Algen im Mini-Balkon-Teich


Ich bin seit wenigen Wochen stolzer Besitzer eines Mini-Balkon-Teiches (ca. 30 cm Durchmesser).

Seit einigen Tagen (aufgrund des warmen Wetters?) entsteht jeden Tag eine deckende Algen-Schicht an der Wasseroberfläche. Hat irgendjemand damit schon Erfahrungen gemacht?

Soll ich da mit Chemie ran gehen? Gehen die Pflanzen auf Dauer davon kaputt?
Oder gehen sie eher davon kaputt, dass die Algen sich so rapide vermehren?


Hallo,
30cm Durchmesser sind für einen Miniteich sehr klein. Durch die Nähstoffeintragung der Pflanzenerde ist das Wasser schnell überdüngt und die Algen haben es leicht sich rasant zu vermehren. Mach mal neue Erde an die Pflanzen, am Besten mit Torf gemischte ungedüngter Gartenerde. Nimm statt Leitungswasser nach Möglichkeit Regenwasser, denn darin sind keine Nitrate enthalten die schonmal im Leitunswasser durch den Ackerbau eingebracht wurden, denn dies ist ein guter Dünger für Algen. Der Teich sollte auch nicht ganztags in der prallen Sonne stehen sondern am Besten nur die Morgensonne abbekommen bis max. mittags und dann Schatten haben.


Hallo!

Bitte kein Torf in den Miniteich... am Besten ist Teicherde (wie der Name schon sagt). Normale Blumenerde ist auch nicht so gut, die fängt leicht an zu müffeln, wenn sie ständig unter Wasser ist.

Chemie gegen Algen... hilft zwar vielleicht, aber nicht auf Dauer. Meine Erfahrung ist: möglichst wenig tun. Also möglichst wenig bis gar nicht düngen, keine Chemie reinkippen, Verblühtes und Verwelktes (Blätter, Blüten etc.) umgehend entfernen, auch wenn Laub reinfällt dieses möglichst bald wieder rausnehmen. Auf das Wasser Schwimmpflanzen geben (Wasserlinsen zum Beispiel), das nimmt den Algen auch schon einiges an Nährstoffen.

Wenn man dem Teich ein paar Jahre (!) Zeit gibt, dann reguliert sich alles- auch bei der geringen Größe.


ich kann nur bestätigen, was Valentine schreibt
der Teich reguliert sich nach einiger Zeit selbst

ich hatte auf meinem früheren Balkon auch einen Teich, ca. 50 x 50 cm groß
die ersten Jahre musste ich in warmen Sommern jeden Tag Unmengen von Algen beseitigen
irgendwann war es vorbei

tu bloß keine Chemie rein, mach es so, wie Valentine es beschreibt und du hast das, was es sonst kaum irgendwo gibt - einen richtigen Ökobereich, der mit sich selbst zurecht kommt

ich wünsche dir ganz viel Spaß damit
ich musste beim Umzug meinen Teich aufgeben und mir bricht heute noch das Herz, wenn ich an ihn denke :(

Tante Edit sagt hier könnt ihr meinen Teich sehen und da hab ich auch noch mehr Besserwisserrei von mir gegeben ;)
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...=0#entry240405

Bearbeitet von Die Außerirdische am 08.06.2007 19:10:53


Bitte keine Teicherde verwenden! KLICK mal hier und da kann ich nur zustimmen. Torf enthält Humin und Gerbsäure was ein Algenwachstum hämmt, aus diesem Grund hängt man auch Säcke mit Torf in einen "normalen" Teich um den Algen das Wachsen zu erschweren. Trotzdem finde ich einen 30cm Teich etwas sehr klein, mein großer Putzeimer ist ja schon so groß. Geh mal in einen Baumarkt und besorg dir einen Mörtelkübel mit ca. 90l Fassungsvermögen (kostet ca. 4-5€) da mit wirst du mehr Spaß haben. In einen Behälter mit 30 cm Durchmesser kannst du aber Papyrus/Zyperngras pflanzen, wächst schnell und schaut super aus und im Herbst stellst du es in die Wohnung


Zitat (mwh @ 11.06.2007 13:23:03)
Bitte keine Teicherde verwenden! KLICK mal hier und da kann ich nur zustimmen.

Also, da muss ich doch widersprechen. In dem Gartencenter, in dem ich einkaufe, wird eine lehmartige Substanz ohne jeden Nährstoff als Teicherde verkauft, und ich hab damit beste Erfahrung gemacht. Sowohl im Miniteich auf der Terrasse als auch im "großen" Gartenteich.

Und Torf hat normalerweise nichts im Gartenteich verloren, so hab ich's gelernt...


Kostenloser Newsletter