Rasen


huhu

so es ist das erste jahr wo ich einen garten habe....aber der rasen ist nicht prickelnd...
als erstes muß ich den hundis sicher das buddeln abgewöhnen ne :pfeifen:
und was mach ich dann?? kann ich einfach grassamen ausstreuen...oder muß ich vorher was beachten? und ab wann darf man den rasen dann wieder betreten??

bitte die einfachste variante....bin doch gar nicht so ein gartenfreund :pfeifen:

dankeeeeeee schonmal


Guten Morgen!! :blumen:
Als erstes würde ich mal den Rasen mit einem Laubrechen abrechen..damit er Luft bekommt
Und dann genau hinsehen, was denn so wächst..Moos..Löwenzahn..oder Gras

Mit dem Rasensäen würde ich noch abwarten..lass ihn erstmal etwas rauskommen
Im Frühling ist so ein Rasen nie schön..er braucht etwas Zeit


der pflanzwütige schneestern


hmmmm

meinste?? also im garten ist es ja grün..aber riesen leere stellen dazwischen....
also menste erstmal abwarten was da ncoh so kommt......und da ist nur wiese...keine blumen oder moos.....*nochmalschnellrausrennundmichüberzeug*


Wie gross ist die Fläche denn? Ist der Boden hart oder eher locker?

Wenn Du richtig neu Rasen möchtest, wäre einmal richtig umgraben und aufkockern nicht schlecht. Bevor neuer Rasen gesäht wird, würde ich zumindest die oberen par Zentimeter umgraben bzw. lockern.
Dann sähen, regelmässig giesen, keinen Hund drauf lassen und nach 3 Wochen sollte das ganze schon mehr wie ein Rasen aussehen.


Bevor Du neue Rasen säen willst, würde ich den Rasen erst vertikutieren. Einen Vertikutierer kann man sich auch ausleihen.
http://www.hausgarten.net/rasen-und-wiese/...en-lueften.html


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 18:05:31


Beim Rasen aussähen sollte der Boden eine Temperatur von ca. 10°C haben und danach immer schön gießen.
Aus diesen Gründen ist es für eine Rasenaussaat am besten wenn Du den Spätsommer / Herbst nutzt.
Da ist der Boden noch warm und die Chance auf Regen sehr hoch.

Viel Erfolg.

Hallo, ihr Lieben!
Wir wohnen jetzt seit zwei Monaten in unserem neuen Haus und nach der ganzen Schufterei drinnen mache ich mir so langsam mal Gedanken um die Gartengestaltung.
Ich habe eine Rasenfläche von ca. siebzig Quadratmetern, aber der Rasen ist sowas von hinüber, daß ich beschlossen habe, das, was noch übrig ist, rauszuhacken und neuen zu säen. Ich habe mal gehört, man soll Rasen entweder im Mai oder aber im September säen. Problem Nummer eins ist, daß am Rande des Grundstücks eine Eiche steht, die ihr Laub voraussichtlich im Oktober/November abschmeißen wird. Ist es dann überhaupt sinnvoll, im September noch zu säen?
Problem Nummer zwei ist, daß ich zwei ziemlich wilde Mädels habe, die den Rasen irgendwann mal wieder stärker beanspruchen möchten. Gibt es spezielle robuste Sorten oder ist es egal, welche Sorten man nimmt?
Ich bin mal wieder gespannt auf Euren reichhaltigen Erfahrungsschatz zum Thema:

Pimp my garden! :lol:


prinzipiell könntest du den Rasen auch jetzt ansäen, du musst dann nur drauf achten dass die Saat nicht austrocknet (sprich mehrmals täglich beregnen, falls nichts vom Himmel kommt).

Ich würde erst mal nur längs und quer vertikutieren und schauen was übrig bleibt- ggf. mit einer speziellen Sport- oder Spielrasenmischung nachsäen. (evtl. wäre auch eine Schattenrasenmischung besser?).


Jetzt würde ich den Rasen nicht unbedingt ansäen, da niemand weiß, wie sich dieser seltsame "Sommer" noch entwickelt: Kriegen wir es nun sauheiß oder Schlagregen oder alles beides abwechselnd, dazwischen mit etwas Hagel verziert? :unsure:
Zumal ist jetzt noch bis Herbst heftigste Kindertobezeit draußen ;) : denen da die "Wiese" zu verbieten wäre ja schon fast sadistisch :rolleyes: .

Angedenk der Eichenblätter ist es auch im September nicht ratsam (das wäre meine Idee gewesen): wo die fallen, mulchen sie alles weg, da man sie nicht abharken mag, der frischen Saat wegen. :unsure:
Bleibt nur noch der kommende Mai, wo Ihr im März/April den Boden vorbereitet: alles an Sode runternehmen, am besten fräsen (lassen) und mit einer Fußballrasensorte (ist eine ganz bestimmte Queckenart: extrem robust, sehr wüchsig und dunkelgrün) neu besäen.

Vor dem Mai liegt der Herbst und Winter: eine lange Zeit, in der man seinen Kindern durchaus beibringen kann, daß der Rasen neu angelegt wird und Zeit, Ruhe und Wasser braucht, sich zu bewachsen. Die Kinderchen (und es sind immerhin Mädchen, keine Jungen...) sollten das begreifen können und die (abgesperrte) neuangelegte Rasenflächen respektieren.
Da wird eben mal auf dem ortsüblichen Bolzplatz Fußball geübt, auf den Spielplatz gezogen, die Nachbarskinder und deren Gärten entdeckt ;) schick sie ruhig los. :)
Das habe ich mit meiner auch gemacht, als es mal (wegen neuangelegten Rasens) NICHT ging, daß die ganze Dorfhorde alltäglich bei uns hockte. :lol:

Ich hab denen ein Briefing gegeben (meinen Garten und den neuangelegten Rasen betreffend) und sie dann auf den Spielplatz am Waldrand geschickt. Klappte prima! ^_^
Da gab es dann noch mehr Dorfjugend zu treffen und die Sache war geritzt.
Zum Abendbrot kamen sie alle wieder an.

Rasen und Garten konnten so in Ruhe wachsen und ich hatte wenigstens mal 2 Stunden am Nachmittag echte Ruhe (Buch lesen, zeichnen, Sticken und so) :pfeifen:

Genau ein Jahr später kam Kind mit bester Freundin wegen des Gartens an: "Können wir heute nicht wieder hier im Garten toben? Du hast doch gesagt..." "Klar, kein Ding- aber gebt bissel acht, okay?" wieder war es Mai und diesmal sehr heiß: ich hab sie mit dem Gartenschlauch losgeschickt: "Los, Gartendusche!!!"
Der Rasen fand das zusätzliche Wasser toll und nahm auch Kinderbarfüße nicht mehr übel. :)
Nix war verloren: die Sandkiste noch da und alles, was man liebt.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 08.07.2008 02:00:04



Kostenloser Newsletter