kartoffeln pflanzen/anbauen


Hallo,

mich beschäfftigt z.Zt. eine frage.
Kann man eigentlich handelsübliche Kartoffeln aus einem Lebensmittelmarkt,
als beispiel mal Cilena festkochende Kartoffeln, keimen lassen und diese dann problemlos im Garten einpflanzen?

Die vorraussetzungen, (humus-boden, leicht locker, sonnig) ist mir schon bekannt.

Mir geht es nur darum ob es ein unterschied zu den "Pflanzkartoffeln" und "normalen" käuflich erwerbbaren gibt.
Der name bleibt ja eh gleich zwischen speise und pflanzkartoffeln.

Eigentlich sollte es dort doch keine probleme geben oder??

Vielen Dank für eure antworten, auch wenn es eine "dumme" frage ist. :deppenalarm:


Hmm... An sich müßte das gehen, denke ich mal.

Praktische Erfahrungen habe ich damit eigentlich eher unabsichtlich gemacht ^_^ , als ich in unserem Keller kurz vor Einzug in dieses Haus hier, eine Tüte völlig verschrumpelter und ineinandergekeimter Supermarktkartoffeln fand ("Secura" war die Sorte).
Ich warf den ganzen Segen - nein, nicht in die Mülltonne, sondern auf den Kompostkasten (der seinerseits in erbärmlichem Zustand war) im Garten.

Bis ich dazukam, mich darum mal intensiv zu kümmern und den Garten auf Vordermann zu bringen, war es September und der Kompostkasten samt den Kartoffeln hatte noch einiges an Rasenschnitt draufbekommen.
Fazit:

Ich "erntete" wunderbare "neue Kartöffelchen", butterzart, in reicher Anzahl :blumen: .

Versuch es doch einfach mal damit! Buddel die Supermarktware ein und warte ab, was da passiert! :)


Na klar funktioniert das. Die Pflanzkartoffeln werden auch Legekartoffeln genannt und sind eingentlich kleiner als die Kartoffeln die du zum Kochen verwendest. Es ist eigengtlich nur ein Größenunterschied. Wir mussten als Kinder beim Kartoffelernten die Kleineren immer extra sortieren um fürs nächste Jahr wieder Legekartoffeln zu haben. Aber lass die Kartoffeln bitte nicht vorkeimen, das bringt keinen Vorteil, denn der Trieb wird dir beim Einbuddeln eh abbrechen. Kartoffeln einfach unter die Erde und ganz wichtig, gut anhäufen.

Nur noch so als Tipp für die Muttis ohne Garten:
Kartoffeln kann man auch in einem großen Gefäß z.B. Mörtelkübel auf dem Balkon pflanzen. Nur nicht bitte ein ganzes Netz Speisekartoffeln darin versenken, denn dann wär der Kübel viel zu klein. :)

Bearbeitet von mwh am 22.02.2007 04:37:28


Zitat (darkmichael1 @ 22.02.2007 00:18:30)
Hallo,

mich beschäfftigt z.Zt. eine frage.
Kann man eigentlich handelsübliche Kartoffeln aus einem Lebensmittelmarkt,
als beispiel mal Cilena festkochende Kartoffeln, keimen lassen und diese dann problemlos im Garten einpflanzen?

Die vorraussetzungen, (humus-boden, leicht locker, sonnig) ist mir schon bekannt.

Mir geht es nur darum ob es ein unterschied zu den "Pflanzkartoffeln" und "normalen" käuflich erwerbbaren gibt.
Der name bleibt ja eh gleich zwischen speise und pflanzkartoffeln.

Eigentlich sollte es dort doch keine probleme geben oder??

