Rasenmähermesser wechseln


Hallo Leute,
ich werde hier bald verrückt :wallbash:

Hat vielleicht jemand eine Idee oder einen Trick auf lager, wie ich die blode Mutter da unten los kriege?
Ach ja, mit Öl hab ich es auch schon versucht.

Ich muss den Rasen mähen und habe keinen Mäher mehr
glg


PS. Ich bin mir nicht sicher, ob das hier her gehört oder in "Technik" .......


Hallo Sigi :blumen:

Eine Schraube wird immer links herum gedreht, um sie zu lösen, nach rechts um sie anzuzuziehen. Das Gleiche gilt auch für die Mutter. Die Schraube mit einer Zange festhalten und die Mutter nach links versuchen zu lösen.

Zangen benutzen und zwar eine zum Festhalten der Schraube und die Andere zum Lösen der Mutter.

Könnte sein, dass sich etwas Rost gesetzt hat und es deswegen so schwer geht. Vielleicht mal mit Rostlöser oder Coca-Cola drangehen. Coca-Cola kann als Rostlöser verwendet werden.


Hallo Kati

Zitat
Eine Schraube wird immer links herum gedreht, um sie zu lösen, nach rechts um sie anzuzuziehen. Das Gleiche gilt auch für die Mutter.
*lach.... jaa, in der Theorie ist mir das auch klar. Aber gestern, also ich es mal wieder versucht habe, war ich mir da nicht mehr soooo sicher....

Zitat
Könnte sein, dass sich etwas Rost gesetzt hat und es deswegen so schwer geht.

Eigentlich nicht, denn ich hatte vor paar Wochen das Messer schleifen lassen und die Schraube sauber gemacht.

Naja, ich muss es eben noch mal versuchen und wenn nix geht, dann muss ich das Ding eben weg schaffen

glg

Bearbeitet von Sigi_K am 10.05.2011 11:52:00

Hast Du das Messer richtig blockiert? Holzklotz oder so durch das Loch, wo das Gras rauskommt, nicht mit der Hand versuchen festzuhalten :D
Und dann: gewaltig ist des Meisters Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft..
Oder bei Linksgewinde: nach fest kommt ab...


Nur mal als Sicherheitshinweis. Wenn es ein Benziner ist bitte unbedingt den Kerzenstecker abziehen, es kann sonst zum Fehlstart kommen und dann sind die Finger ab. Nur mal so als kleiner Tipp.
Ich würde aber nur mit passende Schlüssel arbeiten, mit einer Zange vergniesgnaddelt man gerne die Schraube und dann geht nichts mehr. Man kann auch einmal mit dem Hammer auf die Schraube schlagen dadurch löst sich die Schraube auch.


Alsooo jo, es ist ein Benziner und der Stecker ist gezogen. Bin doch ein Angsthast
Aber was mir eben immer auf die Nerven geht, dass man die immer nur auf den "Ar..." legen darf und die dann so bescheiden liegen und kippeln. Da müssen dann immer vier alte Ziegelsteine dran glauben.
Aber an das blockieren hab ich nicht gedacht. Ich habe immer ein altes Handtuch ums Messer gewickelt und fest gehalten. Manchmal kommt man auf die einfachsten Dinge nicht. Danke!
Ich werde es heute noch mal versuchen. Gestern hatte ich leider keine Zeit.
glg


Die Schraube entgegen der Drehrichtung des Messers aufdrehen!!!

D.h. es kann durchaus sein, das in diesem Fall die Schraube genau andersherum aufgeht, als man es gewohnt ist!!


Geschafffffft

Hi Leute,
ich habe es endlich geschafft. Dank dem Tipp mit dem blockieren des Messers hatte ich ja ne Hand mehr zur Verfügung, also hab ich den schonen langen Schraubenschlüssel angesetzt und dann immer druff mit nem Hammer.
Es hat zwar eine halbe Stunde gedauert, aber ich habs endlich!!!!