Mittel gegen Zahnschmerzen: Zahnarzt findet nichts...

Gesperrt Neues Thema Umfrage

Hallo!

Seit ca. 2 Wochen pocht und zieht einer meiner überkronten Backenzähne. :huh:
Ich war schon 2x beim Zahnarzt deswegen. Der Zahnarzt hat zunächst beim ersten Besuch die Krone ein bisschen abgeschliffen, weil er meinte, die Schmerzen könnten auch davon herrühren, dass zuviel Druck auf den Zahn ausgeübt wird.

Letzten Donnerstag war ich dann nochmal beim Arzt, da hat er dann geröngt, nachdem die Beschwerden nicht weggingen (um zu sehen, ob unter der Krone Karies sei). Röntgenbild ist absolut unauffällig. Er hat nochmal was von der Krone abgeschliffen und gemeint, ich soll weiter beobachten.
Und wenn das nichts hilft, dann müsse er eben eine Wurzelbehandlung machen und den Nerv abtöten.

Der langen Rede kurzer Sinn, ich habe heute immer noch Zahnschmerzen. Bisher ist es noch kein konstanter Schmerz, aber die Schmerzintervalle kommen immer häufiger und halten immer länger an.
Ich habe eigentlich keine Lust, eine Wurzelbehandlung an einem Zahn machen zu lassen, an dem die Wurzel ja wohl laut Röntgenbild überhaupt nicht angegriffen (also gesund?) ist. Es ist nicht so, dass ich Angst vor dem Zahnarzt habe, aber eine unnötige Wurzelbehandlung? Also ich weiß nicht... ;)

Hatte jemand von Euch sowas schon mal gehabt?
Was könnte das sein, woher könnte der Schmerz kommen?
Und vor allem, was hilft dagegen? Gibt's da vielleicht irgendwas homöopathisches?

Den Trick mit dem kalten Wasser trinken kenne ich schon, das hilft bedingt, aber ich kann ja nicht auf die Dauer literweise kaltes Wasser trinken (ich trink eh schon genug).

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Hallo,

versuch mal mit Nelkenöl. Das wirkt antibakteriell und nimmt auch etwas den Schmerz.Das Nelekenöl auf die betroffene Stelle geben oder eine ganze Nelke zerkauen.
Das Nelkenöl bekommst du in der Apotheke.

Mfg Lebensmittelchemikerin


IBU 200 akut, wird dir in jedem Fall helfen, natürlich aber nicht langfristig.

Hast Du noch Weisheitszähne?

Bearbeitet von Joan am 26.03.2007 15:56:29


Hallo...

...dreh den Spieß doch mal um. Vielleicht kommen die Schmerzen gar nicht vom Zahn. Da Du nicht geschrieben (oder ich Depp habs nicht geschnallt) hast ob Unter- oder Oberkiefer, werfe ich einfach mal so in den Raum:

Schmerzreizleitung wird über Nervenbahnen geleitet... Was wäre also, wenn irgendwo anders, im HNO Bereich zum Beispiel, etwas diesen Nerv reizt. Da die Nervenbahnen alle miteinander auf die ein oder andere Weise im Verbund sind, könnte es vielleicht sein, das DU etwas findest, das eben genau diesen Nerv reizt und dieser signalisiert Deinem Körper:
AUA, Zahnschmerz... ... ...


ICH Betone: ist nur eine Mutmaßung und ein Denkanstoß!!!!


Nicht das DU jetzt meinst, das DU todkrank bist, um Himmels Willen; ist nur so eine Idee... ... ...


mit fragendem Gruß von hier an DICH...


Grisu...


Ich hatte das auch schon, mein letzter Zahnarzt hat da auch nichts gefunden und als die Schmerzen doller wurden ich nachts wegen Schmerz nicht mehr schlafen konnte bin zum anderen Zahnarzt und siehe da, es war eine ausgewachsene Entzündung um die Wurzel herum :wacko: die hat der letzte übrigens auch nicht auf dem Röntgenbild gesehen ;)

Habe dann nach Abklingen auch eine Wurzelbehandlung bekommen.

Würde dir empfehlen evtl. auch einen anderen Zahnarzt zu suchen. Es muss natürlich nicht sein das es das gleiche ist, vielleicht macht sich auch einfach nur eine Erkältung bei dir bemerkbar. Aber da die Zahnschmerzen schon häufiger kommen würde ich noch mal einen anderen drauf schauen lassen.

