Alice: Erfahrungen/Meinungen


Hallo liebe Muttis,
wer hat Erfahrungen mit dem Doppelflatrate- Anbieter Alice (Hansenet) gemacht und kann sagen, wie gut dieses Unternehmen ist? Ich möchte wechseln und bin auf der Suche nach einem neuen Anbieter auf Alice gestoßen. Gefunden habe ich auch andere Anbieter, die sogar noch günstiger sind, Alice hat aber als einiger davon keine Bindungsfrist von 2 Jahren. Vielleicht weiß jemand von Euch mehr - wäre schön.


...bevor Du Dich entscheidest: Hier was ganz neues - hab ich soeben gefunden:
http://www.wdr.de/tv/aks/angeklickt/20070720_dsl.jhtml


Vielen Dank, klausbege :blumen: , diese Informationen bringen mich schon sehr viel weiter. Zum Glück habe ich mich noch nicht entschieden und Alice muss es ja nicht unbedingt sein.

Ich werde mir mal morgen die vielen Informationen genau ansehen.


Danke klausbege, Deine Links waren sehr hilfreich. Heute habe ich mich entschieden und Nägel mit Köpfen gemacht. So habe ich mein Doppel- Flatrate 2000 - Paket für insgesamt 29,99 € bestellt. WLAN ist kostenlos dabei, es sind keine Telekomgebühren zu zahlen und auch keine Anschlussgebühren. Zu zahlen sind nur geringe Versandkosten. Der saure Apfel dabei ist die lange Bindungsfrist von 24 Monaten. Ich neige aber nicht zu schnellen Wechseln, bin "ne treue Seele" :P , und bei dem Preis kann ich, hoffentlich, zufrieden sein. Einen Haken haben alle der Anbieter, manchmal auch nur den, dass sie unter meiner Hausnummer (noch) nicht zu Verfügung stehen :o

Alice ist es nicht geworden :( .

Bearbeitet von FrauElster am 22.07.2007 22:28:33


mein Schwiegervater ist ganz zufrieden mit Alice. Aber ich hab die Schnauze voll von Alice, weil wir hier zwei ganz hinterlistige Vertreter haben, die Alice an den Mann bringen wollen und wir mit diesen schon ziemlichen Ärger hatten. Gut, da kann Alice nix dafür, die Vertreter sind von größtenteils dubiosen Marketingfirmen.

Ich bleib bei der Telekom... 1. Hatte ich dort nie Probleme, bekam oft Kulanz (z.B. bei Hardwarepreisen) und war bis heute nur ein einziges Mal mit einem Hotlinemensch unzufrieden (als ich bei vorrübergehend mal bei Arcor war war ich das ständig) 2. ist die gar nicht sooo viel teurer, 3. hab ich da für 44,95 meine 6000er und gut. Die Anderen werben immer mit ihrem supertollen Preis, ohne groß hervorzuheben, daß sie "nur" eine 2000er anbieten und erwähnen in keinem Wort, daß sie z.B. keine kostenlose Hotline haben....

Ich finde nur das Marketingkonzept von Hansenet etwas... naja... gewagt-skurril... mit der Trulla und wir nennen das mal Alice und so. Zu beginn dachte ich, Alice verschwindet daher gleich wieder vom Markt oder verkauft sich bald anders. :)


Hallo Zoidy,
ich weiß was Du meinst. Seit 17 Jahren habe ich meinen Telefonanschluss bei der T- Com und war bis vor kurzem zufrieden, auch wenn sie echt teuer ist. Ich zahle ca 33,- € im Monat, davon um die 20,- € für die Bereitstellung und den nicht beantragten Service Calltime/ (oder wie das heißt). Für den Internetzugang mit Flatrate zahle ich noch einmal 20.- €, sind ca. 53,- bis 55,- € im Monat. Ich telefoniere nicht viel, rufe sehr selten Handy- Nummern an und führe auch keine Auslandsgespräche. Im Internet interessieren mich zwei Foren, Google und der Mail- Austausch mit einigen Leuten. Keine Spiel, keine Downloads von Filmen, Musik o.ä.
Ich finde, dass dafür 30,- € reichen.

