Ohr verstopft / Ohr zu: Hat jemand Tipp für Abhilfe?


Hallo,

durch eine hartnäckige Erkältung ist seit 4 Tagen mein rechtes Ohr "verstopft". Hören kann ich schon noch was, aber es klingt alles so hohl (ich hoffe, es liegt nicht an meinem schwindenen IQ :D. Scherz beiseite.) und so langsam mache ich mir Sorgen, dass ich eine Ohrenentzündung bekomme, wenn ich das Ohr nicht bald mal wieder freibekomme. :unsure:

Ich habe es schon mit Dampfbädern versucht und mit Nasentropfen (alle Nebenhöhlen sind so ziemlich verstopft). Und auch mit Überdruck (Nase und Mund zuhalten und Luft in Ohren pressen). Aber nix hilft. Es hat zwar mal geklickt, aber 2 Minuten später war es dasselbe. :(

Auch Ohrentropfen haben bisher nicht geholfen. Was mach ich nur? Oder meint Ihr, das geht von allein wieder weg? :unsure: Hat jemand n Tipp für mich? :blumen:

Gruss
Krötilla


Hallo Krötilla,

das Vernünftigste wäre, gleich am Montag zum Haus- oder HNO-Arzt zu gehen. Bis dahin kannst du es erst mal mit Zwiebelsaft versuchen. Einfach ein Stück Zwiebel in die Knoblauchpresse geben und den Saft in den Gehörgang träufeln. Das wirkt besser als Zwiebelwickel und ist ein heißer Tipp vom Kinderarzt meiner Freundin.


Halo,
so etwas ähnliches hatte mein Mann im letzten Jahr! Er konnte auf beiden Ohren fast gar nichts mehr hören. War eine mittlere Katastrophe :heul: Beim HNO haben sie ihm die Ohren ausgespült, hat nicht geholfen. Antibiotika haben auch nicht den Erfolg gehabt. Er hatte vorher eine starke Bronchitis, die ist ihm wohl auf die Ohren geschlagen. Nach ca. 3 Wochen hat der Arzt dann beide Ohrlöcher durchgestochen, da erst konnte der Schleim ablaufen! Aber so schlimm ist es bei Dir sicher noch nicht! Würde auf jeden Fall morgen sofort zum HNO :rolleyes: -Arzt gehen


:mellow:

Bearbeitet von LaLa am 30.03.2007 17:00:22


Hallo!

Das mit dem Zwiebelsaft habe ich auch schon oft gehört. Es soll sehr wirksam sein. Ausserdem auch lauwarme leichte Spülungen mit der Dusche in das Ohr. Habe es selber noch nicht ausprobiert. Wenn es schon hartnäckiger ist, muss man die Nasentropfen fast alle 2h nehmen und noch Sinupret. Sonst hilft alles nix. Aber ich würde auf jeden Fall mal einen Doc aufsuchen.
LG und gute Besserung
Simone


HALLO;SIMCARLAR;DU HAST RECHT :applaus:


Ich hatte das auch nach einer schweren Erkaltung ,mein Ohr war zu und ich konnte kaum Hören.Habe wasserspülung gemacht weil ich dachte das da Ohrenscmalz drin ist ,habe es dadurh nur noch schlimmer gemacht .War dann beim Ohrenarzt der mir sagte das ich Wasser hinterm Trommelfell hätte.Da kann man nichts machen außer Kaugummi kauen und Ohrentropfen.Mir hat es geholfen nach ein paar Tagen war mein Hören wieder 1000% .Wenn du dir aber unsicher bist gehe lieber zumm HNO Arzt.