Gute Besserung :blumen:

Bearbeitet von Rheingaunerin am 26.03.2007 16:05:16


Danke für Eure Antworten.

Zitat
Hast Du noch Weisheitszähne?
nein, habe ich schon lange nicht mehr. Die wurden mir mit 18 oder so gezogen.

Zitat
IBU 200 akut
bin nicht so der Schmerztablettenfan, ich hab nicht mal Aspirin im Haus. Wenn, dann nehme ich lieber pflanzliche Sachen. Das Nelkenöl werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Zitat
Du nicht geschrieben (oder ich Depp habs nicht geschnallt) hast ob Unter- oder Oberkiefer, werfe ich einfach mal so in den Raum:

Schmerzreizleitung wird über Nervenbahnen geleitet... Was wäre also, wenn irgendwo anders, im HNO Bereich zum Beispiel, etwas diesen Nerv reizt.
die Schmerzen sind am Oberkiefer rechts (=von mir aus gesehen rechts). Ich hab mir sowas Ähnliches auch schon überlegt, hört man ja immer wieder. Fühle mich eigentlich recht gesund. Allerdings habe ich das Gefühl, dass meine Nebenhöhlen (oder Stirnhöhlen) auf der rechten Seite momentan ein bisschen verschleimt sind. Ich werde heute abend mal Salzwasser inhalieren und wieder mit Salzwasser-Nasenspülungen anfangen. Kann auf jeden Fall nix schaden.

Zitat
Würde dir empfehlen evtl. auch einen anderen Zahnarzt zu suchen
Ich finde den Zahnarzt eigentlich ziemlich nett und kompetent, bin froh, dass ich endlich mal einen guten gefunden habe... :(
@Rheingauerin, was bedeutet "Entzündung um die Wurzel herum"? = Entzündung am Zahn, oder Entzündung am Zahnfleisch?

Es kann schon sein, daß die Schmerzen von den Neben-, sprich Kieferhöhlen kommen, weil die Zahnwurzeln bis in diese hineinreichen können.
Als mir die Weisheitszähne oben entfernt wurden, hat mein Chirurg gecheckt, ob eine Verbindung zur den darüberliegenden Höhlen besteht.
Ich würde also zu einem HNO-Arzt gehen und das abklären lassen.


Die Tip zum HNO Arzt zu gehen, ist auf alle Fälle sehr vernünftig. Es kann durchaus eine Nebenhöhlenentzündung sein.

Beuge mal den Kopf nach vorne, wird das Puckern dann stärker ist es aller Wahrscheinlichkeit nach ne Kieferhöhlenentzündung.

Gute Besserung :trösten:


Zitat
Beuge mal den Kopf nach vorne, wird das Puckern dann stärker ist es aller Wahrscheinlichkeit nach ne Kieferhöhlenentzündung.
nein, Fehlanzeige. Wird nicht stärker.

Im Moment gehts mir aber ganz gut. Habe eine Mega-Salzwasser-Nasenspülung gemacht. Außerdem nehme ich jetzt (auf Anraten einer Freundin in HP-Ausbildung) Sulfur D 12 und Belladonna D 12 . Das hat die Schmerzen kurzzeitig ziemlich verschlimmert, und dann sind die Schmerzen abgeflacht. War vorhin beim Sport, und die letzten Tage konnte ich bei jeder körperlichen Anstrengung meinen Puls im Zahn spüren. Vorhin wars eigentlich okay. Jetzt mal abwarten, wie sich das entwickelt. Die Salzwasserspülungen werde ich jetzt auf jeden Fall wieder konsequent weitermachen.

Hallo...

...Salzwasserspülungen sind sowieso vollkommen ok.

...nur, ich denke nicht immer daran...

Mit salzigem Gruß von hier an D...

Grisu...


Zitat
Salzwasserspülungen sind sowieso vollkommen ok.

...nur, ich denke nicht immer daran...
ja, eigentlich wollte ich das sowieso jeden Tag machen. Aber nach einer gewissen Zeit vergesse ich das dann regelmäßig wieder...
Eigentlich hatte ich auch noch nie Beschwerden mit den Nebenhöhlen. Keine Schmerzen oder so, keine verstopfte Nase, mein Geruchssinn war noch nie weg, keine Gesichts- oder Kopfschmerzen... Auch noch nie irgendwelche Auffälligkeiten beim Hausarzt oder so.

