Speckbrett: Säubern


Hallo Leute, ich brauche einen Tipp
Ich habe zwei Speckbretter die fürchterlich stinken. Sie werden immer richtig gespült und kommen ab und zu in die SpüMa, aber der Geruch geht nicht weg. Das größere Brett habe ich heute mit Backpulver und Essig behandelt, es ist etwas besser.
Wer hat noch Tipps?

Viele Grüsse die Ulli


Mit Salz einreiben und anschließend abspühlen.

Ok wird jetzt sofort ausprobiert.
Thanks


Mehr das Salz rubbeln so das dir Salzkörner gröber werden dann siehst du von selber das es Salz schon schmutziger ist.

So, habe die Bretter abgerieben. Schmutzig wurde das Salz nicht. Lasse es jetzt noch weinig einweichen und spüle es gleich ab. Dann bin ich mal gespannt.
Trinke in der Zwischenzeit einen Kaffee mit 3 Keksen dazu.

lg die Ulli


Ich denke mehr das der Geruch weniger wird.

da bringt salz und waschen nix..... das ganze fett und geruch ist in das holz eingedrungen. wenn du den geruch loswerden willst, dann hilft nur noch abschmiergeln.


Abschmirgeln? Würde ich eher als wirtschaftlichen Totalschaden abschreiben und neue kaufen... :blink:


Speckbretter sind nicht aus Holz. Sind aus Kunststoff, deshalb auch der Ausdruck Speckbrett. Sind auch nicht so günstig.

Bearbeitet von Ulli am 04.05.2005 15:32:15


Vielleicht solltest Du die Bretter mal desinfizieren und dann nochmal in die Minna stellen... Geruch kommt doch meistens von Bakterien, die müssten doch durch Sagrotan oder sowas kaputt zu kriegen sein?


Reibe die Bretter mal mit Waschbenzin und Alkohol ab.
Oder lege die Teile einige Zeit in wässrige Citronensäure (als Pulver kaufen und in Wasser auflösen) ; das ist die Methode, die Verwendung findet, wenn Trinkwasserkanister zu muffeln beginnen.


Seit ich bei frag-mutti gucke, kenne und besitze ich auch Citronensäure. Habe internetkaas ihren Salztipp ausprobiert, ist auch ein wenig besser und werde jetzt auch mal die C.-Säure ausprobieren.
Danke allen.


Wenn c-säure nicht hilft dann nimm s-säure :lol: :lol:

dann "LÖST" sie das Problem von selbst :lol:

Der Freche Eifel :blink: :blink: (habe zuviele ("TANNENZAPFEN") geraucht :D


salzsäure? wieso nimmst du nicht gleich 4-königswasser oder wie das zeugs auch heissen mag.


Zitat (Eifel (Rursee) @ 04.05.2005 - 16:14:47)
Wenn c-säure nicht hilft dann nimm s-säure :lol: :lol:

dann "LÖST" sie das Problem von selbst :lol:

Der Freche Eifel :blink: :blink: (habe zuviele ("TANNENZAPFEN") geraucht :D

Eifel, Eifel... Also wirklich.
Aber, wenn ich das so mache, können mir meine Kids zum Muttertag neue Bretter kaufen :P

Zusammenfassung von Ulli`s Speckbrett.

