Zecken: wohin damit?


Hallo!

Ich habe das ja schon mal irgendwo geschrieben:
Irgendwie hat Nachbars Perserkatze sich ganz furchtbar in uns und unsere Wohnung verliebt, und seit letztem Herbst hängt der süße Kleine jeden Tag bei uns herum. :wub: :wub: :wub:

Seit es draußen wieder warm geworden ist, hat der Arme natürlich dauernd Zecken im Fell. Ich mache die zwar jedes Mal mit einer Pinzette raus, nur frage ich mich jedes Mal: Wie entsorgt man die Dinger eigentlich?
Bisher habe ich sie immer im Klo runtergespült, aber ich habe irgendwie Schiss, dass die wieder hochkrabbeln können? :blink:

P.S.- Hat hier jemand von Euch eine Perserkatze? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich die Einzige bin, die das Tierchen regelmäßig kämmt, die Besitzer machen es anscheinend nicht, so verknotet wie das Fell immer war, bevor ich einen Kamm gekauft habe und angefangen habe, ihn zu kämmen...
Und seit neuestem bringt er auch immer kleine Schnecken im Fell an. Gerade war er mal nur eine Stunde draußen (und davor hatte ich ihn ganz durchgekämmt), und schon wieder drei Schecken im Fell... :unsure:


guggug,

Zitat
Bisher habe ich sie immer im Klo runtergespült, aber ich habe irgendwie Schiss, dass die wieder hochkrabbeln können?


Sorry das ich lache rofl Aber einfach zu süss... rofl

Wie sollen die denn wieder hochkommen?

Nein Zecken denke ich tust du am besten erschlagen oder zerdrücken. Diese Viecher sind schwer einfach so tot zu bekommen..leider..und durch den milden Winter haben wir ja genug davon...

Zitat
Und seit neuestem bringt er auch immer kleine Schnecken im Fell an.


Wie jetzt Schnecken?So richtige Schnecken? :blink:

Aber sag mal wenn man sich deinen Beitrag so durchliest, könnte man meinen es ist deine Perser..Und die Besitzer sind froh nen "doofen" gefunden zuhaben?

Hallo Madreselva...

...erst einmal schön zu lesen, das die Zähne heile sind... ... ...hoffe, das Leiden im Stuhl war nicht so sehr hart... ... ...bbbbrrrrrrrrrrr.... :heul:

Also, ich hatte mal das Vergnügen, bei einem Hund Zecken zu entfernen. Nachdem die Viecher mit der Pinzette rausbugsiert hatte, habe ich sie über der Kerze entsorgt. Die Dinger platzen wie ein Wasserballon, also ein wenig Vorsicht ist angebracht... ... ... rofl

Hintergrund: Die Dinger sind so leicht, das sie nicht unbedingt in der Toilette mit Wasser entsorgt sind... ... ... die Dinger können so cirka 12 Monate ohne "Nahrung", sprich Blut auskommen und sind immer noch nicht tot... ... ... :ph34r:

Also, ICH verbrenne sie (Ja, wie könnte es anders sein!!!)... ... ... einfach nur lang genug in eine Kerzenflamme halten, kann bis zu 5 Sekunden dauern, bevor was passiert... :pfeifen:


mit Zeckenkillendem Gruß von hier an DICH... :blumen:


Grisu...


Zecken werden von mir mit Feuerzeug abgefackelt und
der verkohlte Rest vorsorglich im Klo runter gespült :mafia:


Zitat (Grisu1900 @ 31.03.2007 22:22:55)
Die Dinger platzen wie ein Wasserballon, also ein wenig Vorsicht ist angebracht... ... ... rofl


iiieehhhh rofl das hab ich ja auch noch nich gehört...brrrr..und dat muss doch knallen und spritzen oder wie? :blink:

Also, ich verbrenne die Dinger zuerst, Teelicht tut´s dafür.
Und dann spüle ich sie die Toilette runter. Zur Sicherheit !

Ich mag diese Viecher nicht.

Perser müssen viel gebürstet werden (ich meine, 2 bis 3 mal täglich). Unsere Nachbarin hat ihre auch schon scheren müssen, weil gar nichts mehr ging. Dann wars besser.

Aber die Besitzer werden darüber nicht glücklich sein.

Unsere Hausmiau ist eine normale Hauskatze und bringt auch Schnecken heim.
Ihr Lieblingsplatz ist unter einer Tanne, und da gibt es Schnecken, in die sie eben reinliegt. Normalerweise bringt sie die alleine wieder aus dem Fell. Aber eine Perser mit Freigang...... Warte mal, wenn die Samen soweit sind. Die kleben.