LG Peppels


Ich bin Profi in Sachen Ohren, da ich seit 25 Jahren immer wieder Probleme mit meinem linken Ohr hatte. Ohrspülungen sollen nicht so gut sein, wie früher immer gedacht. Meine HNO-Ärztin macht das schon Jahre nicht mehr. Sie verwendet jetzt eine Saugtechnik. Diese Technik ist schmerzfreier und sehr ohreschonend. Meistens kommt dieses Gefühl vom verstopften Ohr von Wasser hinterm Trommelfell. Das kann durch Messungen getestet werden und kann dann vom HNO-Arzt beseitigt werden. Selbst im Ohr rumstechen oder spülen würde ich lassen, da man einfach nicht weiß, was darin genau vorgeht. Rotlicht hilft sonst auch bei fast jedem Ohrproblem.


Danke allen!

Ich habe das Ohr immer noch verstopft, es aber schon 2 x mit Zwiebeln (also auspressen) versucht und meine, dass es dadurch etwas besser geworden ist. Außerdem öfter mal Nasenspray und mit Salzwasser inhalieren. Weh tut das Ohr glücklicherweise nicht. Es NERVT nur.

Ich denk ja immer noch, ich krieg das mit diesen Mittelchen wieder hin. Dieses Ohrengespüle ist mir irgendwie auch nicht geheuer. :unsure: Wenn es bis morgen mittag nicht weg bzw. viel besser ist, geh ich zum Doc. <_<

LG
Krötilla


Zitat (Mabim @ 26.02.2007 13:47:29)
Ich bin Profi in Sachen Ohren, da ich seit 25 Jahren immer wieder Probleme mit meinem linken Ohr hatte. Ohrspülungen sollen nicht so gut sein, wie früher immer gedacht.

Hi, Krötilla,
du hast dir im Rahmen deiner Erkältung (Katarrh) eine Mitbeteiligung der Ohren zugezogen, was durch eine Schleimhautschwellung in den beiden Tuben (Eustach'sche Tube= luftige Verbindung von den Nasennebenhöhlen zu den im Mittelohr gelegenen Paukenräumen) zustande kommt. Da gibt es die Möglichkeit des intensiveren Besprühen der Nasenschleimhaut über die beiden Nasenöffnungen mit Nasenspray (z.B. 3x2 Hübe am Tag) plus Kurzwellenbestrahlung der beiden Kieferhöhlen (ca. 10 Sitzungen). Bei Tröpfeleien über das äußere Ohr hast du keine Chance, wegen der Trommelfell-Sperre, es sei denn, deine Ohren sind verstopft ("Cerumen-Okklusion").

Zitat (micheal @ 26.02.2007 19:25:26)
Hi, Krötilla,

Da gibt es die Möglichkeit des intensiveren Besprühen der Nasenschleimhaut über die beiden Nasenöffnungen mit Nasenspray (z.B. 3x2 Hübe am Tag) plus Kurzwellenbestrahlung der beiden Kieferhöhlen (ca. 10 Sitzungen). Bei Tröpfeleien über das äußere Ohr hast du keine Chance, wegen der Trommelfell-Sperre, es sei denn, deine Ohren sind verstopft ("Cerumen-Okklusion").

Wow, hört sich echt professionell an! :daumenhoch:

Also Ohrentropfen sinnlos? :unsure: Und was hältst Du von so Hausmittelchen wie Zwiebel? Oft sind solche Hausmittelchen ja überraschend wirksam! Was ist denn "Kurzwellenbestrahlung"? Ist das sowas wie Rotlicht? Auch, wenn nicht, was hältst Du von Rotlicht?

Was meinst Du, wann muss das Ohr wieder frei sein? Oder muss ich wirklich direkt zum HNO? :unsure: Ich mag nicht! :heul:

Und du gehst aber!!! :peitsche: :teufel: :wub: :trösten: :trösten: :trösten:


Zitat (Leuchtfeuer @ 26.02.2007 19:30:24)
Und du gehst aber!!! :peitsche: :teufel: :wub: :trösten: :trösten: :trösten:

:heul: n Will niiiicht!!! :heul:

Manno, echt nur, wenn ich gar keine andere Wahl mehr habe! :aengstlich:. Noch tut es ja nicht weh! :unsure:

Kröti, wenn du morgen beschwerdefrei bist, kannst du dir den Arztbesuch meiner Meinung nach sparen.