Ich hab nur (eigentlich seit Jahren) immer wieder mal periodisch das Gefühl, da "sitzt" was. Das kriege ich dann aber durch Inhalieren und Salzwasserspülungen auch raus und weg.

Sollte ich denn deshalb mal mit dem Hausdoc sprechen, und mich ggf. zum HNO überweisen lassen???? Da komme ich mir irgendwie vor wie ein Hypochonder... :huh:
Also bei richtigen Beschwerden hab ich ja kein Problem damit, mich an den Arzt zu wenden, aber das sind halt irgendwie keine richtigen Beschwerden. Wie gesagt, nur immer das Gefühl, da "sitzt" was...

@madreselva...

...muß ich aus Deinem Beitrag schließen, das DU noch nie bei einem HNO gewesen bist???

Wenn nicht, könnte der vielleicht eine Lösung für DEINE Zahnschmerzen sein... ... ...

Was DU da schilderst, sollte ein HNO zumindest mal "hören"... ... ...finde ich zumindest... ... ...


...mit nachdenklichem Gruß von hier an DICH...


Grisu...


Zitat
muß ich aus Deinem Beitrag schließen, das DU noch nie bei einem HNO gewesen bist???

neee, wieso, sollte ich denn schon mal bei einem HNO gewesen sein, ist das heutzutage Standard? :unsure:


P.S.- Ich glaube, ich war sogar schon mal beim HNO, da war ich aber noch gaaaanz klein (irgendwas mit Mandel-OP). Da müsste ich direkt meine Mutti fragen, ob ich da schon mal war, und weswegen :P

@madreselva...

...neee, natürlich nicht Standard... aber hätte ja sein können. Dann würde ich, an Deiner Stelle, mal einen aufsuchen. Da Du ja auch das Gefühl hast, das da etwas ist. Der HNO kann ohne Schwierigkeiten die Nebenhöhlen kontrollieren und in kurzer Zeit, weißt DU, ob da wirklich etwas ist... ... ...

Dann bist DU zumindest auf der sicheren Seite, wenn nix ist... wenn doch, haste einen Lösungsansatz (vielleicht) ... ... ...


mit Gruß von hier an DICH...


Grisu...


@ Grisu,

okay, vielleicht hast Du recht. Aber man will ja das Gesundheitssystem auch nicht unnötig belasten und so... :( Man fühlt sich ja echt schon ganz hypochondrisch, wenn man wegen sowas zum Doc geht...
Aber WENN ich das schon in Angriff nehme, dann werde ich damit warten bis nächste Woche (=nächstes Quartal) . Wer weiß, wie lange sich das dann ziehen wird... :ph34r: :ph34r: :ph34r: :mussweg:

Edit: Und was soll ich dem Doc dann sagen?
"Äh, ich hab ja keine Beschwerden, aber ich habe immer wieder das Gefühl, da "sitzt" was fest, was ich dann nur unter Mühen rausgeschneuzt kriege???????? "

Bearbeitet von madreselva am 26.03.2007 23:23:00


@madreselva...

...war ja nur eine Idee. Genau sagen kann DIR das nur der Arzt Deines Vertrauens. Schau mal, wenn DU deine Schmerzen länger mit Dir rumschleppst, was passiert??? ... ... ...

Was passiert aber, wenn sich die Sache aufklärt, gefunden würde, du schmerzfrei, auch ohne Medikamente, wirst???

Ich schätze mal, wir werden es hier lesen... ... ...mich persönlich würde das auf jeden Fall interessieren, wo der Schmerz herkommt... alleine schon, wenn mir mal so etwas passiert... ... ...


mit am Ball bleibendem Gruß von hier an DICH...


Grisu...


Zitat
Schau mal, wenn DU deine Schmerzen länger mit Dir rumschleppst, was passiert??? ... ... ...