Verärgert hat mich die Telekom dadurch, dass sie ohne nachzufragen Kündigungen akzeptiert, die jeder in meinem Namen der Telekom gegenüber aussprechen kann. So hatte ich vor genau einem Jahr das Problem, dass ich plötzlich ohne mein Wissen, ohne Antrag und ohne Unterschrift meinen Telefonanschluss bei einem völlig anderen Anbieter wiederfand. Zwei Wochen vorher bekam ich einen Anruf von einem Telefon- Anbieter, mit dem ich mich aber nicht unterhiel - ich sagte nur, dass mich das Angebot nicht interessiert und legte auf. Mich kostete es viel Mühe da wieder heraus zu kommen. Und jetzt passierte genau dasselbe, sogar noch schlimmer, weil der neue Anbieter sogar meine Kontodaten hatte. Ich erteilte der Firma keine Einzugsermächtigung für mein Konto, habe auch keinen Antrag auf einen Telefonanschluss bei ihnen gestellt, im Gegenteil, ich sagte sehr unmissverständlich, dass ich absolut keinen Wechsel wünsche und legte sofort auf. Es scheint schon auszureichen, dass man den Hörer abhebt um einen neuen Anbieter am Hals zu haben. Auch diesmal kam ich wieder aus der Sache heraus, mir reicht es jetzt aber.

Es gibt wohl ein Gesetz, welches so etwas möglich macht. Dann erwarte ich aber, dass die Telekom bei uns, ihren treuen, langjäfrigen Kunden nachfragt, sonst muss sie sich über den rasanten Kundenschwund nicht wundern. Ich meine, dass viele der Kündigungen so passiert sind, vor allem, wenn es ältere Menschen betrifft, die sich oft nicht zu helfen wissen.

Wenn das Gesetz Schule macht dann Gnade uns Gott! Über Nacht haben wir dann unsere Bankverbindung ohne unser Wissen und Zutun bei einer ganz anderen Bank als bisher, eine beliebige Assekuranz hat unsere Autoversicherung ohne unsere Zustimmung zu sich geholt und unsere seit Jahrzehnten laufende Lebensversicherung gleich noch dazu, von der Krankenkasse mal ganz zu schweigen. Lustig wäre es nicht.
Ich hoffe, jetzt für zwei Jahre (wegen der Bindungsfrist) vor solchen Machenschaften geschützt zu sein.

Bearbeitet von FrauElster am 22.07.2007 23:34:59


Who the f*ck is Alice?

Sorry, ich konnt nicht anders rofl


Das ist meines Wissens nach eine Regelung, die der Telekom auferlegt wurde, damit der ehemalige Monopolist und inhaber der Netze wechselwilliger Kundschaft keine Steine oder unnötige verzögerungen in den Weg legen kann. Eine Unterschrift bei Mannesmann-NoService-Arcor genügt daher, damit der neue Anbieter die Formalitäten mit der Telekom erledigen kann. Das alles basiert auf Gutglauben - schließlich kann es sich kein Telekomunikationskonzern leisten, durch willkürliche Wechselaufträge negativ in die Schlagzeilen zu kommen.

Die schwarzen Schafe dabei sind zu 99% (1% ist nur das weiße Quotenschaf) die sogenannten "Marketingfirmen". Diese Firmen schicken redegewandte Vertreter in addretten, schwarzen Anzügen durch die Arbeiterviertel, um dort mit einem faszinierenden Ausmaß an Rhetorik, Um-den-Finger-Wickel-Talent und nicht zuletzt auch Lügen neue Kunden zu gewinnen. Das sind auch die gleichen Firmen und Vertreter, die einem nach dem Einkauf bei real.- am Ausgang unbedingt und teilweise sogar aufdringlich Sachen an den Mann zu bringen, sei es den 4. Arcorvertrag oder eine ADAC-PlusMitgliedschaft. Diese Firmen werden von Premiere, Freenet, Alice und Co beauftragt und jedem Vertreter wird die Provision im Laufe der Zeit wichtiger, als das Bedürfnis, keinen Stuss zu erzählen - wenns nicht schon von Anfang an so ist. Ganz ähnlich ist das bei den Telefonmarketingfirmen. Daher bin ich HEIDENVORSICHTIG geworden, irgendwo im Internet meine richtige Adresse oder Telefonnummer anzugeben, wenns nicht wirklich sein muss - schwupps, schnell ne E-Mail Adresse bei GMX angelegt, schon sind Deine Kontaktdaten per Adresshändler auf dem Weg zu den Telefonaquisitanten, und nicht zuletzt profitiert auch GMX vom Verkauf der Kontaktdaten.