Übrigens- diese Zwiebelsaftnummer funktioniert durchaus bei Mittelohrentzündung, es ist ein probates Hausmittel welches in leichteren Fällen auch von Kinderärzten empfohlen wird.


Zitat (Valentine @ 26.02.2007 20:06:35)
Kröti, wenn du morgen beschwerdefrei bist, kannst du dir den Arztbesuch meiner Meinung nach sparen.


Moin,

das bin ich leider nicht!! :heul: Im Gegenteil, jetzt ist auch noch das andere Ohr verstopft und tut auch noch weh! :( Ich habe heute um halb 3 (eher war nichts zu machen) einen Termin beim HNO. Ach, ist das doooof! :schnäuzen:

Und dieses doofe "Überweisung-Abgehole vom Hausarzt" nervt auch. Wieso haben die Krankenkassen das so doof gemacht?! :labern: Da muss man trotz Krankheit erstmal durch die ganze Stadt düsen, um erst die Überweisung abzuholen. Nerv.

Ich will einfach nur wieder hören können! :( Und das mir... :no:... obwohl ich sowieso so eine ungeduldige Kranke bin! <_< Seit 2,5 Wochen zieht sich meine Krankheit jetzt ingesamt. :(

Wünscht mir Glück!

LG
Krötilla

Hallo Krötilla,

kannst du das nicht irgendwie telefonisch erledigen- dass der Hausarzt den Ü-Schein per Post zuschickt?


Zitat (Krötilla @ 27.02.2007 08:35:33)
Wünscht mir Glück!

LG
Krötilla

Was ich hiermit tu - mit gedrückten Daumen!

Frag den Arzt eventuell mal, ob Ohrkerzen was bringen (lange Pappröhrchen mit Kräutern gefüllt, die ins Ohr gesteckt und wie eine Zigarette angezündet werden. Dadurch entsteht Unterdruck im Ohr, der einiges raus zieht. Eine alternative Behandlungsform irgendwelcher Indianer, die von Heilpraktikern heute angewandt wird.)

Zitat (märchentante @ 27.02.2007 08:54:05)
Frag den Arzt eventuell mal, ob Ohrkerzen was bringen.
Eine alternative Behandlungsform irgendwelcher Indianer, die von Heilpraktikern heute angewandt wird.

:wub: Danke Märchentante, aber ich wohn hier auf dem Land. :lol: Da hat man als Schulmediziner für sowas generell nichts über, glaub mir! :lol:

Schade eigentlich, denn ich kann mir diese Heilmethode ganz gut vorstellen.

@Valentine: Nee, ich glaube, das machen die nicht. Ist aber nicht so schlimm. Der Arzt wohnt nicht so weit weg und ich muss eh noch mit dem Auto los. :wub:

Zitat (Krötilla @ 26.02.2007 19:29:06)

Wow, hört sich echt professionell an! :daumenhoch:

Also Ohrentropfen sinnlos?  :unsure:  Und was hältst Du von so Hausmittelchen wie Zwiebel? Oft sind solche Hausmittelchen ja überraschend wirksam! Was ist denn "Kurzwellenbestrahlung"? Ist das sowas wie Rotlicht? Auch, wenn nicht, was hältst Du von Rotlicht?

Was meinst Du, wann muss das Ohr wieder frei sein? Oder muss ich wirklich direkt zum HNO?  :unsure:  Ich mag nicht!  :heul:

Guten Tag, Krötilla,
Ja, Ohrentropfen sind sinnlos, wie hier im Forum schon anderweitig gesagt. Hausmittel sind extrem selten wirksam, da es sehr viele Erkrankungen mit programmierten "Selbstheilungskräften" kaschiert!!
(Wären sie in echt wirksam, wären sie schon industriell vermarktet und keine Hausmittel mehr! Zwiebeln schmecken echt lecker, wenn sie gebraten sind, sonst können die NICHTS Außerkulinarisches!)
Die Kurzwellenbestrahlung in eine die Nasennebenhöhlen "invasiv" durchdringende Strahlung (wie Mikrowelle, nur schwächer; wie UKW-Radiowellen, nur stärker)). Rotlicht ist nicht so gut, es dringt nicht über das Unterhautfettgewebe hinaus, weil es Schatten wirft.

