Magen-Darm-Probleme


Heute muß ich mich mal mit einem unangenehmen Thema an euch wenden: Ich habe echt ständig Magen-Darm-Probleme! Das nervt so ab :wallbash: :wallbash: Es ist nicht so, dass ich dann zu Hause im Bett liege bzw. die Tage aufm Klo verbringe. Aber außer zur Arbeit fahren, kriege ich dann kaum was auf die Reihe, geschweige denn habe Spaß an irgendwelchen Aktivitäten. Ich weiß einfach nicht was das ist, aber ich will es nicht mehr ständig haben. Ich war natürlich auch schon mehrfach beim Arzt, aber dann krieg ich ein paar Tropfen und Diät verordnet. Es geht ja auch immer wieder weg, aber spätestens in 1-2 Monaten ist es wieder da! Bin echt ratlos...


kann es sein, dass es bei dir psychosomatisch ist? sorry, will hier nix falsches unterstellen, aber hattest oder hast du nicht arge private probleme?


Heulsuse,

was ist denn bisher diagnostisch gelaufen? Magenspiegelung, Darmspiegelung? Wenn sowas häufig vorkommt, sollte mal genauer nachgesehen werden.


Eine Bekannte von mir hatte das gleiche Problem, ewig wurde auch an ihr rumgedoktort, aber richtig geholfen wurde ihr nicht.
Bis sie dann mal nach 2 Jahren in einer Klinik das Ganze hat durchchecken lassen, bei ihr wurde dann eine Lactose-Intoleranz festgestellt.
Das hat jetzt nicht zu heißen, dass das bei Dir auch der Fall ist, aber lass Dich doch mal vom Arzt auf Lactose-Unverträglichkeit testen.
Die Bekannte ist seitdem beschwerdefrei, allerdings nur durch den Verzicht auf lactosehaltige Lebensmittel.
Aber um eine genaue Diagnostizierung beim Arzt kommst Du nicht rum, alles Gute weiterhin :blumen:


Hi!

Ich würde so ganz spontan mal auf Nahrungsunverträglichkeiten (Milchzucker, Fruchtzucker, Sorbitol, Gluten etc.) tippen. Bin auch mit Fructose-Intoleranz, Lactose-Intoleranz und Sorbit-Intoleranz gesegnet. Interessante Seite, auch mit Forum für Fragen kann ich das empfehlen: www.libase.de

Oder aber du hast einen Überbefall von Pilzen (Candida) im Darm. Hatte ich auch schon.

Lass dich auf jeden Fall nicht abstempeln mit: Reizmagen, Magen-Darm-Grippe etc.

Lass mal Bauch- und/oder Darmspiegelung machen. Ist halb so wild!!!

Auf jeden Fall abchecken lassen!!! <_<


beschreib doch mal die Beschwerden genauer , ich habe selber Lactose Intolleranz und habe es auch nur durch Zufall rausgefunden


ich hab mich z.B. wenn ich was mit Milch getrunken habe vor Schmerzen gekrümmt


@Mumsel:
Kann sein, dass es psychosomatisch ist. Aber ich hab bis jetzt keinen Zusammenhang feststellen können. Bekomme es auch in "guten Zeiten" ...

@alle anderen:
Magenspiegelung oder ähnliches wurde bei mir noch nicht gemacht. Ich hatte schon mal einen Termin, aber krieg das zeitmäßig wegen der Arbeit nicht hin. Man kriegt als Kassenpatient einen Termin in ein paar Monaten, da weiß ich nie ob ich den Termin wahrnehmen kann oder nicht. Außerdem waren die Beschwerden ja dann zwischenzeitlich wieder weg. Und ich hielts dann nicht mehr für nötig.
Klingt jetzt vielleicht komisch aber ich hab irgendwie schon das Gefühl, dass ich irgendwelche Nahrungsmittel nicht vertrage. Aber wie findet man das denn heraus?

@jeannette:
Die Beschwerden sehen hauptsächlich so aus, dass sich mein unterer Bauch krampfartig zusammenzieht. Dazu kommen ab und zu Magenschmerzen, außerdem grummelt und bewegt sich alles, man kann das sogar sehen :wacko: Manchmal fühlt es sich ähnlich wie bei Menstruationsproblemen an.


