Wann kann man Kartoffeln noch essen?


Ich habe hier noch seit einiger Zeit einige Kartoffeln übrig.
Die sind inzwischen ziemlich weich und schrumpelig und haben an einigen Stellen eine leichte grün-Färbung.

Sind die noch geniessbar (nach dem Schälen)?

Ab wann sind Kartoffeln nicht mehr geniessbar?

Benjamin


Hi, Benji,

erst mal, hier wird nix weggeworfen. So dicke hammer es nicht.

Kartoffel nehmen und in klares Wasser legen. Schwups, die Dinger sind weniger Schrumpelig. Überlegen, was kann ich kochen? Reibekuchen eignen sich prima dafür.
Wenn Kartoffel sích voll gesaugt hat, schälen und entsprechend verarbeiten. Die grünen Stellen wegen unhübsch vorher entfernen. Sollen auch giftig sein. Hat meine Oma mir mal erzählt.

Bearbeitet von Eifelgold am 20.06.2009 13:46:33


Nicht essen sollte man auch Kartoffeln, die grüne Stellen haben!
:schlaumeier:

Deshalb! ;)

Edit.Kartoffeln dunkel lagern dann wird nix Grün :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 20.06.2009 13:49:28


Wenn sie schon anfangen zukeimen, nimmst du eine Muelltuete, unten ein paar Loechlein rein, etwas Erde un ddie Kartoffeln hinein. Wenn dann Blaetter wachsen, immer wieder Erde drauf, bis nur noch eine gruene Spitze herausschaut. Nach ein paar Wochen kannst du ernten!!!! Ganz leckere neue Kartoffeln. Geht gut auf dem Balkon..... und die Erde kann man immer wiederverwenden.


Es wird zwar schwer sein die schrumpeligen Kartoffeln zu schälen, aber bei den Kartoffeln ist es ähnlich dem sehr reifen Obst, unansehlich aber noch nicht verdorben nur sehr sehr reif und sehr aromatisch. Solange sie nicht faul sind (dass riecht man) kannst Du sie noch essen. Nur grün gewordenen Kartoffeln sollte man nicht mehr essen da sich Giftstoffe unter der Schale gebildet haben. Was genau damit aber passiert ist und wieso genau weiß ich nicht. Sorry!

Zitat (Eifelgold @ 20.06.2009 13:45:45)
... Die grünen Stellen wegen unhübsch vorher entfernen. Sollen auch giftig sein. Hat meine Oma mir mal erzählt.

... Oma hat Recht, aber wir schneiden auch nur ab, allerdings nur wenn es eine kleinere Stelle ist, ab der Hälfte fliegt die Knolle weg.
Ansonsten verfahren wir wie Eifelchen...

Um wie viele Kartoffeln geht's denn grad? Wenn es drei oder vier Stück sind: nimm einen großen Kübel (Betonmischkübel, Blumentopf... irgendwas, das wenigstens 15 Liter fasst). Auf den Boden eine dünne Schicht Erde, darauf die Kartoffeln, mit etwas Erde abdecken, regelmäßig gießen. Wenn sich reichlich grünes Laub zeigt, immer wieder mal Erde nachfüllen ("aufhäufeln"), das erhöht den Ertrag. Sobald das Laub verwelkt, sind die Kartoffeln erntereif. Kühl aber frostfrei und dunkel lagern!

Noch 'ne Methode: alte Autoreifen, vier Stück. Einen Reifen auf den Boden legen, Erde rein, Kartoffeln setzen, mit Erde auffüllen. Sobald die Pflanzen hoch genug gewachsen sind, einen zweiten Reifen aufsetzen, Erde nachfüllen. So fortfahren bis man vier Reifen übereinander aufgestapelt hat. (Ausführlichere Anleitung)

Ansonsten: grüne Stellen in den Kartoffeln enthalten Solanin. Die Mengen werden dich nicht umbringen, aber man kann erstklassige Bauchschmerzen und Verdauungsprobleme davon bekommen... hab ich selbst schon ausprobiert.


Ich mag Kartoffel am liebsten, wenn sie schon etwas geschrumpelt sind. Da ich aber eine original westfälische Kartoffelvernichtungsmaschine bin, kommt das nur selten vor. Da freu ich mir ein Loch in den Bauch,w enn ich mal unten im Korb ein paar schrumpelige finde.

Das Schälen ist etwas mühsam, geht aber. Besonders Pü aus Schrumpeln schmeckt superlecker! :sabber:


Musste Biokartoffeln kaufen, die werden schnell alt :-) Ohne Keimhämmer!


Hallo bens,
Ich habe es so gelernt.

Ist die Kartoffel grün hat sie zuviel Licht bekommen.
Ab damit in die Tonne. :heul:
Hat die Kartoffel grüne Keime ,gleich hinterher werfen. :heul:
Wenn die Kartoffel weiße Keime hat,egal wie lang oder dick,
schneide sie einfach ab und du kannst die Kartoffel essen.