Was passiert aber, wenn sich die Sache aufklärt, gefunden würde, du schmerzfrei, auch ohne Medikamente, wirst???
Naja, Grisu, ich habe ganz bestimmt keine Lust, die Schmerzen länger als nötig mit mir rumzuschleppen. Bisher sind die Schmerzen ja noch nicht soooo schlimm (ich halte mich sowieso nicht für besonders schmerzempfindlich, aber ich hatte auch schon mal "richtige" Zahnschmerzen. Davor wusste ich, glaube ich, überhaupt nicht richtig, was das Wort "Schmerzen" überhaupt bedeutet :( Ich wüsste halt gerne die Ursache der Schmerzen... und da der Zahndoc nix findet - vermute ich eher was Psychisches (so von wegen nach dem Motto: "Auf was habe ich gerade rumzukauen..." - das wäre jetzt natürlich seeehr vereinfacht ausgedrückt... aber irgendsowas vermute ich. Dazu würde auch ausgezeichnet passen: "Wovon habe ich gerade die Nase gestrichen voll?"... )

Auf jeden Fall, deshalb eine Zahnwurzel stilllegen, die laut Arztbefund völlig unauffällig ist, so weit bin ich noch nicht. Solange der Arzt an der Wurzel nix findet, und solange ich die Schmerzen irgendwie ertragen kann, - solange wird die Wurzel auch nicht behandelt / stillgelegt... auf jeden Fall nicht mit meinem Einverständnis.

@madreselva...

...das eröffnet natürlich eine ganz andere Sichtweise. Wenn es natürlich aus dieser Richtung "strahlt", dann könnte es sein, wenn die vermeintlichen Probleme gelöst sind, die Sachen aus der Welt geschafft sind und Ruhe ansich einzieht, das DU vollkommen aus der "Schmerz-" sache raus bist.

Dann kann Man(n) ja nur hoffen, das die Sache nicht allzu tief geht, ansonsten könnte das ja noch dauern... ... ...


...mit anderem Blickwinkel Gruß von hier an DICH...

Grisu..


ab und an hilft auch Rauchen. Einfach einen Zug nehmen, Rauch einige Sekunden im Mund auf die Wehe stehle belassen und danach ausatmen.
... bei mir hat's bis dato immer geholfen...

jedoch die vernünftigste Lösung wäre halt noch immer der gute alte Onkel Doktor.


@ Esra,

Zitat
ab und an hilft auch Rauchen.

*grins* :D ich habe im Februar 2006 mühevoll das Rauchen aufgehört, das ist also leider keine Option für mich.
Ansonsten kann Rauchen tatsächlich schmerzlindernd wirken, das ist mir schon klar. Nur ist mir in meinem Fall der Preis zu hoch :)

Hallo,
mir ist es vor einigen Jahren so ergangen, dass ich auch heftige Zahnschmerzen hatte, die immer schubweise kamen, ganz stark wurden und dann wieder weggingen. Der Zahnarzt hat auch geröntgt, aber er konnte nichts sehen.
Auf einmal hatte ich das Gefühl, dass der Zahn nicht mehr in den Kiefer passt, also das Gefühl als wäre er doppelt so groß. Dann wieder zum Zahnarzt, der die Diagnose stellte, das der Nerv abgestorben sei, die Schmerzen vorher waren eine Entzündung des Nervs, die man auf dem Röntgenbild nicht sehen konnte. Letztlich wurde eine Wurzelbehandlung gemacht. Wenn es eine Entzündung ist, wird es auf jeden Fall besser wenn etwas Kaltes daran kommt. Reagiert der Zahn empfindlich, wenn du dagegen klopfst? Sind die Schmerzen häufig nachts? Ist auch typisch für Entzündungen wegen der Stauwärme im
Viele Grüße
Agricola


Tja, heute mittag war es dann soweit und ich hatte wirklich starke, heftige, unerträgliche Schmerzen. :wacko: Hab dann zum Glück um 16 Uhr schon einen Termin beim Zahnarzt gehabt.

Der hat nochmal alles ganz, ganz genau durchgecheckt und getestet.
Die Nebenhöhlen sind es wohl nicht, er hat mein ganzes Gesicht abgeklopft, und da war nix. Er hat mir dann eine Betäubungsspritze gegeben, und auf einmal kamen die Schmerzen dann trotz Spritze wieder...
Was wohl darauf schließen lässt, dass es nicht unbedingt eine Wurzelentzündung sein muss...
Der Doc hat dann zwischen Zahn und Zahnfleisch rumgekratzt (zum Glück hatte ich die Spritze, das hörte sich echt fies an...) :blink: und tatsächlich da auch noch irgendwas rausgeholt, was sich dort festgesetzt hatte. Dabei benutze ich doch jeden Tag Zahnseide :( Und da wurde jetzt eine antibakterielle Salbe reingespritzt. Und ich kriege ein Vitamin B12-Präparat, weil es wohl auch eine Nervenentzündung im Gesicht sein kann.
Ich soll also weiter beobachten...
Eine Wurzelentzündung kann es aber trotzdem auch sein, die Symptome sind einfach unklar und widersprüchlich (zum Beispiel hatte ich nachts bisher eigentlich keine Schmerzen... toi-toi-toi, dass das auch heute nacht so sein wird...)

