Ebay-Bewertungen


Hallo ihr Lieben,

ich habe gleich zwei Fragen zu den Ebay-Bewertungen ;)

Also erstens kann ich eine bewertung zurückziehen, wenn ich von meinem Geschäftspartner keine Bewertung erhalte???

und zweitens, ich habe jetzt (schon :rofl:) 8 (!!!!) Bewertungen, aber bei mir steht oben in der Klammer nur (6)... Kann das sein, weil ich von dem einen 3 bewertungen bekommen habe, dass nur eine gezählt wurde? :unsure:


*sternchen*, die noch 4 Bewertungen (positive ;) erwartet)


Nein, Bewertungen kannst du nicht zurückziehen.
Die sind endgültig.

Ich weiß nur, dass man unberechtigte negative Bewertungen irgendwie löschen lassen kann. Da muss man sich aber mit dem Bewertenden absprechen und so. Hab ich noch nie gemacht.

Aber da musst du mit leben. Bei ebay gibts immer wieder Leute, die nicht bewerten. Die haben das System wohl nicht ganz verstanden.
Ist mir auch schon passiert. :rolleyes:


Hatte auch schon überlegt ob mit mit der ware etwas nicht ok war...
Es war ein handy und langsam mache ich mit sorgen ob das aufm weg beschädigt wurde... aber dann meldet man sich doch sofort oder???

ich habe auch schon eine email an den geschickt und mal gefragt wegen bewertung aber keine antwort :(
aber der hat 100% positive bewertung :huh:

*sternchen*


Hallo Sternchen!

Manchmal dauert es einfach etwas länger, wenn du zBsp. bei einer Firma steigerst oder "Sofort-Kaufst".

Aber wie Jinx schon gesagt hat, gibt es auch Bieter, die nicht bewerten.

Du kannst deine Bewertung nicht zurückziehen, aber du kannst einen korrigierenden Beitrag hinzufügen.
Finde es aber nicht wirklich schlimm, wenn du keine Bewerrtung erhältst.

Kopf hoch
und viel Spass weiterhin beim Bieten

:blumen:


Zitat (Betsy @ 04.03.2007 18:52:05)
Hallo Sternchen!

Manchmal dauert es einfach etwas länger, wenn du zBsp. bei einer Firma steigerst oder "Sofort-Kaufst".

Aber wie Jinx schon gesagt hat, gibt es auch Bieter, die nicht bewerten.

Du kannst deine Bewertung nicht zurückziehen, aber du kannst einen korrigierenden Beitrag hinzufügen.
Finde es aber nicht wirklich schlimm, wenn du keine Bewerrtung erhältst.

Kopf hoch
und viel Spass weiterhin beim Bieten

:blumen:

Naja schade finde ich es schon, wenn ich keine bewertung bekomme, grad wenn man was verkauft... und wenn man noch so neu ist, denn grade dann sollen die leute ja sehen, ok die ist zwar neu aber sie macht es nicht schlecht...


*sternchen* :blumen:

Zu deiner zweiten Frage:

Es wird nur jeweils eine Bewertung pro Benutzer (oder wie auch immer man die nennt) gewertet...rein theoretisch hätte ich auch schon über 70 Bewertungen, wenn nicht ca 50 von einem User wären ;)


Hast du schon mal probiert, über ebay eine Message zu senden?
Kannst ja mal höflich fragen, ob Sie deine Bewertung vergessen haben.

Stimmt, wenn man was verkauft, ist es schade.



:blumen:


Zitat (Betsy @ 04.03.2007 18:58:20)
Hast du schon mal probiert, über ebay eine Message zu senden?
Kannst ja mal höflich fragen, ob Sie deine Bewertung vergessen haben.

Stimmt, wenn man was verkauft, ist es schade.



:blumen:

ja genau das habe ich schon gemacht...
aber nix.... keine reaktion, keine bewertung :heul:

Hallo,
wenn man von einer Person mehrere Sachen kauft, zählt die Bewertung nur 1x bei den positiven. In der Gesamtwertung hat man die dann trotzdem.