Zitat (dieheulsuse @ 20.04.2007 12:32:58)
@jeannette:
Die Beschwerden sehen hauptsächlich so aus, dass sich mein unterer Bauch krampfartig zusammenzieht. Dazu kommen ab und zu Magenschmerzen, außerdem grummelt und bewegt sich alles, man kann das sogar sehen :wacko: Manchmal fühlt es sich ähnlich wie bei Menstruationsproblemen an.

dann lass dich mal auf Lactose Intolleranz testen :blumen: , das klingt sehr danach

Zitat (Jeanette @ 20.04.2007 13:03:07)
dann lass dich mal auf Lactose Intolleranz testen :blumen: , das klingt sehr danach




...und falls es nicht die Lactose ist, dann denk an andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Fructose, Sorbit, Gluten (Kleber-Eiweiß) etc.

Und noch was: wenn ich höre, dass du einen Termin beim Arzt nicht wahrnehmen kannst, wegen der Arbeit...dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln -_- Entschuldige mal, was ist dir wichtiger??? Ich finde, nichts ist wichtiger als die Gesundheit! Wenn ich Schmerzen habe, gehe ich zum Arzt...auch wenn mir die Arbeit über den Kopf wächst.

Willst du irgendwann mal umkippen?

Gibs zu...du hattest Schiss vor der Magenspiegelung.... ^_^

Denkt ihr wirklich Lactose-Intoleranz? Ich nehme täglich Milchprodukte zu mir, dann müsste ich ja jeden Tag diese Beschwerden haben. Dann kanns das ja nicht sein oder ?
:blumen: Danke für euer Interesse!


Zitat (Biggimaus @ 20.04.2007 13:14:48)
Und noch was: wenn ich höre, dass du einen Termin beim Arzt nicht wahrnehmen kannst, wegen der Arbeit...dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln -_- Entschuldige mal, was ist dir wichtiger??? Ich finde, nichts ist wichtiger als die Gesundheit! Wenn ich Schmerzen habe, gehe ich zum Arzt...auch wenn mir die Arbeit über den Kopf wächst.

Willst du irgendwann mal umkippen?

Gibs zu...du hattest Schiss vor der Magenspiegelung.... ^_^

Ist zwar offtopic wie ich finde, aber trotzdem eine Antwort dazu: Es geht nicht darum, dass mir die Arbeit wichtiger ist. Aber ich bin nur ne Angestellte und nicht alle Chefs haben Verständnis für solche "Wehwehchen"...

:huh: :huh:

Magen- und Darmprobleme werden sehr häufig durch Stress verursacht. Hast Du viele Stress-Situationen, die Du meistern musst?? :heul:

Mir geht es z.B. so, wenn ich einen Arztbesuch vor mir habe, dann muss ich ständig vorher laufen....... :heul: :heul: -- und das ist erst so richtig unangenehm.

Trotzdem würde ich vielleicht doch noch ein Mal einen anderen Arzt kontaktieren. rofl rofl


Zitat (dieheulsuse @ 20.04.2007 15:31:56)
Aber ich bin nur ne Angestellte und nicht alle Chefs haben Verständnis für solche "Wehwehchen"...

Ich bin auch "nur" ne Angestellte und mein Chef ist NIE krank und schüttelt von daher auch jedesmal ungläubig den Kopf. Trotzdem hat er meine "Wehwehchen" zu akzeptieren. Wenn es mir beschissen geht, geh ich zum Arzt und lass mich untersuchen, dann hab ich Gewissheit. Basta.
Vielleicht ist es bei dir ja was Ernsteres (Darmkrebs gibts auch in unserem Alter). Und auf eigene Faust recherchieren bringt nix. Also musst du früher oder später zum Arzt. Da muss dein Chef durch. Finde ich.

Ja Biggimaus natürlich hast du grundsätzlich Recht. Und natürlich kann ein Chef theoretisch nix dagegen sagen/machen. Aber eben nur theoretisch...Ich hab da ne harte Schule durch, was Ausbildung usw. betrifft und einfach die Erfahrung gemacht, dass die Realität anders aussieht. Aber darum gings mir ja jetzt eigentlich nicht. Ich hatte es nur angesprochen, weil mich der Fakt aufregt, als Kassenpatient bei akuten Beschwerden so lange auf einen Termin warten zu müssen. Ich kann in meinem Job nur kurzfristig planen, ist ja nicht so, dass mein Chef mich daran hindert zum Arzt zu gehen. Aber wenn ich heute einen Termin beim Arzt mache, wo ich den ganzen Tag ausfalle, und dann in 3 Monaten ein wichtiges Projekt an der Tagesordnung ist, kann ich nicht einfach fehlen, egal aus welchem Grund. Ich finde, das hat auch was mit Verantwortung zu tun!


dieheulsuse,

es hat auch was mit Verantwortung zu tun, wie du mit dir und deinem Körper umgehst. Dein Körper sendet Signale- lasse es bitte abklären!
Und auf der Arbeit fehlt man, wenn man krank ist, basta! Kein Projekt dieser Welt kann dir wichtiger sein als deine Gesundheit.
Sollte es was ernstes sein ( was ich nicht hoffe!!) fehlst du auf jeden Fall für längere Zeit.


