Krankenkasse


Hallo zusammen,

wer kennt sich gut mit krankenkassen aus? Da ich studiere bin ich noch familienversichert, aber meine krankenkasse stellt sich quer etwas zu übernehmen, was nicht grad mal nen popelbetrag von 20 euro is, sondern sich mehr so im 500er bereich aufhält.

die haben bis jetz immer alles bezahlt, aber diesmal wollen sie einfach nicht. auch auf den hinweis (von meinem arzt bekommen) welche anderen kassen das alles übernehmen gehen sie nicht drauf ein. also hab ich gesagt, dass ich die krankenkasse wechseln werde... (sollte man sich auch nicht gefallen lassen... ist nämlich nicht unwichtig und schon gar nicht sollte man es sich gefallen lassen, wenn man so nen unfreundlichen herren am telefon hatte, der auf normale fragen patzig reagiert hat und alles besser wusste-selbst medizinische dinge weiß er besser als ein arzt!)

kann man sich auch über den bruder versichern lassen? oder alleine ohne einkommen? es gibt so studentische versicherungen? wo und wie kann ich mich da informieren oder weiß das hier irgendjemand?

danke schonmal...wäre super, wenn mir jemand helfen könnte...


Sicher gibt's auch spezielle "Studententarife" bei den Krankenversicherungen. Ruf' einfach mal bei den verschiedenen Versicherungen an, die können dir die Bedingungen nennen.

Ich selber habe früher beste Erfahrungen mit der Techniker Krankenkasse gemacht.


Zitat (coolwoman69 @ 29.03.2007 11:13:02)
kann man sich auch über den bruder versichern lassen? oder alleine ohne einkommen? es gibt so studentische versicherungen? wo und wie kann ich mich da informieren oder weiß das hier irgendjemand?

danke schonmal...wäre super, wenn mir jemand helfen könnte...

Über den Bruder versichern - natürlich nicht. Alleine versichern geht, aber nicht zum Nulltarif. Die Kassen zahlen nun mal nicht alles, weil das Gesundheitssystem zu teuer geworden ist und irgendjemand das Geld auch einzahlen muss.

Hallo,

du kannst dich als Student bei den Gesetzlichen Kassen für ca. 55 Euro im Monat versichern. Der Beitrag ist soweit ich weis bei allen gleich.

Mfg Lebensmittelchemikerin


Mit 25 Jahren fälltst du eh aus der Familienversicherung raus. Oder mit 26 Jahren, das weiß ich gar nicht so genau. Aber ich glaube, es war mit Vollendung des 25. Lebensjahres.

Dann kannst du dir eine eigene Versicherung suchen. Der Studententarif ist so viel ich weiß bei allen Versicherungen in etwa gleich hoch.


Versuch's mal mit den Privatversicherungen, die sind recht preiswert, zum Teil!


Zitat (micheal @ 29.03.2007 22:56:11)
Versuch's mal mit den Privatversicherungen, die sind recht preiswert, zum Teil!

Keine Chance, kommste nicht mehr rein. Und als Student doch eh nur über die Familienversicherung der Privaten. Sie hätte aber zu Beginn des Studiums sich von der gesetzlichen KV befreien lassen müssen, dann wäre sie evtl in die private Familienversicherung gekommen, wenn ein Familienmitglied privat versichert wäre.

So zumindest die Information der Privaten meines Vaters

also... in ne private kommt man immer rein... also zumindest dann, wenn man 5 jahre bei ner gesetzlichen versichert ist/war.

aber da will ich gar nicht rein... durch meine 25 tausend allergien muss ich öfter mal zu nem arzt und da wäre ich ja arm... außerdem gibts ab ner bestimmten zeit die schwierigkeit zurück in die gesetzliche zu kommen...

ich werd einfach nächste woche nochmal bei meiner anrufen und hoffe, dass ich da wen anderes am tel hab und wenn ich nächstes jahr (es is ab dem 25.lebensjahr) die krankenkasse wechsel, da weiß ich auch schon wohin...



Kostenloser Newsletter