Ich weiß also jetzt auch nicht viel mehr als vorher, nur dass ich weiterbeobachten soll. ;) Und, dass ich einen sehr tollen Zahnarzt habe (auch wenn ich nicht gerade gern da hingehe im Moment :P )


Hallo...

...optimal...es geht weiter und scheinbar biste da in guten Händen... ... ...

mit toi toi toi Gruß von hier an DICH...

Grisu...


Hallo,hatte auch nix unter der Krone,alle ok.lt. Arzt,ich habe es dann mit Teebaumöl versucht 3mal tägl. eingepinselt.Schmeckt :bäh: aber es wurde besser,ein Versuch ist es wert!


@ omanate:
Danke für den Tipp, werde ich ausprobieren. Zumal die Apothekerin mir das falsche Nelkenöl gegeben hat. :angry: Ich hatte extra noch gesagt, ich brauch das für die Zähne. Bestellt die mir reines ätherisches Öl. :angry: Naja, ich kanns mir ja in die Duftlampe kippen...

Im Moment habe ich wieder Höllenschmerzen, allerdings hat sich die Qualität des Schmerzes verändert. Könnte jetzt theoretisch auch vom Zahnfleisch herkommen (da, wo der Doc gestern rumgepult und gekratzt hat). Schmerzen sind leider zu stark, um noch genau zu lokalisieren, wo die herkommen. :heul: Heute denke ich jetzt eher, die kommen vom Unterkiefer, und nicht mehr vom Oberkiefer. Weiß der Geier...
Ich hab heute bestimmt schon 5 l kaltes Wasser getrunken - immer schön schluckweise, zum Kühlen... Naja, am Freitag um 10.30 Uhr sehe ich meinen netten Zahnarzt wieder.

Und jetzt - trinke ich, glaube ich, einen Schnaps, um diese Hölle in meinem Mund zu betäuben. Dann schlafe ich nachher umso besser. :ph34r:


@madreselva:

Hab gerademal alles durchgelesen ..... kenne sowas von letzten Sommer.
Ich war bei meinem ZA, der zunächst auch nix finden konnte,(röntgen, testen etc.) die Schmerzen wurden immer schlimmer, ähnlich lange wie bei dir ..bis zum Notdienst ....
das Ende war eine entzündete Zahnwurzel, die natürlich von der Seite aus gekappt worden ist ...... aber bis es soweit war, hab ich gelitten wie ein Hund.
Auch die wechslende "Ortung" des Schmerzes spricht eigentlich für dieZahnwurzel

Ich würde an deiner Stelle echt nicht mehr lange warten ..... und - auch wenn ihr alle draufschlagt - Nelkenöl, kaltes Wasser, IBU profen, Kügelchen D??? ...vergiss es! Da lacht sich die Zahnwurzel kaputt drüber!

Ich drück dir die Daumen für Freitag! ;)

Gruss
Remix

Bearbeitet von Remix am 28.03.2007 22:16:06


@ Remix,

jaaaa, aber.... ich habe eine wunderbare Nacht verbracht, geschlafen wie ein Engelchen. Und heute morgen bin ich wieder absolut schmerzfrei. DAS macht mich so stutzig (und den Zahnarzt auch).
Mal sehen, wie lange das anhält. :unsure: Hoffentlich für immer ...

Edit:

Zitat
und - auch wenn ihr alle draufschlagt - Nelkenöl, kaltes Wasser, IBU profen, Kügelchen D??? ...vergiss es! Da lacht sich die Zahnwurzel kaputt drüber!
naja, der Zahnarzt hat halt gesagt, ich kann die Kügelchen weiternehmen - wenn es hilft, dann gut. Und wenn es die Wurzel ist, dann hilft es sowieso nicht. Aber schaden kann es auch nix.
Die Hoffnung stirbt eben zuletzt...