Zitat (Anastasia @ 31.03.2007 22:32:26)
Zitat (Grisu1900 @ 31.03.2007 22:22:55)
Die Dinger platzen wie ein Wasserballon, also ein wenig Vorsicht ist angebracht... ... ... rofl


iiieehhhh rofl das hab ich ja auch noch nich gehört...brrrr..und dat muss doch knallen und spritzen oder wie? :blink:

[QUOTE]

...nnneeeeeeeee.... das geht dann nur plopppppp...und weg isse. Die Dinger sind ja klein, und das mit dem Wasserballon war ja nur ein Beispiel... :pfeifen:

ABER, dann bin ich ganz sicher, das die kaputt sind... ... ...

mit sicherem Gruß von hier an DICH... :blumen:

Grisu...

@ Anastasia,

Zitat
Und die Besitzer sind froh nen "doofen" gefunden zuhaben?
naja, ganz so ist es nicht. Die waren schon mal hier und haben ihn gesucht. Er war wohl immer ein Freigänger und immer mehrere Stunden pro Tag abgängig. Aber seit er unsere Wohnung entdeckt hat, kommt er wohl nur noch kurz zum Fressen nach Hause (wir füttern ihn zumindest nicht, er hat bloß ein Schälchen mit Wasser hier stehen). Deren Problem ist, die haben zwei kleine Kinder, und Katerchen will wohl lieber seine Ruhe haben... :mellow:

Aber mit dem Kämmen haben sie es wohl echt nicht so. Die haben ihn dann eben 1x pro Jahr unter Vollnarkose scheren lassen. Als er anfänglich zu uns kam, hatte er ziemlich kurzes Fell, das gerade mal wieder anfing zu wachsen. Und nach ein paar Wochen hatte er dann schon die ersten Dreadlocks. Als ich angefangen habe, ihn zu kämmen, hat er sich anfangs echt mit Krallen und Zähnen gewehrt und erbärmlich geschrieen. Ich habe dann auch wirklich im www nachgeforscht und so, kam mir ja schon vor wie ein regelrechter Tierquäler mit der Kämmerei. Da stand aber auch überall, die müssen gekämmt werden, und man muss sich da durchsetzen. Ich habe ihn dann eben nach und nach behutsam dran gewöhnt, und auch manchen Biss und Kratzer davon getragen.
Inzwischen genießt Katerchen das Kämmen richtig. Legt sich hin und schnurrt dabei.
Zitat
Aber sag mal wenn man sich deinen Beitrag so durchliest, könnte man meinen es ist deine Perser..


Vielleicht liest es sich deswegen so, weil wir inzwischen eine mehrmonatige gemeinsame Kämmgeschichte haben??? ^_^ Mit den Zecken tut er mir eben leid, und außerdem habe ich auch einen Horror davor, dass sich so ein vollgesaugter Zeck dann mitten in unserer Wohnung fallen lässt (am besten noch in unserem Bett oder auf dem Sofa) und dort dann mehrere Jahre überwintert und sich dann auf einen von uns draufstürzt :o Deshalb mache ich die raus.

Zitat
Wie jetzt Schnecken?So richtige Schnecken? 
ja, richtige Schnecken ;)

Zitat (Grisu1900 @ 31.03.2007 22:36:57)
ABER, dann bin ich ganz sicher, das die kaputt sind... ... ...

mit sicherem Gruß von hier an DICH... :blumen:

Grisu...

und desinfiziert :D (konnte ich mir nicht verkneifen) :D

@ Grisu

Zitat
...erst einmal schön zu lesen, das die Zähne heile sind... ... ...hoffe, das Leiden im Stuhl war nicht so sehr hart... ... ...bbbbrrrrrrrrrrr....
neee, das war alles okay. Wie ich schon gesagt, habe: Ich fürchte nicht die Behandlung an sich (mein Zahnarzt ist klasse, und ich bin ziemlich hart im Nehmen), ich wollte nur keine unnötige Behandlung auf Verdacht, bei unklarem Röntgenbild. :mellow:

Zitat
Hintergrund: Die Dinger sind so leicht, das sie nicht unbedingt in der Toilette mit Wasser entsorgt sind... ... ... die Dinger können so cirka 12 Monate ohne "Nahrung", sprich Blut auskommen und sind immer noch nicht tot... ... ... 
Siehste, sowas habe ich nämlich auch schon gelesen, und ich kenne auch (aus verlässlicher Quelle) Stories von Schnecken, die aus dem Klo wieder hochkommen, bzw. von Blutegeln, die wieder aus dem Abfluss hochkrabbeln.

