Hausnotruf: Erfahrungen, Anbieter,...


Aus gegebenem Anlaß suche ich nach einem Anbieter für Hausnotruf.
Hab jetzt Prospekte vom DRK, ASB, Vitakt, Johanniter und Malteser angefordert.

Hat hier jemand Erfahrung mit dem Hausnotruf?


hi.....

also ich habe mal bei der awo gearbeitet und wir haben sowas auch angeboten ich finde das ist eine tolle sache auf jeden fall....

tja du musst für dich selbst entscheiden was gut st....ließ dir alle sflyer gut durch...was bietens ie wie teuer usw...


mache ein termin mit dem jenigen und dann entscheide nach dem bauchgefühl.... :blumen:


hallo annette!

ich weiss, dass meine mutter so einen hausnotruf für meine omi (94) hat und sehr zufrieden damit ist. ich müsste sie nur mal fragen, von wem der ist.

funktioniert prima, wurde extra mal ausprobiert, meine oma hat einen knipser an einer kette um den hals und wenn sie den drückt, geht der alarm los. in der zentrale wird dann erst versucht bei meiner oma anzurufen, danach (wenn erfolglos) bei meiner mutter und einer nachbarin.

erst wenn gar niemand sich meldet, wird ein notarzt alarmiert.

mussten wir bzw. meine mutter jetzt auch leider einmal in anspruch nehmen, aber alle waren froh, dass der hausruf da war, da meine oma nacht ganz unglücklich im bad gefallen ist.

ohne den notruf wäre sie vermutlich am nächsten morgen noch dort gelegen...

also eine feine sache und du schläfst dann so bestimmt auch ruhiger..


@Annette... ... ...

...die ein oder andere Erfahrung habe ich schon, ich würde sagen, wir tel. die Tage mal... ... ...

mit bleib locker Gruß von hier an DICH...

Grisu...


Erstmal vielen Dank für eure Antworten :blumen:

Ich denke auch das es eine gute Sache für meine Schwiegermutter (85) ist.
Zumal sie alleine lebt. Ich wohne 4km entfernt und es würde mich schon sehr beruhigen. Allerdings konnte ich sie schon schwerlich zu einem schnurlosen Telefon überreden. Sie liebte ihr altes mit Wählscheibe :wacko:
Hoffe ich kann sie vom Hausnotruf auch überzeugen.

Jetzt hab ich überlegt ob ich für meinen Mann auch so ein Teil anschaffe.
Er ist ja schwerbehindert und manchmal stundenweise allein.
Hab grad an die Postbeamtenkrankenkasse/Pflegeversicherung geschrieben mit der Bitte mir Unterlagen zu schicken. Denn da er eine Pflegestufe hat, haben wir Anspruch auf Unterstützung. Wußte ich bislang nicht. Ich meine gelesen zu haben das sie 17 Euro oder so mtl. dazugeben. Schaun wir mal.

@Grisu
Freue mich drauf mit dir zu sprechen, auch wenn es ein nicht so schöner Hintergrund ist.


Meine Mutter hatte damals so ein Ding von den Johannitern. Hat nicht mal was gekostet und klappte einwandfrei. :)


Bei unserem Notruf der DRk haben wir ein gerät an der Wand hängen, dass bei Betätigung des Notfallknopfes am Handgelnk ein gegensprechen in den freien Raum erluabt. So fragt die Leitstelle erst, was los ist, bevor sie die hinterlegte Telefonliste abtelefoniert.

Grüße
Murphy


Danke
Ich bin gespannt auf die Prospekte. Werd mir alles genauestens durchlesen
Hab ja auch sonst nichts zu tun ;)


Zitat (Catweazle @ 28.03.2007 16:49:17)
Meine Mutter hatte damals so ein Ding von den Johannitern. Hat nicht mal was gekostet und klappte einwandfrei.  :)

Sie darf es nur nicht vom Körper wegnehmen beim Kochen, auf's Klo oder ins Bett gehen!

Zitat (Catweazle @ 28.03.2007 16:49:17)
Meine Mutter hatte damals so ein Ding von den Johannitern. Hat nicht mal was gekostet und klappte einwandfrei.  :)

Als meine Schwiegermutter gestorben war hatte mein Schwiegervater auch so einen Hausnotruf von den . Johannitern. Da er Zuckerkrank war, konnte er einmal damit Hilfe rufen und sie kamen sofort. Es war damals auch ein Wohnungsschlüssel dort hinterlegt, damit keine Zeit verloren ginge im Falle des Notrufs.

Bearbeitet von Fidelio am 30.03.2007 19:22:57


Kostenloser Newsletter