Abnehmen, aber wie?

mit der zeit muss man auch gar nicht mehr so arg zählen. man weiß, was kalorienarm ist und wovon man viel oder nur wenig essen darf. so ernährt man sich gesünder und gewöhnt es sich an.

gefährlich wird es, entdeckt man etwas neues. gehe ich einkaufen, vermeide ich im augenblick den gang mit den süßigkeiten bei aldi. dort gibt es die köstliche zitronen-buttermilchschokolade. :wub:

kaum sehe ich sie, will ich sie kaufen. und dann kann ich nicht mehr aufhören. ein riegel hat 100 kalorien. und es sind elf riegel drin. sobald diese sorte nicht mehr geführt wird, gibt es gewiss wieder weihnachtsköstlichkeiten. :heul:

Seidenloeckchen hat recht ... Schokolade macht nicht dick, solange sie im Supermarktregal liegt

trotzdem geht es nicht ohne Selbstdisziplin ... ich bin auch schon halb verzweifelt nachts zu aral gefahren und habe mir ein Magnum oder ein Snickers gekauft :pfeifen:
(immerhin mit dem Rad, nicht mit dem

Zitat (Katrin85, 16.07.2011)
Leider ist Obst am Abend auch die Falsche Lösung, denn in vielen Obstsorten ist zuviel Zucker und dieser wird ja in Kohlenhydrate ugewandelt und macht dann auch wieder dick!


Das kann ich jetzt so nicht sagen.

Im Urlaub habe ich abends immer meinen frisch gepressten Ananassaft oder Papayasaft getrunken und habe nach dem Urlaub 3 kg weniger gewogen. Da musste ich eher sehen, dass ich die wieder draufbekomme. :D sonst hätte ich einige Hosen gar nicht mehr anziehen können.
Zitat (Katrin85, 16.07.2011)
Leider ist Obst am Abend auch die Falsche Lösung, denn in vielen Obstsorten ist zuviel Zucker und dieser wird ja in Kohlenhydrate ugewandelt und macht dann auch wieder dick!


Das Obst viel Zucker, vorallem Fruchtzucker enthält ist richtig. Aber Zucker wird nicht im Körper in Kohlenhydrate (KH) umgewandelt. Sondern der Körper spaltet KH in Zucker, welche in der Glucolyse verstoffwechselt werden.

KH sind nicht anderes als ganz viele mit einander verbundene Zucker. Deshalb wird auch zwischen schnell verfügbaren und langsam verfügbaren KH unterschieden.

Lebensmittelchemikerin... ich dachte du machst auch Schlank im Schlaf?!

Is schon richtig was du da sagst..aber im Grunde weisste ja dann auch das Abends eben kein Obst erlaubt ist?!

GRüße

@tante ju: Ananass am Abend hemmt die Fettverbrennung. Hab mal in einer Fernsehzeitung so ne Studie gelesen.

@nele: Salzstangen haben übrigens für einen selber die wenigsten Kalorien wenn die Anderen sie essen. Wenn Du am Abend mit den Freunden doch was "schnabulieren" möchtest dann lass halt das Abendessen weg.

Zitat (Katrin85, 16.07.2011)
Lebensmittelchemikerin... ich dachte du machst auch Schlank im Schlaf?!

Is schon richtig was du da sagst..aber im Grunde weisste ja dann auch das Abends eben kein Obst erlaubt ist?!

GRüße

Ja, ich mache SIS. Habe auch die Bücher gelesen. Was ich geschreiben habe ist nicht gegen SIS sondern nur der Vorgang der im menschlichen Körper abläuft. Habe nicht behauptet, dass ich abends Obst esse.

Nur der Körper kann keine KH speichern, sondern nicht verbrauchte KH werden in Fett umgewandelt was der Körper sehr gut speichern kann. Vorallem wird durch KH Insulin ausgeschüttet, welches Hunger macht.

Bearbeitet von Lebensmittelchemikerin am 16.07.2011 17:29:55
Zitat (Agnetha, 16.07.2011)
Seidenloeckchen hat recht ... Schokolade macht nicht dick, solange sie im Supermarktregal liegt

trotzdem geht es nicht ohne Selbstdisziplin ... ich bin auch schon halb verzweifelt nachts zu aral gefahren und habe mir ein Magnum oder ein Snickers gekauft :pfeifen:
(immerhin mit dem Rad, nicht mit dem Auto)

meine schwägerin überfällt uns regelmäßig. sie lebt mit ihrem verlobten zusammen, der bis zur hochzeit noch abnehmen will, und deswegen hat sie nichts süßes im haus. und nichts fettiges.