Das Abfackeln kam mir auch schon in den Sinn... auweia... hey, ich bin überzeugter Vegetarier (mit ein Grund, warum ich mir bisher keinen Hund und keine Katze anschaffe, und warum ich den Perserkater auch nicht füttere...) also machen könnte ich das schon, aber :unsure: bei dem Gedanken dreht sich mir echt alles um... :(

Also noch ein kleiner Nachtrag...

...mache Dir keine Gedanken über die Kerze und die Dinger... ... ...so eine Zecke ist einfach nur ein Gliederfüßer, die Dinger haben nämlich 8 Beine und sind somit keine Insekten... ... ...

Also, mit 8 Beinen wie Spinnen... ... ...aber durchaus gefährlicher als Spinnen, deshalb solltest DU schon aus Eigenschutz die Vernichtung durchführen.

Die Krankheiten, die durch Zecken übertragen werden können, sind ja hinlänglich bekannt... ... ...

Halte sie einfach mal mit der Pinzettenspitze in die Flamme... ... ...

Mit immer noch killendem Gruß von hier an D...


Grisu..


@ Sissy Jo,

Zitat
Aber die Besitzer werden darüber nicht glücklich sein.


Worüber werden die nicht glücklich sein?
Dass ich den Kater kämme, wo sie es nicht tun?
Oder dass ich die Zecken rausmache?

Das Katerchen tut mir einfach leid. Der war im Herbst frisch geschoren, und dann fing das Fell wieder an zu wachsen, und gleich hatte der Dreadlocks. Und ans Kämmen war er offensichtlich überhaupt nicht gewöhnt, so wie er sich anfangs gewehrt und verkrampft hat.
Hätte ich das nicht durchgezogen, dann wäre er inzwischen ein einziger Fellknoten.
Und inzwischen, wie gesagt, schnurrt er sogar ganz behaglich, wenn ich ihn kämme. Legt sich dann bereitwillig auf den Rücken, damit man auch sein Bäuchlein kämmen kann. Und hat inzwischen ein wunderschönes, langes, seidiges, weiches, wuscheliges Fell...
Und, hey: Es ist ja nicht so, als ob er gezwungen wäre, zu uns zu kommen. Der sitzt vor unserem Bürofenster und schreit so lange, bis wir ihn reinlassen. Wenn er drin ist, ist immer das Fenster offen, damit er wieder gehen kann, wenn er möchte.
Und wenn er zum Bürofenster nicht reinkommt, dann wartet er vor der Haustüre.
Und der kriegt hier nix zu fressen, nur Wasser...

Jepp, zecken muessen gegrillt werden... *popp* und dann kann man ziemlich sicher sein, dass das vieh tot ist... dann noch, wie sissy das klo runter gespuelt und die kleine hat ein gutes leben in zeckenhimmel ;)


Oh je...
bin ich krank im Kopf, weil ich auch irgendwie mit den Zecken mitfühle? :huh:
Gliederfüßler hin oder her, trotzdem sind es Lebewesen...
Klar, das Überlebensprinzip "Fressen oder Gefressen-Werden" ist mir schon klar, und ich weiß auch, welche Krankheiten Zecken alles übertragen. Trotzdem - ich finde es einfach jedes Mal krass, wenn man etwas Lebendiges kaputt macht... Schädling hin oder her... :(
Ich streue nicht mal Schneckenkorn in meinem Garten, ich habe seit neuestem einen Schneckenzaun außen drum, und sammele die Viecher eben ab...


@ Sissy Jo,

ist mir gerade noch aufgefallen:

Zitat
Perser müssen viel gebürstet werden (ich meine, 2 bis 3 mal täglich).
- also 2 bis 3 mal täglich habe ich definitiv keine Zeit. Ist ja aber auch nicht MEIN Perser. Im www habe ich gelesen, alles von 1x täglich bis 1x pro Woche (dann aber gründlich) ist okay.
Das Katerchen kämme ich alle 1 bis 2 Tage g r ü n d l i c h.
Danach sieht er auf jeden Fall wieder aus wie neu. ^_^ Wenn ich Zeit habe und der Kater in Kuschellaune ist, wird er natürlich auch öfter gekämmt :P

Zitat
Warte mal, wenn die Samen soweit sind. Die kleben.
oh je, das hatten wir bereits den ganzen Winter über. Der Kater hat jedes Mal die halbe Hecke mit reingebracht, und irgendwo hier muss eine Wiese voller Kletten-Samen sein ;) Ich glaube, Perser sind eigentlich wohl nicht als Freigänger gedacht (allein wenn es regnet, da ist der arme Kater ja gleich mal 2 Pfund schwerer, weil das Fell völlig vollgesogen ist), aber das Katerchen ist echt ein kleiner Stromer, und auch ein begeisterter Mäusejäger... ^_^

Ich dachte eigentlich daran, dass sich Deine Nachbarn nicht freuen werden, wenn sie ihr Tier geschoren zurückbekommen. Aber so wie es aussieht, wären sie damit einverstanden.