Zitat (micheal @ 27.02.2007 15:22:16)
Zitat (Krötilla @ 26.02.2007 19:29:06)

Wow, hört sich echt professionell an! :daumenhoch:

Also Ohrentropfen sinnlos?  :unsure:  Und was hältst Du von so Hausmittelchen wie Zwiebel? Oft sind solche Hausmittelchen ja überraschend wirksam! Was ist denn "Kurzwellenbestrahlung"? Ist das sowas wie Rotlicht? Auch, wenn nicht, was hältst Du von Rotlicht?

Was meinst Du, wann muss das Ohr wieder frei sein? Oder muss ich wirklich direkt zum HNO?  :unsure:  Ich mag nicht!  :heul:

Guten Tag, Krötilla,
Ja, Ohrentropfen sind sinnlos, wie hier im Forum schon anderweitig gesagt. Hausmittel sind extrem selten wirksam, da es sehr viele Erkrankungen mit programmierten "Selbstheilungskräften" kaschiert!!
(Wären sie in echt wirksam, wären sie schon industriell vermarktet und keine Hausmittel mehr! Zwiebeln schmecken echt lecker, wenn sie gebraten sind, sonst können die NICHTS Außerkulinarisches!)
Die Kurzwellenbestrahlung in eine die Nasennebenhöhlen "invasiv" durchdringende Strahlung (wie Mikrowelle, nur schwächer; wie UKW-Radiowellen, nur stärker)). Rotlicht ist nicht so gut, es dringt nicht über das Unterhautfettgewebe hinaus, weil es Schatten wirft.

Danke! :D

Ich war gestern beim HNO und genau wie Du, sagte er, dass man da von außen gar nix machen kann. Er hat mir Antibiotika aufgeschrieben und sagte, ich solle das Ohr warm halten und was gegen Nebenhöhlenentzündung einnehmen. Das mach ich jetzt.

Gruss
die taube
Kröti

Zitat (Krötilla @ 28.02.2007 09:31:58)

Ich war gestern beim HNO und genau wie Du, sagte er, dass man da von außen gar nix machen kann. Er hat mir Antibiotika aufgeschrieben und sagte, ich solle das Ohr warm halten und was gegen Nebenhöhlenentzündung einnehmen. Das mach ich jetzt.

Gruss
die taube Kröti

Hallo, Kröti,
freut mich sehr und gute Besserung!
Für die nächste Erkältungsattacke mit Ohrenbeteiligung kannst du dann bestimmt die Gebärdensprache! :pfeifen:
(Übringens: hier in Norddeutschland bedeuten "Tauben": intime Freundinnen! -_- )

Zitat
Ich war gestern beim HNO und genau wie Du, sagte er, dass man da von außen gar nix machen kann. Er hat mir Antibiotika aufgeschrieben und sagte, ich solle das Ohr warm halten und was gegen Nebenhöhlenentzündung einnehmen. Das mach ich jetzt.

Gruss
die taube
Kröti

Hallo, Taube Kröti, (bisschen viel Tiere!?),
also ran: Ohr wärmt sich innen von allein mit 37°C, kannst die Ohrenschützer also abnehmen. Die Nasennebenhöhlen(NNH) werden mit gutem Nasenspray (Nasivin®, Otriven®, oder Generika davon) mit 3 x 2 Hüben je Nasenöffnung angegangen!
Hat dein HNO-Doc keine Kurzwelle? Sonst Hausarzt mit der Bitte um NNH- Bestrahlung angehen.
Viel Glück und gutes Gelingen!

Bearbeitet von micheal am 28.02.2007 17:49:46

Ich gehe ja auch nur zum Arzt wenn es nicht mehr anders geht.
Habe keinen Tipp gegen jegliche Ohrschmerzen, weil ich bei sowas wirklich sofort zum HNO gehen würde.

