Zahnarzt


Ich habe eine Frage.
Darf man zum Zahnarzt gehen, wenn man Kopfschmerzen hat und vorher eine Tablette genommen hat, damit sie verschwinden?

Oder ist es in dem Fall nicht so gut und den Termin verschieben?

Wer hat Erfahrung gemacht?


Ich finde das nicht so schlimm.

Allerdings solltest Du beachten, dass wenn Du Acetylsalicylsäure (Aspirin, ASS) die Blutgerinnung gestört sein könnte.

Aber wenn nichts großartiges ansteht und Du keine 10 Tabs genommen hast, dürfte eigentlich nix passieren.


Hmmm, warum nicht :unsure: , es sei denn, es wird was geschnitten oder ein Zahn gezogen und Du hast Aspirin genommen. Aspirin wirkt blutverdünnend, was bei offenen Wunden nicht so gut wäre. Im Zweifelsfall geh hin/rufe an, und befrage Deinen Zahnarzt vor einer möglichen Behandlung.


Geh hin und sag dem Zahnarzt, was und wieviel zu genommen hast. Der weiß dann schon, was zu tun ist.


Es gibt ein paar hundert verschiedene Schmerzmittel- es kommt drauf an was du genommen hast! Paracetamol oder Ibuprofen sind unbedenklich, Acetylsalicylsäure dagegen nicht unbedingt, weil es die Blutgerinnung herabsetzt.


Weiss ja nicht wieviel und was du genommen hast ,aber falls du eine Betäubung bekommen solltest , könnts soweit ich weiss sein , dass die eben bissle schneller nachlässt ....

Bearbeitet von Vogulisli am 17.04.2008 18:27:45


Wenn ich Tabletten nehme, dann nur 1 oder maximal 2 !!!!!!!!!!


Zitat (Valentine @ 17.04.2008 18:17:23)
Es gibt ein paar hundert verschiedene Schmerzmittel- es kommt drauf an was du genommen hast! Paracetamol oder Ibuprofen sind unbedenklich, Acetylsalicylsäure dagegen nicht unbedingt, weil es die Blutgerinnung herabsetzt.

faslch: Ibuprofen hemmt ebenfalls die Gerinnung!

Zitat (schokotante @ 17.04.2008 19:11:18)
Wenn ich Tabletten nehme, dann nur 1 oder maximal 2 !!!!!!!!!!

Eine Aspirin reicht schon. (Was hast du überhaupt genommen...?)

am besten, ich verschiebe meine Arzttermine, wenn ich Kopfschmerzen habe.


Zitat (schokotante @ 17.04.2008 17:43:00)
Darf man zum Zahnarzt gehen, wenn man Kopfschmerzen hat und vorher eine Tablette genommen hat, damit sie verschwinden?

Ruf doch mal Deinen ZA an und klär das generell ab.
Zitat
am besten, ich verschiebe meine Arzttermine, wenn ich Kopfschmerzen habe.
Naja, kommt drauf an, wie stark die Schmerzen sind bzw. ob sie durch die Tablette dann weggegangen sind - andererseits hast Du den Termin dann weg und alles hinter Dir. Ich würde das einfach mal grundsätzlich mit Deinem ZA abklären, welche Tabletten Du nehmen darfst und wieviel.

Man kann ja z.B. auch zum ZA gehen, nachdem man eine Zahnschmerztablette genommen hat, oder?

hey, also ich würde Dir nicht unbedingt empfelen zum Zahnarzt zu gehen, wenn du Analgetika (Schmerzmittel) zu dir genommen hast, denn so kann man eventuell die Zahnschmerzen nicht richtig lokalisieren.


Warum nicht einfach in der Praxis anrufen und nachfragen??


YO


Wen der Zahn nicht gezogen wirt kannst du gehen ,aber wenn er so kapput ist das er raus muss dann verschiebe den Termin weil der Zahn erst gezogen wird wen Schmerzen nachlassen und keine Entzündung mehr da ist. :ph34r:


Zitat (yolanda @ 19.04.2008 13:05:07)
Warum nicht einfach in der Praxis anrufen und nachfragen??


YO

Eben, völlig umständlich das ganze hier und zudem Käse, da hier ganz sicher keiner von uns hier von sowas wirklich Ahnung hat.