Ich bin auch Vegetarierin. Aber bei mir kommt beim Schneckentöten das Wort Eigenschutz zum Einsatz.

Aber wenn Du so mitfühlend mit den Zecken bist, warum drehst Du sie nicht behutsam aus dem Perser raus und setzt sie bei Dir an.
Mein erster Einfall war ja, die armen Viecher (Zecken) in den Wald zurückzutragen.
Aber da könnten sie ja verhungern..... Also solltest Du sie vielleicht füttern, bevor Du sie rauslässt rofl rofl rofl rofl rofl rofl


Was machst Du eigentlich mit Stechmücken....................................................


@ Sissy Jo,

Du hast ja recht mit den Zecken und den Stechmücken :rolleyes:
Ich fand halt die Wortwahl etwas krass (von wegen: "müssen gegrillt werden") :blink:

Okay, okay, die nächste entfernte Zecke werde ich verbrennen, bevor sie ins Klo wandert, Ihr habt mich ja alle überzeugt. :mellow:

Zitat
Ich dachte eigentlich daran, dass sich Deine Nachbarn nicht freuen werden, wenn sie ihr Tier geschoren zurückbekommen
naja, ich lasse den Kater doch nicht scheren, die Besitzer haben ihn bisher 1x pro Jahr scheren lassen. Ich kann doch nicht einfach mit einem fremden Kater zum Tierarzt marschieren, den unter Vollnarkose setzen und scheren lassen.

Zitat
Was machst Du eigentlich mit Stechmücken
*grins*, Du wirst es nicht glauben, ich habe Fliegengitter am Fenster, und wenn ich im Sommer abends rausgehe, dann schmiere ich mich meist mit Autan ein (die Stechmückenbiester lieben mich nämlich ansonsten derartig, dass ich fast aufgefressen werde. Da würde ich mit tothauen gar nicht hinterher kommen. Außerdem reagiere ich leicht allergisch auf deren Stiche, ich kriege immer gleich RIESEN-Quaddeln - deshalb beuge ich lieber vor und lasse mich am besten erst gar nicht stechen.) Auf diese Weise gibt es eigentlich von vorneherein wenig Berührungspunkte und wenig Begegnungsmöglichkeiten zwischen den Stechmücken und mir :pfeifen: :P

Hallo du Pseudo-Katzenhalterin.
Ich habe zwar keinen Hund, aber so etwas ähnliches( Yorki mit rasiertem Fell), meine Erfahrung mit Zecken einfach mit der Pinzette oder Zeckenzange rausdrehen und im Taschtuch zerdrücken und entweder in den Holzofen oder ins Klo, da krappelt dann nix mehr.
Katze mit Hundezeckenhalsband, gibts günstig im Kaufland o.ä. dann Katze gut streicheln, dann kommt keine Zecke mehr, weil den lieben Tierchen dann die Luft wegbleibt.
Mach ich seit Jahren, habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Gruß Anja


Also ich spüle die Zecken auch "nur" im Klo runter und bisher hab ich keine davon wieder gesehen...
Bei unserem Kater wirkt "Frontline" ganz gut, das gibt man alle 4 Wochen in den Nacken und die Zecken lassen ihn fast ganz in Ruh. Außerdem kann man ihn nach einigen Stunden wieder gefahrlos streicheln, was ich bei Zeckenhalsbändern nicht glaube. Frontline gibts in der Apotheke und ist leider nicht ganz billig, aber besser als jeden Abend 5 Viehcher absammeln.

Eva72


Zitat (Eva72 @ 02.04.2007 20:07:28)
Also ich spüle die Zecken auch "nur" im Klo runter und bisher hab ich keine davon wieder gesehen...
.

Eva72

[QUOTE]

H A L L O Eva...

...DU wirst sie auch nicht sehen, die sammeln sich alle unter dem Rand... bis sie genug sind und dann... ... ....wenn DU da mal sitzt, dann greifen die an... rofl rofl rofl rofl rofl

Aber mal Ernst, verbrennen oder zerdrücken ist auf jeden Fall sicherer... ;)

mit zeckenhaftem Gruß von hier an DICH...

