SChwanger in die ausbildung starten: schwanger, ausbildung, probezeit


ich habe zum 1.08 einen ausbildungsplatz zur ZFA.
Habe schon der vertrag unterschrieben usw.... habe eine viermonatige probezeit....
jetzt habe ich irgendwie angst das ich eventuell schwanger sein könnte habe zwar nicht die typischen anzeichen .... naja bin müde und hormonschwankungen aber die hatte ichs chon immer mal mehr mal weniger wegen meinen problemen wegen der schilddrüse und meine periode verspätet sich aber ich habe mehr mals die pille vergessen ( mein freund benutzt immer ein kondom)
aber dennoch solange ich noch keine sicherheit habe wollte ich fragen wie es mit mutterschutz aussieht selbst wenn ich wirklich schwanger sein sollte dann vielleicht maximal 2 monat wenn eben pberhaupt.....
wirkt der kündigungsschutz während der schwangerschaft auch in der probezeit ? und darf ich dann in die berufsschule gehen ?
mir bedeutet der job viel weil ich schon 21 bin und immer noch keine ausbildung nach der schutzzeit würde dann meine mutter übernehmen..... ich hoffe ihr könnt mir helfen ...

Bearbeitet von AnjutaP am 26.05.2013 21:38:10


Erst mal von deinem Frauenarzt klären lassen, ob du wirklich schwanger bist oder deine Müdigkeit von den Schilddrüsenproblemen kommen.... Bevor das nicht geklärt ist, ist alles Andere nur sinnloser Aktionismus.


nun ja das ich das mit meinem FA kläre ist ja klar .... ich habe aus interesse gefragt .... falls es doch so wäre ... weil ich die ausbildung gerne machen würde ...


Hallo,
wie die anderen schon sagten: Erstmal nicht zu viel Gedanken machen, sondern gucken, ob Du wirklich schwanger bist.

Aber falls ja: Ja, Du hast auch in der Probezeit rechtlich Kündigungsschutzfrist aufgrund der Schwangerschaft! Die Firma kann natürlich behaupten, dass die Dich nicht aufgrund der Schwangerschaft, sondern aufgrund anderer Dinge entlassen, aber das wird immer vom - ich glaube "Integrationsamt" überprüft und hinterfragt.

"Wegen der Schwangerschaft" kann man Dich jedenfalls nicht entlassen.

Gruss
Kröti


PS:
Ja, und in die Berufsschule darfst Du auch. Wie kommst Du denn darauf, dass Du da nicht hin kannst?


DANKE für deine antwort.... ich bin ein mensch ich gehe alle möglichkeiten durch die für mich da wären, weil ich diese ausbildung will ... und ja ich habe eigenlich immer ausgepasst, aber man weis ja nie .... aber wie gesagt ich gehe die mödlichkeiten durch .... wegen der probezeit und kündigen und das mit der berufsschule meine ich das ich dann in der mutterschutzzeit in die schule gehen würde ... meine mama würde nähmlich auf das kind aufpassen wenn ich arbeiten bin, deswegen würde ich nur die vorgeschriebene zeit zuahuse bleiben bzw würde dann gerne in die berufschule gehen damit ich da wenigstens mit dem stoff voran kommen würde .... ich habe einfach angst ... falls es so sein sollte und ich ja den storch geküsst hätte ...


Zitat (AnjutaP @ 26.05.2013 22:40:15)
DANKE für deine antwort....

Hallo,
keiner kann Dir verbieten zu arbeiten bzw. zur Schule zu gehen.

Aber wende Dich doch, FALLS Du echt schwager bist, an Frauenberatungsstellen. Die gibt es bestimmt bei Dir vor Ort auch!

Die kennen sich bestimmt gut aus.

Alles ist möglich und ich finde, gerade heutzutage haben junge Mütter wirklich Unterstützung.

Aber ruhig Blut. Du weißt ja noch gar nichts Genaues. Mach Dich nicht verrückt, sondern warte es erst mal ab, ob Du es überhaupt so heiß essen muss wie es gekocht wird. :-)

Viel Glück.
Kröti

Ich muss zu gebe ich mache mir bisschen Kummer, da ich hätte normal meine tage bekommen sollen ... ich dachte ja sie kommen nur später weil ich die pille unregelmäßig genommen habe( war früher so) aber nunja sie sind immer noch nicht da ... und morgen muss ich wieder die pille nehmen.... aber ich hatte auch viel stress diesen monat
aber ich kann mir nicht vorstellen wann das hätte passieren sollen .... mein freund benutzt immer ein kondom ...
ich habe gewicht zu genommen aber da habe ich mich einfach gehen lassen mit dem esse viel süßes und auch abends, dann die müdigkeit, die ich immer habe und ja stimmungsschwankungen ... die hatte ich auch oft aber die letzen 3 wochen mehr als sonst ... meine brüste sind aber nicht empfindlich oder so keine übelkeit also nichts was man im internet so findest über die "anzeichen"
ich warte jetzt noch ein wenig ab .... werde mich erstmal auf abschluss prüfungen konzentrieren ... dann sehe ich weiter -.-


Ich würde auch erstmal alles abklären. Und dann weitersehen. Der Mutterschutz greift rückwirkend, es gibt also dahingehend wirklich rein gar nichts, was du jetzt schon regeln müsstest. Du musst deinem Arbeitgeber/Ausbilder nichtmal sofort davon in Kenntnis setzen.Selbst wenn man dich jetzt kündigen würde, und du würdest danach herausfinden, dass du schwanger bist, könnte dir nichts passieren. Und im Fall der Fälle bist du vom Mutterschutzgesetz wirklich sehr gut abgesichert. Es gibt also überhaupt keinen Grund dich jetzt schon verrückt zu machen und irgendwelche Eventualitäten durchzuspielen.