Deswegen nur ein: SUPER Krötilla, dass Du zum Arzt gegangen bist :D
und:


Hallo Krötilla, ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung! :blumen:
Ohrenschmerzen sind echt doof! Ich hatte letztes Jahr eine Mittelohrentzündung und weiss wie weh das tut!


hallöchen der ohrenarzt hat bei meiner tochter die tage mittelohrentzündung
diagnostiziert. Nasentropfen für kinder, antibiotika (muss man genau so lange nehmen, wie
vorgeschrieben) und Iboprofen wegen der Schmerzen verschrieben,
EINEN DRUCKAUSGLEICH soll man bei Mittelohrentzündung darf man nicht machen
WÄRME schadet auch, weil Wärme die ENTZÜNDUNG verschlimmert, also kein Rotlicht

Wohl am besten bei ersten Anzeichen einer Erkältung Zwiebesaft aufsetzen und löffeln.

ich habe mir auch CHILIPULVER gekauft und in meine heiße Suppe geschüttet, wenn bei
mir eine Erkältung im Anzug war. Manchmal hab ich dann keine Erkältung bekommen.

Johannisbeersaft (ziemlich hochkonzentriert) aus "Omas" Garten hilft auch, da sehr
viel Vitamin C.


seit gestern hab ich eine verstopfung im rechten Ohr und ich halte es nicht mehr aus .
Ich hab so ein Nasengel bekommen doch das hilft nicht :labern: .
Ich hab hinter dem Trommelfell was und es geht nicht so leicht raus und das nervt :labern:
Ich bekomm langsam Panik das ich keine Ohrenentzündung bekomme denn es wird immer schlimmer und schlimmer . ! :heul: . Das ist echt ein Scheiß gefühl eej . Ich hör mich eecht totaaal komisch & ich spüre
wie das Wasser fließt . Kann mit wer ein Tipp geben ? .

darauf gibt es nur eine Antwort:

zum HNO gehen!


hi
ich hab angst zum doctor zu gehen und ich weiß nicht was ich machen soll denn...... mein linkes ohr ist (glaub ich)verstopft also wenn ich spreche klingt es so komisch aber hören kann ich normal was soll ich jetzt nur tun??? :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: schreib mir bitte schnell außerdem bin ich keine mutti :P :) hier ist meine e-mail adresse:*** SXCHREIB MIR BITTE SCHNELLLLLLLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :heul: :trösten: :heul:

***private Email Adresse zum eigenen Schutz entfernt
J.


Bearbeitet von Jeanette am 05.11.2010 14:40:35


hi lies was ich geschrieben habe etwas unten oder oben oder so ü er mein atrmes ohr :( :heul:


Durch die Erkältung ist die eustachische Röhre verstopft. Das ist eine Verbindung zwischen Nase und Ohr.
Das ist nicht schlimm, kann aber zu einer Ohrentzündung (Otitis) führen.
Nasenspray reicht oft, Dampfbäder und Thymianöl helfen zusätzlich.


danke ich will heute zum jahrmarkt kann ich ein wärmekissen unter meine mütze stecken und dann dahin gehen schreib schnell zurück!!!!!!!!! :heul: :( :( :heul: :heul: :heul:


bei ohrenschmerzen hab ich immer handwärmer unter die mütze gesteckt,

meine katze hab ich dann immer belästing in dem ich meinen kopf auf ihren bauch gelegt hatte (das juckt die nich),

das schnurren tat in meinen ohren so gut( ein man der schnarcht geht auch :D :D )


danke ich hab zwar eine katze aber mein ohr tut nicht weh wenn ich spreche dann klingt es anders als ich höre :labern:
und gestern hat meine mutter eine zeitung zusammengerrollt und in mein ohr gesteckt und das andere ende angezündet und davor hab ich mich geschnäutzt dann war da so ein geäusch:PPLLOOPPP:danach konnte ich besser hören was ich sagte aber da war sowas ein geräusch wenn ich mich bewegte es klang so als ob da wasser drin währe und heute nach dem feuer ist es noch eibisschen besser geworden aber klingt ein bisschen hohl :wallbash: wieso WIESOO?????


