Kühlschrank vereist schnell


Hallo,

mein vereist seit einiger Zeit extrem schnell. Ich habe ihn vor 4 Tagen komplett abgetaut und jetzt ist an der Rückseite schon wieder eine ca 3 mm dicke Eisschicht. Wenn ich ihn mal 4 Wochen lang nicht abtaue, habe ich an der Rückwand eine 1-2 cm dicke Eisschicht.
Das Loch an der Rückseite, durch das das Wasser abfliesst, habe ich kontrolliert, und es scheint frei zu sein.
Jetzt muß ich noch sagen, daß der Kühlschrank inzwischen schon einige Jahre auf dem Buckel hat, aber bis auf das Vereisen funktioniert er einwandfrei.

Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank!!

Kathrein

Bearbeitet von kawiwu am 10.06.2007 18:41:25


Ist der Kühlschrank schon älter als 20 Jahre? Eigentlich haben schon lange alle Kühlschränke eine automatische Abtauvorrichtung - d. h. die Rückwand wird von Zeit zu Zeit kurz erwärmt - dadurch schmilzt das Eis und das Wasser läuft durch das Loch nach hinten zu einer Schale über dem Kompressor- wo es dann verdampft.

Könnte sein, das diese Vorrichtung defekt ist - lohnt sich wahrscheinlich nicht das zu reparieren, es sei denn du hast da privat jemanden, der erst einmal nachschaut.

Ist der Kühlschrank zu kalt eingestellt?
Momentan ist die Luftfeuchte ziemlich hoch, also friert auch mehr Feuchtigkeit an der Rückwand.

Bearbeitet von Sparfuchs am 10.06.2007 15:51:17


Vielleicht schließt die Tür nicht richtig?


Zitat (Amber @ 10.06.2007 14:55:13)
Vielleicht schließt die Tür nicht richtig?

... wäre auch meine erste Idee gewesen. Auf jeden Fall mal die Türdichtungen kontrollieren und mal "reinigen"; vielleicht auch mal, wie beim , mit einem entsprechenden Mittel "präparieren".

Dann hat ja @sparfuchs schon geschrieben: Im Moment habe wir eine hohe Luftfeuchtigkeit und enorm hohe Aussentemp. (es sei denn, DU schreibst von werweißwoher... :D , Grönland oder so...)

Dann wäre noch wichtig zu wissen, WIE oft wird das Teil am Tag geöffnet???

ACH ja, MIT was ist er denn das letzte mal gereinigt worden; Hintergrund: Je nach Mittelchen kann es sein, das "Wasser" "abweisende" Reste auf der Fläche sind, ergo, das runterlaufende Wasser (hier dann direkt volle Tropfen, statt einer sich verteilenden Feuchtigkeitsschicht) gefriert direkt in einer dickeren Schicht und die wird immer wieder "schneller" dicker werden... ... ...

Mit sich oben anschließendem Gruß von hier an DICH/ EUCH...

Grisu...

Zitat (Grisu1900 @ 10.06.2007 16:13:56)
Zitat (Amber @ 10.06.2007 14:55:13)
Vielleicht schließt die Tür nicht richtig?

... wäre auch meine erste Idee gewesen. Auf jeden Fall mal die Türdichtungen kontrollieren und mal "reinigen"; vielleicht auch mal, wie beim Auto, mit einem entsprechenden Mittel "präparieren".

Bei meinem Kühlschrank (17 Jahre alt) "hängt" die Tür, d.h. sie hat sich im Lauf der Jahre durch in der Tür abgestellte Dinge gesenkt und liegt nun auf der darunter befindlichen Schublade auf. Dazu sollte ich noch erwähnen, dass es sich um einen Einbaukühlschrank handelt, bei dem auf der eigentlichen Kühlschranktür noch eine Dekorplatte (schwer) befestigt ist. Diese dürfte durch ihr Eigengewicht noch ein Übriges zur "schiefen" Tür beitragen. Ein Schreiner schaffte es vor einem Jahr, sie wieder zu "heben". Doch durch den danach erfolgten Umzug hängt sie nun wieder.

Ich habe auch das Problem der vereisten Rückwand. Es liegt (bei meinem Kühlschrank) eindeutig an der Tür! Wenn sie zu stark beladen wird, hängt sie wieder und wird dadurch undicht -> warme Luft strömt ein und vereist an der Rückwand.

Hast Du auch so einen Einbaukühlschrank mit Dekorplatte? Wenn ja, frage doch mal einen Schreiner Deines Vertrauens, ob er die Tür wieder graderücken kann.

Viel Erfolg :blumen:
Murkel

@Murkel...

