Sauce Bolognese... wie auch immer, Hausrezepte...

Neues Thema Umfrage

Mal Schubs.

Meine Bologneses sind natürlich nix ohne Parmesan.

Nur bin ich manchmal zu bequem, mir extra noch ein Käsestück zu kaufen und zu reiben.

Ich behelfe mich daher mit dem fertigen "Streu-Parmesan" aus der Dose, der anscheinend aber keiner ist (viel zu mild und nicht stinkig).

Kann man echten geriebenen Parmesan eigentlich kaufen? Nicht nur an der Frischtheke, sondern fertig in Dose/Glas, was man dann länger im Kühlschrank aufbewahren kann?

Grüße, Daddel


Der fertige Streu-Parmesan ist ganz billiger Hartkäse! :P

Fertig geriebenen Parmesan habe ich noch nicht gesehen ;)

Ich kaufe immer große Stücke und friere sie ein,Parmesan läst sich gefroren gut Reiben und Rest zurücK ins Eisfach! :rolleyes:


Zitat (Cuckoo @ 30.01.2007 11:52:00)
Die beste Bolognese-Sauce, die ich kenne, macht meine Mutter! :sabber: :sabber:
Und ich versuche immer, sie so gut wie möglich nachzukochen...

Alles nach Gefühl, kann keine hundertprozentigen Mengenangaben machen:

Ein bis zwei gehackte Zwiebeln in Olivenöl anbraten, ein oder zwei Zehen Knoblauch dazupressen, ca. 500 gr gemischtes Hackfleisch dazu, anbraten bis es durch und krümelig ist, mit frisch gemahlenem Pfeffer und Hackfleischgewürz würzen. Einen guten Spritzer Tomatenmark mit anbraten. Mit zwei Dosen Tomaten-in-Stücken und 1 Packung passierte Tomaten ablöschen (oder was man sonst so im Haus hat an Dosentomaten...). Nach und nach mit Oregano, Thymian, Basilikum, Rosmarin, Kräutern der Provence, zwei TL gekörnter Brühe-Pulver, Paprika edelsüß und rosenscharf, Chilli aus der Mühle würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein bis zwei Lorbeerblätter hinzu und das ganze eine Zeit lang vor sich hinköcheln lassen, während man sich um die Nudeln oder den Tisch oder was auch immer kümmert.

Ich hoffe, ich hab nix vergessen?! :pfeifen: Schmeckt auf jeden Fall super lecker, mit viel Parmesan servieren... :sabber:

die ist immer noch meine nr.1 :blumen:

zum schluss noch ein kleinen schuss olivenöl und 2 el geriebenen peccorino mit dran geben...super!
ich benutze aber ausschließlich geschälte tomaten und lass die soße gern 3 std.köcheln!

Als Variation verwende ich manchmal - je nach Laune -
- eine gute Prise Zimt
- eine handvoll getrocknete eingelegte Tomaten gehackt
- einen klein geschnittenen Mozzarella

Bearbeitet von Wyvern am 12.03.2008 14:21:16


Parmesan Käse kann man gerieben kaufen ist imKonsum zu bekommen im schraub Glas
aus Allgäuland


Zitat (HannaS @ 12.03.2008 14:42:08)
Parmesan Käse kann man gerieben kaufen ist imKonsum zu bekommen im schraub Glas
aus Allgäuland

Grüß Dich Hanna,

"Konsum" gibt es in unserer Gegend leider nicht. Ich war eben auf der Seite von ".llg..l.nd". Die Vertriebsstellen sind alle weit weg.

Ich werde in jedem Supermarkt mal schauen, ob diese Produkte im Sortiment sind. Ich bin öfters im Außendienst und kann bei den örtlichen Läden mal schauen.

Es gehört zwar nicht unbedingt zum Thema. Aber jedesmal wenn ich im Außendienst einen heimischen Supermarkt aufsuche, gehe ich erstmal an das Nudel-Regal. Da gibt es auch regional gefertigte Nüdels, von irgendwelchen Hofbetrieben, die anscheinend direkt den Laden beliefern. In der Beziehung bin ich Sammler und Jäger.