Ist mir auch schon passiert, dass ich nicht bewertet wurde, ist ärgerlich, aber sieh es positiv: keine Bewertung versaut dir wenigstens nicht den Schnitt.
Manchmal dauert es aber wirklich länger. Ich habe mal nach drei Monaten erst eine bekommen.
Viele Grüße
Agricola


Zitat (*sternchen* @ 04.03.2007 18:59:51)
Zitat (Betsy @ 04.03.2007 18:58:20)
Hast du schon mal probiert, über ebay eine Message zu senden?
Kannst ja mal höflich fragen, ob Sie deine Bewertung vergessen haben.

Stimmt, wenn man was verkauft, ist es schade.



:blumen:

ja genau das habe ich schon gemacht...
aber nix.... keine reaktion, keine bewertung :heul:

Das ist ja doof!

:trösten: :trösten:

Nicht unterkriegen lassen. Sind nicht alle Bieter so. Einfach weitermachen!

:blumen:

Nochmal kontaktieren und in Zukunft gleich schreiben, dass du immer eine Bewertung abgibst und auch eine erwartest.

Meist gibt der Verkäufer erst eine Bewertung ab, wenn er vom Käufer eine bekommen hat.

tante ju


Zitat (tante ju @ 04.03.2007 20:13:10)
Nochmal kontaktieren und in Zukunft gleich schreiben, dass du immer eine Bewertung abgibst und auch eine erwartest.

Meist gibt der Verkäufer erst eine Bewertung ab, wenn er vom Käufer eine bekommen hat.

tante ju

ja habe ich bis dahin auch sdo gemacht, aber ich dachte da ja alles glatt lief, und ich mir nichts zu schulden kommen lasse hab, kann ich auch vorher bewerten... naja ich habe darauds gelernt ;)


*sternchen*

ich als käufer gebe dem verkäufer generell erst eine bewertung, wenn er mich (besser gesagt den schnellen erhalt meines geldes) bewertet hat.
als käufer habe ich nur die pflicht, zu zahlen, daher erwarte ich zuerst die bewertung.
nach prüfung der ware vergebe ich dann auch eine bewertung.
allerdings kann das schon mal dauern, ja nach art der ware. dazu hat man aber auch drei monate zeit.
eine bewertungspflicht gibt es nicht und anfragen, wo die bewertung bleibt, führt bei vielen zu einer roten wegen drängelns.
ebay löscht schon mal bewertungen, wenn sich beide handelspartner einig sind, oder aber beleidigender inhalt in der bewertung steht.
mach dir keinen kopf, lass deinem kunden zeit...
nicht jeder ist so oft am rechner :D


Immer die Ruhe bewahren. Manche gehen tatsächlich nur ein oder zweimal im Monat auf ihren ebay-Account.
Aber ich kann Dich verstehen, als ich bei ebay anfing, hab ich auch 'sehnsüchtig' auf meine Bewertungen gewartet. Mittlerweile ist es mir egal... :pfeifen:
:)


Zitat (Die-Anna @ 04.03.2007 22:04:03)
als käufer habe ich nur die pflicht, zu zahlen, daher erwarte ich zuerst die bewertung.
nach prüfung der ware vergebe ich dann auch eine bewertung.

Genauso mache ich das auch, ansonsten bleibt man oft auf der Strecke.
Allerdings bei Profiverkäufern läuft es meist so, das die erst abgeben, wenn man selbst bewertet hat (kann man an den einzelnen Bewertungen sehen)
In diesem Fall gebe ich dann auch zuerst ab, da das bei denen dann automatisch abläuft.

Bei Privatverkäufen frage ich höflich an und meist klappts auch dann.

Wenn ich Verkäufer bin, warte ich die Bewertung vom Käufer ab, ansonsten bekommt er von mir auch keine. :P
Wenn es aber anders herum ist, ich Käufer, gebe ich nach Erhalt der Ware meine Bewertung ab und hoffe auf Gleiches vom anderen.

Edit sagt, dass heute bei ebay wieder eine Aktion läuft, Angebotsgebühr nur 10 Cent, egal welcher Startpreis.