Zitat (Leuchtfeuer @ 20.04.2007 16:17:43)
dieheulsuse,

es hat auch was mit Verantwortung zu tun, wie du mit dir und deinem Körper umgehst. Dein Körper sendet Signale- lasse es bitte abklären!
Und auf der Arbeit fehlt man, wenn man krank ist, basta! Kein Projekt dieser Welt kann dir wichtiger sein als deine Gesundheit.
Sollte es was ernstes sein ( was ich nicht hoffe!!) fehlst du auf jeden Fall für längere Zeit.

Danke, Leuchtfeuer! :wub:

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können!

Also Heulsuse. Keiner greift dich an. Gesundheit ist eben das Allerwichtigste! Was ist ein Job? Was ist Geld? Was ist Arbeit? Alles Dinge, die einen, falls man mal todkrank sein sollte, nicht mehr interessieren...

Tschüss, euch allen ein wunderschönes Wochenende! :)

Hallo dieheulsuse,
Jetzt mach dir bitte keine Sorgen.Ist bestimmt nicht Krebs.Kann ich mir nicht vorstellen.Such dir einen Arzt,der Termine nach Dringlichkeit vergibt und nicht zwischen Kassenpatient und Privatpatient unterscheidet.Die gibt es!
LG Vogulisli


ich habe das selbe problem,bei mir sieht es so aus das die ganze linke seite im bauchraum schmerzt,zwicken,druckgefühl ,übelkeit,blähungen dazu müdigkeit und antriebslos.sämtliche untersuchungen waren o.k ,nun sagen die ärzte es ist ein reizmagen und zusätzlich reizdarm,wenn ich stress habe ist es besonders schlimm aber auch in ruhephasen tritt es auf ,kommt nicht jeden tag vor aber wenn's auftritt hälts auch mehrere tage an :( bevor man auf diese diagnose kommt müssen aber viele untersuchungen gemacht worden sein.lass deine beschwerden abklären .


Da ich selbst mit einer Fructose-Intoleranz belastet bin, kann ich dir sagen, wie man diese Diagnose stellt:
Es gibt einen Atemtest, der sich über 2-3 Stunden hinzieht. Zu Beginn bekommst du eine Zuckerlösung (was die genau beinhaltet, weiß ich nicht) zu trinken und es wird in halbstündlichen Abständen deine Atemluft getestet. Dabei musst du in einen Schlauch atmen. Das Ergebnis liegt sofort nach Beendigung des Tests vor. Auch während des Tests kann man schon eine Tendenz ablesen. Und außerdem habe ich es nach einer Stunden sowieso schon selbst gemerkt (gottseidank hatte der Arzt ausreichend Toiletten).
Wie der Laktose-Test gemacht wird, weiß ich leider nicht.
Die Zeit solltest du dir auf jeden Fall nehmen. Dann kannst du immer noch weitersehen und eine Magenspiegelung machen lassen.
Unternehmen solltest du in jedem Fall etwas, denn das ist ja nicht gerade angenehm und vor allem hat man doch ständig eine Angst im Nacken durch die Ungewissheit. Verschaffe dir Gewissheit, es ist in deinem Sinne.
Alles Gute.

Ciao
Elisabeth


Zitat (dieheulsuse @ 20.04.2007 11:28:54)
Heute muß ich mich mal mit einem unangenehmen Thema an euch wenden: Ich habe echt ständig Magen-Darm-Probleme! Das nervt so ab  :wallbash:  :wallbash: Bin echt ratlos...

Hi, Die Heulsuse,
stell dir vor, du stellst dein "Firmenprojekt" vor versammelter Mannschaft (oder gar Kunden) vor und du bekommst eine Magen-Darm-Attacke! Prost-Mahlzeit! Dumm gelaufen!
Also: du musst das managen und Nägel mit Köpfen machen:
1. Überweisungsschein vom Hausarzt zu einem Gastroenterologen zur Mitbehandlung!
2. Gezielt einen Tagestermin ausmachen:
A. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) für den Tag!
B. Nüchern bleiben für
a) Blutuntersuchung (Leberwerte, Bauchspeicheldrüsenwerte, Gerinnungswerte), und für
b ) Oberbauchsonographie (Gallenblase, Gallengang, Bauchspeicheldrüse, Leber) und für
c) Magenspiegelung ("Esophagogastrobulboskopie").