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 21.04.2008 01:47:56

oh das klingt wirklich gar nicht gut.

ich würde auch lieber noch einmal zum arzt hingehen und ihm die sache schildern. selber herum doktern finde ich nicht gut und auch nicht sehr hilfreich :-)

aber trotzdem gute besserung es kann doch nun nur noch besser werden...


Das sind Fragen...die du mit deinem behandelnden ZA klären solltest.

Wenn du dir vorher was reinwirfst können Wechselwirkungen mit lokalen Betäubungsmitteln vorkommen, bis dahin gehend das sich die Wirkung gegenseitig aufhebt.

Sollte eine Behandlung notwendig sein, verzichte auf deine Tabletten und nehme vorher Baldrian...


Hallo Schokotante,

ich wollte mal fragen wie es deinen Kopfschmerzen geht? Warst du beim Arzt gewesen?


Ja. ich war beim Zahnarzt und ohne Kopfschmerzen.
Es ist nicht so gut Tabletten zu nehmen, z.B. wegen Beteubung, falls der Zahn gezogen werden muss. Eventuell können Nebenwirkungen entstehen.


ok, ich hab auch ne zahnarztfrage:


ich hab nen zahn, der wurzelbehandelt wird, seit monaten.

nun hat die ärztin ein "giftigeres " medikament reingetan, wie sie meinte. und ne weichere füllung draufgetan. somit soll der nerv innerhalb 2 wochen absterben.

der zahn ist schief abgebrochen. also auch ne schiefe füllung. unten, wos in den zahn reingeht, fühle ich jetzt, daß da was von er füllung fehlt, muß ich ausgebissen haben.

hab den nächsten termin erst am montag in einer woche.

nun überlege ich, ob das so bleiben kann, oder ob ich montag hinmuß, oder evt. morgen zum notdienst.

weil sie ja meinte, daß es nun was richtig giftiges für den nerv ist.


kennst sich jemand aus ? danke


Hallo Trulli,

wann warst Du beim Zahnarzt? Vorhin erst? Wirkt die Betäubung noch?
Wenn Du nicht mehr betäubt bist und trotzdem keine Schmerzen hast, müsste das Medikament wirken. Es ist ja im Wurzelkanal, davon kannst Du ja nichts abgebissen haben.
Zum Notdienst würde ich also nicht damit, nur wenn Schmerzen auftreten. Ich würde aber auf jeden Fall Montag in Deiner Zahnarztpraxis anrufen und nachfragen, wie Du Dich jetzt verhalten sollst.

Alles Gute für Dein Zähnchen :blumen:


ich war am montag beim zahndoc.

und hab am montag in 1 woche neuen termin.

hab keine schmerzen.

hab nur sorge, daß ich das giftige medikament in den magen bekomme.

danke dir

Bearbeitet von Trulli am 12.02.2010 22:24:51


Zitat (Trulli @ 12.02.2010 21:17:48)
ok, ich hab auch ne zahnarztfrage:


ich hab nen zahn, der wurzelbehandelt wird, seit monaten.

Monaten??? :blink:

Echt jetzt? Nachdem ich 2 Wochen lang alle paar Tage zum Medikamenteeinlegen zum Zahnarzt gewackelt bin und der Nerv sich einfach nicht beruhigen wollte hat mein Doc mich mit den Worten "Da kann ich jetzt auch nichts mehr machen" zur Wurzelspitzenresektion geschickt.

Zack, fertig. (okay, übertrieben bzw. untertrieben)
Aber Monate hätte ich das mit Sicherheit weder mitgemacht noch nervlich durchgehalten, im wahrsten Sinne des Wortes. :ph34r:

Bearbeitet von keke am 12.02.2010 23:35:15

Hallo Trulli,

also ich glaub ja nicht, daß so ein Tröpfchen "Gift" für deinen Körper schädlich ist. Meine Befürchtung wär nur, daß das "Gift" nicht mehr in dem Zahn drinnen ist und seine tödliche Aufgabe erledigt und dann wäre der böse Nerv nicht tot. :wacko:

Habe selbst bestimmt schon 2 Nerven töten lassen und mein Zahnarzt hat nicht gesagt, daß wenn sich "Verschluß" öffnet ich sofort zu ihm kommten müßte.