in meiner letzten schwangerschaft fing es an. sie nahm gern die einladungen zu abendessen an, wenn ihr verlobter schon in seiner schicht war. und brachte immer etwas mit. meistens etwas süßes. ich wollte nicht so viel süßes essen, und es fiel mir leicht, darauf zu verzichten, wenn ich die süßgkeiten in einen gesonderten schrank legte.

sie kann sehr viel essen und nimmt nicht zu. nicht nur, weil sie sehr sportlich ist, sondern weil, wie auch bei meinem mann und meinem schwager, nichts ansetzt. zum kaffee mehrere stück kuchen mit viel sahne, mindestens einmal in der woche currywurst mit pommes schranke, fetter käse und schnitzel. es ist so ungerecht! :heul:

hier klagt sie, sie traue sich daheim nicht einmal lakritz zu lutschen, obwohl ihr verlobter sie nicht mag und sie beinahe fettfrei ist. und versenkt ihre zähne in schokoladentafeln und macht sahnegratins, denen ich kaum widerstehen kann. wenn sie noch besser kochen lernt, bekommt sie von mir hausverbot. :hihi:
Zitat (seidenloeckchen, 16.07.2011)
macht sahnegratins, denen ich kaum widerstehen kann. wenn sie noch besser kochen lernt, bekommt sie von mir hausverbot. :hihi:

Vermiete sie doch, dann habt ihr Beide was davon und Du brauchst keine Angst vor Kalorien zu haben. ;)
Zitat (tante ju, 16.07.2011)
Das kann ich jetzt so nicht sagen.

Im Urlaub habe ich abends immer meinen frisch gepressten Ananassaft oder Papayasaft getrunken und habe nach dem Urlaub 3 kg weniger gewogen. Da musste ich eher sehen, dass ich die wieder draufbekomme. :D sonst hätte ich einige Hosen gar nicht mehr anziehen können.

@tante ju,du hast es gut! Ich brauche Süßkram nur anzugucken,schon nehme ich zu.Im Urlaub immer ganz extrem,so 3 - 4 Kilo sind es dann immer. :heul: :heul:
Dann muß ich wieder anfangen,Punkte zu zählen. :o :o :wub:

ich mache zwar kein SiS und muss ohnehin nicht abnehmen (... ätsch ...) aber seitdem ich abends vor dem Schlafengehen einen Becher Buttermilch trinke schlafe ich wie ein Baby :)

Zitat (Agnetha, 18.07.2011)
ich mache zwar kein SiS und muss ohnehin nicht abnehmen (... ätsch ...) aber seitdem ich abends vor dem Schlafengehen einen Becher Buttermilch trinke schlafe ich wie ein Baby :)

@ Agnetha wenn du ein paar Kilo haben willst sag bescheid. Hast die freie Auswahl, naja außer mein Busen. :mellow:
Zitat (Lebensmittelchemikerin, 18.07.2011)
@ Agnetha wenn du ein paar Kilo haben willst sag bescheid. Hast die freie Auswahl, naja außer mein Busen. :mellow:

Wenn man die Pfunde weitergeben könnte,dass wäre eine feine Sache. :)
Zitat (Pinguin21, 18.07.2011)
Wenn man die Pfunde weitergeben könnte,dass wäre eine feine Sache. :)

Aber wer will die schon haben?
Zitat (micheal, 18.07.2011)
Aber wer will die schon haben?

Vielleicht jemand der nichts auf die Rippen bekommt .

:yes:
Zitat (Pinguin21, 18.07.2011)
Wenn man die Pfunde weitergeben könnte,dass wäre eine feine Sache. :)

@ Pinguin kenne sogar zwei die gerne so jeder 10 kg mehr hätten. Wollen wir uns die beiden teilen? Dann würde ich mein Jahresziel aufjedenfall noch schaffen.
Zitat (Lebensmittelchemikerin, 18.07.2011)
@ Pinguin kenne sogar zwei die gerne so jeder 10 kg mehr hätten. Wollen wir uns die beiden teilen? Dann würde ich mein Jahresziel aufjedenfall noch schaffen.

Das wäre ein Deal ,wenn das ginge . :rolleyes:

Um 13.55 Uhr gibt es ab heute im ZDF eine dreitilige Doku über´s Abnehmen mit dem Titel "Fett weg".

Könnte vielleicht auch interessant sein.. klick

Hallo an alle,

ich bin 20 Jahre und habe eine 10 monate alte Tochter!
ich bin alleinerziehend und habe das Problem das ich gerne abnehmen möchte, es aber nicht schaffe!
Ich wiege jetzt zwischen 100 und 105 Kg, (es schwankt immer) bei einer größer von 1,7 m.
Vor der Geburt wog ich ca. 93 Kg, also auch nicht wirklich schlank!