Gerade in der Frühschwangerschaft gibt es auch keine wirklichen "sicheren" Anzeichen. Und diese ganzen klassischen Sachen (Müdigkeit, Übelkeit, Brustspannen) setzen, wenn überhaupt, erst später ein - bei manchen Schwangeren auch gar nicht. Da du ja auch die Pille nimmst,kann Gewichtsverlust, Müdigkeit usw. auch daher rühren.

Ich würde daher gar nicht groß abwarten - du machst dich doch sonst nur wahnsinnig, hörst auf jedes Ziepen und gehst im Kopf schon irgendwelche Szenarien durch. Besorg dir einen Heimtest, den kannst du ab dem eigentlichen Eintreten der Periode bereits machen (auch mit Pille). Dann hast du ggfs. schon mal Beruhigung.

Bearbeitet von witch_abroad am 26.05.2013 23:07:12


DANKE dir .... in der probezeit kann man ja einfach so gekündigt werden.... aber das es kontrolliert werden kann aus welchen gründen usw wusste ich nicht ... und das hört sich für mich schon mal gut an ... und erleichterte mich ein wenig ...
Ja ich müsste das mal machen, aber ich bin ein richtiger schisser, was wenn doch ... abtreiben kann ich nicht .... ich würde das nicht können und nicht wollen ... also eigtnlich mache ich mir nur wegen der ausbildung sorgen ... nicht wegen freund und familie, da habe ich rückhalt.
ich werde jetzt alle abschlussprüfunngen durch stehen und dann werde ich das andere mal in angriff nehmen ...
ja das mit den hormonen ist bei mir eh so ne sache .... ich habe schilddrüsen probleme und beim letzen test waren sie recht hoch und ja ich denke das kommt davon ...

Bearbeitet von AnjutaP am 26.05.2013 23:11:13


Hallo AnjutaP,
ich würde mir morgen direkt einen Test im Drogeriemarkt oder der Apotheke besorgen.
Nimmst du denn Schilddrüsenhormone wenn du solche Probleme damit hast? Kann ich nur zu raten, dann reguliert sich alles von alleine - die Stimmungsschwankungen, Blutungsstörungen und auch die Heißhungerattacken, spreche aus eigener Erfahrung.
Da deine Ausbildung erst am 1.8. beginnt und du wirklich schwanger sein solltest, kannst du es dem Arbeitgeber nicht wirklich mehr verheimlichen.
Erkundige dich im Netz nach dieser Regelung. Beginnende Probezeit und Schwangerschaft.
Viel Glück
kiwandy86


leider wollte mir mein hausarzt keine hormone verschreiben, er hielt es nicht für nötig und mein termin in der radiologie ist er nächsten monat .... nun ja wie gesagt ich will momentan keinenmachen .... haltet mich für gestört aber irgendwie habe ich angst das er "schwanger" ausfällt und dann hätte ich keinen kopf mehr für meine prüfungen ... klar würde mich beim gegenteiligen ergebnis ein stein vom herzen fallen.... jetzt ist es gerade ein mittelmaß .... auf der einen seite weis ich das nichts sein könnte auf der anderen seite weis ich nichts....
und wegen der ausbildung habe ich oben einige tipps bekommen ... im internet wurde ich zwar fündig aber nicht direkt auf meine fragen ....


Du kannst dich auch bei der Zahnärztekammer erkundigen. Für schwangere Zahnarzthelferinnnen gelten nämlich besondere Vorkehrungen.

Du dürftest keine Stuhlassistenz machen und auch nicht röntgen (Das kommt allerdings eh erst im letzten Ausbildungsjahr). Dein zukünftiger Chef müsste dich also anders beschäftigen.

In die Schule könntest du sicherlich gehen, allerdings ist das eine duale Berufsausbildung. Wo Praxis und Unterricht aufeinander abgestimmt werden sollte.

Aber ehe du Dir den Kopf zerbrichst über "was wäre wenn" etc...
Mach den Test!!!! Dann hast Du die Sicherheit. Wenn er positiv ist, dann kannst du anfangen dich um alles zu kümmern. Wenn er negativ ist, hast du im Vorfeld dich total verrückt gemacht.

Deine Angst wird nicht besser, wenn du dich davor drückst.

Wer Sex hat, sollte auch reif für Verantwortung sein und dazu gehört nunmal auch, dass man nen Test macht oder zum Arzt geht, wenn ein Schwangerschaftsverdacht besteht!!!


Zitat (witch_abroad @ 26.05.2013 23:05:08)
Du musst deinem Arbeitgeber/Ausbilder nichtmal sofort davon in Kenntnis setzen.Selbst wenn man dich jetzt kündigen würde, und du würdest danach herausfinden, dass du schwanger bist, könnte dir nichts passieren.

Es gibt Berufsgruppen, da muss man es machen. Berufsgruppen wo man zum Beispiel einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt ist. Zum Beispiel eben Zahnarzthelferin oder auch Erzieherin....


Kostenloser Newsletter