Grisu...

Zitat (Grisu1900 @ 02.04.2007 20:11:49)


...DU wirst sie auch nicht sehen, die sammeln sich alle unter dem Rand... bis sie genug sind und dann... ... ....wenn DU da mal sitzt, dann greifen die an... rofl rofl rofl rofl rofl




rofl rofl rofl rofl und was daraus werden kann.......frage mal
Die Schottin :pfeifen: :pfeifen: :lol: :lol:

Zitat (madreselva @ 31.03.2007 23:05:04)
Oh je...
bin ich krank im Kopf, weil ich auch irgendwie mit den Zecken mitfühle? :huh:
Gliederfüßler hin oder her, trotzdem sind es Lebewesen...
Klar, das Überlebensprinzip "Fressen oder Gefressen-Werden" ist mir schon klar, und ich weiß auch, welche Krankheiten Zecken alles übertragen. Trotzdem - ich finde es einfach jedes Mal krass, wenn man etwas Lebendiges kaputt macht... Schädling hin oder her... :(
Ich streue nicht mal Schneckenkorn in meinem Garten, ich habe seit neuestem einen Schneckenzaun außen drum, und sammele die Viecher eben ab...

Da ist mir mein Leben und meine Gesundheit lieber als die von irgendwelchen Krabbeltieren. Wer schonmal mit Borrelliose-Patienten zu tun hatte, der macht jeder Zecke den Garaus. Diese Viecher sind echt gefährlich und das nicht nur in den so genannten Zecken-Gebieten. Dort verbreiten sie gerne einen Erreger, der Hirnhautentzündung verursachen kann, Borrelliose können sie überall verbreiten. Wird diese Krankheit nicht früh genug erkannt, kann sie bis in den Rollstuhl führen.

Zitat (märchentante @ 02.04.2007 21:06:19)
Zitat (madreselva @ 31.03.2007 23:05:04)
Oh je...
bin ich krank im Kopf, weil ich auch irgendwie mit den Zecken mitfühle? :huh:
Gliederfüßler hin oder her, trotzdem sind es Lebewesen...
Klar, das Überlebensprinzip "Fressen oder Gefressen-Werden" ist mir schon klar, und ich weiß auch, welche Krankheiten Zecken alles übertragen. Trotzdem - ich finde es einfach jedes Mal krass, wenn man etwas Lebendiges kaputt macht... Schädling hin oder her... :(
Ich streue nicht mal Schneckenkorn in meinem Garten, ich habe seit neuestem einen Schneckenzaun außen drum, und sammele die Viecher eben ab...

Da ist mir mein Leben und meine Gesundheit lieber als die von irgendwelchen Krabbeltieren. Wer schonmal mit Borrelliose-Patienten zu tun hatte, der macht jeder Zecke den Garaus. Diese Viecher sind echt gefährlich und das nicht nur in den so genannten Zecken-Gebieten. Dort verbreiten sie gerne einen Erreger, der Hirnhautentzündung verursachen kann, Borrelliose können sie überall verbreiten. Wird diese Krankheit nicht früh genug erkannt, kann sie bis in den Rollstuhl führen.

[QUOTE]

...die sogenannte FSME (Frühsommer- Menengitis- Encephalitis... vielleicht falsch geschrieben, aber phonetisch richtig...) nicht zu vergessen... ... ...

mit nachtrags- Gruß von hier an D...


Grisu...

Zitat (Grisu1900 @ 31.03.2007 22:53:00)





Halte sie einfach mal mit der Pinzettenspitze in die Flamme... ... ...


Warum wundert mich das gar nicht das dieser Tipp von einem hier bekannten Drachen kommt ... -_-

Da kann einer nicht vom Feuer lassen ... :pfeifen: :grinsen:

Da ist mir doch die frauenfreundlichere Methode lieber ... schwupps ins Klo und kräftig spülen ... B)

Ich wohne in einem sogenannten Zecken-Hochrisikogebiet.

Das heißt, auch im Sommer, immer gestiefelt und gespornt
mit dem Hund spazieren gehen.

Inzwischen haben sich die Biester auch im Garten niedergelassen,
auch da ist Mensch und Tier nicht mehr sicher.


Zitat (lassie @ 02.04.2007 21:25:48)
Ich wohne in einem sogenannten Zecken-Hochrisikogebiet.

Das heißt, auch im Sommer, immer gestiefelt und gespornt
mit dem Hund spazieren gehen.


