...in der Probezeit... ...Kündigen=Sperre AA???


...Ihr lieben,hab mal eine Frage...

...am 15.6. fängt Töchterlein ihren Job in einer anderen Stadt an,Vertrag erstmal für ein Jahr...(Gastronomie)
...was ist,wenn sie in der Gesetzlichen Probezeit Kündigt...wird sie gesperrt (Jobcenter/Arbeitsamt?)?...3 Monate?
...sie hat bis jetzt nur ein Zwergenzimmer,was einigermaßen Bezahlbar ist...aber auf dauer... :wacko:...und muß täglich pendeln...und Nachts durch eine Waldstraße über 3 km...mit dem Rad zum/vom Bahnhof :unsure:
...was,wenn sie dort keine Wohnung kriegt oder im Job Probleme hat...sie läßt sich auf das "Abenteuer"ein...und am Ende "Arschkarte"?...sie ist erst vor 3 Monaten in ihre Wohnung gezogen...
...sie will es machen,gefällt ihr bis jetzt,nur eben das Wohn/Fahrproblem...das sie endlich Führerschein machen kann,muß sie erst mal Geld verdienen...
...ich mach mir Sorgen... -_-


Deine Sorgen als Mutter kann ich verstehen. Würde mir auch so gehen.
Ich denke schon, dass sie ne Sperre bekommt, wenn sie von sich aus kündigt.

Vielleicht kann sie sich in der Zeit jetzt weiterbewerben, damit sie evt. noch was anderes findet. Dann kann sie doch mit ruhigem Gewissen kündigen.

Ich drücke die Daumen, dass es klappt.


die sperre kriegt sie auf jeden fall, aber warum sollte sie kündigen? sie hat doch noch nicht mal angefangen. mach dir nicht so viele sorgen. das wird sich alles geben. hat sie denn angst auf dieser straße zu fahren? oder hast nur du angst? übertrag es nicht auf sie. :blumen:
ich hatte auch einen probevertrag auf 6 monate und wollte dann nicht mehr. 15 stunden pro tag arbeiten auch am wochenende ist einfach nix. habe mich dann mit der chefin geeinigt, dass sie mich kündigt. so hatte sie noch zeit jmd zu finden und ich war frei. wenn es wirklich so ist, dass sie dort nicht bleiben möchte, dann gibt es schon wege.


:rolleyes: ...Danke schön,für euere Meinungen... :rolleyes:

...ja,sicher als Mum mache ich mir Sorgen...
...und in der Gastronomiebrange ist das arbeiten mehr als 8h an der Tagesordnung...das weiß sie...
...sie wird das machen,logisch,sie will/muß ja arbeiten...aber ewig in dem Zwergenzimmer(320,-!!!),wenn sie keine geeignete Wohnung findet...ist dort schwierig...und sie wird etwa Netto so 850 Euro verdienen und das ist wohl nicht so der Brüller...verständlich...und ihre neue Wohnung(340,-),da hat sie viel Geld und Arbeit reingesteckt,vor 3 Monaten...zwei Wohnungen dann geht nicht...naja,ist eben Murks...und Angst hat sie schon,die Tour durch den Wald mit dem Rad,logisch...

OK,Danke,das ich die Sorgen mal loswerden konnte :wub: -_-


Hallo seni,

leider wird Dein Töchterlein für 3 Monate eine Sperre erhalten. Aber halte den Kopf hoch wird schon gut werden. Sie ist ferner verpflichtet 3 Monate vor Ablauf des Jahres sich beim Arbeitsamt zu melden - sofern keine Verlängerung des Vertrages erfolgen kann - sonst gibt es hier ebenfalls eine Kürzung des ALG.

Keine Sperre bekommt sie evtl. wenn ein ärtzliches Gutachten dafür spricht. Hoffen wir ja aber nicht.

Bearbeitet von nanamanan am 05.06.2007 19:25:11


...Danke schön... :wub:
...hm...lt.ärztlichen Gutachten hätte sie den Beruf garnicht erlernen dürfen... :pfeifen: ...aber sie findet den Beruf eben (noch) Super... :rolleyes:
...ich hoffe auch,das alles gut wird... :blumen:


Ich drück die Daumen, das alles gut wird.
Als Mama wird man die Sorgen nie los, so gehts mir auch. Egal, wie alt oder jung die Kids sind. Aber dazu sind wir ja auch da, oder?
Ich hätte auch Bauschmerzen, wenn ich wüsste, dass meine Tochter Nachts mit dem Fahrrad durch den Wald fahren muss.

Und wenn Deiner Tochter der Beruf Spaß macht, dann ist das doch schon mal Klasse.


Zitat (Renate54 @ 06.06.2007 07:19:44)
Ich drück die Daumen, das alles gut wird.
Als Mama wird man die Sorgen nie los, so gehts mir auch. Egal, wie alt oder jung die Kids sind. Aber dazu sind wir ja auch da, oder?
Ich hätte auch Bauschmerzen, wenn ich wüsste, dass meine Tochter Nachts mit dem Fahrrad durch den Wald fahren muss.

Und wenn Deiner Tochter der Beruf Spaß macht, dann ist das doch schon mal Klasse.

:bussi: :blumenstrauss: Danke,Renatchen :wub:

Ich würde mich wegen den 3 km im Wald nicht sorgen.

Darf man denn mal fragen was sie im Gastrogewerbe macht?


...na alles,was so in der Brange anliegt...meist jedoch Kellnern... :D

...naja,3 km Waldweg bei Nacht...nicht gerade prickelnd...ich denke da stimmen mir vor allem Muttis(Eltern) zu... -_- ...gerade in dieser Zeit... :labern: (man hört so viel...)
...und nichts gutes...leider!!!...gibt so viel "Kranke"...