Eines Tages stand Ulli für ein Rätsel.
Ihr Speckbrett stinkt.
Was nun erst mal in die Spülmaschine juhuuuuu das muss aber klappen.
Na einige viertel Stunde kam endlich Ullis Speckbrett aus der Spülmaschine.
Das war eine wichtigen Moment, nein Kaffee trinken das wäre noch zu früh zum feiern.
O nee sie stinkt doch noch ab nach Frag-Mutti.
Ihren ersten Tipp von Internetkaas Salz Ulli Salz musst du nehmen.
Ulli jetzt am überlegen Salz aus denn Streuer oder vom Paket.
Hmm nein ich nehme vom Paket Salz sie streut und rubbelt und rubbelt und das müsste aber gefeiert werden.
Einziehen lassen und trinke dabei schöne Tasse Kaffee mit 3 Kekse.
O nein zwar etwas weniger aber immer noch am stinken.
Nächsten Tipp holen:
Abschmiergeln Ulli das musst du machen, Ulli wieder am Überlegen wo holst du das Schmiergelpapier her.
Garage oder Keller hmm noch mal eine Tasse Kaffee zum überlegen.
Ich lese noch mal bei Frag-Mutti
Nein nicht abschmiergeln neu kaufen ist doch besser.
Arme Ulli wo wann oder wie kaufe ich jetzt ein neuen Speckbrett wo ich diesen doch so liebe.
Ihr kamen die tränen nah.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf ich gehe wieder in Frag-Mutti
O wieder in die Mina stellen na ja Kaffee ist ja noch da mache ich es doch noch mal in die Mina stellen oder warte ich noch mal bis der nächsten Tipp da ist.
Juhuuuu wieder neu Meldung reibe die Bretter mit Waschbenzin und Alkohol ab.
Alkohol? lieber trinke ich mir inzwischen ein Schnaps.
Citronesäure ???????????
Ulli ist eingefallen das sie inzwischen ein kleinen Labor besitzt seit dem sie Frag-Mutti kennt.
Also rann an die arbeit.
Ich schaue doch mal eben kurz ob mein Thema inzwischen wieder oben an die Liste steht.
Juhuuuuuuuuuu wieder was neues für mein inzwischen gut sauberen Speckbrett.
S-Säure soll ich nehmen.
Und dann sollen die Kinder doch ein neuen Speckbrett kaufen zum Muttertag?
Unsinn Ulli´s Speckbrett steht wieder am seinen alten Platz und darf bleiben.
Oder geht es doch weiter mit Ullis Speckbrett???

kannst ja mal mit Backpulver schrubben, neutralisiert auch Gerüche,

Tschüssi uli ;)


Man kann auch die A-Waffe nehmen: Bestrahlung mit harter Gamma-Strahlung. Dieses Verfahren wird zur Sterilisation von medizinischem Verbandsmaterial und Gerät eingesetzt. Ist eine gute Methode für Leute, die die chemische "Keule" verabscheuen und was ganz Hartes brauchen.


Klaro... es hat auch jeder Haushalt sämtliche für dieses gängige Verfahren benötigten Gerätschaften im Küchenschrank herumfliegen... :blink:


Catharina, dass war herrlich. Einfach wunderbar. :lol: :lol: :lol:
Update: Habe den Tipp von chemoProfi mit der Citronensäure auch noch ausprobiert, ich also in die Küche heißes Wasser aufgesetzt, Citronensäure hervorgeholt (habe ich wirklich noch nicht lange) nachgelesen ob ich das in meiner Kunststoffspüle benutzen kann, und dann rein ins kochende Wasser. Brettchen (groß und klein) hinein ins heiße Nass. Und dann, ja dann bin ich ins Hallenbad zum Schwimmen gegangen. mmh, ich habe gelogen. Meine Kids waren im Wasser, ich habe sie beaufsichtigt.
Als ich nach Hause kam, Wasser raus aus dem Becken, abgespült und die Nasenprobe gemacht. Es ist immer noch nicht ganz weg, denke die ganze Sache muß wiederholt werden.
Was müsst ihr von mir denken, wie sehen (riechen) bei der ulli die Brettchen aus? Also ich schwöre, ich bin eine gute Hausfrau :pfeifen:

lg von der erheiterten Ulli schön war das, einfach schön

Bearbeitet von Ulli am 04.05.2005 21:43:10


Zitat (fiona123 @ 04.05.2005 - 21:16:19)
Klaro... es hat auch jeder Haushalt sämtliche für dieses gängige Verfahren benötigten Gerätschaften im Küchenschrank herumfliegen... :blink:

WIE ???

Du hast keinen Gammastrahler im Küchenschrank ??? :huh: :(

Jetzt sag bloß, Du schneidest auch noch die Tomaten oder sonstige Sachen mit dem Messer ???

Hier sind Laserkanonen ein unentbehrliches Hilfsmittel. :)

Allerdings auf die "Strahldosierung" achten, sonst brauchts gleich neue Küche ...Wohnraum ..oder auch Nachbarschaft.!!!

*schluck* wenn ich gewusst hätte, dass der Faser so gefährlich ist, hätte ich vorher noch ein bischen geübt... hinter den Bergen... wo es keinen stört... und keiner zu Schaden kommen kann... :blink: Am besten ich fange erstmal klein an... mit nem Laserschwert oder so :D Möge die Macht mit mir sein!


@ Fiona

Zitat
hätte ich vorher noch ein bischen geübt... hinter den Bergen... wo es keinen stört... und keiner zu Schaden kommen kann..