Sorry, OT:

Lassie, wohnst du bei mir um die Ecke? meine PLZ beginnt auch mit 64... dann kommt 'ne 3.... :D

Bietet sich ja fast an, gemeinsam gestiefelt und gespornt Gassi-Runden zu drehen.... rofl

Zitat (lassie @ 02.04.2007 21:25:48)


Das heißt, auch im Sommer, immer gestiefelt und gespornt
mit dem Hund spazieren gehen.


Lassen sich die Biester nicht auch von oben fallen - Bäume Sträucher ... oder bin ich da falsch informiert ... :unsure:

Frontline benützen wir auch, der kater kommt zwar trotzdem mit Zecken, aber die gehen ein sobald sie sich festbeissen. Kommt mit jedenfalls so vor. Junge Schnecken im Fell hat unserer auch gelegentlich. Die Zecken zupfen wir auch aus dem Fell und verbrennen sie. Zerquetschen ist soo unappetitlich.


Zitat (keke @ 02.04.2007 21:37:27)
Zitat (lassie @ 02.04.2007 21:25:48)
Ich wohne in einem sogenannten Zecken-Hochrisikogebiet.

Das heißt, auch im Sommer, immer gestiefelt und gespornt
mit dem Hund spazieren gehen.


Sorry, OT:

Lassie, wohnst du bei mir um die Ecke? meine PLZ beginnt auch mit 64... dann kommt 'ne 3.... :D

Bietet sich ja fast an, gemeinsam gestiefelt und gespornt Gassi-Runden zu drehen.... rofl

........bei mir folgt die 8......

Ist zum tägl. Gassigehen doch ein bissel weit weg :pfeifen: :pfeifen:

Zitat (Pixies @ 02.04.2007 21:42:42)
Zitat (lassie @ 02.04.2007 21:25:48)


Das heißt, auch im Sommer, immer gestiefelt und gespornt
mit dem Hund spazieren gehen.


Lassen sich die Biester nicht auch von oben fallen - Bäume Sträucher ... oder bin ich da falsch informiert ... :unsure:

Nee die kommen nicht so sehr von oben, die krabbeln an einem hoch. Das beste, meine ich ist, sich jeden Abend gründlich absuchen. Da ich von Mai bis Sept. fast nur (im Garten) barfuß laufe, achte ich sehr darauf.

Also, beim zerknacken/treten der Zecken, bügels mir volle Lotte die Fußnägel rauf!
Ich brauche bei sowas immer fremde Hilfe :ph34r:
Beim Pferd geht meine Schwiegermutter rann, rupft die Dinger raus und *iiiiiigiiiiittt* zertritt sie.

Mein Mann hat aufm Hasenstall neben dem Katzenfutter ein Marmeladenglas mit Wasser. Er rupft sie bei den Katzen (oder auch ab und am beim Gaule) raus und ersäuft sie im Glas!! :ph34r:

Wäre ich in der Not diese ach so wiederlichen Biester entsorgen zu müssen, bekämen sie einen Freiflug in den Ofen. (In der Küche ist der Ofen auch im Sommer an!!)

Bearbeitet von AnCathara am 03.04.2007 00:08:03


Zitat (madreselva @ 31.03.2007 22:15:33)
Hallo!

Ich habe das ja schon mal irgendwo geschrieben:
Irgendwie hat Nachbars Perserkatze sich ganz furchtbar in uns und unsere Wohnung verliebt, und seit letztem Herbst hängt der süße Kleine jeden Tag bei uns herum. :wub: :wub: :wub:

Seit es draußen wieder warm geworden ist, hat der Arme natürlich dauernd Zecken im Fell. Ich mache die zwar jedes Mal mit einer Pinzette raus, nur frage ich mich jedes Mal: Wie entsorgt man die Dinger eigentlich?
Bisher habe ich sie immer im Klo runtergespült, aber ich habe irgendwie Schiss, dass die wieder hochkrabbeln können? :blink:

P.S.- Hat hier jemand von Euch eine Perserkatze? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich die Einzige bin, die das Tierchen regelmäßig kämmt, die Besitzer machen es anscheinend nicht, so verknotet wie das Fell immer war, bevor ich einen Kamm gekauft habe und angefangen habe, ihn zu kämmen...
Und seit neuestem bringt er auch immer kleine Schnecken im Fell an. Gerade war er mal nur eine Stunde draußen (und davor hatte ich ihn ganz durchgekämmt), und schon wieder drei Schecken im Fell... :unsure:

Egal ob Perser- oder Hauskatze, Hund , Pferd oder was immer: rausgedrehte Zecken sind zu verbrennen!

Und zwar sofort und möglichst heiß. Am besten: frisch rausgedrehte Zecken in Terpentin einweichen und dann abbrennen.

