Hunde-Geschirr oder Hunde-Halsband: Was meint ihr? Und warum?


Nachdem soviel Diskussion rund um das Thema "Hund" am laufen ist, wollte ich mal diese Frage in den Raum gestellt haben.

Ich persönlich bin absolut für Hundegeschirre.
Halsbänder sind dazu gemacht, extra an einer empfindlichen Stelle Druck zu erzeugen.

Geschirre bringen einen Hund nicht zum ziehen, wie oft behauptet wird.
Wenns ein "Zieher" ist, dann zieht er auch mit Halsband.

Und grade wendige Hunde mit schmalem Kopf müssen nicht mehr mit extra-engem Halsband rumlaufen, da sie sich aus dem Geschirr nicht rauswinden können!

Habt ihr dazu eine Meinung?


Beim Geschirr muss man aufpassen, dass es richtig
sitzt und nicht scheuert.
Ansonsten kann ich ein Hundegeschirr auch nur empfehlen.


Wenn der Hund an der Leine zieht , würde ich auch ein Geschirr empfehlen . Meiner hat auch eins :rolleyes:


sogar mein kleiner hat ein geschirr. hab gehört, dass von halsbändern wirbelsäulenschäden kommen können. das will ja keiner.
ausserdem wird ja der druck gleichmäßiger verteilt


Meine Süße hat ein Halsband!

Zieht nicht, geht bei Fuß und meist an der Leine! ;)

Geschirr hat sie um, wenn wir eine Radtour machen!


Eindeutig Hundegeschirr. Und gute Erziehung. Wenn der Hund richtig "Fuß" gehen kann, dann so oft wie möglich ganz ohne. Dann gibts keine Druckstellen, Scheuerverletzungen und es macht vor Anderen Eindruck, wenn der Hund egal in welcher Situation sofort gehorcht.

Gruß

Abraxas


Also eindeutig Geschirre...Geschirre schonen die Halsmuskelatur und Rücken sowie Wirbelsäule...

Am besten geeignet sind die Norwegergeschirre oder K9-Geschirre...Dazu noch nen Y-Gurt und dann passt es...

Liebe Grüße

Anastasia


Halsband.
Geschirr nur zum Fährten oder am Fahrrad.

Warum? Darum!


Zitat
Warum? Darum!


Na, das ist aber mal eine einleuchtende Erklärung! :unsure:

;)

na gut...

ich finde, Geschirre sehen unschön aus.
Oft ersetzt das Geschirr die Erziehung.
Halsbänder hat man schneller ab (und auch wieder dran)
Geschirre bei langhaarigen Hunden sind Fellkiller (da hat man ruckzuck Filz)
Das Anziehen kann für den Hund unangenehm sein (Gerade Hunde, die nicht angefasst werden möchten)


Nunja da musst du Unterschiede machen, ein Hund kannst du alles beibringen und somit auch sich an das Geschirr zu gewöhnen. Es gibt Geschirre, wie die Norweger oder K9 Geschirre, da ist nichts mit anziehen. Die werden über den Kopf gezogen und unter dem bauch fest gemacht. Kein stress für den Hund...

Zum Verfilzen, auch ein Halsband ist fürs Fell nicht gut und kann zu Verfilzungen führen.

Ein Geschirr ersetzt nicht die Erziehung, dass ist völliger Quatsch, wenn euch einer sowas erzählt.

Hunde müssen so oder so erzogen werden und auch ein Halsband dient zur Erziehung. Mit einem Geschirr, hast du aber, meiner Meinung nach, deinen Hund in bestimmten Situationen besser unter Kontrolle, es wirkt ihm nicht die Kehle ab und er ist besser zu halten.

Liebe Grüße

Franci


Du hast ne Bulldogge? Dann unterhalten wir und mal über Filz, wenn Du einen Hund mit Fell hast :P

Ich finde Geschirre schlicht und ergreifend hässlich. Vor allem eben diese K9-Teile mit den peinlichen Schriftzügen.

Meine Hunde tragen Halsbänder. Sie müssen ja nicht an der Leine zerren, dann merken sie auch nix.
Gequetschte Kehlköpfe, Wirbelsäulenverkrümmungen und weiss der Geier noch alles haben sie nicht.

Hier fehlt gerade noch das Argument, dass Halsbänder aggressionsfördernd sind, weil dadurch immer Druck auf die Kehle des Hundes ausgeübt wird. Aber das kommt sicher auch noch ^_^

Bearbeitet von Tigerzähnchen am 16.03.2007 14:15:24


Beides hat bei unserem Hund seine Berechtigung.
Unser Hund läuft hauptsächlich am Halsband - schon seit neun Jahren. Und das wird auch so bleiben müssen, denn es ist ein Tibet- Terrier, eine Rasse mit extrem langem, dichtem Deckhaar und einer dicken Unterwolle. Ein Geschirr daraus herauszuholen ist schon eine Kunst für sich und erfordert Übung oder einer Schere. Es zwirbelt und zieht auch in den langen Haaren, so dass es dem TT Schmerzen bereitet.