Nur so kommt man zum Ziel!

Zitat (dieheulsuse @ 20.04.2007 15:26:19)
Denkt ihr wirklich Lactose-Intoleranz? Ich nehme täglich Milchprodukte zu mir, dann müsste ich ja jeden Tag diese Beschwerden haben. Dann kanns das ja nicht sein oder ?
:blumen:  Danke für euer Interesse!

wenn es LI ist kann dein Körper trotzdem noch eine bestimmte Menge Lactose verarbeiten , es kommt darauf an ob du nur 1 Joghurt isst oder ob du mehrere Gläser Milch trinkst


der Lactose Intolleranztest wird genaus so gemacht wie Elisabeth den Fructose Test beschrieben hat

Bearbeitet von Jeanette am 23.04.2007 13:32:49

Hallo Heulsuse,

ich denke es wäre sinnvoll, wenn du mal eine Zeitlang ein Ernährungstagebuch führst. Also aufschreiben wann du wieviel von was gegessen hast- und wann du welche Probleme mit deinem Interieur hattest. So ein Tagebuch ist für den Gastroenterologen sicher auch interessant- da kann er vielleicht schon gewisse Zusammenhänge ablesen!

Abgesehen davon halte ich eine Magenspiegelung für sehr sinnvoll- und komm' mir jetzt nicht mit "das geht nicht, da hab ich ein Meeting". Du hast nur einen Körper, der sollte dir wichtig sein. Du kannst ihn nicht irgendwann, wenn er hinüber ist, gegen einen anderen austauschen... würde dein Chef, für den du deine Gesundheit zu Markte trägst, es dir dermaleinst danken wenn du auf der Schnauze liegst? Nö- wahrscheinlich würde er dich dann kündigen und durch eine junge, gesunde Kollegin ersetzen.


Also von Ferndiagnosen möchte ich hier abraten.:schlaumeier:
Es scheint doch besser zu sein einen richtigen Arzt aufzusuchen! Es kann harmlos sein, aber auch was sehr ernstes.
Ich rate zum Arzt zu gehen. Der kennt sich besser aus. Wozu studieren sie Medizin. :hmm:


Zitat (helena @ 23.04.2007 09:11:56)
Also von Ferndiagnosen möchte ich hier abraten.:schlaumeier:
Es scheint doch besser zu sein einen richtigen Arzt aufzusuchen! Es kann harmlos sein, aber auch was sehr ernstes.
Ich rate zum Arzt zu gehen. Der kennt sich besser aus. Wozu studieren sie Medizin. :hmm:

Hi, Helena,
Valentine hat lediglich diagnostische Schritte aufgezeichnet, ohne einer Diagnose vorzugreifen, logischerweise! Und genau das: ..."was soll ich weiter tun?", ist doch der Sinn dieses Forums, gell? <_<

Zitat
Valentine hat lediglich diagnostische Schritte aufgezeichnet, ohne einer Diagnose vorzugreifen, logischerweise! Und genau das: ..."was soll ich weiter tun?", ist doch der Sinn dieses Forums, gell?

Mein Posting ging doch nicht an Valentine. Sorry :blumen: :blumen: :blumen:
Ich hatte wohl vergessen den Anfangsthraet zu kopieren. :o
Ich möchte doch nur Heulsuse den Rat geben, sich an einen Mediziner zu wenden. Wenn möglich eine 2. Meinung einholen. Irgendwoher müssen die Schmerzen ja kommen. Jede schlimme Krankheit hat mal klein und unscheinbar angefangen. Lieber nochmals zum Arzt gehen und der oder die findet dann nichts, als nichts zu unternehmen und es ist dann ....
Vielleicht hilft auch eine Psychologin wenn es nichts organisches ist.
:rolleyes:


Zitat (Vogulisli @ 20.04.2007 16:57:43)
Hallo dieheulsuse,
Jetzt mach dir bitte keine Sorgen.Ist bestimmt nicht Krebs.Kann ich mir nicht vorstellen.Such dir einen Arzt,der Termine nach Dringlichkeit vergibt und nicht zwischen Kassenpatient und Privatpatient unterscheidet.Die gibt es!
LG Vogulisli

:huh:

Gott bewahre Dir Deinen Kinderglauben!

