wie schnell kann ich mit STEP-AEROBIC abnehmen?


Hallo zusammen,

ich bin 22 Jahre alt, 1,67 m groß und wiege derzeit 74,5 kg (BMI 26,75)
Mein größtes problem sind meine kräftigen Schenkel.

Mache seit 2,5 wochen Sport und habe letzte Woche Saft-gefastet und somit 5 Kg abgenommen (von 79,5 auf 74,5 kg).

Mein Saftfasten habe ich jetzt beendet, befinde mich gerade in der aufbaufase und will dann künftig sehr auf meine ernährung achten.

Was meine Frage an euch ist: wie schnell kann ich durch mein sportverhalten (näheres gleich) im zusammenhang mit bewusster ernährung abnehmen? und ist es überhaupt effektiv? Ich kenn mich da nicht so aus... (so 65 kg mit straffen schenkelnhabe ich mir als ziel gesezt).

Zu meinen Sportverhalten:
- 7x die Woche 15-20 min Step-Aerobic und 5-10 min Muskelübungen zur Straffung von Talie/Schenkeln
- 2x die Woche zusätzliche 60 min Intensiv-Inlinern mit bester Freundin (bei schlechtem Wetter demenstsprechend länger steppen)

also nach den 2,5 Wochen kann ich berichten, dass meine schenkel etwas fester und die cellulitis etwas zurück gegangen ist, aber an umfang habe ich noch nicht sichtbar verloren.
Wie lange dauert das, bis man da deutlich was sieht?? 6 Monate? 1 Jahr? länger?

Lieben Gruß
marikitten


Hi marikitten

als erstes möchte ich sagen (was Du ja wohl auch schon erkannt hast) das gesndes und dauerfaftes abnehmen nur in der Kombination Sport und Ernährung funktioniert.
Die 5 KG die Du schon runter hast werden (sorry) wahrscheinlich eingelagertes Wasser gewesen sein.

Dein Sportprogramm ist ist schon eine sehr gute Grundlage!
Aber um Abzunehmen, benötigt der Körper auch "Energieverbraucher" - und das sind Muskeln!
Du solltest also nicht nur Fettverbrennungs- und Ausdauertraining machen, sondern auch Muskelaufbau betreiben (Achtung - Muskeln sind schwerer als das normale Gewebe, daher wirst Du das auf der Waage nicht unbedingtgleich merken).
Die Schenkel sind schon fester - sehr gutes Zeichen - nimm mal ein Bandmass und vermesse Dich regelmäßig, 1 x im Monat sollte reichen um kleine Ergebnisse zu sehen.
Ernährung:
Du solltest auf nichts verzichten, nur bei den bekannten Dickmachern (Fette, Zucker) auf die Mengen achten.
Ganz wichtig ist auch - KEIN ZUCKER VOR DEM SPORT - auch nicht in Getränken.
Und nach dem Sport am allerbesten Eiweiß zu Dir nehmen - das fördert den Muskelaufbau.
Und (hast Du bestimmt auch schon 100 mal gehört) Abends keine Kohlenhydrate!!!


Das Gesunde Abnehmen ist (leider) eine längere Geschichte, aber so nach 8-10 Wochen sollten Deine Klamotten langsam schlabbern :D

Ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allem viel Spaß!!



Edit: Ups - Hab´sch vergessen - vieeeeeeeeeeeeeeeeel trinken (natürlich Wasser oder ungesüßten Tee) - mindestens 1,5 l pro Tag!!

Bearbeitet von bödefeld am 20.04.2010 14:16:42


@bödefeld:

danke für deine ausführliche kompetente antwort ^_^

zum punkt muskelaufbau: ich mache bei den täglichen muskelübungen z. B. u. a. auch ausfallschritt - langt das?
oder soll ich zusätzlich noch was machen? - kannst du mir da was empfehlen???

Lieben Gruß
marikitten


Muskelaufbau geht eigentlich nur durch gezieltes Muskeltraining. Und das passiert entweder im Studio an Geräten, oder zumindest daheim mit Gewichten. Dabei würds schon reichen, paar Hanteln, und Gurte zu besorgen. Damit kann man alle Muskeln trainieren, die man möchte. Ohne Hanteln gibts zB auch Kniebeugen, Liegestütz und Situps die die Muskeln aufbauen. Du musst Dir nur merken: wenn Du gegen nen Widerstand (zB eigenes Körpergewicht) trainierst, dann bauen sich Muskeln auf. Wenn Du nur Ausdauer übst (Inlinern oder Aerobic) dann nicht.

OT: Jetzt erkenn ich Deinen Ava erst richtig. Ich find die Serie auch klasse.


@Wyvern: habe letztes Jahr alle Folgen Lady Oscar auf youtube geschaut - war toll!

wohn aufn dorf und arbeite da auch - müsste wegen nem studio ein haufen sprit verfahren - außerdem fühle ich mich unwohl unter lauter fremden leuten...

sowas wie hanteln habe ich auch nicht.

wie ist das mit den gurten? das hört sich kostengünstig an. wie funktioniert das genau?