Mein großes Problem ist das ich wenn ich mir essen mache und auch alleine esse, dass daraus bei mimr ein frustfressen entsteht (wenn ich mit anderen zusammen esse passiert das nicht) und ich nicht mehr weiß was ich noch machen soll. Bin völlig am ende mit den Nerven und meine motivation ist auch am boden!!!

Ich hoffe ich habe nicht allzu viel unnötiges geschrieben (bin das erste Mal in einem Forum)!!!

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen und ein paar tipps geben was ich vielleicht machen könnte!!!
Danke schon mal im vorraus!

LG Ramona

Bearbeitet von ramona91 am 23.07.2011 14:44:58

Hallo Ramona! ERst mal: willkommen hier bei FM :blumen:

Ob es DIR was hilft, weiß ich nicht, denn jede/r muss wohl für sich herausfinden, was hilft, gerade auf Dauer. :trösten:
Aber womöglich bringt das was hier so gesagt wird, Dich auf Ideen...

Ich habe mir z.B. angewöhnt, Brotmahlzeiten stehend in der Küche vorzubereiten; soviel bzw. so wenig, dass ich denke, dass ich über mich zufrieden sein kann, und räume alles weg. Dann nehme ich den Teller und evtl. zu trinken mit ins Zimmer, setze mich und esse. Und es kommt relativ selten vor, dass mich dann doch noch der Frust packt und ich nochmals alles hervorhole. Denn wenn man dann mal sitzenbleibt, stellt sich meistens ein Sättigungsgefühl ein. :pfeifen:
Dann ist der Tipp, ab nachmittags keine Kohlhydraten mehr zu essen, also abends nur Eiweißhaltiges, wie Fisch, Geflügel oder so, mit Gemüse was wenig KH enthält, ganz gut. Es ist schon ein Umgewöhnen, abends auf Brot, oder, wenn warm gegessen wird, auf Kartoffeln, Reis und Nudeln zu verzichten. Aber: Es ist keine einseitige oder Mangeldiät; hier in diesem Forum wurde ja auch schon darüber diskutiert.
Ich habe vor kurzem damit angefangen; kann noch nicht über Ergebnisse berichten - aber ich habe abends überhaupt kein Hungergefühl. Wenn ich doch Appetit ("Leckerhunger") habe, gilt der Spruch: In der allergrößten Not schmeckt die Wurst (oder der Käse) auch ohne Brot. :wub: Auch morgens lechze ich erstaunlicherweise nicht schon beim Aufstehen nach was zu essen...
Ich denke, dass eine ausgewogene Ernährung für Dich (wie für alle) sehr wichtig ist; vielleicht stillst Du noch, aber auch sonst ist der Körper noch dabei, sich von den Strapatzen von Schwangerschaft und Geburt zu erholen. Ich gehe mal davon aus, dass Du Elternzeit genommen hast. Da hast Du jede Menge Zeit für längere Wanderungen und bald auch für Radtouren (mit entsprechendem Sitz für die Kleine natürlich).
Du möchtest sicher auch bald mit der Kleinen auf dem Boden herumturnen und mit ihr spielen? Das wäre auch ein Ansporn, weniger Gewicht hoch- und runterwuchten zu müssen... :D

Viel Erfolg mit DEINER Strategie!

zum Thema SiS (schlank im Schlaf): ich muss zwar nicht abnehmen aber wenn ich abends auf Kohlenhydrate (weitestgehend) verzichte und Eiweiss esse schlafe ich viel besser, wie ein Baby :)

Erstmal dankeschön für deine Tipps!

Also bei mir ist es meistens auch so dass ich sogar tangelang garnix essen mag, weil ich einfach keinen hunger habe wobei mir immer gesagt wird garnicht essen ist auch falsch, dann esse ich meistens mittags was warmes und denn ist gut! dann habe ich allerdings das problem, dass ich, wenn ich dann was esse aus langeweile esse und denn zu viel esse bzw. kein hungergefühl merke! :heul: Und ich kann das einfach nicht abschalten bzw aufhören da es meistens einfach zu lecker schmeckt! Was auch noch ein punkt an meiner ernährung verkehrt ist, ist das ich eigentlich nur limo und sowas trinke da ich kein wasser so trinken mag. Süßigkeiten sind für mich kein thema seit ca. 2 1/4 Jahr esse ich keinerlei Süßigkeiten mehr ausnahme pfeffermintsbonbons.

Zum Thema sport muss ich sagen, dass ich trotz des gewichtes sehr sportlich bin! Auch so sportlich das ich in den Schulen immer 2en und 1sen hatte. Mit der kleinen fahre ich gelegentlich auch Fahrrad (habe auch noch einen Hund) damit sie auch an der Frischen luft ist und mein hund auch. Mir fehlt einfach der antrieb zum aufraffen um sport zu machen. meistens habe ich denn die ausrede, dass das wetter nicht schön ist! Spazieren gehen ist nicht so mein ding.