B)

Zitat (Petermeister @ 24.04.2007 00:48:14)
Zitat (Vogulisli @ 20.04.2007 16:57:43)
Hallo dieheulsuse,
Jetzt mach dir bitte keine Sorgen.Ist bestimmt nicht Krebs.Kann ich mir nicht vorstellen.Such dir einen Arzt,der Termine nach Dringlichkeit vergibt und nicht zwischen Kassenpatient und Privatpatient unterscheidet.Die gibt es!
LG Vogulisli

:huh:

Gott bewahre Dir Deinen Kinderglauben!

B)


Hat mit Kinderglauben nichts zu tun,sondern damit ,dass man nicht immer gleich vom Schlimmsten ausgehen sollte ! Wenn alle Magen-Darm-Probleme gleich Krebs wären..
Der Doc wird das klären,sofern er dann mal Zeit für den Kassenpöbel (SORRY) hat!

also mein Hausarzt ist super , auch zu Kassenpatienten , der ruft da selber an und macht Termine für die Magenspiegelung :yes:

bei mir ging das innerhalb von 24 Stunden , auch wenn es Morgens um 7 war


Zitat (helena @ 23.04.2007 13:58:55)
hab ich gerade gefunden
http://www.mdr.de/hier-ab-vier/rat_und_tat/4387952.html

Hi, helena,
ich sag mal ganz frech, das glaube ich nicht! Oder besser: Ich weiss, dass es falsch ist!
Warum?
1. da gibt es nur 1 Fall von einer 17 jährigen. Also keine kontrollierte Studie! Nicht gut, weil Papier geduldig ist!
2. bei Stress wird sicherlich der sympathische "Solarplexus" angeregt, aber der stellt gerade dem Magen besonders ruhig, wie als Nervi sympatici, das ist vorklinisches Wissen und hier ein Fake!!
3. Vielleicht ärgert es inzwischen die Psychosomatiker, dass man ihnen das Magengeschwür weggenommen hat, was seit Jahren schon bei den Infektionskrankheiten abgesiedelt ist. (Mehr eine subjektive Mutmaßung!)

Bearbeitet von micheal am 24.04.2007 10:24:06

dann würde mich allerdings interessieren, warum ich bei übermäßigem stress schon seit jahren eine gastritis bekomme ...

... und im kleineren: wenn ich mich schlimm zoffe mit jemandem den ich mag oder ärger auf der arbeit hab, hab ich garantiert zwei stunden später magenschmerzen.

alles einbildung? :pfeifen:


Ist bei mir genau gleich wie bei xanthya.Und ich hab sonst nie Magenprobleme.


Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Vielleicht sollte ich nochmal erklären, dass ich fast jedesmal beim Arzt war, wenn ich die Probleme hatte. Aber ich habe wie gesagt immer nur ein paar meist pflanzliche Medikamte bekommen, Diät gemacht und das wars. Wie gesagt es verschwindet ja auch immer wieder. Umzugsbedingt war ich auch bei verschiedenen Ärzten. Ich komme mir halt langsam wie ein Hypochonder vor und vertrauen konnte ich Ärzten glaube ich noch nie...Das war jedenfalls mein Beweggrund warum ich in diesem Forum schreibe, nicht weil ich mir dadurch den Gang zum Arzt ersparen wollte. Das mit der Nahrungsmittelunverträglichkeit ist auf jeden Fall ein Hinweis dem ich nachgehen werde. Deshalb Danke!

Bearbeitet von dieheulsuse am 24.04.2007 11:07:42


Zitat (xanthya @ 24.04.2007 10:28:24)
dann würde mich allerdings interessieren, warum ich bei übermäßigem stress schon seit jahren eine gastritis bekomme ...

alles einbildung?  :pfeifen:

...weil du vielleicht Bakterien im Magen hast. Stress hat so ziemlich jeder auf dieser Welt! Gastroskopie und Ultraschall gehabt?

Zitat (micheal @ 24.04.2007 16:12:16)
Zitat (xanthya @ 24.04.2007 10:28:24)
dann würde mich allerdings interessieren, warum ich bei übermäßigem stress schon seit jahren eine gastritis bekomme ...

alles einbildung?  :pfeifen:

...weil du vielleicht Bakterien im Magen hast. Stress hat so ziemlich jeder auf dieser Welt! Gastroskopie und Ultraschall gehabt?