Bearbeitet von Tanzfrosch am 08.03.2007 13:03:28


Hm, ich finde halt, das derjenige, der zuerst die Leistung erbracht hat auch zuerst die Bewertung erhalten sollte.
Der Käufer zahlt, bevor er die Ware bekommt, also hat er auch zuerst die Bewertung zu erhalten.
So sehe ich das jedenfalls.


Wenn ich Verkäufer bin, bewerte ich, sobald ich die Ware abgesendet habe.
Als Käufer warte ich, bis die Ware da ist.

Find ich persönlich logisch. :)


Ich sehe es wie Tamora und Jinx Augusta. Sobald ich etwas gekauft habe, will ich für mein Handeln bewertet werden, das heisst wie schnell habe ich Kontakt aufgenommen und wie schnell habe ich überwiesen. Leider gibt es viele Verkäufer die erst auf ihre Bewertung warten und dann gegen bewerteb und auch mal schnell ne schlechte Bewertung als Rache absetzen, weil man mit dem Produkt nicht zufrieden war.


Ich bin auch der Meinung, dass der Verkaeufer bewerten soll, sobald er das Geld bekommen hat. In der letzten Zeit wird das aber immer mehr Mode, dass der Verkaeufer abwartet, was fuer ein Feedback er bekommt. Damit ist er auch immer schoen auf der sicheren Seite und kann evtl. Rachefeedback geben. Ich verkaufe mehr als das ich kaufe - aber irgendwie bin ich fast immer diejenige, die Feedback zuerst abgibt. Wenn aber so ein Meckerheini bei mir einkauft, dann warte ich schon, was er abgibt. Es gibt ja auch Kaeufer, die nur mal aus einer schlechten Laune heraus meinen, sie muessten weg einem Staubkorn zuviel auf der Ware gleich negativ bewerten.


...wer braucht schon ebay???


Hast ja recht, es gibt auch hood.de, markt.de, Floh- / Trödelmärkte, Tageszeitung usw. ;)


Zitat (klausbege @ 08.03.2007 15:54:22)
...wer braucht schon ebay???

...ich... :ph34r:

Zitat (klausbege @ 08.03.2007 15:54:22)
...wer braucht schon ebay???

oder ein Bett zum Schlafen?? Man kann doch auch auf dem Fussboden schlafen.... :hänseln:

Zitat (Tamora @ 09.03.2007 11:11:47)
Zitat (klausbege @ 08.03.2007 15:54:22)
...wer braucht schon ebay???

...ich... :ph34r:

Ich auch. :D
Versuche grad ein paar Bücher loszuwerden, bisschen Platz schaffen.
Hoffentlich klappts. :ph34r:

Bücher bei ebay? Vergiss es grad. Setz die lieber im Amazon Marketplace rein, da gehen die schneller weg und es kostet nichts, wenn sie nicht verkauft werden.


Zu anstrengend. Ich hab keine Ahnung, wie mein Accountzugang da lautet.

Außerdem gabs gestern die Angebote für 10 cent, ich hab da jetzt nicht so das große Problem mit. Ich mags gern spannend. ^_^


Hi!

Also zu 1.:

Eine Bewertung ist zwar endgültig, kann aber trotzdem zurückgezogen werden. Das hat aber nichts mit dem Benutzer zu tun, den Du bewertet hast sondern mit Ebay selbst. Das heißt, Du musst Ebay kontaktieren. Die motzen dann zwar und werden Dir sicher sagen, das eine Bewertung endgültig ist, wenn Du aber darauf bestehst, kannst Du die Bewertung von denen rückgängig machen lassen.

Zu 2.:

Wie schon die "Vorredner" geschrieben haben, kommt das bei Ebay halt leider öfters vor. Viele User haben das Prinzip von Internet Auktionen und das dahinterliegende Bewertungssystem nicht verstanden oder wollen es auch nicht verstehen. Die meisten User melden sich an um vielleicht ein oder zwei Mal mitzusteigern... und dafür machen sie dann keine Bewertungen. Nur etwa 10% der angemeldeten Benutzer steigern wirklich regelmäßig mit bzw. versteigern auch regelmäßig.

lg


Ich mag das Bewertungssytem nicht.