Stillen konnte ich leider nur 3 wochen, wobei 2 1/2 wochen davon waren wir noch im krankenhaus, da sie auf intensivstation lag! Ich bin allerdings jetzt immer noch sehr "geschwächt" und müde und kaputt. gehe abends auch für 3 Stunden arbeiten (kühe melken). Bin so ziemlich den ganzen tag lustlos und habe eigentlich zu nix lust am besten den ganzen Tag auf dem Sofa liegen da meine tochter in einer phase ist in der sie mit mir gar nicht spielen möchte, vor der Schwangerschaft habe ich total gerne und freiwillig sport gemacht habe.

Vor 6 Jahren durfte ich auch das glück haben zur kur zu dürfen! in 4 wochen hatte ich dort 8 kilo runter trotzdem ich 2 wochen sportverbot hatte (außer hometrainer Fahrrad) da mir beim sport ein finger ausgekugelt wurde. musste leider dank meines lehrers nach 4 wochen wieder nach hause hätte gerne 12 wochen durchgezogen. mir hat es dort so extrem viel spaß gemacht da ich mit gleichgesinnten abnehmen konnte.
Hier habe ich keinerlei unterstützung kann auch nur sport mit der kleinen machen da ich niemanden habe der sich dann für 1-2 Std um sie kümmern würde. :(

Ich bin im moment ratlos und weiß nicht wie ich mich motivieren kann,

wie motiviert ihr euch denn???
Könnt ihr mir noch ein paar tipps dazu geben?

Ich habe den Eindruck, dass Du schon immer Gewichtsprobleme hattest, wenn Du mit 14 deswegen eine Kur gemacht hast.
Und bei sllem, was gesagt und Dir empfohlen wird, denkst Du: das kenne ich schon, stimmt ja alles - nur bei mir bewirkt es nichts, denn wenn ich... usw. :ph34r:
Kein Wunder, dass Du Dich ziemlich beschiossen fühlst; kommen ja noch etliche andere Probleme dazu: schwierige Geburt (denke ich, wegen Intensivstation), Stillprobleme, alleinerziehend mit 20 - aber Du hast das Kind bekommen und versorgst es. Das finde ich schon eine Leisutng. Und dann noch einige Stunden arbeiten. Alle Achtung. :blumenstrauss:
Kommt noch hinzu, dass eine "Depri-Phase" nach einer Geburt sehr oft vorkommt, schon wegen der körperlichen Schwäche und den täglichen Anforderungen, die man vorher so kaum einschätzen konnte. Und dass dann essen als Trost und FRusttöter eingesetzt wird, wundert da überhaupt nicht. :trösten:

Jetzt mal konkret zu einigen Deiner Anmerkungen: Pfefferminzbonbons und Limo. Hm. Limo ist eine Kalorienbombe, aber das weißt Du ja selbst. Überlege mal welche Geschmacksrichtung Dir am meisten zusagt, und versuche es dann mal mit einem entsprechenden Früchtetee. Das Schöne daran ist, dass man diese Tees auch kalt trinken kann. Einfach mal versuchen. Ungesüsst natürlich. Und "nur" Pfefferminzbonbons sagt so überhaupt nichts aus wenn Du nicht darauf achtest, wieviele Du davon isst. :pfeifen:
Rad fahren ist schön! Mache ich auch viel. Aber, mit einem Hund geht das nur sehr gemächlich. Gut, es ist Bewegung. Trotzdem: Mache mal ohne HUnd eine flotte Tour, so mindestens eine gute halbe Stunde für den Anfang, je länger je besser. Der Hund muss ja nicht immer mit. Da wirst du den Unterschied spüren - aber wem sage ich das... Ich meine damit: "Sport machen" muss nicht immer im Fitnesszentrum oder im Verein stattfinden.

Mal was anderes: Ich denke, dass Du auf dem LAnd wohnst. Schon immer? Hast Du einen Freundes- oder zumindest einen Bekanntenkreis? Wie haben die auf die Schwangerschaft reagiert? Deine Familie? Kümmert sich der Vater überhaupt nicht? - Du musst mir nicht auf alles antworten, beileibe nicht.
Aber wenn, dann könntest Du mir auch eine "persönliche Nachricht" schicken. Da Du neu in einem Forum bist, zeige ich Dir mal, wie das geht: Du klickst mit der Maus auf meinen unterstrichenen Namen links neben meinem Beitrag. Da erscheinen dann verschiedene Sachen, und dann steht links unten, zum Anklicken, die Möglichkeit, mir über frag-mutti eine NAchricht zu schicken. Kannst auch gerne hier weitermachen natürlich; wer weiß, was andere noch für Ideen für Dich haben - oder aufmunternde Worte, das kann man schon mal brauchen. - Das habe ich auch schon erleben dürfen. :)