Ein Geschirr bekommt unser Hund trotzem angelegt und zwar im Auto, besonders auf langen Strecken. Ich mache das aber nur aus Vernunftsgründen, weil ich glaube, dass eine Notbremsung für den Hund am Geschirr schonender wäre (ein Netz verhindert, dass uns der Hund dabei um die Ohren oder selber in die Scheibe fliegen kann), gern mache ich es aber nicht.


Wir haben einen Dackel-Schäferhund Mischling.Da sie schon Probleme mit der Bandscheibe hatte 3jahre ist sie,hat mir der Tierarzt empfohlen ein Geschirr zu benutzen,da es den Rücken entlastet.Ich finde es ist nicht schlimm mit einen Geschirr zu laufen,wenn es für die Gesundheit des Hundes dienlich ist.Jackie :rolleyes:


Hundegeschirr! ;)


Tigerzähnchen wir können uns gerne Unterhalten, denn auch ich habe einen Bernersennenhund 11 Jahre gehabt, nun habe ich immer noch eine Cavalierhündin (seid 11 Jahren) und einen Bernersennenhund von 11 Wochen..Also kann auch ich mitreden, was das lange Fell angeht. :P

Nein das behauptet Niemand und ist auch purer Schwachsinn, das ein Hund am Halsband Aggressionen hat.

Es ist ein thema was immer auseinander gehen wird, denn Jeder hat eine andere Meinung.

Du kennst die K9-Geschirre wohl nicht richtig, denn dann wüsstest du das es auch andere Variationen dieses Geschirr gibt, und nicht nur die mit dem Sattel und den Aufschriften...
Doch kann ich dir sagen, dass diese Geschirre besser sind als sämtliche andere Geschirre, da der Druck gleichmäßig verteilt wird...

Liebe Grüße

Anastasia


Geschirr!

Hauptsächlich aus dem Grund, da Joey in seiner "miesen" Zeit bei seinen "hundelieben" Vorbesitzern mit Stachelhalsband und Würger gequält wurde und nun nichts mehr duldet, was sich um seinen Hals legt.... :nene:
Ist ja wohl verständlich....


Geschirr hat Vorteile bei Hunderassen wie zum Beispiel Staffords, da der Übergang vom muskulösen Hals zum Kopf hin nicht allzu ausgeprägt ist. Allerdings gibt es Schätzchen, die ruckzuck den Dreh raushaben, rückwärts aus dem Geschirr auszusteigen. Ich rede jetzt nicht nur von Staffs, andere sind auch raffiniert. Muß man einfach ausprobieren, was am besten geeignet ist.
Ich habe nun mittlerweile seit einigen Jahren mit Hunden zu tun, und habe schon einige "Gauner" erlebt... :pfeifen:
Was absolut abzulehnen ist, sind die sogenannten Würger. Die sind völlig überflüssig. :nene:


Diese sog. Würger werden aber immer noch verkauft........... :heul: :heul: :heul:
und leider auch gekauft.............. :angry:


Zitat (Abraxas3344 @ 14.03.2007 18:26:58)
Eindeutig Hundegeschirr. Und gute Erziehung. Wenn der Hund richtig "Fuß" gehen kann, dann so oft wie möglich ganz ohne. Dann gibts keine Druckstellen, Scheuerverletzungen und es macht vor Anderen Eindruck, wenn der Hund egal in welcher Situation sofort gehorcht.




Jawolllll !! So sollte es sein. Bin mal einer Frau begegnet, ich per Rad und sie mit Hund, es hat nicht viel gefehlt, und ich hätte Leine, Hund und Frau ums Vorderrad gewickelt gehabt. Sie konnte den Hund kaum halten, es war so ein Fall, wo nicht Frauchen mit dem Hund, sondern Hund mit dem Frauchen spazieren ging.

@Cat wie bitte kan ein hund rückwärts aus dem Geschirr gehen? :blink:


Bei dem ersten Geschirr, das wir hatten, hat Joey das auch gemacht. Ganz plötzlich stehen geblieben, Kopf runter, die Vorderbeine steif nach vorne gestreckt, einmal mit den Schultern gewackelt und schwupps! - da wars passiert.
Allerdings war das ganz am Anfang, als er noch auf ziemlich viele Dinge in seiner Umgebung recht panisch reagiert hat....


Was waren denn das für Geschirre, die ganz normalen Nylondinger?


Ja, aus Nylon und innen mit Fleece gepolstert. Das oben genannte war eines, in das Joey "einsteigen" musste. Dort verlief ein Riemen um die Brust und einer um den Bauch, beide wurden durch einen Verschluss im hinteren Nackenbereich geschlossen.

Jetzt hab ich allerdings ein anderes. Dort wirde der erste Riemen um den Hals gelegt (rutscht dann auf die Brust) und es verläuft ein Steg am Bauch entlang, ein Steg am Rücken entlang. Ein zweiter Riemen (der um den Bauch geht) wird dann auf dem Rücken geschlossen.