@seni

Das sehe ich aber genauso. Ich weiß zwar net wie alt deine Tochter ist, müsste aber so in meinem Bereich liegen oder etwas jünger... Egal.
Auf jeden Fall hätte selbst ich schiss diesen langen Weg mit dem Rad zu fahren. Vielleicht bekommt sie ja in kürze ne günstige Wohnung in der Nähe, wünschenswert wäre es auf jeden Fall.Ich drück euch alle Daumen!!! :daumenhoch:


@ sensi

gib uns doch mal die Stadt an, in die Deine Tochter geht.
Vielleicht kann eine Mutti bzw. Vati von hier sie bei der Wohnungssuche untestützen.
Als Einheimischer kennt man sich ein wenig besser aus, als wenn man zugezogen ist.

Ich wünsche Deiner Tochter alles Gute und viel Glück.

Was ein "Aufstand" nur weil das Töchterchen arbeiten geht und bissl durchn Wald fährt. Sorry, aber es gibt Menschen in unserem Land die weitaus härter das Geld verdienen müssen.


@VincentVega

Es geht doch gar nicht um den Härtegrad der Arbeit, sondern um die Gefahr!!!! Anscheind ist dir in der letzten Zeit so einiges entgangen diesbzgl. :(


Meinst Du die Gefahr die hier herbeigeängstelt wird? Oder möchtest Du mir unterstellen ich würde das nicht verstehen?

Was sollen da alle anderen Arbeitnehmer sagen die Nachts auf einsame Bahnhöfen, etc angewiesen sind.

Ein bissl gesundes Selbstvertrauen, ein Handy und Pfefferspray sollten doch fürs erste reichen.


Ich finde nicht das hier etwas herbeigeängstelt wird!!! Aber wenn du das nicht als gefährlich ansiehst!!??? Ok, akzeptiert.
Unterstellen möchte ich dir gar nichts.
Anscheinend gehen unsere Meinungen hier auseinander.
Sicher hätte ich das selbe geschrieben wenn Senis Tochter Nachts auf einem Bahnhof stehen müsste!!!!!!! :unsure:


Ich würde mich wirklich nicht als ängstlich bezeichnen, kann aber die Ängste von
seni sehr gut verstehn.
Hab ne Tochter, die abends öfter joggen geht. Ich bitte sie dann immer, wenigstens nicht immer den gleichen Weg zu nehmen. Und das ist auch die Gefahr bei senis Tochter, wenn irgendein Idiot genau weiß, daß zu einer ganz bestimmten Zeit ein junges Mädchen da alleine vorbeikommen wird.
Wünsche euch viel Glück, vielleicht findet sich ja doch ne bessere Wohnung.


Zitat (VincentVega @ 07.06.2007 09:57:33)
Meinst Du die Gefahr die hier herbeigeängstelt wird? Oder möchtest Du mir unterstellen ich würde das nicht verstehen?

Was sollen da alle anderen Arbeitnehmer sagen die Nachts auf einsame Bahnhöfen, etc angewiesen sind.

Ein bissl gesundes Selbstvertrauen, ein Handy und Pfefferspray sollten doch fürs erste reichen.

...Tochter ist fast 20...du hast sicher keine Tochter...oder eine Freundin,die sowas mit machen muß...und im übrigen...ist das der Weg zum/vom Bahnhof...dann steht sie auf dem Bahnhof...Nachts!...und dann noch ab/zur Arbeitsstelle mit dem Bus...da kommt noch etliches an Fahrzeit dazu!!!!...wenn man wärend der fahrt mit dem Rad ein Handy,Pfefferspray o.ä. benutzen kann...Hut ab...wenn man zB mit einem Auto abgedrängt wird...und zu Fall kommt...
...aber gut jetzt.... -_-

...hier bei FM eine Wohnung suchen,bzw den Ort reinschreiben...nein lieber nicht....
...das wäre zu gefährlich....

:wub: alle anderen lieben Dank,für euer Verständnis sowie euren Trost... :wub:

Zitat (VincentVega @ 07.06.2007 09:41:25)
Was ein "Aufstand" nur weil das Töchterchen arbeiten geht und bissl durchn Wald fährt. Sorry, aber es gibt Menschen in unserem Land die weitaus härter das Geld verdienen müssen.

...man bist du "Sensibel"...mußt doch hier nicht lesen oder schreiben...
...ich wüßte nicht,das ich dir etwas getan hätte...

Seni, Du hast mir gar nichts getan. Des weiteren schätze ich Dich auch sehr. Nur diesen Thread, den hättest Du Dir halt sparen können denn all diese Überlegungen macht man sich vor Beginn einer Arbeitsstelle. Da ich aber vermute das die Jobs dort nicht auf der Strasse liegen, muss Sie sich halt damit abfinden und arrangieren.

Nix für ungut

Bearbeitet von VincentVega am 08.06.2007 06:56:05


:D ...alles klar...
...das Thema ist auch etwas abgeschweift...aber ...jeder hat hier sein "Päckel" zu tragen und es tut gut,wenn man sich bei etwas nicht sicher ist und Rat benötigt,Zuspruch und Tipps erhält... :wub: das macht FM aus... :wub:

...ja bei uns sind die Jobs rar...und schlecht bezahlt...Töchterlein will es trotzdem versuchen,es hat ihr so gut dort gefallen,in der Probe...
Hoffe das alles so klappt,das sie nicht "ABWANDERN" muß...in die Ferne...
...und das es das Wert ist...Erfahrungen sammeln wird sie wenigstens...(meine Sorge ist sowieso außen vor... -_- )

..Schönes Wochenende... :blumen:



Kostenloser Newsletter