Wenn ich mich richtig entsinne, dann gibt es auch bei den ganz alten Kühlschränken IMMER eine Einstellmöglichkeit;

Irgendwo ist da eine oder auch zwei Schrauben, die (wahrscheinlich oben) gelockert und die Tür eingerichtet und dann wieder festgeschraubt werden müssen...(weil unten ja nur ein "Gegenlager" zum Türscharnier wäre...)

Dürfte eigentlich kein großes Problem sein und dann ist auch die Energie verbrauchende Konstante wieder ein wenig minimiert... ... ... DENN, wenn die Tür nicht richtig schließt, dann verbraucht der Kühlschrank auch mehr an Strom... ... ...

Mit mal vorschlagendem Gruß von hier an DICH... ... ...

Grisu...


Hi Grisu,

da haste wohl Recht, aber laut Schreiner ist der Spielraum zur ordentlichen Positionierung der Tür schon ausgereizt... leider :keineahnung:

Gruß Murkel


Zitat (Murkel @ 10.06.2007 18:20:39)
Hi Grisu,

da haste wohl Recht, aber laut Schreiner ist der Spielraum zur ordentlichen Positionierung der Tür schon ausgereizt... leider :keineahnung:

Gruß Murkel

Murkel, sobald es dir möglich ist, kaufe dir einen neuen Kühlschrank, ich behaupte jetzt mal das du dadurch bis 50% Strom einsparen kannst. Evtl. sogar noch mehr, da er ja nicht mehr richtig schliest.

Zitat (Sparfuchs @ 10.06.2007 19:54:01)
Zitat (Murkel @ 10.06.2007 18:20:39)
Hi Grisu,

da haste wohl Recht, aber laut Schreiner ist der Spielraum zur ordentlichen Positionierung der Tür schon ausgereizt... leider  :keineahnung:

Gruß Murkel

Murkel, sobald es dir möglich ist, kaufe dir einen neuen Kühlschrank, ich behaupte jetzt mal das du dadurch bis 50% Strom einsparen kannst. Evtl. sogar noch mehr, da er ja nicht mehr richtig schliest.

Hatte ich auch schon dran gedacht, @sparfuchs, jedoch habe ich mir das eben durch Zufall nochmal bei Nachbars Küche ansehen können:

Wenn das Prinzip "einheitlich" ist, dann sind die Platten mit Winkeln oder einfach nur Schrauben auf die "Standardgeräte" geschraubt...

Vielleicht hilft ja im Falle von @murkel das man die "Holzplatte" mal abmacht, die Kühlschranktür ausjustiert und die Platte "neu montiert".. ... ...

Da das Gerät eh schon älter ist, hat man dann vielleicht ein paar neue zusätzliche Löcher, aber... ... ... mein Gott, die Verschlußfähigkeit wäre optimiert... ... ...Energie gespart, Abtauintervalle würden sich verlängern... ... ...

Mit mal vorschlagendem Gruß von hier an EUCH... ... ...

Grisu...

Zitat (Murkel @ 10.06.2007 16:23:30)
.....Bei meinem Kühlschrank (17 Jahre alt) "hängt" die Tür, d.h. sie hat sich im Lauf der Jahre durch in der Tür abgestellte Dinge gesenkt und liegt nun auf der darunter befindlichen Schublade auf........

Oh Gott so ein alter Kasten. Wirf das alte Ding weg und kauf dir einen neuen. Am besten einer mit der Energieeffizienzklasse A++

Dein alter Kühler ist aus heutiger Sicht ein unerhörter Stromfresser.

Zitat (Grisu1900 @ 10.06.2007 21:11:05)
Hatte ich auch schon dran gedacht, @sparfuchs, jedoch habe ich mir das eben durch Zufall nochmal bei Nachbars Küche ansehen können:

Wenn das Prinzip "einheitlich" ist, dann sind die Platten mit Winkeln oder einfach nur Schrauben auf die "Standardgeräte" geschraubt...

Vielleicht hilft ja im Falle von @murkel das man die "Holzplatte" mal abmacht, die Kühlschranktür ausjustiert und die Platte "neu montiert".. ... ...


Der Tipp ist ja nicht schlecht - nur alte Külhschränke brauchen generell fast doppelt so viel Strom als ein Neuer A++. Der macht sich in den nächsten Jahren von selbst bezahlt.

Zitat (Sparfuchs @ 10.06.2007 21:16:39)


[/QUOTE]
Der Tipp ist ja nicht schlecht - nur alte Külhschränke brauchen generell fast doppelt so viel Strom als ein Neuer A++. Der macht sich in den nächsten Jahren von selbst bezahlt.

Stimmt auch wieder; jedoch denke ich immer von der Seite, das nicht jeder hier mal eben so 200, 300 Euro hinlegt und sich dann mal eben so ein neues Gerät kauft... ... ... zumal der auch passen muß, wegen der Einbauküche, Frontplatte und so... ... ...

Dann biete ich meine Idee als Zwischenlösung an... ... ...