Zecken immer "Frisch" rausdrehen, das heißt: kein Öl oder Alkohol vorher draufträufeln. Tut man das nämlich, läßt die Zecke im Todeskampf (Ersticken) ihr Borrelliose-Gift in das befallene Wirtstier (Hund, Katze) los. :unsure:

Dass man kein Öl oder Alkohol draufträufeln soll, wusste ich bereits.
Aber können denn Katzen auch FSME oder Borreliose kriegen? :o :o :o
Der arme kleine Kater :o ;)


Zitat (madreselva @ 03.04.2007 19:17:00)
Dass man kein Öl oder Alkohol draufträufeln soll, wusste ich bereits.
Aber können denn Katzen auch FSME oder Borreliose kriegen? :o :o :o
Der arme kleine Kater :o ;)

[QUOTE]

...genau weiß ich das im Moment nicht, aber ich meine: NEIN.

Und wenn, hat das andere Auswirkungen als beim Menschen. Da müßte ich mich noch mal genau einlesen. Bekannt ist mir nur, das das absolut gefährliche Erkrankungen für Menschen sind. Teilweise beinhaltet das auch Quarantäne für Menschen... ... ... also absolut ERNST gemeint:

Mit Zecken und deren Bissen bei Menschen ist auf keinen Fall zu spaßen... ... ...


Mit ernstgemeintem Gruß von hier an DICH...


Grisu... der heimlich beobachtet wird... :P :P :P

Mal eine andere Fragen zu Zecken.

Was passiert, wenn Hund oder Katze beim Grasfressen
eine Zecke verschlucken?

Wird die durch die Magensäure vernichtet, oder kann die
sich innerlich irgendwo festsetzen :blink:


Sie sterben und werden verdaut. Siehe hier (fast ganz unten).

Grrr.. allein der Gedanke *schüttel*

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 18.04.2007 14:31:01


Zitat (Rausg'schmeckte @ 18.04.2007 14:30:32)
Sie sterben und werden verdaut. Siehe hier (fast ganz unten).

Grrr.. allein der Gedanke *schüttel*

jeeppp... ... ...und das Stichwort "Zoonose" birgt für unsere Tierfreunde bestimmt auch noch die ein oder andere Überraschung... ... ...

mit freundlichem Gruß von hier an EUCH...

Grisu...

Zitat (Rausg'schmeckte @ 18.04.2007 14:30:32)
Sie sterben und werden verdaut. Siehe hier (fast ganz unten).

Grrr.. allein der Gedanke *schüttel*

Beruhigt mich ungemein!

Kann ich Hundi Gras fressen lassen ohne gleich einen hysterischen
Anfall zu bekommen :)

Zitat (Grisu1900 @ 18.04.2007 14:40:01)

jeeppp... ... ...und das Stichwort "Zoonose" birgt für unsere Tierfreunde bestimmt auch noch die ein oder andere Überraschung... ... ...

mit freundlichem Gruß von hier an EUCH...

Grisu...

"Zoonose"??

Muss ich gleich mal googeln.......hört sich nicht gut an :wacko:

In irgend ner Zeitung hab ich letztens eine "Zeckenhölle" gesehen....da packt man die Viecher rein (sieht in etwa so aus wie ne halbe Knoblauchpresse) und hält das Feuerzeug drunter.
Ha, hab's tatsächlich gefunden: http://tbn0.google.com/images?q=tbn:wQdLan...ages/1846_0.jpg (sieht man's?)

Fand besonders den Namen lustig .. :rolleyes:
Ich hab selber eh nie Zeckenzange, Pinzette, Feuerzeug und schon gar keine Zeckenhölle zur Hand...dreh die Viecher halt mit der Hand raus und zerquetsche sie auf dem nächstbesten Stein. Bei Katzen und Hunden hab ich übrigens keine Ahnung, aber Pferde können durchaus Borreliose kriegen.


Zitat (Schnegge @ 19.04.2007 14:46:40)
In irgend ner Zeitung hab ich letztens eine "Zeckenhölle" gesehen....da packt man die Viecher rein (sieht in etwa so aus wie ne halbe Knoblauchpresse) und hält das Feuerzeug drunter.
Ha, hab's tatsächlich gefunden: http://tbn0.google.com/images?q=tbn:wQdLan...ages/1846_0.jpg (sieht man's?)

Fand besonders den Namen lustig .. :rolleyes:
Ich hab selber eh nie Zeckenzange, Pinzette, Feuerzeug und schon gar keine Zeckenhölle zur Hand...dreh die Viecher halt mit der Hand raus und zerquetsche sie auf dem nächstbesten Stein. Bei Katzen und Hunden hab ich übrigens keine Ahnung, aber Pferde können durchaus Borreliose kriegen.