Mit Parmesan mache ich es vorerst, wie Wurst es vorgeschlagen hat. Meine Güte, was man alles einfrieren kann....

:blumen: Daddel

Zitat (HannaS @ 12.03.2008 14:42:08)
Parmesan Käse kann man gerieben kaufen ist imKonsum zu bekommen im schraub Glas
aus Allgäuland

Parmesan kommt nur aus Italien ;)
Alles andere ist Fälschung! :P

Da nur der Name Parmigiano-Reggiano geschützt ist, werden auch andere Hartkäse von sehr verschiedener Qualität als Parmesan oder unter ähnlichen Namen gehandelt. Die USA und Argentinien sind die größten Produzenten von „falschem“ Parmesan. Auch bei uns recht bekannt ist der von der Kraft-Foods-Gruppe mit ihrer Pasta-Marke Mirácoli verbreitete Würzkäse Pamesello, der jedoch ebenfalls nichts mit echtem Parmigiano zu tun hat. Nicht zu verwechseln mit Parmesan sind die in jüngerer Zeit vielfach an dessen Stelle gerückten anderen italienischen Hartkäse aus Kuhmilch, die Granas (Grana Padano, Grana Trentino). Es ist unter Kennern umstritten, ob diese die geschmackliche Dichte des Parmigiano erreichen.

Quelle! B)

mein gg kommt ja aus italien darum bekommen wir unseren käse von der quelle,
wir benutzen immer unseren pecorino das ist ein italienischer schafskäse,
der ist natürlich nichts für empfindliche nasen weil er etwas streng riecht.....daran musste ich mich am anfang auch erst gewöhnen aber er schmeckt!

obwohl ich hin und wieder auch gern den käse von miraculi esse :ph34r:


Ich mache meine Bolognese nicht immer nach Rezept,aber folgende Sachen mache ich immer rein:
etwas Wein
Piment
Zimtstange
Loorbeer
Schwarzen Pfeffer

Und dann variiere ich mit der Fleischsorte und Zutaten,wie Zwiebeln,Knofi oder Karotten.
Ich mag gerne die ganz alten Rezepte mit wenig Schnick Schnack und Fix Tuetchen.
Da ich Parmesan nicht soo gerne mag,nehm ich gerne den griechischen Graviera Hartkaese.

Mein bestes Bolognese Experiment habe ich mit Paprikamousse und vielen Cherrytomaten und Moehren zu Stande gebracht.
Das hat so lecker geschmeckt,war aber halt keine echte Bolognese.

Lg Daraja


Zitat (Cuckoo @ 30.01.2007 11:52:00)
Die beste Bolognese-Sauce, die ich kenne, macht meine Mutter! :sabber: :sabber:
Und ich versuche immer, sie so gut wie möglich nachzukochen...

Alles nach Gefühl, kann keine hundertprozentigen Mengenangaben machen:

Ein bis zwei gehackte Zwiebeln in Olivenöl anbraten, ein oder zwei Zehen Knoblauch dazupressen, ca. 500 gr gemischtes Hackfleisch dazu, anbraten bis es durch und krümelig ist, mit frisch gemahlenem Pfeffer und Hackfleischgewürz würzen. Einen guten Spritzer Tomatenmark mit anbraten. Mit zwei Dosen Tomaten-in-Stücken und 1 Packung passierte Tomaten ablöschen (oder was man sonst so im Haus hat an Dosentomaten...). Nach und nach mit Oregano, Thymian, Basilikum, Rosmarin, Kräutern der Provence, zwei TL gekörnter Brühe-Pulver, Paprika edelsüß und rosenscharf, Chilli aus der Mühle würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein bis zwei Lorbeerblätter hinzu und das ganze eine Zeit lang vor sich hinköcheln lassen, während man sich um die Nudeln oder den Tisch oder was auch immer kümmert.

Ich hoffe, ich hab nix vergessen?! :pfeifen: Schmeckt auf jeden Fall super lecker, mit viel Parmesan servieren... :sabber:

Hackfleischgewürz, Kräutern der Provence(die hast du doch schon drann), Lorbeerblätter mache ich nicht rann.