Es müsste Zwangsbewertungen geben!
Und der Verkäufer sollte zuerst bewerten.

Nämlich was?
Ob und wie schnell er das Geld bekommen hat.

Dann kann der andere schreiben, ob er mit dem später erhaltenen Auktionsgegenstand auch zufrieden ist.

Ich habe aber das Gefühl, einige Verkäufer warten bis ich eine "genehme" Bewertung abgegeben habe und Zack: Werde ich auch bewertet!!

Die sollen aber nicht meine Bewertung bewerten, sondern meinen meinen Teil der Auktion, nämlich Kauf, Kontakt und Bezahlung!!!
Alles andere ist Erpressung!

Ich hab ca. 200 Bewertungen, ich achte da eh nicht mehr drauf - die können mich alle mal.

abgesehen davon ist das System inflationär.
Wenn alles ordentlich verläuft, sollte das doch wohl normal sein??
Warum muss ich dann positiv bewerten?
Eigentlich sollten nur besonders gute Leistungen hervorgehoben werden.

So wie es jetzt ist, ist doch eine Neutrale Bewertung fast genauso schlecht wie eine Negative...

Bearbeitet von Jaxon am 03.04.2007 02:45:41


Zitat (Jaxon @ 03.04.2007 02:44:05)
Ich mag das Bewertungssytem nicht.

Kann aber auch recht witzig sein:

Quelle: steht drauf

Als Käufer bewerte ich nicht mehr, da der Verkäufer -wenn Profi/Gewerblich- niemals zuerst bewertet !!!!!


Weiter braucht man zu diesem Thema nichts ausführen ..........


OK, bei ebay bin ich schon lange nicht mehr angemeldet (dafür bei einem anderen Auktionshaus, das ich aber auch nur sehr gelegentlich nutze), aber es war mir ehrlich gesagt nie ganz klar, wieso überhaupt eine positive Bewertung erwartet wird. Ich meine, einerseits verstehe ich es schon, um zu verdeutlichen, wieviele zufriedene Kunden man schon hatte, bevor mal einer gemeckert hat. Aber mal ehrlich: ich schließe einen Handel ab. Dass dann der Käufer zügig zahlt und der Verkäufer das liefert, was er beschrieben hat, ist nach meinem Empfinden eine Selbstverständlichkeit und nicht besonders lobenswert, oder? Mein Bäcker veröffentlicht ja auch nicht in seinem Schaufenster: "tigermuecke zahlt seine Schneckennudeln stets schnell und pünktlich".

Gegen schwarze Schafe muss natürlich etwas unternommen werden, aber da könnte man auch ein System einführen, dass nicht-öffentlich ist und zu Verwarnungen und e-Bay-Ausschluss schlechter Handelspartner führt. Dieses öffentliche Bewerten könnte man doch eigentlich ruhig abschaffen.

Bearbeitet von tigermuecke am 20.09.2009 09:34:30


Zitat (supermann @ 19.09.2009 21:50:15)
Als Käufer bewerte ich nicht mehr, da der Verkäufer -wenn Profi/Gewerblich- niemals zuerst bewertet !!!!!


Weiter braucht man zu diesem Thema nichts ausführen ..........

Die haben teilweise auch ein System, welches auf positive Bewertungen automatisch auch positiv bewertet... mit dem Standart "XXX bedankt sich für den Kauf" oder so Ähnlich. Weil wenn die täglich 100 oder mehr Bewertungen erhalten, müssten sie ja fast eine eigene Kraft einstellen, welche nur zurück/zuerst bewertet.

Bei negativen Bewertungen sortiert das System die Bewertung aus und ein Mitarbeiter muss sich dann damit beschäftigen.

Also ich versteh, wenn die "Großen" nicht zuerst bewerten... dafür kann man bei denen dann "positiv" bewerten und der Text kann negativ sein... soweit blickt es das System nicht... also Kritik trotz positiver Bewertung und man bekommt eine Positive zurück...

Bei Privaten, die 5 Artikel/Jahr verkaufen denk ich auch, dass die nach Geldeingang bewerten können, denn ich hab meinen Teil der Abmachung ja dann erfüllt.