Wie gesagt ich hätte nur Befürchtungen, daß der Nerv nicht gestorben ist und die anstehende Behandlung schmerzhaft werden kann (weil ja nicht zu 100% tot). :heul:

Wünsch dir viel Glück :blumen:

Grüßle Gisela :aengstlich:


so

nochmal :

ende august - aufm weg in urlaub - schlimmste zahnweh , urplötzlich

zahnarzt

zahn gebrochen - also das stück entfernt und wurzelbehandlung. medikament rein

september, nachm urlaub - haus zahnarzt - nochmal wurzelbehandlung, medikament rein

dezember - das selbe nochmal

februar - der nerv lebt immer noch - also nun das gift rein

hab gefragt, wieso ich das gift nicht gleich bekam - sie sagte, erst versucht man es mit dem milderen medikament.

okay, nun hab ich seit august eine seite, die ich eßtechnisch nicht benutzen kann, oder nur sehr eingschränkt.

dsa ärgert mich, wenn es doch bessere medikamente gibt, die innerhalb 2 wochen den nerv töten, daß ich da seit august drauf warten muß, das zu bekommen ?!


wie lange dauert bei euch ne wurzelbehandlung, also vom öffen bis komplett schließen des zahnes ? auch mehrere monate ?


Hm, 3 Tage insgesamt, es war klar dass der Nerv raus musste, also betäubung rein, dann wurde der Nerv gezogen, ein Medikament kam da rein, zur Beruhigung oder Desinfizierung oder was weiss ich.
Dann wurds provisorisch verschlossen, ich bekam gesagt sobald Schmerzen auftauchen würden, sofort die Praxis stürmen, könnt schon mal passieren dass man nicht alles vom Nerv beim ersten mal erwischt.
Hatte aber Glück, keine Schmerzen, am dritten Tag wurde das Loch also wieder geöffnet, ohne Betäubung, hab mir dabei fast ins Hemd gemacht, natürlich umsonst :pfeifen: , gespült, endgültig gefüllt und verschlossen, nie wieder Ärger.

Hätte mir mein Zahnarzt deine Behandlungsmethode angeboten hätte ich ihn wahrscheinlich standrechtlich erschossen :angry:


hmmmmmm

das gibt mir schwer zu denken

ach ja - sie will, wenn de nerv endlich richtig tot ist. wieder ne provisorische füllung machen, dann ca. 3 minate warten, und dann erst die krone machen.

das dauert dann alls zusammen 1 jahr. 1 jahr, indem ich keine harten dinge rechts kauen darf, wegen der wurzelbehandlung, und links nicht, weil ich da 3 provisorisch geklebte kronen habe.

ob sie alle 3 monate den krankenschein will ?

oder was ist der hintergrund - würd mich mal interessieren.

Bearbeitet von Trulli am 14.02.2010 20:28:46


hallo leute,

also im normalfall wird der nerv nicht vergiftet (es gibt zwar mittel die eigendlich aber nicht mehr verwendet werden), sondern mechanisch mit so einer art nadel entfernt. ein zahn hat 1-4 kanäle in dehnen je ein nerf ist. sobald der nervenkanal geöffnet ist kommen da bakterien rein (sofen sie nicht schon drin sind) und können eine entzündung hervorrufen, die unbedingt vor dem abfüllen geheilt werden sollte, da sonst der zahn lange zeit probleme machen kann. Da der arzt eine hochwertige Krone daufmachen will, wird er sicher sein wollen ,dass die entzündung abheilt um sie nicht wieder enfernen zu müssen. ein zahn der keine entzündung hat ,kann unter umständen auch sofort abgefüllt werden.

mfg

vinzy

Bearbeitet von vinzy am 14.02.2010 22:24:23


es wird seit august mit den nadeln drin rumgewütet, und immer noch spüre ich arge schmerzen beim reinigen. wie stromschläge. also lebt der nerv noch.

nun sagte sie, kommt ein gift rein.

und in 2 wochen dann endlich soll er soweit tot sein, daß die abfüllen kann, aber krone erst in 3 monaten,..


so, heute termin - volle kanne spritze, wurzelbehandlung, habs immer noch gespürt, nochmal toxavit - in 2 wochen das selbe spiel,...

langsam hab ich keine lust mehr


so, nerv schon lange tot, angeblich sind die schmerzen, die ich trotz betäubung verspüre, aus nem seitenkanal, wenn das beim nächsten mal nicht weg sei, dann muß er raus.

juni termin,... also 10 monate nach beginn der behandlung,....


hab nun nen anderen zahndoc, termin nächste woche, zum röntgen erstmal,.. wenn der besser ist und was gescheiteres weiß, dann bleib ich bei dem !!