Tomatenmark nehme ich den gewürtz tomatenmark aus werder(havel),
der bringt schon dieses jamiamm mit und ich nehme noch majoran was zwischen den zeigefinger und daumen past.

ansonnsten genau wie du.

Wer kennt das nicht?

Spaghetti Bolognese......

.... da wird Gehacktes gebraten, dann kommt Tomatenpansche drauf....... und das nennt sich dann bei Vielen so, wie das italienische Original.

Nach viel Recherchieren hab ich mal EIN Originalrezept gefunden:

HIER kann man es nachlesen.

Ich mach das beispielsweise so (auch die Kurzvariante):

Rinderhack in Olivenöl krümelig anbraten. Knoblauch und Zwiebeln feingehackt mit dazu geben.

1 Dose Pizzatomanten zugeben (oder frische Tomaten, das wäre die lange Variante).

Etwas Rotwein dazu. Einen Löffel Jus (als natürlicher Geschmacksverstärker) dazu. Salz und Pfeffer dazu. Ein Teelöffel Paprikamark dazu.

Einen Schluck Aceto Balsamico dran. Etwas Zucker.

In Öl eingelegten Oregano und Thymian, etwas getrockneten Salbei dran.

Mit Tomatenmark "andicken".

Schmoren lassen, bis Zwiebeln und Knoblauch bißfest "weich" sind.

Wie sieht bei euch ein Original Ragú Bolognese aus?

Eigentlich simpel. Doch es gibt so wahnsinnig viele Abwandlungen, dass man kaum noch von "Bolognese" sprechen kann.......


....... natürlich gehören da die BESTEN Nudeln dazu.


Gruß

Abraxas


Das klingt absolut lecker, aber 75% der Zutaten müsste ich extra kaufen und das schreckt mich schon wieder ab.

Vielleicht probier ich das mal aus, wenn ich einen etablierten Haushalt habe.


Mein Vater macht Spaghetti Bolognese übrigens so:
Hackfleisch garen, Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden, ordentlich Gewürze wie: Oregano, Basilikum, Kräuter der Provence, u.ä. drauf, alles in den
Dazu Tomatenmark und das Zeug, dass bei Mir..oli bei ist, dazu.

Mehr ist das glaube ich nicht. Schmeckt aber wirklich gut!


Zitat (Abraxas3344 @ 10.04.2008 19:41:01)


Nach viel Recherchieren hab ich mal EIN Originalrezept gefunden:

:hmm: :laaangweilig: :nene: :no:

:P Klick! :rolleyes:

Rabe, Du wirst lachen, aber genauso mach ich meine Bolognese.

Rindfleisch ist Pflicht :schlaumeier: (Mach ich auch beim Chili con Carne) ich mach aber trotzdem etwas Karottenwürfel rein und nehme zusätzlich noch Rosmarin. Det kommt gut! :daumenhoch:

nNe Prise Zucker geb ich auch dazu. Wird fruchtiger :augenzwinkern:


Auf Anhieb identische Zutaten...dazu kommen nebst Promillo`s Karottenwürfel noch die schmackhaften Sellerieknollenwürfel für den Placeboeffekt... :pfeifen:

Bearbeitet von Unersetzliche am 10.04.2008 21:16:40


Zugegeben- ich mach auch immer die "Blitz-Variante" mit Hackfleisch, das geht einfach schneller als Rindfleisch oder Wildschwein am Stück zu verwenden. (Kräuter der Provence haben meiner Meinung nach allerdings nichts in italienischen Gerichten zu suchen... ich mag keinen Lavendel in Spaghettisauce, das Kraut toleriere ich nur im Rosenbeet.


@ Jinx:

100 % der Zutaten hab ich IMMER im Haus. Bis auf das Hackfleisch, das hol ich frisch. Da gibts bei mir keine Probleme.