Wie das jetzt ist, nachdem man den Kunden nicht mehr negativ bewerten kann... keine Ahnung... so viel treib ich mich bei Ebay nicht mehr rum.

Nachdem ich wieder mal schlechte Erfahrungen beim Verkaufen nach Deutschland gemacht habe, vergeht mir langsam die Lust. Ich habe es WIEDER gehabt, dass ANGEBLICH die Ware nicht angekommen ist. Keine Kommunikation, ploetzlich aus heiterem Himmel "wo ist meine Ware?". Nach weiteren Fragen etc. ploetzlich wieder keine Antwort. Das ist doch seltsam. Na ja, ich denke mir meinen Teil.

Trotzdem finde ich es nicht gut, dass anscheinend einige Kaeufer nun denken, sie koennten machen was sie wollten. Sie kriegen ja sowieso kein negatives Feedback vom Verkaeufer. Wenn ich verkaufe, warte ich jetzt auf Feedback. Ich kann ja nur Postives geben, schreibe ich etwas Negatives, liest das ja eh keiner bzw. faellt nicht auf.

Kaufe ich etwas, dann gebe ich Feedback, wenn ich mit der Ware zufrieden bin.


Zitat (Mikro @ 20.09.2009 10:24:45)
Ich habe es WIEDER gehabt, dass ANGEBLICH die Ware nicht angekommen ist.

Wenn du schon mal Probleme damit gehabt hast, warum hast du dann keinen "sicheren Versand" gewählt... also nur gegen Unterschrift und Versichert?

Ich versteh das auf der einen Seite mit den Bewertungen, weil man dadurch eben einigermaßen sehen kann, ob der Verkäufer/Kunde seriös ist... auf der anderen Seite wird so viel Schmu getrieben, dass ich darauf nicht mehr wirklich gehe. Wenn einer 100% positiv bewertet wurde und eine bestimmte anzahl Bewertungen hat, dann bin ich auch eher beruhigt... aber mich darauf verlassen kann ich auch nicht!

Ich habe 2 Artikel bei einem Verkäufer (Händler 4800 Aktionen) gekauft und dann insgesamt 3 Mails geschrieben, in denen ich nach dem zugesagten Versandrabatt gefragt habe.
Als ich keine Antwort bekam, habe ich ihm mitgeteilt, dass es zu einer positiven Bewertung nicht reicht.
Danach antwortete er, er hätte keine Mails bekommen :(. Ich sandte ihm noch einmal meine Frage zu und er teilte mir mit, dass er in diesem Fall keinen Versandrabatt gewähren könne.
Ich habe ihn dann neutral bewertet, woraufhin er sich in vielen Mails an mich aufregte.

Dann steigerte er bei mir auf 2 Hosen und fragte nach Versandrabatt, worauf ich ihm innerhalb 1 Stunde antwortete, dass selbstverständlich nur 1 x Versandkosten anfallen.
3 Stunden später schrieb er mir zurück, dass er immer noch keine Antwort hätte und ich eine negative Bewertung bekäme???

Die Mails wurden alle über Ebay versandt und sind gespeichert.
Nun läuft heute die Verkaufszeit ab und ich habe Bedenken, dass er der einzige Bieter bleibt.
Was kann ich tun? Beschäftigt sich Ebay überhaupt mit solchen Kinkerlitzchen?


Ich bin mir sicher, dass du (falls er dich negativ bewerten sollte) die Bewertung von Ebay wieder streichen lassen kannst. Du kannst ja die E-Mails lückenlos an einen MA von Ebay weiterleiten (auch die Zeiten sind dann zu sehen) und ich denke dadurch wirst du keine Probleme bekommen. Sicher in ich mir aber nicht.

Des weiteren kannst du jede Bewertung mit einem Komentar versehen und dementsprechend deinen Unmut über die Aktion bekunden. (Rachebewertung)

Auch kannst du versuchen (was aber unter Betrug fällt... also vorsicht) über einen Bekannten selber mit zu bieten und ihm somit die Hosen vor der Nase wieder wegschnappen... dann legst du die Ebay gebühren drauf, aber dafür hast du den Ärger mit dem nicht.
Auch könntest du die Auktion beenden, du müsstest dann nur einen Grund angeben... (aber wenn dir erst jetzt auffällt dass die Hosen eigentlich Flecken haben, welche nicht mehr raus gehen... kann ja mal passieren! :pfeifen: ) In dem Fall würde ich die Hosen aber nicht gleich wieder einstellen sondern 4-6 Wochen warten... das wäre die kostenlose Variante (ausgenommen evtl. von den Einstellkosten die dir entstanden sind).