Daß Streß nicht gleich Streß ist, weißt du aber auch, oder?

Eustreß, Distreß sagt dir was, oder?

Wer ständig unter Streß steht der lebt sicherlich auch ungesund. Rauchen, schnell was ungesundes Essen etc....

Das kann sich dann sicher auch auf den Magen schlagen.

ODer zweifelst du an (wie meistens), daß Distreß nur ne Erfindung von irgendjemanden war?

Zitat (micheal @ 24.04.2007 16:12:16)
Zitat (xanthya @ 24.04.2007 10:28:24)
dann würde mich allerdings interessieren, warum ich bei übermäßigem stress schon seit jahren eine gastritis bekomme ...

alles einbildung?  :pfeifen:

...weil du vielleicht Bakterien im Magen hast. Stress hat so ziemlich jeder auf dieser Welt! Gastroskopie und Ultraschall gehabt?

ultraschall ja, so ziemlich alle anderen spiegelungen auch, um die magenspiegelung hab ich mich erfolgreich gedrückt und werd das auch weiterhin. davor hab ich panische angst - und das ist nicht gut für meinen magen :D

jetzt wirklich interessehalber: warum wären die bakterien nur dann ein problem, wenn ich sorgen / stress habe?
die wären ja dann auch da, wenns mir gut geht und ich relaxt bin. dann wären die beschwerden doch permanent, oder?

Zitat (xanthya @ 24.04.2007 16:28:59)
um die magenspiegelung hab ich mich erfolgreich gedrückt und werd das auch weiterhin. davor hab ich panische angst - und das ist nicht gut für meinen magen :D


man kann sich aber auch eine Spritze geben lassen und schläft dabei die paar Minuten B)

Hallo heulsuse

hast du dabei auch Durchfall?

Ich bin vor einigen Jahren fast ein Jahr von Arzt zu Arzt gerannt, weil ich krampfartige Schmerzen hatte und manchmal halt auch Durchfall. Antriebslosigkeit kam auch dazu.

Ich will ja nicht den Teufel an Wand malen, könnte aber auch ne Colitis sein. Du hast dann keine Energie, weil dein Darm nicht richtig arbeitet und kaum Nährstoffe aufnimmt.

Geh auf jeden Fall zu einem Internisten oder Gastroenterologen!!!!!!

:trösten: wird schon werden. Und um deinen Job mach dir keine Gedanken. Gesundheit ist wichtiger als Geld.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 19:14:30


Zitat (Mellly @ 24.04.2007 16:23:44)
Zitat (micheal @ 24.04.2007 16:12:16)
Zitat (xanthya @ 24.04.2007 10:28:24)
dann würde mich allerdings interessieren, warum ich bei übermäßigem stress schon seit jahren eine gastritis bekomme ...

alles einbildung?  :pfeifen:

... Stress hat so ziemlich jeder auf dieser Welt!

Daß Streß nicht gleich Streß ist, weißt du aber auch, oder?
Eustreß, Distreß sagt dir was, oder?
Wer ständig unter Streß steht der lebt sicherlich auch ungesund. Rauchen, schnell was ungesundes Essen etc....
Das kann sich dann sicher auch auf den Magen schlagen.

ODer zweifelst du an (wie meistens), daß Distreß nur ne Erfindung von irgendjemanden war?

Hi, Mellly,
ich weiss Eu- (gr= gut, wohl, recht, schön), Dys-(gr= un-,miss-,schwierig, erschwert, fehlerhaft). Ja alle diese Affices geben schon gute Differenzierungsmöglichkeiten.

Jedoch ging es hier nicht um Wortdefinitionen, sondern um die Frage: Macht (Dys-) Stress Magenprobleme auch ohne Nikotin und ungesundes (Mc'doof'sche Ansichtsache!?) Essen? Vielleicht eher flaue Bauchgefühle als Gastritiden* oder Magenulzera*! Mein ich mal so!

Fragt eine Zuhörerin den Diabetologen: "Treibt Aufregung den Zucker in die Höhe?"---
"Ja, wenn Sie vor lauter Stress zwei Stücke Schwarzwälder Kirschtorte auf einmal essen!"
__________________________________________________________

* (gastroskopisch) beweisbare Diagnosen!

Zitat (xanthya @ 24.04.2007 16:28:59)
....., jetzt wirklich interessehalber: warum wären die bakterien nur dann ein problem, wenn ich sorgen / stress habe?
die wären ja dann auch da, wenns mir gut geht und ich relaxt bin. dann wären die beschwerden doch permanent, oder?