Ui, hört sich kompliziert an.... :blink: mal sehen, vielleicht mach' ich noch 2 Fotos bei Gelgenheit... :D


Nein ich denke ich weiss was du meinst..Nen Norwegergeschirr oder ein ähnliches wie nen K9-geschirr..

Ja fotos wären ganz gut.. :D


Zitat (Anastasia @ 16.03.2007 23:12:04)
@Cat wie bitte kan ein hund rückwärts aus dem Geschirr gehen? :blink:


Du kennst unsere Herzchen nicht, mit denen ich tw. zu tun habe. Die sind nicht doof. Mir ist vor einiger Zeit ein Stafford aus dem Geschirr PLUS Halti raus und auf nen Rottweiler losgegangen. Zum Glück ist nichts passiert, weil ich den wegreißen konnte. Aber ich dachte, ich krieg nen Herzkasper. Mit sowas konnte keiner rechnen, aber wie man sieht, geht es. Als ich wieder ins Tierheim kam, fielen die fast in Ohnmacht. :wacko: Nebenbei sei erwähnt, das sowohl das Geschirr als auch das Halti ordnungsgemäß angelegt waren !!

Viele Leutchen favorisieren Geschirre- meine Vierbeiner tragen Halsband, und das hat immer gut funktioniert.

Was Cat beschriebt, glaube ich aufs Wort (hab dergleichen auch schon bei anderen Hunden gesehen- wenn es um Aggressivität oder Panik geht, sind sie zu fast jedem Kunststück fähig :rolleyes: ).


Nunja..aber das kann dir auch mit nem Halsband passieren...

LG Anastasia


Nicht mit Würger oder Stop-Würger.


Zitat (lassie @ 14.03.2007 17:59:25)
Beim Geschirr muss man aufpassen, dass es richtig
sitzt und nicht scheuert.
Ansonsten kann ich ein Hundegeschirr auch nur empfehlen.

Zitat (lassie @ 14.03.2007 17:59:25)
Beim Geschirr muss man aufpassen, dass es richtig
sitzt und nicht scheuert.
Ansonsten kann ich ein Hundegeschirr auch nur empfehlen.

Hallo
es geht glaube mehr da darum ob man ein gutes Geschirr nutzt und was auch richtig passt oder ein schlechtes z.b. gibt es auch gute und Schlechte Halsbänder.

Früher war ich begeistert von Julius Geschirre - seit ca. 3 Monate haben wir diese raus geworfen

Grund:
die neuen IDC Geschirre der Firma Julius sind einfach misst, nix passt entweder Gurt zu Kurz oder Sattel zu klein, daher haben wir uns jetzt für DOXLOCK K9 Geschirre entschieden und unser Programm im Shop auch Umgestellt. Bei uns geht es halt nicht nur um den Verkauf von Zubehör, sondern auch um Produkte wo wir Persönlich hinter stehen können und auch selber nutzen oder nutzen würden.

Die im Forum unerwünschte Eigenwerbung wurde entfernt ! Bitte an die bei Anmeldung akzeptierten Forumsregeln halten !

Bearbeitet von Jeanette am 19.08.2010 15:45:17

So ein DOXLOCK habe ich auch für meinen Schnuckel! Allerdings dezenter in SCHOKO-Braun!
Ich finde es super, wenn ich ihn ohne Leine mal eben halten muss (Jogger etc.). Da muss ich nicht erst lange in seiner Mähne (Border Collie-Neufundländer-Mix) nach dem Halsband suchen!
Was ich total unnötig finde:
Die "lustigen" Logos für das Geschirr, z. B. "Zicke" oder "Extremwedler"! <_<


Ja die DOXLOCK sind einfach super und Praktisch, kannst viel erweitern oder im Winter nee Taschenlampe anbringen. Das MUSTER war nur ein Beispiel also gibt ja derzeit 13 Farben und mit den Logos hmmm ja gebe ich dir recht Geschmackssache aber gibt ja auch neutrale zum aufmachen aufs Geschirr, die dann Reflektieren.

Ja auch der Griff ich nutze den auch Gerne auf Hunderunde, so muß ich nicht immer Leine ab und Ran machen wenn doch mal Joger oder so entgegen kommt.

ABER bitte bitte nicht einfach hin gehen und sagen sitzt, passt wackelt und hat Luft - Sondern genau Messen.

Hier mal nee Anleitung, wie man beim Hund misst:

Wie finde ich die **Eigenwerbung entfernt !**

Ja ist ok, also wer nee Anleitung braucht, wie man ein Geschirr richtig ausmessen sollte - der schaut einfach unter Informationen - Doxlock Größen im ABC-Hundeladen oder schreibt nee kurze PN und sende Link zu.

Bearbeitet von ABC-Hundeladen am 19.08.2010 15:52:45



Kostenloser Newsletter