Das Wurzelkanalsystem eines Zahnes ist vergleichbar mit einer Baumwurzel mit vielen feinen
Verästelungen und erfordern sehr viel Zeit, Erfahrung, Sorgfalt und Fachkenntnis.

Ein dafür ausgebildeter Zahnarzt arbeitet mit Lupenbrille, OP Mikroskop, digitalem Röntgen und einer intraorale Kamera.

Alles Gute für dich, Geduld Trulli :blumen:


so, war inzwischen beim anderen zahndoc mit meinem seit august wurzelbehandelten zahn.

er hat OHNE betäubung angefanmgen, zu bohren, die wurzelkanäle. ich hatte schmerzen, er spritze IN den zahn die betäubung, ich hatte wieder schmerzen.....

es war fast wie folter für mich, es tat so weh - es war noch lebendiger nerv drin...

dann bekam ich endlich reguläre betäubung.... dann spürte ich nix mehr, außer meiner tränen. die liefen...

ich bekam ein medikament rein,....

ich spüre immer noch ab und an ein stechen, ziepen, aber nur ne minute oder so,.. dann is vorbei...

der nächste termin is erst in 8 wochen,....

is dsa normal, daß die zahnärzte in soo langen etappen termine vergeben ? da macht er auch nur den zahn, nix anderes.... in der zeit könnten aber andere zähne auch gammeln, was er dann nicht sieht ? komisch

will ja nicht wieder wechseln, der soll ja gut sein, auch pünktlich.

aber die art der betäubung hat mich erschreckt.. angeblich muß das so sein, damit er merkt, wo noch nerv ist.... wegen säuberung und medikament..


Zitat (Trulli @ 27.05.2010 20:23:04)
der nächste termin is erst in 8 wochen,.... 

is dsa normal, daß die zahnärzte in soo langen etappen termine vergeben ?

Meist ist es so das gute Zahnärzte terminlich für lange Zeit ausgebucht sind.

Ich hatte einmal ein Zahnarzt der war auch gut und hatte lange Wartezeiten, dann irgendwann lies seine Leistung stark nach, wurde launisch, mürrisch, grob - eines Tages konntest du jederzeit einen Termin haben, wenn du anriefst, da hatte ich aber schon gewechselt.
Bis er dann aus dem Leben schied.

Gut Ding braucht Weile

Bearbeitet von Sparfuchs am 27.05.2010 20:54:06

Die Wurzeln eines Zahnes haben keine vielen kleinen Verästelungen. Unterkieferbackenzähne haben genau
2 Wurzeln, Oberkieferbackenzähne genau 3!


Zitat (robbe78 @ 27.05.2010 22:19:45)
Die Wurzeln eines Zahnes haben keine vielen kleinen Verästelungen. Unterkieferbackenzähne haben genau
2 Wurzeln, Oberkieferbackenzähne genau 3!

Hallo Fachfrau...
Möglich, aber sehr selten hat ein ein Unterkiefermolar eine Radix enteromolaris eine zusätzliche distale Wurzel. Die besseren Zahnärzte erwägen es mesial- oder distal-exzentrisch zu röntgen. ;)

Trulli, 8 Wochen ist ne lange Zeit für den nächsten Termin. Ein gutes Bestellsystem sollte dafür Pufferzeiten
bereitstellen.
Macht der Zahn Beschwerden, muss er die medikamentöse Einlage wechseln.
Alles Gute :blumen:

Bearbeitet von Unersetzliche am 27.05.2010 22:48:34

es ist ein eckzahn oben



is das üblich, so mit der betäubung umzugehen - alsoo ohne erstmal- damit er merkt, wie schmerzhaft es noch ist, sprich, wieviel nerv noch da ist ?


hab ich so nie erlebt bislang



danke


Der Eckzahn hat ausschließlich eine Wurzel.
An Restvitalität glaub ich erstmal nicht, zu lange wird ja schon "rumgedoktert".
An der Wurzelspitze wird die Entzündung noch aktiv sein, das kann bei der Behandlung noch unangenehm sein. Deswegen der gut gemeinte Rat die Bakterien öfters mittels Medikamentenwechsel einzudämmen.