Wer sagt das denn? Vielleicht hat du eine bakterielle Gastritis oder ein Magengeschür, das dir vor lauter Beschwerden STRESS macht! Ich weiss es einfach nicht: Denn ich bin kein dir garausmachendes Bakterium, vor allem nicht das bloody Helocobacter pylori, das seine Aktivitätsphasen pflegt!

Vielleicht treten bei dir die Magenbeschwerden in Schüben auf ("rezidivierende Gastritis" geheißen!). "Sach" ich mal so. Solange du die Gastroskopie scheust wie der Teufel das Weihwasser, wirst du weiter im Dunkeln rumraten!

Bearbeitet von micheal am 24.04.2007 17:32:42

Zitat (micheal @ 24.04.2007 17:30:34)
Zitat (xanthya @ 24.04.2007 16:28:59)
....., jetzt wirklich interessehalber: warum wären die bakterien nur dann ein problem, wenn ich sorgen / stress habe?
die wären ja dann auch da, wenns mir gut geht und ich relaxt bin. dann wären die beschwerden doch permanent, oder?


Wer sagt das denn? Vielleicht hat du eine bakterielle Gastritis oder ein Magengeschür, das dir vor lauter Beschwerden STRESS macht! Ich weiss es einfach nicht: Denn ich bin kein dir garausmachendes Bakterium, vor allem nicht das bloody Helocobacter pylori, das seine Aktivitätsphasen pflegt!

Vielleicht treten bei dir die Magenbeschwerden in Schüben auf ("rezidivierende Gastritis" geheißen!). "Sach" ich mal so. Solange du die Gastroskopie scheust wie der Teufel das Weihwasser, wirst du weiter im Dunkeln rumraten!

H A L L O DOC... ... ...

...DU weißt aber schon mit WEM DU hier postest???

...machs einfach mal für mich und erkläre mal in "Normaldeutsch" was DU meinst... ... ... der liebe Grisu hat DICH nicht verstanden... ... ... ;)

...und danach falle ich dann über DICH her in Bezug auf Stress und da das Problem mit dem Post traumatischem Stress Syndrom... ... ...


Mit dem Bitte Bitte Gruß von hier an DICH...

Grisu... ... ...vielleicht ein alter Vietnam Veteran... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Zitat (micheal @ 24.04.2007 17:30:34)

Solange du die Gastroskopie scheust wie der Teufel das Weihwasser, wirst du weiter im Dunkeln rumraten!

@Xanthya ...

Nehme DAS doch einfach mal als Aufforderung dich zur Gastroskopie aufzumachen ... :trösten:

@dieheulsuse du brauchst wirklich keine angst vor einer magenspiegelung zu haben ...ich hatte schon 4!!!!
die erste war halt unangenehm weil ich keine beruhigungsspritze bekommen hatte (war dummerweise mit dem auto hingefahren ...also keine spritze).
die mit spritze habe ich kaum bemerkt,ist halb so schlimm.
seit neusten gibt mein doc nur noch beruhigungsspritzen wenn man in begleitung kommt ,also nicht allein hinfahren. ;)


Zitat (micheal @ 24.04.2007 17:19:45)

Fragt eine Zuhörerin den Diabetologen: "Treibt Aufregung den Zucker in die Höhe?"---
"Ja, wenn Sie vor lauter Stress zwei Stücke Schwarzwälder Kirschtorte auf einmal essen!"
__________________________________________________________

* (gastroskopisch) beweisbare Diagnosen!

Wenn meine kleine Cousine, die an Diabetes Typ I erkrankt ist, sich aufregt, dann steigt ihr Blutzuckerspiegel enorm an und zwar ohne daß sie zusätzlich was gegessen hat. Woran liegt das dann deiner Meinung nach.

Bei Anstrengung wird doch Glykogen zu Glucose abgebaut, oder? Also erhöht sich doch der Blutzuckerspiegel bei Anstrengung, weil doch Insulin fehlt. Oder wie funktioniert das genau?

Zitat (Mellly @ 24.04.2007 22:26:05)
Bei Anstrengung wird doch Glykogen zu Glucose abgebaut, oder? Also erhöht sich doch der Blutzuckerspiegel bei Anstrengung, weil doch Insulin fehlt. Oder wie funktioniert das genau?