Lieben Gruß
marikitten


Oh, da fällt mir einiges ein.
Du möchtest wahrscheinlich Übungen, die Du zuhause machen kannst.

Ich hoffe Du versteht wie ich das alles meine ... aber ich versuchs einfach mal :D

Der größte Muskel den wir haben ist (glaube ich) der Bauchmuskel - um den zu stärken eigen sich Sit-ups ganz hervorragend - 3 Sätze á 20 Wiederholungen sollten drin sein - jaaaa, es schmerzt :D - und vorsicht mit dem Nacken und dem Rücken, NICHT mit den Armen den Kopf "hochreißen".

Für die Arme kannst Du "Gewichtheben" in unterschiedlichsten Varianten mit Wasserflaschen machen.
Liegestützten (Frauen dürfen auf den Knien) :D. Aber nicht den Hintern in die Höhe strecken - der Körper mußß eine möglicht gerade Linie sein.
Oder - setzte Dich mit dem Rücken irgendwo vor was ca. Treppenstufenhöhe hat, die Beide lang ausgestreckt. Stütze die Arme seitlich neben dem Körper auf diese Erhöhung und drücke Dich nun in die Höhe - kurz halten und wieder runter - aber NICHT absetzten - AUA!
Hier würde ich mit ca. 3 x 10 anfangen

Für die Oberschenkel eignen sich Kniebeugen (den Po schöööön weit nach hinten raus! die Knie sollten in der Beugung NICHT über die Zehenspitzen hinausragen) ganz gut - wahlweise auch mit Gewichten auf den Schultern:D (3 x 20)
Andere Variante - leg dich auf die Seite und winkle das untere Bein an um stabil zu liegen - das obere Bein ist gerade. Nun das obere Bein anheben (nicht höher als 45 Grad Winkel) und in dieser Stellung minimal auf- und ab bewegen - das zieht bis in den Allerwertesten - hier auch 3 x 20.

Alles was Dir dann am nächten oder übernächsten Tag schmerzt ist faules Fleisch - tut Dir nichts weh, musst Du die Wiederholungszahl erhöhen.

Aber bitte beachte bei all diesen Übungen - achte immer (!) auf eine möglichst gesunde gerade Körperhaltung - notfalls frage mal in einem Sportstudio nach einer Übungsstunde.
Das nur einfach so zu erklären ist immer etwas schwierig.


Die Idee von Wyvern mit den Gurten ist auch super.
Besorg Dir Therabänder (sind recht günstig) und google mal nach Übungen damit.


Huhu, Marikitten!

Ich fange gerade auch wieder gezielt mit Muskelaufbau und Ausdauersport an, da ich ein bissle was angesetzt habe. ;)
Ich muß meinen Vorrednern ein wenig wiedersprechen: Mit Ausdauertraining kann man hervorragend abnehmen, Du solltest es nur regelmäßig so zwei - im Idealfall dreimal die Woche für eine Stunde machen.

Step-Aerobic ist perfekt, weil es alle Muskelgruppen anspricht und für eine gute Kondition sorgt. Außerdem macht es Spaß, ist halt ein bissle wie tanzen, nur anstrengender. Außerdem schult es die Motorik und das Rhythmusgefühl.

Zusätzlich mache ich noch gezielt "Problemzonengymnastik" :lol: bei mir ist es der Bauch, der am schnellsten ansetzt. :rolleyes:

Ansonsten kann auch ich nur bestätigen: Mach´ Dir kein Streß beim Wiegen, sondern stelle Dich nur alle 14 Tage auf die Waage. Ich rate auch zu dem Tip mit dem Maßband. ;)

Viel Erfolg und viel Spaß beim Sporteln. :blumen:


ok jetzt bin ich verwirrt :sternchen:

muskelaufbau oder ausdauer oder beides ????


Also, ich mache beides. Wobei Ausdauer wichtig ist, sonst kommt alles zu kurz.

risiko


Zitat (marikitten @ 21.04.2010 10:14:48)
ok jetzt bin ich verwirrt :sternchen:

muskelaufbau oder ausdauer oder beides ????

Beides!

Du könntest auch überlegen, dir eine Übungs-DVD zuzulegen.

Ich hab mir zum Beispiel vor einiger Zeit "Pilates Workout Power" von Margit Tancev gekauft (über Amazon).

Pilates ist super geeignet, das zu trainieren, was bödefeld weiter oben schon ausgeführt hat. Aua, sag ich nur.

Den Vorteil an einer DVD finde ich ist, erstens, du hast eine Anleitung und jemanden, der vorturnt ;) und außerdem hast du da ein komplettes Programm, sinnvoll aufeinander aufgebaut, und begrenzt auf z.B. 45 Minuten. Du weißt so ganz genau, okay, Montag, Mittwoch, Freitag nehme ich mir eben diese 45 Minuten vor und ziehe das Programm durch.


Ne Möglichkeit wäre auch noch die Wii. In Verbindung mit dem Balance Board kann man bei regelmäßigen Training auch mit Spaß und in der Gruppe abnehmen.