Hallo Trulli,

nein, das ist zumindest bei Backenzähnen, die bis zu vier Wurzelkanäle haben können, nicht üblich, erstmal ohne Betäubung rumzuwerkeln. Bei Eckzähnen - die oberen haben tatsächlich nur eine Wurzel, die allerdings ziemlich lang sein kann und bis knapp unter die Augenhöhle reichen kann und deshalb auch "Augenzähne" genannt werden - kann es auf Grund der Länge der Wurzeln schon etwas komplizierter sein, einen Nerv zu ziehen. Aber ich kenne Wurzelbehandlungen nur nach einem Schema: betäuben, bohren, Nerv(en) ziehen, Medikament rein, provisorisch verschließen, innerhalb von bis zu vier/sechs Wochen regelmäßige Kontrolle und nachfüllen des Medikaments, danach Füllung rein oder Krone drauf. Bei Beschwerden sofort als zwischen geschobener Notfallpatient zum Dentist.

Gute Besserung.

Grüßle,

Ilwedritscheline


hallo,

ich habe am dienstag meine letzte wurzelfüllung bekommen.
hatte 2 zähne nebeneinander, die weh getan haben. im einen war eine blutige entzündung und am nächsten tag hatten sich im anderen faulgase gebildet. auch bei mir hat die betäubung erst nach der behandlung gewirkt. mein zahnarzt hat die zähne aufgebohrt und eine einlage mit medikament gemacht. eine woche später hatte ich einen termin und die einlage kam raus und die wurzelkanäle wurden erweitert. da die entzündung immer noch da war, machte er wieder eine einlage mit medikament rein und nach 14 tagen habe ich nun meine wurzelfüllung drin. die kanäle wurden ohne betäubung erweitert, denn es war durch die medikamente gut abgeheilt.

das die nerven nochmal zucken, ist normal. ich habe meinen zahnarzt auch noch gefragt, warum das alles so gekommen ist, und er meinte, das ein ganz kleines loch da war und die entzündung kann evtl. durch einen schnupfen gekommen sein.

mein zahnarzt ist auch recht zu mit terminen, aber bei solchen fällen gibts immer noch was. die zahnarzthelferin hat mir auch gesagt, wenn ich nicht zum termin kommen würde, würde ich auf jeden fall freiwillig kommen, denn die einlage muß nach spätestens 10 tagen entfernt oder erneuert werden, deswegen verstehe ich nicht, warum bei trulli der termin so lange dauert.

mein tip, sowie es zieht, dem zahnarzt auf die pelle rücken!!!


es ziept und zwickt ja imme rnur mal ne minute

meist nachts oder wenn ich viel auto fahre

soll dann nen kalten waschlappen für 10 minuten auflegen, aber die minute halt ich aus. is net so arg schlimm.

komisch nur, daß ich über 8 wochen warten soll, bis zum nächsten termin. okay, ich bin neu bei dem zahndoc - und auch 2 wochen im urlaub und kann auch nur begrenzt, vielleicht deshalb ?

aber 1 jahr hats noch nie gedauert, bis dann alles fertig ist... geht ja seit ende august schon...


also, wenn ich so lange schmerzen hätte, würde ich meinem doc mal auf die füße treten.

eigentlich müßten die schmerzen nachlassen, wenn er ein medikament reingemacht hat, denn dieses soll ja den nerv abtöten und die entzündung heilen.

ich wünsch dir auf jeden fall die geduld, den schmerz solange auszuhalten und versuche mal auf einem kissen zu schlafen, das keine federn hat, denn federn sollen den schmerz anziehen.


hab ein polyesterkissen - das mit den federn weiß ich, weiß nur nicht den grund

und , es zwickt und sticht mal ne nacht nur eine minute, dann 2 tage nix, dann mal jeden tag ne minute, ..