Also die Geburt war für mich ein horror!
Erst betrügt mein ex (wird 33) mich im 5. Monat und lässt mich denn sitzen. Durch die trennung und dem Stress lag ich ende 5. monats schon im krankenhaus da ich schon geburtseröffnende wehen hattekonnten die zu glück noch stoppen. dann lag ich 4 1/2 wochen vor der geburt schon im krankenhaus da die kleine maus nicht zu genommen hat und unterversorgt war mit bettruhe kein aufstehen und futtern ohne ende!!! dann durfte ich noch 2 wochen vorher nach hause, da ich es im krankenhaus nicht mehr ausgehalten habe. Dann 3 Tage wehen und not kaiserschnitt plazenta ablösung und die nabelschnur war nur ein drittel so breit wie normal. 1 monat zu früh mit nem gewicht von 1925 gramm und ner größe von 46 cm. das zu meiner tochter und geburt.

ALso gewichtsprobleme habe ich erst seit dem sich meine eltern da war ich 6 1/2 jahre geschieden haben vorher war ich eher untergewichtig.Kur wurde nicht nur wegen übergewicht beantragt sondern auch wegen stress, gelenke, asthma, Bluthochdruck und so ne sachen. Wohnte vor der trennung in ner kleinen stadt jetzt wohne ich auf dem land (viel schöner).

Freunde habe ich kaum, ich sage lieber 1- 2 richtige als 40 falsche freunde! Bekanntenkreis naja hält sich auch in grenzen.
von der schwangerschaft war eigentlich kaum einer begeistert gab auch erst viel ablehnung und vorwürfe nur meine mutter und mein stiefvater waren immer für mich da! War auch nicht geplant! Ihr Vater interessiert sich gar nicht für sie letzter kontakt per sms letztes jahr anfang Dezember.
Meine mutter und mein stiefvater unterstützten mich soweit es geht haben allerdings selber viele probleme.

joa thema pfefferminzbonbons nehme ich eigentlich nur wenn ich erkältet bin da ich unter asthma "leide" und keine medikamente in der weise nehmen darf (allergie) bzw. so ganz kleine draggees tic tac form mal zwischendurch um mal nen anderen geschmack zu bekommen.

Hoffe habe jetzt nix vergessen

Bearbeitet von ramona91 am 23.07.2011 21:48:51

So, heute möchte ich nicht mehr viel schreiben; die Geschichte in Norwegen setzt mir sehr zu, auch weil ich früher selbst oft bei Jgendfreizeiten mitgearbeitet habe.

Nur noch eins: Deine Maus muss eine tapfere Kämpferin sein, das sie das alles überstanden hat! Respekt.

Ja das ist sie. Sie ist eine sehr aufgeweckte und muntere Maus!!! Bin sehr stolz auf sie.

Ramona, ich habe den Eindruck, dass dir nur eine Ernährungsumstellung nicht helfen kann.
Offensichtlich resultiert dein Übergewicht nicht nur aus falscher, zu kalorienreicher Ernährung, sondern auch aus psychischen Problemen.
Die können wir hier im Forum aber weder anständig analysieren, noch sie lösen. Bitte wende dich an eine geeignete Stelle (Psychotherapeut, Psychologe,...) und hole dir die Hilfe, die du brauchst.

liebe Ramona ... ich bin beeindruckt von deiner Geschichte ... habe gleichermassen Mitgefühl und Respekt

leider kann ich zur Problemlösung nix konstruktives beitragen, möchte dir aber einfach mal Mut machen

du kriegst das schon hin :blumen:


P.S. ich war auch ein Frühchen trotzdem ist aus mir was geworden :)

Es gibt übrigens sehr praktische (kostenlose) Apps für alle gängigen Smartphones, mit denen man Kalorien und Sport tracken kann. Ich nutze "MyFitnessPal" und es hilft mir sehr, den Überblick zu behalten. Wenn ich abends darüber nachdenke, ob ich noch was Süßes esse, trag ich meistens erst dann für den ganzen Tag ein, was ich gegessen hab und seh dann, ob ich noch Kalorien "übrig" habe. Bin ich schon am Limit oder sogar drüber, ess ich nichts mehr. Will mir ja nicht ein schlechtes Gewissen machen. Oder ich geh noch ne Runde laufen, bevor ich was esse.
Ich muss kein Gewicht verlieren, aber aufpassen, dass ich nicht zunehme - wenn ich nicht sehr aufpasse geht das bei mir nämlich ganz schnell. Mein Indiz sind übrigens auch Jeans. Ich werde mir keine größeren Hosen kaufen. Das hab ich mir vor einigen Jahren vorgenommen und da bin ich sehr konsequent. Werden die Hosen eng, ess ich weniger und bewege mich mehr bis es wieder passt.

