ansehe - die damit einhergehenden Einschränkungen für diese Menschen ist bedauerlich, allerdings hat sich das System lediglich den Umständen angepasst. Die Errungenschaften der letzten Jahrzehnte waren für den Staat so schlicht nicht mehr tragbar. Es galt bei weniger Einnahmen und extremem Kinderschwund wesentlich mehr sozial Schwache zu unterstützen, als das vormals der Fall war. Sozialität finanziert sich nunmal nicht über ein gutes Herz.

Ich bin sehr froh, dass diese gravierenden Einschnitte nun wenigstens im Ansatz Erfolge verbuchen.

Bearbeitet von Minikeks am 12.04.2005 17:35:00


@minikeks
Stimme voll zu, aaaaaaaaaaber was mich jetzt nervt: Steuerbegünstigung für Nachrüstung von Dieselfiltern. Steuerbegünstigung heißt doch, dass ich als Steuerzahler fremde Filter finanziere, obwohl die Fahrer dieser Wagen sowieso schon zigtausend Euro gespart haben am minimal versteuertem Dieselkraftstoff.Da habe ich dann doch einen kleinen logischen Bruch :( Vor Jahren wurde fast die halbe Bevölkerung durch BSE, Schweinepest, Vogelgrippe oder Schwermetalle in Meerestieren dagingerafft und nun also Feinstaub. Frage mich, wie ernst ich solch willkürlich festgesetzte Richtwerte nehmen darf (soll, muss, kann :blink: )

In diesem Sinne

Beta


Ich verstehe, dass du dich darüber ärgerst. Dennoch bin ich froh, in einem Land zu leben, das die Thematik Umweltschutz (und damit verbunden auch entsprechende Vorsorge) ernst nimmt.

Einen anderen Filter einzubauen, kostet Geld - das kaum jemand allein aus Umweltliebe ausgeben wird. Die Automobilbranche braucht die Gelegenheit, sich umzustellen, und soweit ich weiß, kann man die derzeitige Nachfrage nach diesen Filtern gar nicht decken. Insofern bereitet man die Leute auf etwas vor, was in einiger Zeit gesetzlich fixiert und Standard werden wird und animiert sie bereits vorab, solche Filter einzubauen. Ich denke, die Kosten, die durch die Kontrolle der Umsetzung der Vorschrift entstehen würden, wären im Vergleich zu den Steuerbegünstigungen wesentlich höher, wenn jetzt nicht schon ein Teil der Bevölkerung umrüstet.

Zitat
Vor Jahren wurde fast die halbe Bevölkerung durch BSE, Schweinepest, Vogelgrippe oder Schwermetalle in Meerestieren dagingerafft und nun also Feinstaub. Frage mich, wie ernst ich solch willkürlich festgesetzte Richtwerte nehmen darf (soll, muss, kann  )


Ich glaube nicht, dass man hier von willkürlich festgesetzten Richtwerten sprechen kann. Deutschland kann sich ob seiner Experten und Wissenschaftlern wahrlich rühmen.

Und was die Krankheiten und anderen Übelkeiten betrifft: ich nenne das Zivilisationskrankheiten, und da wird noch Einiges auf uns zu kommen.
Wir sollten über Aufklärung und Warnung froh sein.

Bearbeitet von Minikeks am 12.04.2005 22:18:43

Ich bin mir nicht sicher, ob es weitergeht. Für mich sind die Kinder die Zukunft und es ist unglaublich schwer, als (alleinerziehende) Mutter in dieser Gesellschaft Werte zu vermitteln und Kinder gesund grosszuziehen.