HILFE MIR BITE :heul: :heul: :heul:


Das war ein Valsalva- Luft -Stoß ("pulizern") durch die Eustach'schen Luftwege (Nase---> Mittelohr) und ist ungefährlich !


Zum Schmökern: ;)
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=25826&st=0

Bearbeitet von Pitz am 06.11.2010 20:35:56


Zitat (krankheiten123 @ 06.11.2010 08:43:37)
und gestern hat meine mutter eine zeitung zusammengerrollt und in mein ohr gesteckt und das andere ende angezündet und davor hab ich mich geschnäutzt dann war da so ein geäusch:PPLLOOPPP:

klingt cool, sollte ich bei der nächsten Erkältung mit dumpfen Ohren mal ausprobieren.

Ist das egal welche Zeitung man nimmt? Längs oder quer gerollt? Und wieviele Lagen? Wie weit runterbrennen lassen?

Fragen über Fragen.....

1.Also die zeitung is egal kannste welche du willst nehmen. :P

2.nur eine schicht zeitung. ;)

3.ist egal die zeitung muss zwei nicht zusammengeheftete seiten haben und die rollst du wie eine eistüte zusammen da kannst du anfangen wo du willst hauptsache am ende wo die zeitung dünner wird muss da ein kleines loch sein damit der rauch vom anderen ende dass angezündet wird in dein ohr geht und so den schmaltz oder was da auch drinne ist durchdringt :sabber: und dann wenn da wirklich was ist hörst du nach kurtzer zeit ein:PPPLLLOOOPPP ^_^

4.die zeitung musst du solangeanbrennen lassen bis es ploppt und wenn da nichts ist und es nicht plopp macht solltest du die raustun. -_-

5.immer ein gefäß mit wasser neben sich haben zum löschen.

6.nach dem den raum kräftig lüften

7.damit es danach für deine ohren nicht schadet binde dir ein tuch an die ohren. :)

8.du musst dein gesicht vorher mit einem tuch zudecken und dass ohr dass was hat frei lassen

9.du musst dich auf eine seite legen und bei der seite wo dein krankes ohr ist nicht hinlegen. :rolleyes:

10.du brauchst eine begleitung die dass macht. :trösten:

PS:ohne begleitung geht dass nicht :wallbash:
schreib zurück ^_^ [URL=http://www.youtube.de/kanal von loalula]für supergirl0541[/URL]


dass mit dem gefäß MUSS UNBEDINGT SEIN NACH BENUTZUNG DAMIT DAS FEUER UNBEDINGT LÖSCHEN UNBEDINGT!!!! :schrei: :stuhlklopfen: :werwolfmädl: oops was falsches erwischt


Zitat (krankheiten123 @ 05.11.2010 13:38:17)
hi
ich hab angst zum doctor zu gehen und ich weiß nicht was ich machen soll denn...... mein linkes ohr ist (glaub ich)verstopft also wenn ich spreche klingt es so komisch aber hören kann ich normal was soll ich jetzt nur tun??? :heul::heul::heul::heul::heul: schreib mir bitte schnell außerdem bin ich keine mutti :P:) hier ist meine e-mail adresse:*** SXCHREIB MIR BITTE SCHNELLLLLLLL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :heul::trösten::heul:

***private Email Adresse zum eigenen Schutz entfernt
J.

Es gibt völlig rezeptfrei und kostengünstig Spülungen mit einem Ohrenschmalzlöser in der Apotheke zu kaufen.
Einfach danach fragen. Ich hab das Zeug auch daheim, weiß nur grad nicht mehr wie es heißt und komm grad nich ran.
Aber die kennen sich ja auch aus in der Apo. Bei mir z.B. war das Ohr so stark verstopft das mein damaliger Arzt meinte, das man das vermutlich gar nicht mehr so einfach gelöst bekommt. Es saß zu tief. Ich hab nie Ohrenstäbchen benutzt, wird einem auch abgeraten, weil das Schmalz eine gesunde Wirkung hat.
Als das Ohr verstopfte machte ich den Fehler wie die meisten, versuchen es mit Stäbchen raus zu bekommen, aber um so tiefer gings rein.
Und das passiert, wenn man während des Schreibens dann nunmehr doch schnell noch mal nach dem Mittel surft.