Mit bastelndem Gruß von hier an EUCH...

Grisu...

Zitat (Grisu1900 @ 10.06.2007 21:11:05)
Wenn das Prinzip "einheitlich" ist, dann sind die Platten mit Winkeln oder einfach nur Schrauben auf die "Standardgeräte" geschraubt...

Vielleicht hilft ja im Falle von @murkel das man die "Holzplatte" mal abmacht, die Kühlschranktür ausjustiert und die Platte "neu montiert".. ... ...

Da das Gerät eh schon älter ist, hat man dann vielleicht ein paar neue zusätzliche Löcher, aber... ... ... mein Gott, die Verschlußfähigkeit wäre optimiert... ... ...Energie gespart, Abtauintervalle würden sich verlängern... ... ...

Mit mal vorschlagendem Gruß von hier an EUCH... ... ...

Grisu...

Hab eben auch noch mal nachgesehen, also eigentlich isses schon puppeneinfach... die Dekorplatte ist mit Scharnieren an das "Dekorgehäuse" vom Kühlschrank geschraubt. Das Gerät selber ist nur in das Gehäuse reingeschoben (vielleicht noch drin festgeschraubt). Und an der Dekorplatte ist die Kühlschranktür befestigt. Es sollte wohl möglich sein, die Scharniere zu lösen und etwas versetzt wieder anzubringen. Hm. Ob der Schreiner keine Lust dazu hatte? Klar, ist etwas mehr Aufwand, als irgendwo ein Schräubchen festzudrehen, aber wenns hilft? Und die Löcher wärn mir wurscht, ehrlich!

@Sparfuchs
klar wäre ein neuer Kühlschrank sinnvoller. Aber wie Grisu es schon sagte, kostet er ne Menge. Ok, der Stromverbrauch des Alten ist auch nicht ohne, aber mein jetziger Kühlschrank hat eine super Einteilung innendrin, es geht ne Menge rein. Die neuen Kühlschränke haben besonders in der Tür oft so ganz dicke Fächer, die man nicht immer rausnehmen kann, und es passen auch nicht so viele Sachen rein. Sowas würde mir jetzt nicht so gut gefallen, mein Schrank ist auch meistens sehr gut gefüllt :rolleyes:

Von daher und vom Finanziellen her ziehe ich eine Reparatur echt vor. Und wenn die Tür dann wieder dicht ist, liegt der Stromverbrauch zwar nicht bei A++, aber immer noch im akzeptablen Bereich.



Edit: Aber eigentlich war ja nicht ICH der Threaderöffner... Sorry kawiwu, ich wollte Dir nicht dazwischenfunken. Hat sich zu Deinem Problem inzwischen eine Lösung ergeben?

Bearbeitet von Murkel am 10.06.2007 21:47:18

Hallo,
vielleicht ist ja auch das Thermostat kaputt. Schaltet sich der Kühlschrank denn gelegentlich mal ab oder läuft er immer?
Viele Grüße
Agricola


Hallo Kawiwu,

steht Dein Kühlschrank vielleicht auf einer sehr hohen Temperatur? Du musst ja nicht die höchste Zahl wählen. Lege mal ein Thermometer rein. Und wenn Du nur 2 Grad plus hast (oder etwa minus), dann schalte ihn auf "wärmer", also Zahlen runter.

Meiner steht auf 3.

Oder hast Du vielleicht einen "Helden" im Haushalt (bei mir ist es mein Mann), der immer mal wieder warme oder sogar heiße Sachen in den Kühlschrank stellt?


Hallo,

erst mal vielen Dank für die Tipps. Wenn ich mir alles durchlese, ist es wohl am günstigsten für mich, einen neuen Kühlschrak zu kaufen, der alte ist Baujahr 1991.
Es scheint so, als ob die Tür nicht mehr ganz dicht ist - obwohl die Vereisung nur an der Rückseite auftritt, was für eine defekte Abtauvorrichtung zu sprechen scheint.

Ich kauf einen neuen...

LG Kathrein


Das Problem hatten wir auch schon. Monate langes rum doktoren hat aber nichts gebracht. Der war einfach zu alt. Kauf dir besser einen neuen der hat auch gleich eine ganze Ecke weniger Stromverbrauch.


Bei meinem Kühlschrank (Kühl-Gefrierkombi) war der dermaßen vereist... Wir waren drei Tage verreist und irgendjemand (*jemandenimverdachthab* <_< ) hat die Tür nicht richtig zugemacht.
Ich bin mit dem drangegangen und habe diese Antarktis kurzerhand im Rekordtempo abgetaut, weil mir sonst die ganze Küche überschwemmt worden wäre.

Der Kühlschrank hat es überlebt, aber ich glaube, das sollte man nicht allzu oft auf diese Art machen ;)