Bearbeitet von madreselva am 29.03.2007 07:00:07

hallo
lass mal ein bild von deinem Gesicht machen-nucht nur vom Zahn...
Da kannst du dann sehen ob in den Nebenhölen was ist, oder so wie bei mir vor einigen Jahren ein Stück Plombe die sich in den Kifer verrirrt hatte.
Ist rausoperiert worden und ich habe mindestens 3 Zähne behalten-die man mir ziehen wollte...
Sille


Hallo,
gegen schmerzendes Zahnfleisch hiflt Salviathymol Tinktur ganz gut.
Mehrmals täglich einpinseln. Kann man hinterher auch ins Zahnputzwasser kippen, zur Mundhygiene.
Viele Grüße
Agricola


Zitat (Grisu1900 @ 26.03.2007 16:03:03)

ICH Betone: ist nur eine Mutmaßung und ein Denkanstoß!!!!


...

HI, Grisu, apropos Anstoß:
Zahnschmerzen im Unterkieferbereich hat Thomas Mann in seinem Buddenbrocks genüsslich beschrieben, zumal sie durch einen Herzhinterwandinfarkt verursacht wurden. Weil sich diese Phänomen als Richtig bestätig hatte, spricht man heute inoffiziell von einem "Buddenbrocks-Syndrom" .

Eine der angenehmen Begleiterscheinungen bei langjährigen Rückenproblemen ist der sich "qualitativ verbessernde Dope-Bestand" der Hausapotheke... :pfeifen: .

Schlimmes Zahnweh, vor allem nachts und wenn es bis zum "Freßmaschinenmonteur" noch lange und schmerzhafte Stunden dauert, kuriere ich mit Diclo oder Voltaren. Da reicht eine aus und man hat, je nach Intensität, bis zu 6 herrliche Schlafstunden Ruhe.

Ist das Einzige, was wirklich hilft, da es gezielt auf Knochenschmerzen ausgerichtet ist.
Auch nach fieser Bohrerei oder nach Extraktionen ein Wundermittel. ;)


Zitat (micheal @ 29.03.2007 23:05:52)
Zitat (Grisu1900 @ 26.03.2007 16:03:03)

ICH Betone: ist nur eine Mutmaßung und ein Denkanstoß!!!!


...

HI, Grisu, apropos Anstoß:
Zahnschmerzen im Unterkieferbereich hat Thomas Mann in seinem Buddenbrocks genüsslich beschrieben, zumal sie durch einen Herzhinterwandinfarkt verursacht wurden. Weil sich diese Phänomen als Richtig bestätig hatte, spricht man heute inoffiziell von einem "Buddenbrocks-Syndrom" .

[QUOTE]

SORRY, habe das gerade erst gesehen...

...ich sehe schon, auch in der Forschung verliert man nicht den Kontakt zum Wesentlichen.

Vielleicht sollte man immer wieder mal erwähnen, das verschleppte Krankheiten nicht unbedingt harmlos für den Körper sein können... ... ...

Gerade die Belastung für die ABC- Funktionen, insbesondere für das Herz- kreislaufsystem ansich, sind bei vielen Zivilisationskrankheiten schon enorm.

Wird in meinen Augen immer wieder unterschätzt...

Mit solidarischem Gruß von hier an DICH...


Grisu...

So, und das vorläufige Ende der Geschichte will ich Euch nicht vorenthalten...

Nachdem ich gestern abend dann wirklich vor lauter Schmerzen geheult habe :heul: :heul: :heul: und meinen Kopf an die Wand geschlagen habe :wallbash: hatte ich mir ja für heute vormittag wieder einen Termin beim Zahnarzt geben lassen.

So, und heute morgen tat mir plötzlich ein ganz anderer Zahn am Oberkiefer weh als bisher. :wacko: Den hat der Arzt dann geröntgt, und siehe da: Eine Wurzelentzündung auf dem Röntgenbild. Also fast hätte ich gejubelt, dass er endlich die Ursache der Schmerzen gefunden hat. Da wurde also heute morgen eine Wurzelbehandlung angefangen, und es ist sooooo schön, wenn der Schmerz nachlässt, kann ich nur sagen.

Und: So gesehen hat sich die Warterei und die Quälerei gelohnt, :rolleyes: denn sonst hätte der arme Arzt vielleicht wirklich auf Verdacht den falschen Zahn angebohrt, und ich hätte trotzdem immer noch Schmerzen.

So, und ich hoffe nur, dass ich jetzt endlich Ruhe bekomme.