Hunde und Katzen können auch Borreliose bekommen. Unseren Hund habe ich impfen lassen, da ich Zecken in seinem langen Fell immer erst spät bemerke (meist dann beim kuscheln und den Streicheleinheiten).
Aber rausmachen muss sie mein Mann und er zerdrückt sie dann in einem Tempo.

Ich habe vor kurzem einen Tipp in einer Zeitschrift gelesen, wie Hunde keine Zecken bekommen (sollen wohlbemerkt - ob die Zecken das auch wissen, keine Ahnung).
Ein Stückchen frische Bäckerhefe jeden Morgen in etwas Leberwurst oder Käse oder was Hundi so gern möchte einwickeln und ihm zu fressen geben. Unserer bekommt das jetzt jeden Tag und noch keine Zecke. Nachbars Lumpi (heißt wirklich so) brachte fast täglich eine mit vom spielen auf der Wiese mit und seitdem wir es Herrchen gesagt haben, bekommt er auch Hefe zu fressen. Und bisher keine Zecke mehr.

Vorsicht! Lasst Euren Hund danach nicht in die Nähe vom Backofen oder den Bauch in die Sonne legen. Könnte sein, er geht auf wie ein Hefekuchen! :pfeifen::pfeifen::pfeifen: Ist natürlich Quatsch!

Ich kann mich nicht dafür verbürgen, ob es nun Zufall ist, oder ob es wirklich hilft. Schaden kann es jedenfalls nicht. Zeckenhalsband hat unserer trotzdem.

Zitat (Eva72 @ 02.04.2007 20:07:28)
Also ich spüle die Zecken auch "nur" im Klo runter und bisher hab ich keine davon wieder gesehen...


Eva72

So hat es mir mein TA auch gesagt ,als ich zweifelnd fragte ob die nicht mehr rauskommen

Beim Zeckenhalsband sollte der Hund nicht nass werden, weil es sonst die Haut reizt.

Unserer hatte vorne das Zeckenhalsband und hinten die Zecken :angry: Also half das Zeckenhalsband wohl nicht und ich ließ es wieder weg.

Unser Hund hatte auch mal Borreliose. Er weckte mich morgens mit Schmerzen. Tierarzt nahm Blut ab, Hund kriegte er kaum mit, weil er entweder jammerte oder schlief. Als bekannt war, was er hatte, musste er 20 Tage lang Antibiotika nehmen.
Ihm gings aber schon am 2. Tag wieder super. Und Folgeschäden hatte er auch keine.

Wenn die Zecken nicht im Fell gefunden und rausgemacht werden, verliert sie der Hund nach ein paar Tagen von alleine. Aber: die Biester verstecken sich dann (evtl auch in der Wohnung) und wenn sie Hunger haben, pieksen sie das nächste Opfer :unsure: . Und wenn es der Mensch ist. Also ich habe unseren Hund jeden Abend durchgekrault und nach Zecken gefahndet. Und Hund genoss es.

Bearbeitet von SissyJo am 19.04.2007 21:09:31


Für Zecken gibt es jetzt den Zeckenhaken der soll besser als die Zange sein! :pfeifen:

Hier!!! ;)


Zitat (wurst @ 22.04.2007 11:58:35)
Für Zecken gibt es jetzt den Zeckenhaken der soll besser als die Zange sein! :pfeifen:

Hier!!! ;)

Den hab ich mir jetzt auch zugelegt. In einer Packung sind 2 Haken in unterschiedlicher Größe. Meiner Meinung nach sind diese Haken recht logisch konstruiert.... könnte mir vorstellen, dass die ganz gut funktionieren...

Wie sollte es anders sein, seit ich die Haken hier liegen habe, ist mir noch keine Zecke begegnet.... :pfeifen:

Testbericht folgt also erst später....

So, wenn später also früher sein kann..... :pfeifen:

Habe soeben die erste Zecke mit dem Zeckenhaken entfernt. Schwuppdiwupp, super-schnell und super-einfach. Toppt m.E. jede Pinzette (mit den Fingern kann ich das nicht, brrrr...).


Es gibt Zeckenzangen, die einen elektrischen Impuls abgeben (Batterie).
Wenn man damit die Zecken rausmacht, sind sie gleich hin. :ph34r:

Ich habe das Ding probiert. Es hat funktioniert. Die Zecken gingen leichter raus.



Kostenloser Newsletter