Vielen Dank für eure antworten, auch wenn es eine "dumme" frage ist. :deppenalarm:

also, ich setze jedes jahr ein paar kartoffel und nehme was ich gerade daheim habe. sind immer verschrumpelte reste. wenn die kartoffeln sehr groß sind kannst du sie auch auseinander schneiden und stückweise einpflanzen. wichtig ist, daß sie ein "auge" haben. pflanzkartoffel sind halt teuerer. bei knoblauch ist es genau so. also viel spass beim kartoffelanbau.

pflanz mich im april, komm ich wann ich will.
pflanz mich im mai, komm ich glei. :augenzwinkern: :augenzwinkern: :augenzwinkern: :augenzwinkern:

Vielen Dank.

Werde es einfach mal ausprobieren.

Wenn ich dran denke schreibe ich das ergebnis dann im August oder September zur erntezeit. B)


Prinzipiell geht das schon- hab ich selber auch schon ausprobiert. Ich hatte einen großen Betonkübel, hab etwas Erde auf den Boden gegeben, Kartoffeln drauf, ein bisschen mit Erde abgedeckt und dann der Dinge geharrt, die kommen würden. Ab und zu habe ich etwas mehr Erde in den Kübel gegeben (also im Prinzip angehäufelt), zwischendurch fleißig gewässert und ab und zu gedüngt- am Ende des Sommers hatte ich eine nette kleine Ernte zusammen.

Wenn du mal andere Sorten ausprobieren möchtest: www.kartoffelvielfalt.de hat, wie der Name schon sagt, viele, viele Kartoffelsorten im Angebot!


ich hab auch schon auf dem Balkon kartoffeln gepflanzt
gar nicht mal in einem Kübel, sondern in so einem viereckigen Plastikkasten
Kartoffeln brauchen nämlich gar nicht viel Erde über sich
und ich hab ganz normale Toffeln genommen
ich hab nur ein paar reingelegt und sehr gut geerntet


Zitat (Die Außerirdische @ 22.02.2007 19:08:53)

Kartoffeln brauchen nämlich gar nicht viel Erde über sich

Sie *brauchen* nicht besonders viel Erde über sich, aber das Anhäufeln erhöht den Ertrag. Außerdem verhindert das Anhäufeln, dass weiter oben befindliche Kartoffeln grün werden- grüne Stellen sind giftig (Solanin).

Habe noch einen Pflanzentipp:

Wenn ihr mal irgendwo Süßkartoffeln seht, holt euch eine und pflanzt sie in einen Blumentopf mit feuchter Erde.

Mit etwas Glück wächst eine wunderschöne Rankpflanze mit herzförmigen Blättern. :wub:


Zitat (Die Außerirdische @ 22.02.2007 19:08:53)
ich hab auch schon auf dem Balkon kartoffeln gepflanzt
gar nicht mal in einem Kübel, sondern in so einem viereckigen Plastikkasten
Kartoffeln brauchen nämlich gar nicht viel Erde über sich
und ich hab ganz normale Toffeln genommen
ich hab nur ein paar reingelegt und sehr gut geerntet

:o :o

Das möcht ich auch mal versuchen?
Nur noch paar kleine Fragen: Wieviele Kartoffeln hast du reingemacht in den Kasten?
Und wieviele Kartoffel kommen am Ende ca. raus???
Achja und nimmt man dazu unbedingt verschrumpelte oder haupsache
die haben Augen dran???

Hallo,

wollte mal den stand der dinge hier rein schreiben.

Habe ca. 2 Wochen nach dem Thread die kartoffelö in die erde gesteckt.

Bis jetzt funktioniert es wunderbar.
Die kartoffelpflanze ist jetzt schon ca. 5-10 cm hoch.

Wenn alles gut verläuft, kann ich dann im August ernten. :D


Zitat (mwh @ 22.02.2007 04:33:03)
Na klar funktioniert das. Die Pflanzkartoffeln werden auch Legekartoffeln genannt und sind eingentlich kleiner als die Kartoffeln die du zum Kochen verwendest. Es ist eigengtlich nur ein Größenunterschied. Wir mussten als Kinder beim Kartoffelernten die Kleineren immer extra sortieren um fürs nächste Jahr wieder Legekartoffeln zu haben. Aber lass die Kartoffeln bitte nicht vorkeimen, das bringt keinen Vorteil, denn der Trieb wird dir beim Einbuddeln eh abbrechen. Kartoffeln einfach unter die Erde und ganz wichtig, gut anhäufen.