Und vielen lieben Dank noch mal für all Eure Tipps :blumen: :blumen:


Jetzt hole ich diesen Thread doch tatsächlich noch mal hoch...

Also der Zahnarzt hat ja dann damals bei mir eine Wurzelbehandlung angefangen, und ich war dann auch wirklich ziemlich schnell schmerzfrei.
Und heute vormittag wurde die Wurzelkanalbehandlung dann endgültig fertig gestellt. Und was habe ich seit heute Mittag wieder?

Richtig, Zahnschmerzen :(
Ist das normal?
Also der Zahndoc hat heute morgen zu mir gesagt, es kann jetzt sein, dass der Zahn nochmal ein zwei Tage ein bisschen weh tut. Aber dann sollte er sich beruhigt haben. Ansonsten soll ich noch mal kommen.

Das tut aber nicht "ein bisschen" weh, sondern das tut ziemlich weh, finde ich. Vor allem beim Draufbeißen. :o


Woher kommt das bloß? Jetzt war doch schon wochenlang Ruhe, und den Rest des stillgelegten Nervs hat er doch heute 1 1/2 Stunden lang rausgeholt. WAS kann da jetzt überhaupt noch bzw. auf einmal wieder weh tun?

Mein Süßer meinte: "Phantomschmerzen", aber naja, der Zahn ist ja noch drin...
Ob vielleicht das Zahnfleisch und der Kiefer gereizt sind, von der ewigen Bohrerei und von dem ganzen Rumgestochere?

Wer hatte sowas schon mal?
Ich hatte mal vor Jahren eine Wurzelbehandlung an einem anderen Zahn, und ich kann mich nicht erinnern, dass das nach der Behandlung noch so geschmerzt hat...

Auf jeden Fall trinke ich jetzt ein Glas Wein. Alkohol betäubt, und morgen hab ich frei, also was solls :P


Da Schmerzempfinden eh immer subjektiv ist, kann es schon sein, daß du den Schmerz als ziemlich heftig und somit nicht mehr als normal empfindest.

Es kann aber wirklich sein, daß er noch eins zwei Tage "rummeckert"...

Wenn es nur weh tut, wenn du drauf beißt, kann es sein, daß die Krone oder Füllung(?) (ich glaube, du sprachst von einer Krone, oder) einfach zu hoch ist.

Sollte es nach nen paar Tagen nicht nachlassen, dann gehe nochmal hin, und laß überprüfen ob der Biss stimmt.


Zitat (madreselva @ 16.05.2007 19:22:10)


Auf jeden Fall trinke ich jetzt ein Glas Wein. Alkohol betäubt, und morgen hab ich frei, also was solls :P

Na... ... ...was soll ich denn davon halten, rofl rofl rofl trinke besser die ganze Flasche... ... ... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

ABER, ich habe @micheal gesehen; mal sehen, was er sagt...

Mit immer wieder interessiertem Gruß von hier an DICH...

Grisu...

@ Melly,

Zitat
Da Schmerzempfinden eh immer subjektiv ist, kann es schon sein, daß du den Schmerz als ziemlich heftig und somit nicht mehr als normal empfindest.
richtig, nur bin ich, glaube ich, eigentlich im Allgemeinen eher nicht so besonders schmerzempfindlich. Auch die ganzen Zahnarbeiten heute waren ohne Spritze und haben eigentlich nicht weh getan.
Zitat
Wenn es nur weh tut, wenn du drauf beißt, kann es sein, daß die Krone oder Füllung(?) (ich glaube, du sprachst von einer Krone, oder) einfach zu hoch ist.
er musste eine Krone aufbohren, um an die Wurzel zu kommen und hat dann eine Füllung reingemacht. Ist also sozusagen eine Füllung in einer Krone, und die Krone habe ich schon seit knapp 2 Jahren (wurde auch schon einiges runtergeschliffen davon), die kann eigentlich nicht mehr zu hoch sein. Den Biss hat er heute auch gleich getestet, das sollte also auch in Ordnung sein.

Ich weiß auch nicht... lass mir jetzt den Wein schmecken, und hoffe mal drauf, dass morgen alles wieder okay ist.