Frag dochmal die Schweizer Fraktion, ob die nicht noch ein paar Tunnels brauchen :pfeifen:

@ Micha,
schreib nicht so einen Unsinn. Du bist offensichtlich nicht up to date.
Die ultimative Methode um Tomaten zu schneiden, ist der klassische Hausfrauen-Messerschnitt mit einem Keramikwerkzeug.
Glaubst du nicht? Dann guck mal hier:
Keramikmesser
Edle Teile aus Zirkonium-Oxid/Carbid.
Nix "Made in Germany", Japan liefert die besten Messer dieser Welt.


Zitat (chemoProfi @ 05.05.2005 - 00:01:00)
@ Micha,
schreib nicht so einen Unsinn. Du bist offensichtlich nicht up to date.
Die ultimative Methode um Tomaten zu schneiden, ist der klassische Hausfrauen-MESSERSCHMITT....

Wen man damit richtig ans werk geht, dann kann ja nix mehr schief gehen

Messerschmitt :pfeifen:

nix Messerschmitt
Kyocera mußt du nehmen


Zitat (chemoProfi @ 05.05.2005 - 01:49:46)
nix Messerschmitt
Kyocera mußt du nehmen

Dann müßten wir uns über "MITA" unterhalten .

Nein,
Sinterkeramik ist das Thema.


Zitat (chemoProfi @ 05.05.2005 - 13:27:52)
Nein,
Sinterkeramik ist das Thema.

Kost "schweinegeld"....

Wenn wir uns auf ner Basis von 1000 mü (Buchstabe hab ich nich auf Tastatur) bewegen, dann sollte schonmal eine gewisse Stabilität und "Glätte" gegeben sein, an der nichts mehr haften kann...

Seh ich das richtig???

Unter "Stabilität" versteh ich auch "Härte"

Bearbeitet von Micha0702 am 05.05.2005 13:43:39

Keramikmesserbenutze ich schon 3 Jahre leider sind sie nicht bruchfest, eines hab ich schon gekillt, aber die schärfe ist spitze.

Tschüssi uli


Zitat (internetkaas @ 04.05.2005 - 17:22:23)
Zusammenfassung von Ulli`s Speckbrett.

Eines Tages stand Ulli für ein Rätsel.
Ihr Speckbrett stinkt.
Oder geht es doch weiter mit Ullis Speckbrett???[/color][/b]

Hallo internetkaas, gibts noch eine Fortsetzung?

Würde mich sehr freuen, du solltest Schriftstellerin werden.

lg die Ulli

Aber nur ein kleine Happy End.

Ulli machte Lohnsteuerausgleich wenn auch ziemlich spät.
Weil sie zu viel mit ihren Speckbrett beschäftigt war.
Na ja um lang kurz zu machen sie bekam soviel Steuergeld wieder das sie nicht wüste kaufe ich mir ein oder mehrere Speckbretter oder lieber eine ganze Speckbrettfabrik,
Diesen antwort weißt nur Ulli……….

Danke, ist was Wahres dran.

rofl rofl rofl rofl

lg Ulli


Ulli, ich habe unter Tipps und Tricks was gefunden, ist zwar für Holzbretter gedacht, aber vielleicht hilft es auch bei Speckbrettern.

"Waschen und bürsten Sie die Holzoberfläche ihrer Brotzeit- und Küchenschneidebretter mit heißer Sodalauge kräftig ab.

So werden Fleisch-, Fett- und Stärkereste, die sich in den durchs Schneiden entstandenen Kerben festsetzen, zuverlässig entfernt und die Holzoberfläche außerdem keimfrei gemacht.

Die Grundsubstanz für Waschsoda erhalten Sie im Drogeriemarkt. Es handelt sich dabei um Natriumcarbonat, welches Sie lediglich in Wasser auflösen müssen."

LG disko-oma


Kasi, unsere Schriftstellerin! Was stecken hier doch für verborgene Talente! Mach weiter so, dann wird noch ein Buch draus. Die Tantieme verbrauchen wir dann bei unseren Weltreisen. Paradiesi

Zitat (Paradiesvogel @ 11.05.2005 - 17:10:28)
Kasi, unsere Schriftstellerin! Was stecken hier doch für verborgene Talente! Mach weiter so, dann wird noch ein Buch draus. Die Tantieme verbrauchen wir dann bei unseren Weltreisen. Paradiesi

Find ich auch, die Story ist einfach spitze. Kann ich immer noch drüber lachen rofl


Kostenloser Newsletter