@ wursti:

Jaaaaaa, gut....... hast ja Recht. Hab den Fred übersehen, und Ordnung muss sein :rolleyes:

@ Donnie:

Ich lach gar net drüber. Wer SCHMECKEN und genießen kann, wird es eigentlich kaum anders machen - auch ohne Rezept. Wobei ich sagen muss, das Gartengrünzeug hab ich geschmacklich doch schon in der Jus drin. Da brauch ich es nicht extra in der Soße. Und Schweinefleisch in ner echten Bolognese wär ein Frevel. Rosmarin kann, muss aber nicht. Das übertüncht den Geschmack vom Salbei.

@ Unersetzliche:

Wenn du es genauso machst, haste deinen Italienisch-Kochkurs verstanden.... rofl

@ Valentine:

Kräuter der Provence gehören meiner Meinung nach nicht an italienische Gerichte - der Geschmack ist eben anders. Lavendel ist für mich "Alte-Damen-Parfüm" oder Zusatz zum Schaumbad. Eventuell mal für n französisches Gericht, dann aber nur in homöopathischen Dosen. Ich mag den Geschmack nicht so.

Und die "Blitz-Variante" hat doch viele Vorteile: Dosentomaten haben meist viel mehr Aroma als frische (und sind wesentlich billiger als original Roma-Tomaten, die man bräuchte). Man spart die lange Kochzeit, damit auch Energie. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Dosen (und die Tuben des Tomatenmarks) innen lackiert sind, denn sonst schmeckt die ganze Sache oft sehr nach Metall.


Gruß

Abraxas


Hallo Leute,

hab ja schon viele viele bolognesen probiert aber letztens war ich beim italiener, das war und ist immer noch ein unvergessliches abend...1.sahne:-)
habe noch nie zuvor sowas schönes gekostet...

dachte ihr habt paar geheimtipps..


danke schon mal im voraus


N'abend!

ich mach die immer mit gemischem Hack (Allerdings Lamm und Rind, kein Schwein), davon ca. 500g
ansonsten kommt da noch rein:
1 Tl Butterschmalz (zum anbraten)
1 Große Karotte, ganz fein gehackt
1 Petersilienwurzel (eigentlich gehört Sellerie rein, aber dagegen bin ich allergisch, deswegen die Wurzel) ganz fein gehackt.
5-6 Knoblauchzehen (gemörsert mit etwas grobem Salz)
3 Scharfe Zwiebeln (fein gewürfelt)
1-2 trockene Chilis, (je nach Größe und gewünschtem Schärfegrad) mit dem Knoblauch gemörsert.
Salz
Pfeffer
Gemüsebrühe (ca. 3/4 l)
Geschälte Tomaten aus der Dose (1 große und eine kleine Dose)
2 Gläser guter, kräftiger Rotwein
2 Tl kräftiges Olivenöl (nichts zu elegantes!)
2-3 Stücke Dunkle Schokolade (!)

Und so mach ich's:
Butterschmalz in der
Hack darin krümelig anbraten, und noch ein bisschen mehr (darf ruhig etwas "crunchy" werden). Mit dem ersten Glas Wein ablöschen.
Das Gemüse, die Zwiebel und den Chili-Knoblauch dazu. Einmal aufkochen lassen, dann die Gemüsebrühe und die Tomaten, mit ihrem Saft, drauf (immer noch kein Salz...) und gut 2 Stunden auf kleiner Flamme einköcheln lassen. Es wird schon ziemlich pampig. Ab und an umrühren.
Dann darf, nach dem probieren, noch das zweite Glas Rotwein dazu.
Jetzt die Schokolade rein und mischen.
Erst dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, und kurz vor dem servieren mit etwas Olivenöl beträufeln.