Oh, jetzt bin ich etwas vom Kurs abgekommen... ^_^ Was ich eigentlich sagen wollte: Ich glaube fast schon, daß Du da einem dubiosen Vertreter Opfer wurdest. Vielleicht etwas zu schnell an der Tür abgewiesen (ich weiß, zu schnell gibts nicht) und schon füllt er eben schnell einen Antrag mit deinen Kontaktdaten aus, schickt den an seinen Auftraggeber, der kümmert sich um den Wechsel und die Kündigung bei der T-Com und der Vertreter freut sich über 70-90 € Provision. Bestimmt hat dieser seinen job schon wieder los, weil sowas ja auffliegt, aber Du hast die Rennerei!

Ich hab mir - versehentlich muss ich sagen - mal einen Probetag lang den Job als Vertreter aus der Arbeitslosennot heraus mal angeschaut. Wir zogen durch ein sagen wir untere-mittelklasse-Wohnviertel in Hamm und wollten Arcor an den Mann bringen (ich nicht, aber der Typ mit dem ich mitging). Standardsatz: "Guten Tag, ich bin heute hier um Sie zu informieren, dass die Telekom ihre Preise senkt und das macht Arcor. Ich bräuchte nur mal eben ihre Kontaktdaten, damit wir das in die Wege leiten können". Die wenigsten haben diese Schwindelei so aggressiv reagiert wie ich es getan hätte. Eine Oma rastete nur fast aus, nachdem mein "Kollege" sie zum fünften Mal aufforderte, ihre telefonrechnung zu zeigen... ich verpisste mich nach etwa 2 Stunden mit der Begründung, daß ich es zuwiderfinde, Leute zu verarschen, dann lieber arbeitslos aber mit Würde. Er war der Ansicht, er würde die Leute nicht verarschen, wenn man erst groß rumerzählen würde, was er will und was Arcor ist und und und, dann wären die leute nur verunsichert, er würde ihnen ja nur entgegenkommen.....

Seit dem Tag haben es Hausierer schwer bei mir. Früher hab ich mir echt die Zeit genommen und hab ihnen zugehört.. heute jag ich diese Leute fast schon aus dem Treppenhaus - meine Nachbarn freuts :rolleyes:


Hallo Zoidy,

wie es scheint, passieren solche Dinge auch anderswo. Hausierer haben bei mir keine Chance. Ich wohne in einer kleinen Siedlung am Stadtrand, wo jeder jeden kennt und Fremde sofort auffallen. Der einzige Vertreter, den ich hier manchmal sehe, ist der mit dem Staubsauger :wacko:

Die beiden ungewollten Verträge hatte ich nach sehr kurzen Anrufen am Hals und dass, obwohl ich kurz aber deutlich sagte, dass ich keinen neuen Anbieter wünsche.

Jetzt hoffe ich, dass mit dem neuen Anbieter, bei dem ich einen Antrag gestellt und unterschrieben habe, alles glatt geht.


Soviel ich weiß, basiert Alice auf dem System von AOL und ist ein sogenannter Abklatsch! Also nichts Neues in dem Sinne. Und alles was mit AOL zusammenhängt ist das Letzte. Total unsicheres und lückenhaftes Datennetz, das jeder mit etwas Kenntnissen leicht knacken kann, um an persönliche Daten zu kommen. Ich würde die Finger von denen lassen!

Liebe Grüße

Sindbad


Vielen Dank, Sindbad :blumen:
zum Glück habe ich bei Alice keinen Antrag gestellt. Ob ich aber bei 1&1 Glück haben werde, wird sich erst zeigen müssen. Ich hoffe es :) Irgendeine Macke haben sie alle, die Frage ist nur, ob es sich damit leben lässt.