Moin

vor ca. 1 jahr brach ein zahn ab, auf dem weg in den urlaub. noch in deutschland. also zahnarzt, wurzelbehandlung.

zuhause dann x mal bei der hiesigen ärztin gewesen , immer die wurzelbehandlung unter schmerzen, da die spritzen nicht richtig wirkten, oder weils nur eine war, sonst bekam ich 2 .
sie sagte termine ab , weil sie krank war, ich auch.

es zog sich hin bis frühjahr.

da meinte sie, er müsse raus, wenn er weiter wehtue.

da bin ich dann zum 3. zahndoc, er hat gebohrt, ohne spritze, erstmal , es tat so weh.. gab mir ein betäubungsspray in den hals, ich hätte mich fast übergeben, weil ich keine luft bekam - asthmatiker. im wasserbecher war ungefragt odol oder sowas drin. ich bin allergiker und asthmatiker, habs auch gesagt, und er macht sowas !!!
die behandlung war so schmerzhaft wie nie, kam mir fast wie folter vor !

nun soll ich da nachm urlaub nochmal hin, dann will er wieder ohne spritze aufbohren, um zu sehen, ob noch nerv da ist, dannn tuts weh. wenn nicht, kann er ihn abfüllen und dann mal ne krone drübermachen.

der arzt hatte / hat nen guten ruf.

so - nun bin ich aber stark am überlegen, ob ich in eine andere praxis gehe.
ich mag mich nimmer so quälen lassen.

ist das fies gegenüber den anderen zahndocs ?

andererseits - wenn die mich quälen, erstmal ohne spritze arbeiten,.. angeblich um zusehen, wieviel nerv noch da ist, muß ich das ertragen ?

kann ich ohne schlechten gewissens den doc wechseln, also den 4. doc an den zahn lassen ?

bis gestern war ich mir sicher - ja, ich tu es.

nun hab ich skrupel.

wie würdet ihr entscheiden ?
danke


Hab jetzt leider nicht verstanden warum Du beim 2. Zahnarzt weg bist, oder war das weil der Zahn gezogen werden sollte. Ich würde mir den ziehen lassen, wenn der Zahn nur Stress macht.
Es steht dir natürlich frei eine neue Meinung einzuholen, die Frage ist natürlich was Du erwartest. Ich, aber nur ich als Laie, würde mich nicht weiter quälen lassen und raus mit dem Zahn.


Ich hab auch so eine ähnliche Story mit einem "ehemaligen" Zahn hintermir, der ist jetzt raus!!! Allerdings musste ich auch erst den Zahnarzt wechseln. Es war eine absolute Tortur!! Such Dir über die Zahnärztekammer einen neuen Zahnarzt (da gibt es auch Listen für Spezielle Zahnärzte für Angstpatienten, die sind besonders vorsichtig und einfühlsam). Es gibt doch andere Möglichkeiten um zu schauen ob ein Zahn noch "lebt" (klopfen oder ganz, ganz vorsichtig mit Trockeneis). Man sollte vielleicht auch mal ein Röntgenbild machen, da kann sich doch eine neue Entzündung gebildet haben (war bei mir so).

Also lass Dir bloß nix erzählen!!!! Such dir den nächsten Doc!!!

Gute Besserung :trösten:

Liebe Grüße

Ela


die 2. zahnärztin gab mir nur eine spritze, alle anderen 2 -. an der seite und am gaumen.

die 2. ging nach der spritze erstmal den nächsten patienten versorgen, als sie dann bei mir anfing, war die bebtäubung halb raus.

und - sie hat oft termine doppelt belegt, war aber alleine und das beudeutete wenigstens ne stunde wartezeit, dann gings husch husch.
sie hat in dem jahr sich nur um den zahn gekümmert, die anderen nur husch angeschaut und da nix gemacht.

das geht nicht.

der 3. zahndoc meinte klar, : wieso . der zahn kann doch klar gerettet werden,..

ok, ich ruf den 4. an

hab schon das röntgenbild geholt, muß nur noch den termin absagen. er war superpünktlich. dsa hat mir als einizges gefallen.

Bearbeitet von Trulli am 21.06.2010 12:34:04


Hats Du keine Zahnarzt wo Du regelmäßig deine Beißerchen zeigst? Ich hab so das Gefühl, dass Du überall testen musst.
Lass dich nicht quälen!!!


ich war sicher 10 jahre bei der 2. zahnärztin. der im urlaub , der war ja nur, weils untergwespassierte.

also die 2. , da war ich immer. wollte dann aber ne 2. meinung von nr. 3

der hat mir sehr wehgetan, sagt aber, der zahn kann gerettet werden

und nr. 2 will ziehen

also nr. 4 ?



Kostenloser Newsletter