Erfahrungen mit Vakuum Beutel?


Hallo liebe Muttis,
ich ziehe bald in eine kleinere Wohnung um, die leider auch keinen Keller oder Dachboden hat. Jetzt bin ich auf der Suche nach praktischen Aufbewahrungsmöglichkeiten für z.B. Bettwäsche oder nicht benötigte Anziehsachen. Mir sind diese Vakuumbeutel eingefallen, bei denen angeblich bis zu 75% Volumen eingespart wird, in dem die LUft mit dem Staubsauger abgesaugt wird.
Hat jemand von Euch Erfahrungen damit und kann mir weiterhelfen, ob die Anschaffung sinnvoll ist?
Freue mich sehr über eure Antworten! :blumen:
Lilien-Lilly


Ich hatte mir mal welche von Quelle bestellt. Aber anscheinend gehen die nicht so wirklich dicht zu und mit der Zeit hat der Beutel Luft gezogen und ich habe das Bettzeug nur mit viel Mühe unter meinem Bett vorbekommen.

Gruß

Schnattchen

P.S. Vielleicht sind die mit dem Zipp-Verschluss besser


Hallo, da hab ich einen Prima- und dazu Kostenlosen!!! Tipp für dich.
Ich hatte auch immer ein Platzproblem, gerade bei steigender Klamottenzahl, bei gleichbleibendem Schrankvolumen.
Dann hab ich in der Werbung diese Vakuumbeutel gesehen und mit kam die Idee, meine Klamotten fein säuberlich zusammenzulegen, in einen Gelben Sack (kostenlos vom Grünen Punkt, andere Müllbeutel gehen auch) und dann mit dem Staubsauger rein (natürlich muß man den Beutel um den Sauger gut Zuhalten und darf keine Kleinen Teile vor dem Sauger haben, am besten an einer Jacke oder Pulli festsaugen lassen, die/der luftddurchlässig ist).. kleines bißchen Warten und *schwupps* Luft ist raus, Klamottenstapel ist geschrumpft und man hat wieder Mehr platz.
Ist natürtlich nur die "Spar"-Studenten-Methode, aber einfacher kann mans nicht haben und die Klamottenpäckchen haben sogar meinen Umzug überlebt.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren.

PS: sollte es sich nur um kleine Teile Handeln, einfach einen Strumpf (der nicht mit in den Sack soll) über die Staubsaugerdüse stülpen.... dann passiert nix.


Mir kommt da noch die Idee mit einer Flaschenbürste, die man umbiegen kann, so dass sie dann gut hinter den Rand passt und bis ganz oben hinkommt - wenn Du ahnst, was ich damit meine. Keine Ahnung wie ich das sonst beschreiben soll :wacko:


:ph34r: Guck dir doch mal die Auswahl an, vielleicht ist eher ein Beutel für dein Anliegen geeignet, der mehrmals und einfacher geöffnet und wieder verschlossen werden kann. Wenn du dann weißt, wie der passende heisst, suchst du mal im www nach dem billigsten Anbieter!

Die unerwünschte Eigenwerbung wurde entfernt , Bitte an die hier geltenden Forumsregeln halten !

Bearbeitet von Jeanette am 09.08.2010 14:23:56


Ich antworte trotzdem mal, auch wenn die Frage schon drei Jahre alt ist... meine Bettkästen "platzten aus allen Nähten". Gästebettzeug, Zusatzkissen, Fleecedecken, Unmengen Handtücher... und dann gab's vor schätzungsweise zwei Jahren solche Säcke bei Aldi. Ich hab gleich welche gekauft, die Sachen gereinigt und getrocknet da hineingepackt, für meinen Staubsauger (Vorwerk) musste ich nur noch für wenig Geld einen Adapter kaufen damit das Eckige aufs Runde passt und schon hab ich deutlich mehr Platz. Nun ist in einem einzigen Bettkasten so viel wie vorher in zwei Bettkästen plus zwei Schrankfächern war.
Tipp: wenn du viele verschiedene Sachen in einen Sack packst, schreib eine Liste und leg diese in den Sack auf die Sachen drauf. So kannst du schon von außen sehen, ob der Lieblingswinterpulli oder das gesuchte Bettlaken da drin ist und brauchst nicht erst alle Säcke aufreißen.


Ein bekannter Kaffeeröster hat die auch von Zeit zu Zeit im Sortiment. Ich habe mir vier Stück davon zugelegt, um Winter- bzw. Sommerklamotten, Bettzeug und andere nicht dauernd benötigte Dinge darin zu verstauen (Ski-Klamotten, Mützen, Schals,...).
Ein paar Stücke Mottenpapier dazu, eine Liste oben drauf und schon verschwindet alles Überflüssige platzsparend im Keller ohne dass ich Schiss um Schädlinge, Feuchtigkeit oder Platzmangel haben muss.
Ich liebe meine Vakuumis :)