Balkongeländer streichen: wohin mit der abgeschliffenen Farbe?


Hi,
ich würde iegtnlich ganz gerne demnächst mein Balkongeländer streichen, aber das Problem ist, dass unter uns noch jemand wohnt und außerdem ganz unten ein schwarzes Teerdach ist.
Nun müsste das Geländer aber erstmal abgeschliffen werden - klar - und ich weiß nicht, wie ich das machen soll. Ich habe irgendwie ein Problem damit, die abfallenden Farbpartikel eifnach auf den Balkon unserer NAchbarin oder das Teerdach fallen zu lassen, zumal ich diese Schneelandschaft dann selber jeden Tag sehen würde.
Hat jemand einen Tipp was man da machen könnte?
Danke!


kannst du unter dem Balkongeländer evt. Pappe durch schieben?


Hallo


...oder frag ob du den Balkon der Nachbarin mit einer Plastikfolie abdecken könntest... Kannst du das Teerdach erreichen? dann leg auch Abdeckfolie oder Pappe drauf...


*sternchen* :rolleyes:


Hallo...

...um wieviel "Farbreste" bzw. "Schleifreste" geht es denn? Vielleicht hilft es ja schon mit einer Gießkanne mal "kräftig" nach zu spülen???

Zumindest die Teerpappe müßte das verkraften... den Balkon abkehren, wenn das die Nachbarin erlaubt... ... ...

mit spülendem Gruß von hier an DICH...


Grisu...


und wenn du jemanden dazuholst, der mit nem Staubsauger gleich die abgeschliffenen Späne auffängt?
könnte man ja an einer ganz kleinen Stelle antesten, ob es auch klappt mit der Saugkraft des Staubsaugers

ansonsten würde ich auch zur Folie raten


also erstmal danke für eure Antworten.
das wären echt viele Farbreste, weil das Geländer saualt ist und die Farbe da förmlich von abblättert. ich bin ja heute mal rangegangen und hab erstmal mit nem kleinen Messer grob was abgemacht - das ging ganz gut.
Aber nun weiß ich nicht:
muss ich das alles komplett abschleifen? Oder würde es reichen, einfach die losen Farbschichten abzutragen und das schlicht überzustreichen?
Womit müsste ich das dann abschleifen?Ich glaub Schleifpapier wäre da etwas umständlich...


Zitat (Agata @ 13.04.2007 14:36:03)
also erstmal danke für eure Antworten.
das wären echt viele Farbreste, weil das Geländer saualt ist und die Farbe da förmlich von abblättert. ich bin ja heute mal rangegangen und hab erstmal mit nem kleinen Messer grob was abgemacht - das ging ganz gut.
Aber nun weiß ich nicht:
muss ich das alles komplett abschleifen? Oder würde es reichen, einfach die losen Farbschichten abzutragen und das schlicht überzustreichen?
Womit müsste ich das dann abschleifen?Ich glaub Schleifpapier wäre da etwas umständlich...

Wenn du mit Hilfe einer Heizpistole den alten Lack vorsichtig erwärmst bis er beginnt leicht Blasen zu schlagen, so kannst du relativ leicht mit einer (nicht zu scharfen) Spachtel den Grossteil des Lack abtragen ohne dass der Lack wegsplittert und sich nicht im Umkreis verteilt.

Sodann lässt du das vom Grosteil des Lacks befreite Geländer komplett abkühlen.

Danach entweder mit Schleifpapier und Holzblock darunter oder Schleifmaschine die Lackreste entfernen. Auf jeden Fall sollten wirklich nur mehr feine Lackreste verblieben sein, denn sonst verklebt sich das Papier beim Schleifen umgehend.

Nachdem das Metall freigelegt ist, am besten mit mildem Waschbenzin alles entfetten. Weiters mit Rostschutzgrundierung vorstreichen. Trocknen lassen.

Danach am besten mit kleinen Schaumstoffwalzen (gibts in jedem Baumarkt) die gewünschte Farbe zweimal gleichmässig auftragen.

Hmm, ich denke das müssten in groben Zügen die notwendigen Arbeitsschritte zu einer neu lackierten Balkonbrüstung sein.

Viel Erfolg ! :)

@wolfamon...

Hallo...

...was hälste von diesem Hammerit??? (ist phonetisch geschrieben)

Da wird doch mit geworben, das man sich einen oder zwei Arbeitsgänge bei Metall sparen könnte???

Meine Erfahrung auf dem Gebiet ist leider zu klein... ... ...


mit fragendem Gruß von hier an DICH...

Grisu...

Hej Grisu !