Das mit der Schokolade habe ich mal in einem Chili-Rezept gelesen, und die kommt zu dunklem Fleisch bei mir jetzt immer rein. Das gibt dem ganzen eine schöne Konsistenz und auch ein feines röst-Aroma. Nach Schoki schmeckt das ganze dann aber garantiert nicht! (versprochen!)
Grüße
ZweiterVersuch


Hallo,

mein Bolognese schaut so aus:
Hackfleisch und Möhrchen (gerieben) mit Zwiebeln und Knofi anbraten
Tomatenmark dazugeben
mit Rotwein ablöschen
Pizzatomaten aus der Dose dazugeben
8-Kräuter Mischung dazugeben und köcheln lassen
wenn mir danach ist, schnippel ich noch ne Paprika mit ran

Tante Edit sagt: Du hast den Zucker, das Salz und den Pfeffer zum abschmecken vergessen

Auch wenn sie bestimmt nicht original ist...sie ist soooooooo leggar :sabber: :sabber: :sabber:

LG und guts Nächtle
KRiNGELCHEN

Bearbeitet von Kringelchen am 01.02.2009 22:31:05


Zitat (wurst @ 06.04.2007 15:43:07)
Ur Bolognese! :D

1 kg. Rindfleisch , Wade 1 l. Wasser
2 Knoblauchzehen 1 Bund Suppengrün
10 gr. getrocknete Steinpilze
1Tl. getrockneter Oregano
1 Dose geschälte Tomaten
½ l. Rinderfond
½ l. kräftiger Rotwein
Salz und Pfeffer 
 
Das Rindfleisch kalt abspülen und in einem Topf mit — nicht gesalzenem — Wasser zusammen mit dem geputzten und kleingeschnittenen Suppengrün, einer Knoblauchzehe und dem Oregano aufsetzen und zum Sieden bringen. Für ca. 2 Stunden leise simmern lassen. Danach die Hitze erhöhen und fast die gesamte Flüssigkeit verkochen lassen.Auskühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank geben
Vor der Weiterverarbeitung das erstarrte Fett sorgfältig abheben. Abermals erhitzen.
Das Fett vom Fleisch schneiden, die Fleischstücke zu Fasern zerpflücken.
Die restliche gewürfelte Knoblauchzehe,  Rotwein Fond und Tomaten sowie die eingeweichten und abgeseihten Steinpilze zusammen mit den Fleischfasern in den Kochsud geben und abermals für ca. 1 Stunde leise sieden lassen. Danach eventuell noch Flüssigkeit abschöpfen.
Mit Salz und grob geschrotetem Pfeffer herzhaft abschmecken.
Mit gehacktem Basilikum und geriebenem Parmesan zur Pasta servieren. :sabber:

Heute gab es Bolognese aber nicht nach meinen eigentlichen Rezept sondern nach Bolognese-Ragout Tim Mälzer aber nur mit Rind und Schwein war lecker aber mein altes Ur Bolognese Rezept ist mir lieber ;)

Gestern mit Brot heute habe ich mir die Arbeit mit selbstgemachten Tagliatelle gemacht,aber ohne

Bearbeitet von wurst am 14.06.2009 14:43:48

Wow, so viele verschiedene Variationen :unsure:

Ich bin da einfacher gestrickt, u.a. da es fast immer schnell gehen muss :D

2 El. Olivenöl und wenn vorhanden Kraüterbutter in Topf erhitzen
1 - 1,5 Zwiebeln klein würfeln (schneiden nicht hacken wg. Saft)
1 - 2 Knobizehen fein klein schneiden
mehrere Blätter frischen Basilikum ebf. klein schneiden und anschwitzen. Gerne auch fertige Gewürzmischung italienischer Kräuter dazugeben
1 Pfund Hackfleisch gemischt
Mit Salz, Pfeffer und Paprika anbraten.
Mit 1 - 1,5 Pak. passierte Tomaten abgießen.
Falls ich mal keinen frischen Knoblauch zur Hand habe geht auch granulierter (Pulver).

Soße ist fertig während die Nudeln gekocht sind. :D

Die Kiddis lieben es. Das heißt meine Tochter und auch ihre Freundinnen. :party:


Tante Edit sagt: Ketchup oder Tomatenmark gehen gar nicht. Ketchup ist zu süß weil meistens Zucker hinzugefügt wurde :angry: und Tomatenmark schmeckt zu pappig. Außerdem sind die Pakete passierter Tomaten sehr günstig zu bekommen. Wenn man die Menge aus frische Tomaten herstellen wollte müsste man den dreifachen Preis zahlen.