Zitat (Agnetha, 24.07.2011)
...leider kann ich zur Problemlösung nix konstruktives beitragen...

Hi, vielleicht dies?

Hier ein Kommentar von einer mir unbekannten Julia, eine Nutzerin von Yahoo!Lifestyle:
"Wenn's um Diät halten geht, bin ich sehr gläubig. Ich esse, was ich will und bete, dass ich abnehme.

Hallo alle zusammen ich schließe mich an ,ich möchte auch 30 kg abnehmen ich versuche es mit gesund essen also Gemüse Obst viel Wasser trinken und Fahrrad fahren ich hoffe das es klappen wird es ist schon deprimierend wenn man schlank war und alles gut aussah und dann das Gegenteil

Hoffentlich klappt das

Bearbeitet von raphi am 24.07.2011 16:29:08

Liebe Ramona, wie Du siehst, nehmen einige Anteil an Deiner Geschichte; Agnetha bringt es auf den Punkt: Mitgefühl und Respekt. Cambria gibt einen wichten HInweis: wirklich helfen können wir Dir in einem Forum nicht, dafür brauchst Du fachfrauliche - oder -männliche - Hilfe.
Aber hier kannst Du Dir immer mal Ermutigung, notfalls auch Trost holen, und das kann man ja immer mal brauchen!
Du weißt sicher, wie Du an betreffende Beratung kommst, nicht bei Weight Watchers und Co., sondern Lebensberatung. Das kommt auch Deiner Maus zugute.
Ich bin gespannt, wie Du es angehst! Halte uns doch bitte auf dem Laufenden! Es interessiert mich echt. :blumen:

Hallo erstmal.. :-)

Was bedeutet denn "fdh".. bin neu hier :unsure: ....
Und ich würde auch gerne so 10-15 Kg abspecken !!!

Lg

Hallo Biene! willkommen hier bei FM :blumen:

"fhd" bedeutet schlicht und ergreifend "friss die Hälfte" und ist eine umstrittene Methode zum Abnehmen, weil man dann zwar (meistens) abnimmt, aber der Körper sich mit Sparflamme darauf einstellt - und dann richtig zulangt, sobald man wieder "normal" isst. Die bekannteste Folge ist der sog. Jojo-Effekt: jedesmal nimmt man danach mehr zu als man abgenommen hatte. :heul:
Kommt hinzu, dass das "normal essen" für die betreffende Person ja schon ein Fehler war, weil sie dadurch sich ihr Übergewicht erarbeitet hatte. :pfeifen:

Irgendwie muss der Input, also was man zu sich nimmt, kleiner sein als der Output, also als die verbrauchte Energie. Wie man das hinkriegt, ist eine Frage, die jede/r für sich beantworten muss. Auf jeden Fall ist mehr körperliche Bewegung als bisher sehr sinnvoll; wie man es mit dem Essen macht, ist unterschiedlich. Aber das hast Du bestimmt schon in diesem thread gelesen.

Bearbeitet von dahlie am 25.07.2011 11:45:36

Hallo Biene :-)

FDH ist eher etwas für Menschen, die wirklich zu viel essen, z.B. zum Mittag 3 große Portionen Nudeln mit Sahnesoße essen und einen halben Liter Schokopudding zum Nachtisch ! Die sich also an normale Portionen gewöhnen müssen.

Lg, Kerstin

Bearbeitet von Katjes79 am 30.07.2011 15:44:24

Zitat (Katjes79, 30.07.2011)
FDH ist eher etwas für Menschen, die wirklich zu viel essen, z.B. zum Mittag 3 große Portionen Nudeln mit Sahnesoße essen und einen halben Liter Schokopudding zum Nachtisch !



Hi!
Wenn man übergewichtige Menschen fragt, was sie denn glaubten, warum sie so sehr schwer wären, erzählen sie oft von einer Ursachenschuld der einzunehmenden Medikamente, des schlechten Wetters und der damit verbundenen fehlenden Bewegungsmöglichkeit. Auf übergroße Essensmengen kommt kaum jemand, weil sie glaubten, dass sie genau so viel äßen wie alle anderen. (Interessant !)