Nur noch so als Tipp für die Muttis ohne Garten:
Kartoffeln kann man auch in einem großen Gefäß z.B. Mörtelkübel auf dem Balkon pflanzen. Nur nicht bitte ein ganzes Netz Speisekartoffeln darin versenken, denn dann wär der Kübel viel zu klein. :)

nun bin ich leicht irritiert. zum ersten mal habe ich die kartoffeln vorkeimen lassen.
war bisher auch mein gedanke, daß die keime leicht abbrechen können.
die bauern haben das auch nie gemacht. muß sie halt vorsichtig in die erde bringen.

wenn du ganz normale kartoffeln in der küche liegen lässt, sind die nach 2 wochen ja schon am keimen.
du kannst dann die kartoffeln sogar in der mitte teilen und dann in die erde stecken.
bei mir treiben alle schon aus der erde.

mal sehen wie die ernte wird.


Zitat (Die Bi(e)ne @ 22.02.2007 02:44:14)
Hmm... An sich müßte das gehen, denke ich mal.

Praktische Erfahrungen habe ich damit eigentlich eher unabsichtlich gemacht ^_^ , als ich in unserem Keller kurz vor Einzug in dieses Haus hier, eine Tüte völlig verschrumpelter und ineinandergekeimter Supermarktkartoffeln fand ("Secura" war die Sorte).
Ich warf den ganzen Segen - nein, nicht in die Mülltonne, sondern auf den Kompostkasten (der seinerseits in erbärmlichem Zustand war) im Garten.

Bis ich dazukam, mich darum mal intensiv zu kümmern und den Garten auf Vordermann zu bringen, war es September und der Kompostkasten samt den Kartoffeln hatte noch einiges an Rasenschnitt draufbekommen.
Fazit:

Ich "erntete" wunderbare "neue Kartöffelchen", butterzart, in reicher Anzahl :blumen: .

Versuch es doch einfach mal damit! Buddel die Supermarktware ein und warte ab, was da passiert! :)

Den Seinen gibts der Herr im Schlaf... :pfeifen:

Ich wünschte, ich hätte auch mal bißchen Glück mit meinen Blumenkastenversuchen... :heul:

Kartoffeln im Blumenkasten???? ^_^ Müßte an sich auch gehen, sofern der tief/groß genug ist. :trösten:
Oder versuche es im großen Blumenpott, das müßte gehen. Normale Gartenerde, möglichst mit viel Sand drin, das mögen die! :) Bei mir sind die im Mist gewachsen... genau wie die Zucchini jetzt. ^_^
Und meine Freundin baut alles Mögliche in diesen tiefen Holzkästen an: Sogar ein Apfelbäumchen wächst da drin, mit Petersilie und Schnittlauch drumherum :blink:
DAUMENDRÜCKEN FÜR SCHNAUF!!!! :blumen:


Ich wills dieses Jahr mal mit Knofi versuchen.
Danke fürs Daumendrücken! B)


Knofi kultivierte mein Vater früher (sehr zum Ärger meiner Mutter :D ) im Rosenbeet und zwischen allen möglichen Blumenrabatten :lol: .
Mit dem Erfolg, daß kaum Läuse an den Blumen waren, sobald der Knofi richtig in Gang kam :blumen: .
Vielleicht klappt das ja bei Deinen Balkonkästen auch genauso! Knofi will sandige, nicht zu fette Erde, sonst schießt er zwar ins -duftende- Kraut, aber mit Aroma und Knollen ist es nicht so dolle. Also auch bei dem: Keine Fertigblumenerde, sondern "Draußenerde".
Wie alle Gewürzkräuter mag er das auch lieber trocken als zu naß. :)

Frische Knollen stecken oder aus Samen ziehen. :blumen:


Stand der dinge,

wenn ich frühkartoffeln haben möchte, kann ich jetzt ernten.