Bearbeitet von Gruene_Hexe am 14.06.2009 23:43:54

Hexe - ich geb immer ne dicke Prise Zucker in die Tomatensoße... ich finde, das passt seehr gut zu Tomaten.

Ich nehm aber auch nur n Teelöffel oder so Tomatenmark. Wenn ich drandenke ^_^
Ansonsten ne Dose Tomaten, und evtl. n paar frische Tomaten, die "schon weg müssen", also für den Salat schon a bissi weich sind.

Die Mischung Dose/frisch mag ich auch ganz gern.


Mälzers Rezepte sind eigentlich Spitze.

Aber ich vermisse das Olivenöl, dass, so meine ich, einen wichtigen Beitrag zum Geschmack bietet.

Ich glaube, kein Italiener würde für "seine" Bolognese Sonnenblumenöl oder gar Butterschmalz nehmen. Ein Schuß "extra Vergine" gehört immer dazu.

Dennoch finde ich, Mälzers Variante ist das Ausprobieren wert.


Gruß

Abraxas


1 Prise Zucker kommt oft ganz gut aber da Tomaten eine eigene Süße haben verzichte ich darauf. Ansonsten mach ich das schon mal ganz gerne, denn so eine Prise Zucker hebt den Eigengeschmack der Speisen hervor.

Frische Tomaten nehme ich nur selten da sie im Normalfall bei uns nie lange rum liegen :D , Töchting liebt sie. Außerden wäre mir das Enthäuten zu langwierig. Aus der Dose ist es auch gut, da dauert das "Putzen" auch nicht sooo lange :D Habe diese aber nur selten auf Vorrat.

Enthäutet wird bei uns nicht... das sind Ballaststoffe ;)

Frische Tomaten werden nur kleingeschnibbelt. Und Tomatendosen sind immer auf Vorrat, das ist unser Notessen: Tomatensoße, Nudeln und ein steinhartes Stück Parmesan ausm


ist verschieden... ich machs unterschiedlich

Pasta Asciutta nach Papas Art:

Rinderkack in Sonneblumenöl anrbaten, Zwiebeln geschnibbelt dazugeben, glsig werden lassen. Tomatenmark dazugebe, kurz anschwitzen.
Tomatenmark schmeckt unteschiedlich je nach Hersteller - kann sauerer oder süßer sein - wenns zauer ist noch bissl Zucker dazu. Knofi, Rpßmarin , Thyian, Oregano dazu, Salz, Pfeffer und dann mit frischen gehäutetetn kleingecshnibbelten Tomaten ablöschen - oder passiete Tomaten, geschälte Tomaten aus Dose nehmen. 1h köcheln lassen- legga.

ach meiner Art: Rinderhack oder gemischtes Hack in Olivenäl anbraten, Zwiebeln dazu, Knoblauch (VIEEEL) dazugeben, Tomatenmark dazu, kurz anrösten.
Bissl Balsamikessig - den mit 3 Sternene- also den süßen einen Schuß dazugeben. entweder frische gehä. Tomaten oder passierte oder gehäutete Tomaten dazu - Chillie frisch dazu geben - oder Chiliepulver. Oregano, Thymian, Salbei, viel Rosmarin, Salz, Pfeffer und bissl Gemüsebrühe. mind. 3h köcheln lassen.
Immer wieder mal mit leischbrühe/Gemüsebrphe oder falls nicht frisch zur Hand wenigstens mit Wasser aufgießen.

Lecker ists auch mit Wildscheinhack - frisches Wildschwin durchdreehen und mit Rinderhack mischen. Auch schon mit Lamm rein probiert. wobei dann alllerings die köchelzeit sehr viel kürzer ist. Lamm + Schwein kann man dann auch gut 2h auf dem Ofen bei kleiner Flamme sieden lassen.

Wild bringt Geschmack rein fals es jmd mag - allerdings sind die meisten Wildsorten Fettärmer - hier also nciht so lange kochen da es sonst zäher wird.