Hallo Leidensgenossen,
ich kämpfe auch schon seit.... na ja, zu lange jedenfalls mit ein paar Kilo. Also FdH finde ich für mich noch am besten. Das einzige das ich noch mache ist, mich ein bischen an die Dukan Diät zu halten. Auf diese Weise hab ich echt in drei Tagen zwei Kilo verloren und dann nochmal zwei. Hab die ganze Sache jedoch wieder mal nicht durchgezogen und so schon wieder zwei drauf. Ich kann nicht strikt nach Plan essen. Aber die Sache mit dem Eiweiß am Abend geht doch. So bin ich seit dieser Woche wieder im wenig Essen, aber nicht Hungern.
Liebe Grüße
Sasnik

Hallo sasnik! Willkommen bei FM :blumen:

Ja, dass Du schon bald wieder was drauf hattest, spricht eigentlich gegen diese, mir nicht bekannte Diät... Scheint was ähnliches wie fdH zu sein? Aber das mit dem abends keine Kohlenhydrate, also nur Eiweiß und ein wenig Fett, das könnte hinhauen.
Beispiel für ein Abendessen? - Blattspinat, nur etwas gewürzt mit Salz und Muskat, und dazu 2 Spiegeleier oder hartgekochte; wenn man mit anderen zusammen isst, kann man dann ja ohne weiteres das Püree oder was es sonst dazu geben sollte, weglassen. (Ich habe Spinat noch nie anders gemacht; schmeckt sehr gut.)
Denn Gemüse bzw. Salat sollte es schon geben, also nicht nur eine Bratwurst oder ein Steak. :P

Viel Erfolg! - Und berichte mal was über Deine Fortschritte - oder lass Dich trösten bei Rückschlägen.

Aha, Sasnik!! Häppie Böörsdää tu ju!!!! :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

- Habe ich geradse entdeckt... :D

Zitat (micheal, 31.07.2011)


Hi!
Wenn man übergewichtige Menschen fragt, was sie denn glaubten, warum sie so sehr schwer wären, erzählen sie oft von einer Ursachenschuld der einzunehmenden Medikamente, des schlechten Wetters und der damit verbundenen fehlenden Bewegungsmöglichkeit. Auf übergroße Essensmengen kommt kaum jemand, weil sie glaubten, dass sie genau so viel äßen wie alle anderen. (Interessant !)

Was sagst Du denn zu den Studien, die immer öfters belegen, dass dicke Menschen weniger essen als dünne?
Zitat (tabida, 01.08.2011)
Was sagst Du denn zu den Studien, die immer öfters belegen, dass dicke Menschen weniger essen als dünne?

Ich bin zwar nicht micheal, aber sage trotzdem was :D

In meinem direkten Umfeld sind einige s-e-h-r Übergewichtige.
Durch die Bank weg essen und trinken sie alle zuviel/das falsche.
Eine dieser Freundinnen (an die 120 Kilo) isst tatsächlich auch nicht viel, trinkt aber über den Tag verteilt 1-2 Liter Kakao und das seit Jahren, allerdings würde sie nie sagen, das sie "einfach so" übergewichtig wurde. Die meisten wissen schon, woher es kommt.
Von ganz alleine wird man nicht übergewichtig, sicher gibt es Menschen, die Probleme mit der Schilddrüse haben, aber das sind nicht alle Dicken, garantiert nicht.
Fakt ist, es wird sich zu wenig bewegt und das Falsche gegessen.
Ich nehme mich da nicht aus. Könnte auch so an die 7 Kilo abnehmen, die habe ich mir auch durch meine Faulheit und das leckere Weinchen am Abend, kombiniert mit diversen Leckerlis drauf gepackt und ärgere mich täglich.
Kriegs aber kopfmässig irgendwie nicht geändert. :heul:
Es wäre ein Leichtes zu sagen, das ich nicht schuld bin (ich hätte auch etliche Ausreden parat) aber ich bin es.
Und wer zu dick ist und ganz ehrlich zu sich selbst, weiß das auch.
Zitat (Tamora, 01.08.2011)
Von ganz alleine wird man nicht übergewichtig, sicher gibt es Menschen, die Probleme mit der Schilddrüse haben, aber das sind nicht alle Dicken, garantiert nicht.
Fakt ist, es wird sich zu wenig bewegt und das Falsche gegessen.

Ob man denn Probleme mit der Schilddrüse hat, kann ein Arzt durch eine einfache Blutuntersuchung feststellen und wird auch bei einer entsprechenden Unterfunktion die entsprechenden Medikamente verschreiben.
Dann regelt sich das Gewichtsproblem, wenn man denn dann wirklich normal isst, ganz von alleine.

Oft wird eben bei den Mahlzeiten wirklich nicht so viel gegessen, aber das zwischendurch knabbern, das Stück Kuchen, die Chips, etc.......... vergessen, die Kalorienbomben von manchen Getränken natürlich auch. :pfeifen:
Zitat (Tamora, 01.08.2011)
Ich bin zwar nicht micheal, aber sage trotzdem was :D

Fakt ist, es wird sich zu wenig bewegt und das Falsche gegessen.
Und wer zu dick ist und ganz ehrlich zu sich selbst, weiß das auch.

und - was sagst Du denn zu Studien, die eben belegen, dass ein Teil uebergewichrtiger Menschen nicht abnehmen, obwohl sie weniger essen, wie Dünne?