Otowaxol befreit das Ohr

Das ist auch das Mittel welches ich benutzt hatte.
Viel Glück noch.

Also, ich kenn das auch bei Erkältungen. Hab ohnehin total empfindliche Ohren, sobald es etwas kälter wird, muss ich ne Mütze anziehen. Normalerweise kommen die verstopften Ohren tatsächlich von den Nebenhöhlen. Ich hab mit Sinupret ganz gute Erfahrungen gemacht. Das gibt es rezeptfrei in der Aoptheke (falls man nicht direkt zum Arzt will) und ist noch nicht mal so teuer, wenn man es entweder als Reimport holt oder online bestellt. Hab jetzt auch gelesen, dass es das auch als Tropfen gibt, damit hab ich aber noch keine Erfahrungen gesammetl. Ich nehm's immer in Tablettenform. Aber bei anhaltenden Beschwerden kommst du wohl nicht um einen Arztbesuch drumrum.


hi eigentlich ist jetzt alles ok weil ich dass mit dem feuer und der zeitung (wie oben auf seite 2 beschrieben)zwei tage lang gemacht habe(meine mutter eigentlich) mein ohr ist wieder gesund!!! :) :P :D ^_^ -_- ;) ICH KANN ES KAUM FASSEN rofl
also wenn jemand hilf braucht bitte mir schreiben und übrigens war ich heute bei meinem lieblings artzt doctor fedler ich musste zuerst 1STUNDE WARTEN :whaaaaaat: aber dann war ich endlich dran er hat gesagt das währe nur so ein kranheitsvirus gewesen :blink: :ph34r: naja aber jetzt ist alles gut und übrigens du brauchst keine mütze denn dein ohr wärmt sich selber mit 73° also UUNNNNNÖÖÖÖÖTTTTTIIIIGGGGGG!!!!!!!!
Schreib zurück!!!!

Bearbeitet von krankheiten123 am 08.11.2010 16:03:42


Das ist ja eine Sache, Krankheiten123 :D ,

das mit der Zeitung anzünden am Ohr habe ich noch nie gehört. Danke, dass Du mal was von diesen Großmutterrezepten schreibst. Ich muss mal meine Mam fragen, ob sie das auch irgendwie kennt. Bin mal gespannt.
Ja, auf keinen Fall würde ich das ohne Assistenz versuchen.

Na ja, wir sind uns alle einig, dass zuerst der Arzt konsultiert werden sollte ;) . Aber ich lese interessiert, welche Hausmittelchen so von dem Einen oder Anderen angewendet werden.

Vielleicht kriegt man irgendwie auch ein eigenes Gefühl für die Maläste des Körpers. Ist es eine Entzündung? Ist es ein Pfropf?
Ich bin vorsichtig mit meinen Löffeln. Durch meine jahrzehntelange Erfahrung weiß ich, dass sich gerne mal ein Pfropf im linken Ohr bildet. Mein Ohrenarzt und ich wissen auch nicht, warum das immer wieder so ist.
Es war neulich wieder. Ohr zu, Pfeifen. Ich habe einen öligen Ohrschmalzlöser am Abend hereingeträufelt. Nach ca. 10 Stunden habe ich mit einem Minigummiklistier und lauwarmen Wasser das Ohr gespült. Heraus kam ein beigefarbener, schrumpelig-schleimig-weicher Flatschen von ca. 1 cm Größe und schwarzer Endspitze. Danach habe ich wieder gehört und mich gut gefühlt.