Nur Wildfleisch: nur kurz kochen lassen - max 1/2h sonst wirds Fleisch trocken.


meine sieht so aus:
500 g gem. hackfleisch krümelig braten (achja, in olivenöl)
1 gewürfelte zwiebel kurz mitbrutscheln
auf seite schieben, 1,5 tuben tomatenmark in die mitte, kurz "braten"
passend wasser dran, rühren
3-4 knobizehen reinpressen
jetzt würzen mit:
spaghetti- oder pizzagewürz, extra oregano und bißchen majoran,
salz, pfeffer, paprika, kräutersalz, zucker
vor sich hin köcheln lassen
fertig

chili kommt erst auf dem teller drunter, wegen sohnemann ;-)

manchmal nehm ich auch noch ein bißchen kreuzkümmel rein (zimt mag ich auch, mag aber hier sonst keiner), oder ich nehm noch dosentomaten dazu


Ich habe heute Spaghetti Bolognese gekocht und die Bolognese hat trotz Salz, Pfeffer und Gewürzen nach nichts geschmeckt. Kann mir jemand sagen, wie ich richtig Geschmack dran bekomme oder mir ein gutes Rezept empfehlen?

Lieben Dank.


es könnte helfen wenn du schreibst welche gewürze du dran gemacht hast. rind oder schweinehack, oder gemischt? frisch tomaten, oder dose, wenn dose passierte tomaten oder ganze. erzähl mal, was und wie du gekocht hast.


Ich mach meine immer noch mit knoblauch ( sehr viel =D ), tomaten, salz, Pfeffer, basilikum und Oregano.


Eines was für viele herzhafte Gerichte Geschmack gibt: Selleriegrün kleingehackt oder Selleriesalz.


Was auch noch eine gute Sauce Bolognaise ausmacht: Eine Möhre gerieben und ein kl. Stück Sellerie mit anbraten. Schuß Sahne am Schluß.



und wenn es keinen Geschmack gibt, kannst du immer Liebstöckel das sogenannte Maggikraut dran machen, damit überlistest du von vielen die Geschmacksnerven, die auf Maggi dressiert sind seit ihrer Kindheit...


Also ich habe gemischtes Hack genommen, Zwiebeln und Knoblauch rein, zerhackte Pizzatomaten und passierte Dosentomaten, Pfeffer, Salz, Oregano, Thymian und Paprika. Dann noch Orangensaft dazu.


ein Schuß Rotwein und lange lange köcheln lassen. Außerdem mach ich zum Schluß immer ne Prise Curry dran.


Meine Bolognese mache ich so:
Zutaten:
2 Dosen geschälte Tomaten(je 850 g)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bund Suppengrün
100 g magerer Räucherspeck
2 EL Olivenöl
500 g gemischtes Hack
1‑2 EL Tomatenmark
Salz
schwarzer Pfeffer
etwas Rotwein nach Belieben
Zucker
½ TL Oregano
1 Lorbeerblatt
Zubereitung:
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, das Suppengrün putzen und alles wie den Speck fein würfeln. Den Speck im Öl auslassen und Zwiebeln, Suppengrün und Knoblauch darin glasig dünsten, danach das Hack mit dem Tomatenmark darin anbraten. Kräftig würzen, mit Rotwein ablöschen und die Tomaten samt Flüssigkeit, dem Oregano und dem Lorbeerblatt zugeben. Bei sanfter Hitze 30 bis 40 Minuten dickflüssig einkochen, anschließend mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Menge reicht für etwa 500 g Nudeln(wir essen gerne viel Soße und wenn doch mal was übrig bleibt, kommts in den Tiefkühler für ein anderes Mal.
Zwiebeln, Knobi und Suppengrün häcksle ich normalerweise in der Küchenmaschine mit Schlagmesser sehr fein, dann störts die Gemüsehasser auch nicht so. Praktischerweise lässt sich das Hack besser krümelig braten, wenn das Gemüse zuerst mit im Topf ist, keine Ahnung warum.


Ich mach an meine wie die Arabärin auch nen TL Zucker mit ran. Zucker ist eben n Geschmacksverstärker. Und keine Angst, wenn man es nicht übertreibt schmeckt die Bolognese auch nicht süß.