Wir waren bei 1&1 und sind froh das wir (und von unseren Freunden u. Bekannten) da wieder weg sind. Schlechter Service 0900 Telefonnummer, mit der FritzBox hatten wir ständig Probleme aber nen Umtausch gab es nicht! Nun sind wir wieder bei der T-Com und zahlen für die 16000er 3er Flat (Telefon, Internet u. Hotspot) 53,95 €uro. Bei kostenlosen Service und das Modem bzw. der Router wurde auch schon ohne Anstand ausgetauscht.

Gruss


Zitat (tastenmaus @ 30.07.2007 07:54:15)
Wir waren bei 1&1 und sind froh das wir (und von unseren Freunden u. Bekannten) da wieder weg sind. Schlechter Service 0900 Telefonnummer, mit der FritzBox hatten wir ständig Probleme aber nen Umtausch gab es nicht! Nun sind wir wieder bei der T-Com und zahlen für die 16000er 3er Flat (Telefon, Internet u. Hotspot) 53,95 €uro. Bei kostenlosen Service und das Modem bzw. der Router wurde auch schon ohne Anstand ausgetauscht.

Gruss

Und ich bin schon ca 3 jahre bei 1und1 und hatte nie probleme.

Musste aber auch nie hardware reklamieren und brauche keinerlei hilfe von ausserhalb. Vielleicht hab ich desswegen keine Erfahrung mit dem Service, das ist gut möglich.

Bearbeitet von Eisbär am 30.07.2007 08:35:16

Oh Eisbär, Du bist echt ein Schatz!!! Lass dich mal :bussi:
Mensch, ich bin noch gar nicht richtig bei denen und bekomme schon kalte Füße wenn ich manche Berichte hier so lese :o :heul: Dabei sind die Online- Testberichte vorwiegend positiv. Irgendeinen musste ich mir doch aussuchen :unsure:


Alice, war früher mal Hansenet in Hamburg. wir sind da schon seid Jahren und irgendwann wurde aus Hansenet Alice. Damals waren wir super zufrieden mit dem Service und allem drum und dran auch Preislich war es klasse . und auch bei den Anfängen bei Alice dann auch, aber, als dann Alice AOL aufgekauft hatte, fing auch da der Service an zu lusen. Auf einmal kostete ein Anruf bei der Service Hotleine was, was vorher kostenlos war und dann aufeinmal weis der eine nicht, was der andere Tut und dann plötzlich haben wir hin und wieder Netzt ausfälle, so dasss man mitten beim Surfen im Netzt öfters rausflog und die Mitarbeiter bei Alice dann allmögliche Ausreden parad hat. Man kann sagen die haben sich zum Negativen entwickelt. Das einzig gute ist, wir haben dort unsere Handy Verträge und telefonieren mit dem Handy in ein Alice Festnetzt umsonst, ebenso rufe ich vom Fedstnetz ein Handy an, welches bei Alice ist, ist es kostenlos, oder von Alice Handy zu Alice Handy.
Momentan bleibe wir dort noch,da 90% unser Bekanten und Verwanten auch Alice haben und uns somit keine Kosten extra entstehen.


Hey knutscherbacke, sei herzlich willkommen im unserem Forum und fühle dich bei uns wohl :blumen:

Deinen Bericht finde ich echt toll - du beschreibst vieles was einen interessieren könnte, wenn man auf der Suche ist.

Ich habe mich damals letztendlich für 1 & 1 entschieden und bin bis jetzt zufrieden-alles lief ab wie erwartet - das Paket mit den Teilen (Fritzbox u. a.) kam pünktlich an, der Wechsel passierte am vorvisierten Tag, die erste Rechnung konnte ich pünktlich online lesen und die Qualität, auch des Service- Centers, finde ich ebenfalls in Ordnung. Ich hoffe, das bleibt so!


Zitat (Zoidy @ 22.07.2007 21:39:08)


Ich finde nur das Marketingkonzept von Hansenet etwas... naja... gewagt-skurril... mit der Trulla und wir nennen das mal Alice und so. Zu beginn dachte ich, Alice verschwindet daher gleich wieder vom Markt oder verkauft sich bald anders. :)

Dachte ich auch.

Aber: Hansenet wurde von einer italienischen Firma gekauft.
Deren Internet-Konzept nennen sie halt Alice und haben dass bei uns auch eingeführt.
Hansenet selbst wird, weil mittlerweile bekannt - als Name noch etwas genutzt, wird aber sicher bald ganz verschwunden sein.