Dem Hammerite-Produkt scheint auch ein Rostumwandler beigemengt zu sein. So interpetiere ich zumindest mal die Webseite vom Produkt.
Schön und gut, wenn das zu behandelnde Metallstück bereits rostig ist. Wenn nicht, schiesse ich mit Kanonen auf Spatzen. Dann sollte auch ein Rostschutzanstrich vor dem normalen Lackanstrich reichen.

Weiters bin ich auch kein Fachmann; ich habe nur einfach vor Jahren mal jede Menge Erfahrung beim Streichen eines sehr umfangreichen Gartenzauns gemacht.
Damals musste ich erfahren, dass nix über eine pipifeine, gründliche Vorarbeit am Werkstück geht. Das Reinigen, Entfetten, Vor- und Abschleifen ist immens wichtig. Wenn du da schon pfuscht, nützt oft die teuerste Lackierung wenig, denn wie wir alle wissen, schlafen sowohl der Teufel als auch der Rost niemals !!

Was Hammerite betrifft: Ich würde sagen, probiers mal aus und liefere hier zum Allgemeinwohl einen kleinen Erfahrungsbericht ab ;)

PS: Ich würde es mal als "Hämarait" aussprechen. Es ist ein britisches Produkt. ^_^


@wolfamon...

Danke Dir, dann kann es sein das das für MICH nicht in Frage kommt, denn wenn ich das richtig sehe, dann ist das Teil irgendwann mal verzinkt gewesen...

Schleifen also und grundieren und dann... ... ...

Danke Dir...

mit einem dann doch arbeitsreichen Gruß von hier an DICH...

Grisu...


Wir haben den Rost und die alte Farbe abgeschliffen, danach Hammerite verwedet. Ist auch kein Wundermittel. Halt ein Rost "-schutz" auf anderer Basis.


Zitat (Die Bi(e)ne @ 14.04.2007 04:43:55)
Wir haben den Rost und die alte Farbe abgeschliffen, danach Hammerite verwedet. Ist auch kein Wundermittel. Halt ein Rost "-schutz" auf anderer Basis.

Hallo BI(E)NE... ... ...

...das war halt die Frage... ... ...Mann ist ja im Grunde seines Herzens faul... ... ... und in der Werbung wird halt immer darauf hingewiesen, das man sich das Abschleifen sparen könnte; einfach "fettfrei" machen und streichen... ... ...

Wie habt ihr das denn gemacht? Habt ihr erst noch eine Schleifaktion BIS AUF DAS METALL durchgeführt oder nur "angeschliffen"/ Rost entfernt und dann direkt gestrichen???

Wie gesagt, bei mir war es mal verzinkt, ist teilweise altersbedingt nicht mehr astrein... ... ... und wir reden hier von 29 Metern Terrassenumlauf mit senkrechten Streben!!! Ist sowieso schon ein großer Eimer fällig, von der Zeit mal abgesehen... ... ...

(...wird mich bestimmt eine Menge Ziggarillos und Reissdorf kosten... ... ...ist schon klar... ... ...)

mit dem streichenden Gruß von hier an DICH...

Grisu...

Tja ... das gleiche Problem habe ich hier auch ...

Wintergarten .. 5 deckenhohe Türen die am Rahmen lackiert sind ...

Der Lack ist schon an vielen Stellen abgesplittert ... darunter kommt Metall zum Vorschein ...

Bisher noch nicht in Angriff genommen weil das wohl eine Mordsarbeit wird ...

Also kann man dieses Hammerit Produkt auf und kann sich das schleifen sparen ???

Rost ist nicht zu sehen ...


Zitat (Pixies @ 14.04.2007 08:55:51)


Also kann man dieses Hammerit Produkt auf und kann sich das schleifen sparen ???

Rost ist nicht zu sehen ...


Also,
Hammerit kenn ich auch nur aus der Werbung, aaaaaaber ich hab gelernt
ohne anschleifen geht garnix. Dann kann man auch das Geld für die Farbe gleich in´n Gulli schmeißen. Ist das wichtigste am ganzen. Blankes Metall anschleifen,vorhandenen Anstrich auch, loses muss ganz weg - einen geeigneten Haftgrund streichen - schleifen - je nach Farbton vorlackieren - schleifen - Lackieren

Viele Grüße
Jutta

@traunfugil...

...na gut, das DU das an @pixies geschrieben hast... GENAU das wollte ICH nämlich nicht lesen... ... ... :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Na dann viel Spaß, pixies... ... ... ich lasse bei mir erst einmal alles beim alten... ... ... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

mit ab jetzt Arbeitsentschuldigungsschreiben von Jutta in der Hand - Gruß von hier an EUCH beide... ... ... und dem Rest natürlich, sorry... ....