Hi, Mellli,
die Leber gibt ihr Glykogen nur ab ("Neoglukogenese"), wenn die Glukose im Blut (BZ) sinkt, so als Kompensationsmechanismus.

Beim Typ-1-Diabetiker ist übrigens dieser Regulationsmechanismus nicht so ganz außer Kraft gesetzt, obwohl kein Fatz Eigeninsulin mehr produziert wird. Somit macht der BZ was er will ("zick-zack" in Höhen und Tiefen) und gehorcht nur noch dem zugeführten oder nichtzugeführten Insulin und seiner Glukoseverbrennung.

Über Psyche, Stress, Aufregung oder Beruhigung gibt es keine Beeinflussungen des BZ wie bei allen Menschen, aber Sport! (Somit wird aus dem Satz:" Mein BZ ist wegen der Aufregung so hoch" zur - sicherlich menschlich verständnisvollen - Schutzbehauptung)

Zitat (micheal @ 25.04.2007 14:55:36)

Beim Typ-1-Diabetiker ist übrigens dieser Regulationsmechanismus nicht so ganz außer Kraft gesetzt, obwohl kein Fatz Eigeninsulin mehr produziert wird. Somit macht der BZ was er will ("zick-zack" in Höhen und Tiefen) und gehorcht nur noch dem zugeführten oder nichtzugeführten Insulin und seiner Glukoseverbrennung.

Über Psyche, Stress, Aufregung oder Beruhigung gibt es keine Beeinflussungen des BZ wie bei allen Menschen, aber Sport! (Somit wird aus dem Satz:" Mein BZ ist wegen der Aufregung so hoch" zur - sicherlich menschlich verständnisvollen - Schutzbehauptung)

Oja, das konnte man bei meiner Cousine lehrbuchhaft beobachten. Das ist ne reine Achterbahn. Naja, mit der Zeit bekommt sie da sicherlich auch Routine. Sie hat das ja erst seit Februar.

Aber irgendwie kann ich trotzdem nicht ganz glauben, daß es jedesmal nur Zufall sein soll, wenn Aufregung, und ich meine jetzt wirklich starke Aufregung oder Anstrengung, und ein hoher Blutzuckerwert gleichzeitig auftreten.

Zitat (Grisu1900 @ 24.04.2007 18:18:09)

Wer sagt das denn? Vielleicht hat du eine bakterielle Gastritis oder ein Magengeschür, das dir vor lauter Beschwerden STRESS macht! Ich weiss es einfach nicht: Denn ich bin kein dir garausmachendes Bakterium, vor allem nicht das bloody Helocobacter pylori, das seine Aktivitätsphasen pflegt!

Vielleicht treten bei dir die Magenbeschwerden in Schüben auf ("rezidivierende Gastritis" geheißen!). "Sach" ich mal so. Solange du die Gastroskopie scheust wie der Teufel das Weihwasser, wirst du weiter im Dunkeln rumraten! [/QUOTE]
H A L L O DOC... ... ...

...DU weißt aber schon mit WEM DU hier postest???

...machs einfach mal für mich und erkläre mal in "Normaldeutsch" was DU meinst... ... ... der liebe Grisu hat DICH nicht verstanden... ... ... ;)

...und danach falle ich dann über DICH her in Bezug auf Stress und da das Problem mit dem Post traumatischem Stress Syndrom... ... ...


Mit dem Bitte Bitte Gruß von hier an DICH...

Grisu... ... ...vielleicht ein alter Vietnam Veteran... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Oh, Grisu, wo hakt's denn?

Bakterielle Gastritis = erregerverursachte Magenschleimhautentzündung
Magengeschür = Magengeschwür (mein Tippfehler)
Stress = abnorme kurzzeitige Erlebnisreaktion
Bakterium = Bazille
Helicobakter pylori = Bazillenvor- und -zuname
Teufel = jenes höhere Wesen, das wir nicht verehren (frei nach Böll) oder "Fürst "
dieser Welt (Luther'sche Interpretation)
Weihwasser = gesegnetes und segnendes Wasser für römische Katholiken

Hoffentlich habt ihr dieheulsuse nicht total verunsichert.
Es gibt eben soviel Krankheiten. :blink:


Zitat (micheal @ 25.04.2007 15:11:50)
Helicobakter pylori = Bazillenvor- und -zuname

rofl rofl

Diese Vorstellung finde ich irgendwie putzig.

Guten Tag, mein Name ist pylori, Helicobakter pylori...

Das macht das ganze irgendwie persönlicher.


Kostenloser Newsletter