HANSENET
HANSENET - Alice
Hansenet - ALICE
ALICE (Hansenet)

ALICE

Ich bin übrigens ganz zufrieden mit denen.

Wir sind auch sehr zufrieden. Jetzt haben wir uns noch die 4 Handy-Karten kommen lassen und telefonieren damit untereinander kostenlos.


Ich hab seit Mai 2007 Alice und bin super zufrieden ;)


Zitat
Who the f*ck is Alice?

Sorry, ich konnt nicht anders


hey - dsa war genau mein gedanke, als ich die überschrift las,....

Alice gehört zu Aol seit neuestem :pfeifen:
Ich hab auch die Flatrate fürs Telefon und Internet und auch Alice Home Tv, das Home Tv kränkelt aber noch ab und an :ph34r:


Hallo Leute,

ich bin grade am umgucken wegen nem neuen Telefonanschluss, und tendiere zu Alice...
Nur kenn ich leider keinen der das hat, und darum wollt ich hier mal fragen:
Wie sind Eure Erfahrungen so?
Wie lang hats gedauert bis alles freigeschalten war?

dankeschön schonmal,
Phoenixtear


Erst einmal ist es genau umgekehrt, AOL wurde von Alice aufgekauft. Ich mußte deswegen auch zu Alice wechseln, vor allem wegen der Telefon-Flatrate und ich war ehrlich erstaunt, wie schnell das Modem wie auch die Freischaltung da war. Sie riefen mich sogar an und fragten nach, warum ich das Telefon noch nicht freigeschalten habe und wie ich sagte, das kann ich ohne Computer doch nicht, meinte er doch, das können sie. Daraufhin sagte ich, ich habe es probiert, geht aber nicht, daraufhin hat er sofort nachgemessen und gleich gesagt, da stimmt etwas nicht und hat mir eine 0800-Nummer von der Telefonstörung gegeben. Die stellten sofort fest, daß das Modem defekt ist am Samstag, am Dienstag kam der Kurier und brachte mir ein neues und nahm das defekte sofort mit. Seitdem läuft alles gut.
Wie es mit dem PC wird, weiß ich noch nicht, denn wir ziehen erst am Wochenende um und da werde ich bestimmt auch nicht gleich Zeit haben, mich darum zu kümmern.
Also, letztendlich gesagt, ich kann Alice sehr empfehlen, hatte mit AOL mehr Probleme.
romero


Also, was lange währt wird endlich gut: ich hab jetzt kein Alice, sondern Mnet.
Bei Alice hätt ich wieder einen Anschluss von der Terrorcom gebraucht - und das in München... erkundigt Euch danach, scheint nicht immer so zu sein.
Bin mit Mnet bisher aber auch sehr zufrieden, und viel teurer isses auch nicht...


Wo kann man denn Mnet empfangen? Ich bin bisher ganz gut gefahren mit meinem Anschluss bei 1und1 URL entfernt, da unerwünschte und unnötige Werbung für die (sehr wahrscheinlich) eigene Seite. Wollte mich auch mal nach weiteren Anbietern umhorchen. Was haltet ihr denn von O2? Bieten die auch Festnetzanschlüsse an? Über wen läuft das? Muss ich da direkt zu O2 in den Laden oder reicht auch, wenn ich in einen T-Punkt Geschäft gehe?

Bearbeitet von Wecker am 26.05.2010 19:30:13


In einem Tpunkt wirst du wohl kaum einen O2Vertrag kriegen... Geh einfach direkt in einen Shop des Anbieters, von dem du Infos haben willst. Die sind da manchmal sogar ziemlich kompetent :)

Zu Alice: Ich bin dort zufrieden mit meiner Internetflat. Es gab nie Probleme mit der Verbindung und der Support ist auch in Ordnung. Allerdings kostenpflichtig wie sau... aber da ich ihn nicht oft gebraucht habe, ist es zu verschmerzen.
Was mich allerdings nervt ist, dass sie jeglichen Support bei Problemen mit dem Zugang über Linux-Rechner ablehnen.
Mittlerweile hab ich aber mitbekommen, dass das viele Anbieter nicht tun oder es sich richtig teuer bezahlen lassen.

Bearbeitet von Cambria am 26.05.2010 14:50:35



Kostenloser Newsletter