Einige Kartoffeln haben schon eine größe so voneiner halben faust.
Wenn ich jetzt noch bis august warte, wer weiß wie groß die noch werden....

Also es klappt.

Kann ich nur jeden empfehlen.


Und hoffen das es nicht zu viel regnet.


Bin hier gerade reingestolpert...

Du kannst die Kartoffeln auch schälen, Kochen und aufessen ->Die Kartoffelschale zB auf den Kompost etwas Erde drauf und bald kommen die ersten Triebe. Hab ich dieses Jahr gemacht - mal sehen wann ich ernten kann.


letztes Jahr hatte ich Bio-Kartoffeln vom A. gesetzt, prima Sache, aber kein Regen und nur 2 Kartoffeln pro Pflanze.
Dieses mal bekam ich von unserem Nachbarn, einem Demeter Bauern, einen Sack Kartoffeln, die prima geworden sind.
Erstaunlich, sie haben zum großen Teil rosa bis flieder farbene Blüten, die letzes Jahr weiß und, was ich noch nie gesehen habe, wenn die Blüte verblüht ist, hängen da lauter kleine kugeln dran,. grüne kleine Kugeln, sehen aus wie grüne mini tomaten.
Wußte ich überhaupt nicht
und finde:
wie oben so unten
ziemlich spannend!

Die Idee mit dem kompost werde ich ausprobieren!

gute Nacht wünscht Sternchen


Hallo Sternchen,

Deine grünen Kartoffel-Tomaten sind Samen Kapseln. Man kann Kartoffeln auch aussähen -> was man da beachten muß weis ich leider nicht :unsure:


Ich hole mir bei uns im Aldi immer die Blumeneimer da legen wir eine Setzkartoffel rein und später hat man zwischen 10 - 20 Stück. Super wenn jemand einen kleinen Garten hat und kein Platz für ein Kartoffelbeet


Zitat (blumen1807dieter @ 28.06.2007 11:48:20)
Hallo Sternchen,

Deine grünen Kartoffel-Tomaten sind Samen Kapseln. Man kann Kartoffeln auch aussähen -> was man da beachten muß weis ich leider nicht :unsure:

:P :rolleyes: :D des ja cool!!!

noch nie im Leben gehört, mensch, man lernt nie aus, was?ß
danke sehr dafür, dann geh ich mal auf die Suche, dann wirds ja nä. Jahr günstig...freuhüpf...
Samen...logo eigentlich.......
vielen Dank! :blumen:

ok, meine Freundin hat mir dazu jetzt gesagt:
die grünen Kugeln werden doch glatt rot wie Tomaten,
sind allerdings hochgiftig ,weil sie die Saponine binden.

wenn man sie dann im Frühling in die Erde legt, gibt es realtiv kleine Kartoffelpflanzen
die dann die Saatkartoffeln erzeugen. Im Jahr darauf legt man diese in die Erde und hat dann eine erste richtige Ernte!

Pro Kugel eine Pflanze!
ich werde sie also nä. Jahr in Töpfe legen, denn die Pflanzen bleiben ja doch recht klein,
so halt ich meinen Acker frei und habe für übernä. Jahr meine Saatkartoffeln, echt cool!!!!

danke nochmal!
Sternchen :D


Ich trau' mich fast nix zu sagen - aber ich habe zum 1.Mal in meinem neuen Hochbeet Kartoffeln gesetzt. - Ein paar kleine Saatkartoffeln und alles, was ich bei meinen normalen Kartoffeln finden konnte. Ich bin zum Leidwesen meines Mannes da sehr kreativ. Es sproß munter vor sich hin -- und heute habe ich die ersten 478 Gramm aus dem Boden geholt.....Welche Sorte - keinen blassen Schimmer. Sie sehen aber gut aus. Morgen werde ich sie verarbeiten - mal sehen, wie sie schmecken !

Wischmop :pfeifen:

Bearbeitet von Wischmop am 30.06.2007 22:40:20