In so Situationen denke ich wirklich ein bisschen wehmütig an meine Raucherzeiten zurück, da hätte ich dieses unangenehme Gefühl eben mit gehörig viel Nikotin benebelt... -_-

Zitat (Grisu1900 @ 16.05.2007 19:45:13)
Zitat (madreselva @ 16.05.2007 19:22:10)


Auf jeden Fall trinke ich jetzt ein Glas Wein. Alkohol betäubt, und morgen hab ich frei, also was solls  :P

Na... ... ...was soll ich denn davon halten, rofl rofl rofl trinke besser die ganze Flasche... ... ... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


@ Grisu,

naja, in Ermangelung irgendwelcher Schmerzmittel in diesem Haushalt, da muss eben der Vino ran :rolleyes: Ohne Witz jetzt, im Wartezimmer heute habe ich in so einem Buch geblättert, geschrieben von einem Zahnarzt und einem Starkoch (ging um Ernährung bei bzw. nach Zahnproblemen und Zahnbehandlungen)... auf jeden Fall konnte man dort zwischen den Zeilen ziemlich deutlich rauslesen, dass Alkohol (vor allem hochprozentiger) wohl besser gegen Zahnschmerzen hilft, als die meisten frei im Handel erhältlichen Schmerzmittel...

So siehts also aus... :P Man muss schließlich das Beste aus jeder Situation rausholen.

:trösten: das klingt eher so als wäre die Entzündung an der Wurzel noch nicht weg und durch das verschliessen des offenen Zahnes macht es sich wieder bemerkbar


Zitat (Jeanette @ 16.05.2007 19:55:31)
:trösten: das klingt eher so als wäre die Entzündung an der Wurzel noch nicht weg und durch das verschliessen des offenen Zahnes macht es sich wieder bemerkbar

@ Jeanette: :o
Er hat den Zahn aber heute 2x geröntgt, und da war keine Entzündung mehr zu sehen.

Edit:
Und der Zahn war ja davor auch "verschlossen", war eben eine provisorische Füllung drin.

Bitte-bitte-bitte keine Entzündung mehr :o :o :o

Bearbeitet von madreselva am 16.05.2007 20:00:55

:trösten: so war es bei mir letztens aber da war der Zahn auch offen gewesen ....

dann kannst du jetzt nur abwarten ob es wirklich nur die 2 Tage wummert


Zitat (Jeanette @ 16.05.2007 20:12:29)
:trösten: so war es bei mir letztens aber da war der Zahn auch offen gewesen ....


Wie, da hatte der Arzt eine Wurzelbehandlung angefangen und den Zahn die ganzen Wochen über aufgebohrt gelassen? Ich wär ja durchgedreht...
Und dann? Musste dann bei Dir nochmal alles neu gemacht werden?

Du Arme :trösten: mir graust es allein bei der Vorstellung. Jetzt ist es aber alles okay, oder?

Zitat (madreselva @ 16.05.2007 20:16:22)
Zitat (Jeanette @ 16.05.2007 20:12:29)
:trösten:  so war es bei mir letztens aber da war der Zahn auch offen gewesen ....


Wie, da hatte der Arzt eine Wurzelbehandlung angefangen und den Zahn die ganzen Wochen über aufgebohrt gelassen? Ich wär ja durchgedreht...
Und dann? Musste dann bei Dir nochmal alles neu gemacht werden?

Du Arme :trösten: mir graust es allein bei der Vorstellung. Jetzt ist es aber alles okay, oder?

ich hatte das Glück das er die Krone heil abbekommen hatte und die war lose über dem offenen Zahn drüber ;) , ich musste aber dann an dem Zahn operiert werden weil die Entzündung an einer blöden Stelle war wo er nicht ran kam mit einer Wurzelbehandlung , aber nun ist alles wieder ok

Gott-sei-Dank:
Meinem Zahn gehts schon viel besser heute. Kann schon wieder mit Genuss essen und draufbeißen. :D Wahrscheinlich war gestern einfach doch noch einiges gereizt, von der langen Behandlung.


Vor einigen Wochen bin ich auch zum ZA gegangen, da ich Zahnschmerzen im Backenzahnbereich links oben hatte. Ich rechnete mit einer Behandlung mittels Bohrer usw. Aber: Es war eine simple Zahnfleischentzündung. Mir wurde vom ZA Dontisolon Dverschrieben. Das ist eine entzündungshemmende Mundheilpaste, die 5 Tage auf das Zahnfleisch aufgetragen und einmassiert wird (schmeckt pervers!!) Aber nach 5 Tagen waren meine vermeintlichen Zahnschmerzen vorbei!


Gesperrt Neues Thema Umfrage