Wie gesagt, wenn man solche Geschichten nicht aus eigener Erfahrung selbst bestimmen zu weiß, sollte sich ein Arzt darum kümmern. :blumen:


ja das denke ich auch ^_^

wie alt bist du eigentlich??? :blumen:


Pulsatilla.
Das ist was Homöopatisches, was es in ganz kleinen Kügelchen in der Apotheke gibt. Immer, wenn irgendwer von uns Probleme mit den Ohren hat, gibts Pulsatilla. 3-6 mal täglich 5 Kügelchen.
Und Zwiebel in so einen Waschlappenbeutel und aufs Ohr legen - entweder liegend mit Ohr auf Zwiebellappen und auf Wärmflasche, oder mit einem Stirnband am Ohr gehalten.


Zitat (krankheiten123 @ 09.11.2010 16:43:52)
ja das denke ich auch ^_^

wie alt bist du eigentlich??? :blumen:

43. ;)

Bearbeitet von Pitz am 09.11.2010 17:36:41

Das mit der brennenden Zeitung habe ich auch schon mal gehört, allerdings nie ausprobiert. So etwas kann man auch unter dem Begriff "Ohrenkerze" käuflich erwerben.
Als ich mal vor ewa zweieinhalb Jahren wegen eines Nasenbeinbruchs beim HNO war, hat der auch gleich meine Öhrchen untersucht und mir dabei einen riesigen Schmalzklumpen rausgeholt. :ph34r: Jedenfalls war ich hinterher total erstaunt, wie toll das war, mal endlich wieder richtig hören zu können.

Der Effekt der Zeitung, bzw der "Ohrenkerze" ist, daß sich durch die Wärme der Schmalz verflüssigt und eine Art Vakuum entsteht. Dadurch steigt der Ohrenschmalz nach oben und kann abfließen. Ist ein bissle laienhaft erklärt, aber ich bin ja kein Arzt. :D


Zitat (Heiabutzi @ 09.11.2010 21:52:04)
... oben und kann abfließen. Ist ein bissle laienhaft erklärt, aber ich bin ja kein Arzt. :D


Hei, Heiabutzi,
tröste dich, die Ärzte kennen das auch nicht; eher aber die Feuerwehr, die sich mit Ursachenforschung ihrer Tätigkeiten abgibt.

eigentlich ist der effekt den du nennst FALSCH!!!! :angry:

nichts gegen dich aber der rauch drückt den schmaltz immer mehr weil es sonst nirgentwo rauskommen kann -_- UND es macht nicht umsonst plopp es macht plopp weil der rauch den schmaltz durchdringt aber es ist schmertzlos :P


Zitat (krankheiten123 @ 10.11.2010 18:45:01)
eigentlich ist der effekt den du nennst FALSCH!!!! :angry:

nichts gegen dich aber der rauch drückt den schmaltz immer mehr weil es sonst nirgentwo rauskommen kann -_-  UND es macht nicht umsonst plopp es macht plopp weil der rauch den schmaltz durchdringt aber es ist schmertzlos :P

Ehrlich?
Mir hat mal jemand erklärt, daß die Ohrenkerze durch das Vakuum funktioniert. Der Rauch steigt doch nach oben, oder? Daß der Rauch ins Ohr kommt, ist mir neu..Unsure:

Aber natürlich kann ich mich auch irren. Ich habe kein Problem damit, wenn meine Beiträge infrage gestellt werden...ich lerne immer gern dazu! ;)

Edit:
Hier wird das wesentlich schöner von Fachleuten erklärt! :blumen:

Bearbeitet von Heiabutzi am 10.11.2010 18:55:50

ist denn die Ohrkerze bzw. Ohrzeitung jetzt nur was für verstopfte Ohren durch Schmalz, also äußerlich verstopft sozusagen.... oder ist das was für innen verstopft, also den Tubenkatarrh?

wobei mir ja die Kerze benutzerfreundlicher erscheint.....