Und bei der Frage ob Muskeln oder Ausdauer: Beides. Weil durch Muskeltraining erhöhst Du Deinen Grundumsatz, den Du dann durch das Ausdauertraining voll ausnutzen kannst.


Aber auf keinen Fall die Ernährungsumstellung vergessen bei dem ganzen Sportprogramm!

Sonst hast Du die mühsam abtrainierten Pfunde schneller wieder drauf als Dir lieb ist.

Gruß

Highlander


Zitat (Wyvern @ 21.04.2010 14:41:11)
Ne Möglichkeit wäre auch noch die Wii. In Verbindung mit dem Balance Board kann man bei regelmäßigen Training auch mit Spaß und in der Gruppe abnehmen.

Entschudigung, aber die Wii ist kein Sportgerät, auch nicht das Balance Board. Die wii ist ne witzige Spielekonsole, ich hab auch eine, aus es ist sicher besser für die Figur, ne Stunde wii fit zu machen als ne Stunde n Ballerspiel zu zocken und dabei Chips zu essen - aber die wii ist kein Ersatz für richtigen Sport.

Zitat (Highlander @ 21.04.2010 15:06:07)
Aber auf keinen Fall die Ernährungsumstellung vergessen bei dem ganzen Sportprogramm!

Gruß

Highlander

Klar - ohne das ist es sinnlos ... ich sag nur Jo-Jo

Und auch noch ganz wichtig ist wirklich vieeeeeel zu trinken - also Wasser und andere ungesüßte Sachen.
MINDESTENS 1,5 l am Tag

@werschaf: Ich sag auch nicht, daß die Wii echten Sport ersetzen könnte. Aber für Leute, die mit Sport nicht viel am Hut haben, wäre sie eine gute Möglichkeit sich spielerisch mit gesteigerter Bewegung auseinander zu setzen. Daß man sich dann irgendwann auf echten Sport steigern muß ist klar.


also mein tägliches steppen und die muskelübungen mache ich mit wii-fit und ich finds super.
und halt noch zusätzlich 2 x die woche inlinern oder radfahren für je 1-2 Stdn.


Zitat (bödefeld @ 21.04.2010 16:31:00)

Und auch noch ganz wichtig ist wirklich vieeeeeel zu trinken - also Wasser und andere ungesüßte Sachen.
MINDESTENS 1,5 l am Tag

Das hört man ja immer wieder. Aber warum ist das eigentlich wichtig? Ich habe einfach keinen Durst ...

Zitat (bienenstich @ 22.04.2010 13:47:33)
Das hört man ja immer wieder. Aber warum ist das eigentlich wichtig? Ich habe einfach keinen Durst ...

Geht mir genauso. Ich bin ein ganz mieser Trinker, ganz mies. Ich bin froh, wenn ich am Tag auf einen halben Liter komme, ich vergesse es einfach immer wieder. Und dass, obwohl ich genau weiß, dass zu wenig trinken ungesund ist.
Hab schon echt viel probiert, mich ans Trinken zu erinnern und zu motivieren, aber nichts klappt... :(

Wenn der Magen schon voll ist mit kalorienarmen Wasser, dann passt nicht mehr viel kalorienreiches Essen rein. Außerdem werden durch die Flüssigkeit viele Giftstoffe aus dem Körper gespült.


Gestern habe ich trotz Schietwetters meinen Allerwertesten hochbekommen und war ca. eine Stunde laufen. Hinterher geht es mir dann immer richtig gut, besonders dann, wenn ich vorher Streß hatte.

Eine liebe Freundin von mir hat enorm viel abgenommen, indem sie in der Fastenzeit mal komplett auf Chips und Süßigkeiten verzichtet hat. Anschließend sagte sie, ihr sei vorher nie so klar gewesen, wieviel Kram man sich unbewußt zwischendurch so einverleibt. ;)


Zitat (Heiabutzi @ 22.04.2010 17:45:35)
Anschließend sagte sie, ihr sei vorher nie so klar gewesen, wieviel Kram man sich unbewußt zwischendurch so einverleibt. ;)

:D KENN ICH Also mir ist immer so langweilig im Mund, deshalb muss ich immer was naschen :pfeifen:

Ich habe in der Fastenzeit auch mal bewußt versucht mir Grenzen zu stecken - hat auch halbwegs funktioniert... :rolleyes:
Sport mache ich schon lange und ich habe beim Abendessen möglichst oft auf Kohlenhydrate verzichtet.
Ergebnis:Gewicht -2 kg aaaaaaaaaaber .... Bauchumfang - 4,5 cm, Hüftumfang - 2,5 cm, Bein - 3 cm

Sport ist eine gute Ergänzung. Eine starke Muskulatur erhöht den Grundumsatz. Wenn du jetzt genauso viel isst wie vor dem Sport solltest du abnehmen. Am effizientesten ist natürlich die Kombination aus Diät und Step-Aerobic! Viel Erfolg!


Ich vermute mal, daß sich das Abnehm-Problem in den vergangenen 7 Jahren längst erledigt hat.