Grisu... ... ... der seine Faulheit jetzt entschuldigen kann...


rofl ... Ok ... ... ... ich danke euch ...

Hiermit wird das Projekt weiterhin auf "Eis" gelegt ... <_<


Zitat (Grisu1900 @ 14.04.2007 08:43:08)
Zitat (Die Bi(e)ne @ 14.04.2007 04:43:55)
Wir haben den Rost und die alte Farbe abgeschliffen, danach Hammerite verwedet. Ist auch kein Wundermittel. Halt ein Rost "-schutz" auf anderer Basis.

Hallo BI(E)NE... ... ...

...das war halt die Frage... ... ...Mann ist ja im Grunde seines Herzens faul... ... ... und in der Werbung wird halt immer darauf hingewiesen, das man sich das Abschleifen sparen könnte; einfach "fettfrei" machen und streichen... ... ...

Wie habt ihr das denn gemacht? Habt ihr erst noch eine Schleifaktion BIS AUF DAS METALL durchgeführt oder nur "angeschliffen"/ Rost entfernt und dann direkt gestrichen???

Wie gesagt, bei mir war es mal verzinkt, ist teilweise altersbedingt nicht mehr astrein... ... ... und wir reden hier von 29 Metern Terrassenumlauf mit senkrechten Streben!!! Ist sowieso schon ein großer Eimer fällig, von der Zeit mal abgesehen... ... ...

(...wird mich bestimmt eine Menge Ziggarillos und Reissdorf kosten... ... ...ist schon klar... ... ...)

mit dem streichenden Gruß von hier an DICH...

Grisu...

Huhu, Grisu ^_^ ,

wir haben die Schleifaktion bis auf das Metall durchgeführt (wenn schon Schweinereimachen, dann richtig :rolleyes: :lol: ), es war ein altes, sehr hübsch geschwungenes Geländer, wo sich das lohnte. Gottseidank wohnten wir damals im Hochparterre und unter uns war nur ordentlich zu fegen, keine Nachbarn, nur Garagentrakt.
Hätten da welche unter uns gewohnt, hätte ich mit Folienplane gearbeitet, definitiv- und mich vor der Aktion mit ihnen auf ein Bier zusammengesetzt, um sie gnädig zu stimmen, das glaub! :D Sicher ist sicher.

Das mit dem Einfach-So-Übermalen war mir zu unsicher, wenn schon Großaktion, dann solls ja auch lange halten und gründlich gemacht sein, das Hammerite-Zeugs ist ja auch nicht eben billig. Und man soll nicht alles glauben, was die Werbung so sülzt.
Allerdings haben wir uns die Rostschutzvorlackierung sparen können und das Geländer ist heute, nach 9 Jahren Wetterseite, immer noch top. :wub:

Das Ganze kostete auch bei uns ne Menge Zigaretten und manches Bier :lol: und wir haben einiges an neuen Flüchen dazugelernt rofl , aber gelohnt hat sich das auf jeden Fall.

Abbeizer habe ich gern bei zu behandelnden Holzsachen verwendet- allerdings ist das im Gegensatz zum Schleifen die teurere Variante (nützt jedoch kolossal gegen Holzwürmer... :pfeifen: )., bei mehreren Farbschichten jedoch angebracht und definitiv weniger "nachbarnbelastend" als Schleifgeräte.
Für das alte Metallgeländer wäre mir Abbeizer zu aggressiv erschienen (so aus dem Bauch raus).

Aua-29 m Terrassenumlauf???? Viel Vergnügen :rolleyes: , aber der Rost muß definitiv sauber runter vor dem Pinseln.

Mit daumendrückendem Gruß von einem Freizeitmaler zum nächsten...
Biene :blumen:

@Bi(e)ne... ... ...

... :heul: :heul: :heul: :hilfe: :prost: ... kommt neues Jahr, kommt neue Lust... ... ... puuuhhh, ich habe Deine Worte befürchtet... ... ...

DANKE Dir... ... ...

mit verschiebendem Gruß von hier an DICH...

Grisu...


Tjaaa... :trösten: Grisu, such is life. Gute Dinge erfordern wohl viel Lust. :lol:
Es kommt ja auch mit drauf an: tut man sich den Aufwand fürs Eigentum an oder macht man den Vermieter damit reicher :unsure: ????
Wie dem auch sei: solange der Terrassenumlauf noch einigermaßen gut aussieht, hat das Großprojekt wohl auch noch Zeit.

Mit unhektischen Grüßen von hier an Dich ^_^ ,
Biene



Kostenloser Newsletter