zeckenimpfung: langt es noch?


Hallo an alle,

ich habe ein zimliche Problem wir fahren am 19. Juli in Urlaub und zwar nach Österreich! Ich habe gehört da sollen die Zecken sehr verbreitet sein und da wir auch auf einem Campingplatz sind würde ich gerne meinen Sohn (4 Jahre) gerne noch impfen lassen! Jetzt habe ich erfahren das es mehrere impfungen sind die man braucht reicht mir das bis zum 19. Juli? und würdet ihr eure kinder impfen lassen? Unser Kinderarzt war die ganze zeit gegen eine impfung da bei uns in Rheinland Pfalz die zecken net so schlimm wären!


Ruf' am Besten heute noch beim Kinderarzt an, weise auf den Urlaub in einem Risikogebiet hin und frage, ob ihr das noch hinkriegt. Meist muss zwischen erster und zweiter Spritze eine Zeit von ca. 4-6 Wochen eingehalten werden, sodass ihr wenigstens die ersten zwei Dosen "mitnehmen" könnt. Ob damit schon voller Impfschutz gegen FSME besteht, kann ich dir allerdings nicht beantworten, das kann aber der Kinderarzt oder Hausarzt.

Wichtig: man kann nur gegen FSME impfen, Zecken können aber auch Borreliose übertragen, eine bakterielle Infektion. Sollte dein Junior also von einer Zecke gebissen werden: am Besten die Zecke baldmöglichst mit einer Zeckenkarte oder einem Zeckenhaken (z. B. Apotheke oder Tierarzt) entfernen, Datum und Bißstelle im Kalender notieren und die Bißstelle einige Tage bis Wochen beobachten ob etwas wie "Wanderröte" entsteht oder auch ob grippeähnliche Symptome auftreten. Ich hab meist die Zecke mit Tesafilm in den Kalender eingeklebt, hab mir gedacht so kann sie notfalls später noch auf "wasauchimmer" überprüft werden.


Zu spät für Edit...:

Zitat
Für einen langjährigen Schutz [gegen FSME] ist eine Grundimmunisierung notwendig, die aus drei Impfungen besteht. Nach der ersten Impfung wird vier Wochen darauf erneut geimpft (ab hier ist die Impfung wirksam), abgeschlossen wird mit einer dritten Impfung 9-12 Monate nach der zweiten Impfung.

Eine Auffrischungsimpfung wird nach drei bis fünf Jahren empfohlen. In Österreich wird die erste Auffrischungsimpfung nach drei Jahren durchgeführt, die weiteren erfolgen jeweils im Abstand von fünf Jahren. Verschiedene neuere Publikationen mit Bestimmung der Antikörpertiter zeigen jedoch, dass vermutlich ein wesentlich längerer Impfschutz vorhanden sein dürfte.

Bei kurzfristigem Bedarf können die Impfungen in einem Schnellschema verabreicht werden. Dabei werden drei Dosen innerhalb von drei Wochen gegeben (zweite und dritte Dosis am siebten und 21. Tag). Für einen langfristigen Schutz ist dann eine einmalige Wiederholungsimpfung nach einem Jahr notwendig.


Quelle

Bearbeitet von Valentine am 11.06.2008 16:20:23

Wir wohnen in der Schweiz und die ganze Familie ist geimpft. Nach der ersten Impfung wird 4 Wochen gewartet für die zweite Impfung und die dritte und letzte Impfung wird nach einem Jahr gemacht. Das hält dann 10 Jahre. Soviel ich noch weiss ist nach den ersten beiden Impfungen schon eine Grundimunisierung vorhanden. Ich glaube nicht, dass man bei einem 4 jährigen Kind eine hochdosierte Impfung verabreichen kann. Ich würde auf jeden Fall den Kinderarzt fragen. Gruss Minerva


Wenn ich mich recht erinnere, besteht nach der zweiten Impfung ein Schutz von ca
70 %.
Der Impfstoff ist bei vielen Kinderärzten rar, von daher schnell handeln.

YO


Zitat (yolanda @ 11.06.2008 19:09:24)
Der Impfstoff ist bei vielen Kinderärzten rar, von daher schnell handeln.

Wenn der Kinderarzt den Impfstoff nicht hat:

Rezept ausstellen lassen, in die nächste Apotheke gehen, bestellen. Wenn man bei Kinderarzt und Apotheke bereits bekannt ist, lässt sich das auch telefonisch erledigen, was Zeit und Wege spart. Normalerweise ist das Zeug dann bei der nächsten Lieferung dabei und das Kind kann spätestens am nächsten Tag geimpft werden.

Zitat (Minerva @ 11.06.2008 17:42:02)
Wir wohnen in der Schweiz. Das hält dann 10 Jahre.

Bei uns ist auch die ganze Familie geimpft. Aber wir hier in Baden-Württemberg müssen alle 3 bis 5 Jahre zum Nachimpfen. Und Zecken haben wir dieses Jahr wieder..............Himmel hilf..........so viele........ :unsure:

Bis jetzt waren sie aber noch mit Katzenblut zufrieden. Aber meine Kollegin hatte vor 2 Wochen eine :(


bin viel mit dem MTB im Wald unterwegs und habe fast nach jeder Tour so'n Vieh auf mir sitzen (iiihhh)
meistens habe ich Glück und sie krabbeln noch herum aber die eine oder andere findet auch schonmal ein nettes Plätzchen und saugt sich fest

meines Kater's Tierärztin hat mir letztes Jahr so'n scheckkartenähnliches Zeckenentfern-Werkzeug geschenkt, damit lassen die sich recht einfach entfernen (von Mensch und Tier)

und nachdem man Hessen vorletztes Jahr ebenfalls zum Risiko-Gebiet erklärt hat, habe ich mich auch impfen lassen
ich hatte vom Arzt ein Rezept für den Impfstoff bekommen, bin dann schnell zur Apotheke, Imfpstoff geholt, wieder zum Arzt und rein mit dem Zeug (hat auch garnicht weh getan !)
das Ganze dreimal in den bereits beschriebenen Abständen

ich würde übrigens nicht bloss die Kinder impfen lassen oder seid ihr's selbst schon?


ich nehem immer Cistus Inkanus. Sie hilft bei Vieren und Bakterien und auch bei Zeckenstichen am Körper. Im MDR Fernsehen haben Sie von den Tee gesprochen. Das hilft wirklich und man braucht keine Angst zu haben.

Wenn Du willst kann ich Dir welchen besorgen.

Liebe Grüße
Froros



Kostenloser Newsletter