Melden würd ich so ein Vorgehen auf alle Fälle... om schlimmsten Fall wird gar nix passieren... :blumen: Viel Glück!


1. kannst du ihn als Käufer bei dir sperren !! hab ich auch schon einmal gemacht und wenn er dich negativ bewertet kannst du das als Rachebewertung löschen lassen

Tante Edit meint , du kannst auch eine laufende Auktion jeder Zeit noch beenden , da fallen keine Kosten an

Bearbeitet von Jeanette am 20.09.2009 11:39:12


Ich würde die Auktion beenden, denn eine negative Bewertung kannst du nicht einfach von Ebay löschen lassen. Ist diese erstmal gegegen, kannst du nur einen Antrag auf Überarbeitung der Bewertung stellen. Was dabei herauskommt ist aber von dem Bewerter abhängig ob er dazu bereit ist diese nachträglich zu ändern.


Zitat (Paradiesvogel @ 20.09.2009 10:47:21)
Was kann ich tun? Beschäftigt sich Ebay überhaupt mit solchen Kinkerlitzchen?

Wie oben schon gesagt, bin ich seit langem nicht mehr bei ebay, aber wenn die sich nicht geändert haben: klares Nein. Als Verkäufer mit vierstelligen Transaktionszahlen hast Du bei denen Narrenfreiheit. Ich hatte mal Probleme mit einem, bei dem ich ein Handy ersteigerte. Direkt nach dem Kauf habe ich gemerkt, dass ich mich vertan hatte, habe ihn höflich gefragt, ob er kulanterweise bereit ist, auf den Handel zu verzichten. Antwort: Nein - ok, also hab ich das Geld noch am selben Tag überwiesen. Paypal bot dieser Mensch aus unerklärlichen Gründen nicht an. 2 Stunden später hatte ich schon eine Art Verwarnung wegen noch nicht bezahlter Ware und noch eine Stunde später eine negative, dazu einine Mails (über ebay versandt), in denen er mich als unentschlossenes ArXchloch und SchwXnzlutscher beschimpfte... ebay hatte es nicht für nötig befunden, auch nur die negative Bewertung zu löschen - das war dann auch der Zeitpunkt, zu dem ich mich abgemeldet hatte

...ich... also z.B.

-da kriegst du alte sachen wie z.B. Puzzle die du nimmer kriegst

-du bezahlst nicht so viel wie im normalen handel

-du freust dich viel viel mehr auf die produkte

:vertrag: also ich find des klasse...


Er hat tatsächlich die Leinenhose für 1 Euro ersteigert und per Paypal bezahlt.
Dann bekam ich eine Mail, das die überhöhten Porto- und Versandkosten (5,- €) zu einer negativen Bewertung führen würden. Da ich gestern nach der Beisetzung meiner Mutter zu keiner Auseinandersetzung mehr fähig war, habe ich ihn kurz über die Rückerstattung informiert und 5,- € per Paypal zurückerstattet.
Heute belästigt er mich schon wieder mit unverständlichen Mails, wie wir es denn handhaben wollen?????


Erstmal mein Beileid.

lohnt es sich, sich wegen einer negativen Bewertung, diesem Schwachsinn auszusetzen? Was ist bitte an 5 € Versandkosten zu hoch und warum erstattest du sie ihm?

Ich glaube, du brauchst deine Nerven für wichtigere Dinge.
Lass ihn negativ bewerten. Schick ihm die Hose und lies seine Mails nicht mehr. Ich würd die Mails direkt in den Spam Ordner oder in einen extra angelegten für evtl. Beweissicherung leiten.

Bearbeitet von Klementine am 24.09.2009 18:49:03



Kostenloser Newsletter