Dick sind sie wahrscheinlich wirklich durch zu vieles und falsches essen geworden, aber bei sehr vielen scheint dann eben, wenn sie weniger essen, der Körper sich darauf einzustellen und sie nehmen dann eben nicht ab, obwohl sie wenig essen.

Auf Studien an sich gebe ich persönlich nicht allzuviel.
Da gibt es nun wahrlich zuviele Faktoren, die mich immer wieder zweifeln lassen.
z.B. Wer hat sie erstellt? Mit wem wurden sie erstellt? Auf welche Art und Weise?
Ich halte mich da an
a) höchst persönliche Erfahrungen,
B) an Erfahrungen, die mein persönliches Umfeld macht/e und
c) an Fakten, sprich: Der Gesamtumsatz muss stimmen

Wobei ein ZUWENIG an Kalorienaufnahme auch falsch ist, wie ich gelernt habe.
Bis vor kurzem gab es ein ganz tolles, kostenloses Programm von der Apotheken-Umschau. Dabei musste man eine Fett- und Kohlehydratebilanz einhalten (eine bestimmte Anzahl durfte weder über- noch UNTERschritten werden).
Ähnlich wie WW, nur besser (für mein Empfinden) weil die wöchentliche Bilanz zählte, nicht die tägliche.
Hat perfekt funktioniert, aber ein Zuwenig hatte KEINE Gewichtsabnahme zur Folge. (DAS spräche dann wieder für diese Studie).
Frag mich nicht warum das so ist, habe es aber auf deren Internetseite immer wieder gelesen, von Leuten, die auch an diesem Programm teilnahmen.
Leider haben die das eingestellt, weil der Aufwand der Beratungen zu groß wurde, da das Programm ja gratis war.
Habe pro Woche ohne geringste Probleme, ohne Sport 1 kg (3 Wochen lang) abgenommen, irgendwann wegen einer OP aufgehört und als ich wieder anfangen wollte, wars wech.... Naja.... :(

Bearbeitet von Tamora am 01.08.2011 15:18:06

Zitat (dahlie, 31.07.2011)
Aha, Sasnik!! Häppie Böörsdää tu ju!!!! :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

- Habe ich geradse entdeckt... :D

Vielen lieben Dank dahlie!!!! :D
Zitat (tabida, 01.08.2011)
Was sagst Du denn zu den Studien, die immer öfters belegen, dass dicke Menschen weniger essen als dünne?

Hi, Tabida,

solche Studien gibt es nicht.
Zitat (Tamora, 01.08.2011)
Von ganz alleine wird man nicht übergewichtig, sicher gibt es Menschen, die Probleme mit der Schilddrüse haben, aber das sind nicht alle Dicken, ...

Hi, Tamora,
unter dem Vollbild einer Schilddrüsenunterfunktion ( wobei alle Blutparameter im pathologischen Bereich sind !) kommt es unter anderem zu Übergewicht . Durch diese Hypothyreose allein sind die Menschen schon erheblich krank: Chronische Müdigkeit, körperliche Trägkeit, Desinteresse gegenüber fast allem bis hin zur Arbeitsunfähigkeit.

Nach dem 1. und 2. Weltkrieg hatten wir ungewollt ein Massenexperiment in Deutschland: die Nahrungsmittel wurden rationiert und auf 1200 Kcal pro Erwachsenen zurückgefahren. Niemand von den Lebensmittelmarkenempfängern musste über Übergewicht klagen, man war froh, wenn's nebenher noch was übers Hamstern zu beißen gab.

mir wurde geraten meine kalorien hochzufahren,
wenn ich weniger als 1800 kalorien essen würde ,würde mein körper nichts hergeben da er nicht genug an kalorien bekommen würde und dadurch bunkert.
bis jetzt lag ich immer bei 1500-1600 und es hat sich tatsächlich nicht viel getan...eigendlich gar nix.


:blink:

Zitat (tabida, 01.08.2011)


Dick sind sie wahrscheinlich wirklich durch zu vieles und falsches essen geworden, aber bei sehr vielen scheint dann eben, wenn sie weniger essen, der Körper sich darauf einzustellen und sie nehmen dann eben nicht ab, obwohl sie wenig essen.

so auch bei mir :daumenhoch:
Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Sport: So hilft Bewegung beim Abnehmen
Sport: So hilft Bewegung beim Abnehmen
11 33
Abnehmen mit Akupunktur
Abnehmen mit Akupunktur
14 13
Lampenschirm stricken aus T-Shirt Garn
Lampenschirm stricken aus T-Shirt Garn
15 26
Gute Vorsätze: So hältst du sie ein
Gute Vorsätze: So hältst du sie ein
9 13

Kostenloser Newsletter