Wenn ich mir vorstelle, wie die Spaghetti Bolognese bei dem Supertalent von RTL angeboten wurde, vergeht mir der Appetit darauf...... :kotz:

Dann lieber Linsen, oder einen Rostbraten mit Spätzle. rofl


Labens,

man hätte aus dem größten Buffet den größten Spiessbraten Deutschlands machen sollen. :pfeifen:

Wäre interessanter gewesen. Ordentlich Feuer und....

Gruß

Highlander


Einfach noch mehr Gewürze! :D


7 Kräuter, Bärlauchsalz, Bruschettagewürz, Paprikapulver, Frühlingskräuter und und und.....
einmal quer durch den Gewürzschrank gehts bei mir, schmeckt immer sehr würzig und lecker :)


Bei mir kommt immer noch ein Schuß Balsamicoessig dran, normaler Essig tut es aber auch.


Es macht auch richtig guten Tomatengeschmack, wenn man beim Anbraten des Hackfleisches eine ordentliche Portion Tomatenmark mit anröstet.


Wenn bei so einer Soße Zwiebeln sind, kommt bei mir immer ein Schuss Essig dazu, denn Zwiebeln ziehen irgendwie den Geschmack runter Richtung süßlich. Dann lieber nur Knoblauch.


Auf jeden Fall Tomatenmark mit anbraten! logisch. Ein Stückchen Karotte kommt auch meist mit rein, in Winz-Würfelchen geschnitten.

ich geb gerne einen frischen Zweig Rosmarin in die soße, der darf ne Weile mitköcheln. Was auch lecker ist: ein bisschen Zitronenschalenabrieb.

Und Knobi muss für mich auch mit rein, der wird im Olivenöl leicht angebraten, darf aber nicht braun werden.

Einfach mal nach und nach ausprobieren, was dem Gaumen behagt. Vielleicht nicht gleich alle Tipps auf einmal ;)


Aber aber, man sollte blos nix in Olivenöl anbraten! Das Zeug ist nicht gut Hitzebeständig, und schmeckt schnell bitter. Olivenöl gehört in Salat und auf Tomate-Mozzarella (Wobei ich da auch lieber Kürbiskernöl hab), aber nicht in die Pfanne.


Huu, Wyvern - ich brate ganz viel in Olivenöl an.... -_- wenn ich Gemüse, Kürbis, Zucchini, Auberginen etc. anbrate. Das wird dann halt nicht soo heiß gemacht.

Ich rauche dafür nicht ;)


Zitat (Ribbit @ 21.09.2011 22:26:49)
Ich rauche dafür nicht ;)

Häh? Ich steh auf der Leitung...was hat das mit dem Olivenöl zu tun? :unsure:

@Wyvern: selbst ***köche braten mit Olivenöl...und aus Italien kenne ich das nur so. Da wird fast alles damit angebraten! Die Regel, dass Olivenöl nur kalt für Salat etc. benutzt werden soll hält sich leider hartnäckig. Das Argument ist immer, dass beim Erhitzen die guten Inhaltsstoffe verloren gehen...
Auch deshalb natürlich: nicht zu heiß werden lassen.

Ich mache meine Bolognese ziemlich klassisch nach einem Rezept einer "italienischen Mama".
Gemischtes Hackfleisch anbraten, dann Zwiebeln dazu und ein paar zerdrückte Knoblauchzehen. Reichlich Tomatenmark dazu, und ein Lorbeerblatt. Pfeffern, salzen, und mit frischen oder Pizzatomaten und Wasser aufgießen. Sehr lange sachte köcheln lassen. Je länger, desto besser. Das lange Köcheln ist angeblich das Geheimnis der guten Soße. Leider muss es aber ja meistens schnell gehen und da braucht man dann wohl allemöglichen Gewürze und Kräuter als Geschmacksverstärker.
In eine "echte" Bolognese kommt aber noch nicht mal Oregano...Na ja, da schwört natürlich auch in Italien jeder auf sein eigenes (Familien-)Rezept.

Neues Thema Umfrage