Strom und Gas: wie haltet ihr das mit dem Wechseln..


Ich beschäftige mich gerade mit den Strom -und Gastarifen. In diesem Zusammenhang, wie haltet ihr es, wechselt ihr den Anbieter oft? Oder überhaupt?
Ich für mein Teil tue mich schwer mit solchen Entscheidungen.
Unbekannte Anbieter von entfernten Orten sind mir nicht geheuer.
Schreibt doch mal eure Erfahrungen.


Ich wechsel den Anbieter nie, nehme einfach den besten RWE-Power


Zitat (Master_of_HSA @ 19.06.2007 19:40:21)
Ich wechsel den Anbieter nie, nehme einfach den besten RWE-Power

... ... ...ach so... ... ..."H.-S.-A."... ... ... :lol: :lol: :lol:

Grisu... :pfeifen:

Ich wollte mal den Stromanbieter wechseln, hab gegoogelt, und siehe da,
der günstigste waren die Stadtwerke.
Schön und gut, ich da hin hab gesagt ich möchte wechseln,
da hab ich zur Antwort bekommen:
Das ist an ihrem Wohnort leider nicht möglich, da der Leitungsinhaber Wesertal horrende Durchleitungsgebühren kassiert.
Da brauchte ich nicht mehr weitersuchen :wallbash: :wallbash:


Da mein derzeitiger Stromanbieter sich eher im oberen Preissegment bewegt, habe ich eine Strompreis-Vergleichsseite (verivox) aufgerufen und mich für einen günstigeren Anbieter entschieden.
Letzte Woche bekam ich zwei Briefe. Einer vom alten Anbieter, in dem der mir einen "Sondervertrag" anbietet, und nen anderen vom neuen Anbieter, in dem mein Auftrag bestätigt wird und ich ab Juli von ihm Energie beziehe.

Wenn es soweit ist, werde ich eventuell dem Vorstand des alten Anbieters helfen, die Anträge auf Sozialhilfe und Wohngeld auszufüllen, da der ja durch meinen Weggang bestimmt riesige Gehaltseinbußen haben wird... :pfeifen:


Strom haben wir schon gelben, es ging zwar noch günstiger, allerdings müsste ich da im Voraus bezahlen - das ist mir zu riskant.

Beim Gas habe ich noch keine echte Alternative.

Leider herrscht da noch kein richtiger Wettbewerb.


Ich denke, wechseln ist verantwortungslos. Egal, ob Strom, Gas, Telefon oder andere Anbieter, wenn wir wechseln, gehts bald nur noch um Profit. Stadtwerke, Telekom & Co. sind unser "Tafelsilber", dass von der Politik auf Kosten ALLER verhökert wurde. Wer bezahlt die Profitgier der Finanzjongleure? Der Steuerzahler, also die Allgemeinheit. Ich habe keine Lust, raffgierigen Aktionären auch noch den Rücken zu stärken. Der Laden hier (also die BRD-AG) wird sowieso bald zusammenbrechen und dann werden solche "Konzerne" garantiert wieder verstaatlicht, denn die gehören UNS ALLEN, nicht Aktienbetrügern und nicht korrupten Politikern.


Gruß

Abraxas


Abraxas, wie recht du hast, aber es gibt auch noch Menschen, die gezwungen werden, Geld einzusparen. Die waren Abzocker sind die Öl-Multis und Konzerne.


Habe gerade meinen Strom und Gasanbieter gewechselt.
Lachhaft wenn bei der Gaspreiserhöhung zum 1. Okt. darauf hingewiesen wird, das im April der Gaspreis gesunken ist. Gas brauchen wir hauptsächlich im Winter :labern:


Zitat
Lachhaft wenn bei der Gaspreiserhöhung zum 1. Okt. darauf hingewiesen wird, das im April der Gaspreis gesunken ist. Gas brauchen wir hauptsächlich im Winter

Die halten uns für blöd :labern: . Das mit der Erhöhung wieder im Oktober war sowas von voraussehbar. :angry:
Leider hat man bei Gas nicht soviel Wechselmöglichkeiten.

:glühbirne: Habe heute endlich den Vertrag für meinen neuen Stromanbieter unterschrieben. Hatte bei Verivox den günstigsten Anbieter für mich ermittelt.
Fazit:
1. spare 100 Euro/Jahr
2. der neue Strom ist 100% Ökostrom

Unglaublich aber wahr!!! :applaus:


Hallo!


Ich muss sagen, das ich mit den Stadtwerken am besten dranne bin. Ich bezahle 30€ im Monat (aber bezahle immer alle 2 Monate 60€ is einfacher).

Nach dem halben Jahr, das ich hier wohne kam die Jahresabbrechnung. Musste nichts nachzahlen und hatte noch fast 50€ Gutschrift :)

Jetzt muss ich nur noch 52 alle 2 Monate bezahlen.


Und ich bin nicht immer jemand, der Strom spart :pfeifen:
Mein PC läuft sehr oft am Tag. Kühlschrank natürlich auch. TV läuft auch gerne mal nachts wenn ich schlafe *g*

LG


Zitat (Meredith Grey @ 22.08.2007 01:09:05)
:glühbirne: Habe heute endlich den Vertrag für meinen neuen Stromanbieter unterschrieben. Hatte bei Verivox den günstigsten Anbieter für mich ermittelt.
Fazit:
1. spare 100 Euro/Jahr
2. der neue Strom ist 100% Ökostrom

Unglaublich aber wahr!!! :applaus:

Das liest sich gut, ich glaub das schau ich mir auch mal an, ich habe nämlich auch keine Lust mehr drauf, mich vom hiesigen Anbieter abzocken zu lassen. :blumen:

Ich bin zu Flexstrom gewechselt und spare erheblich dabei gegenüber meinem alten Anbieter, der EnBW. Gas beziehe ich jedoch noch über die EnBW.


ich glaube ich werde auch mal schauen ob ich nicht wechsle!!!!!


Unser Gasanbieter hat uns letztes Jahr einen Vertrag über 2Jahre mit Festpreis angeboten.
Das bedeutet für uns, über eine Preiserhöhung können wir im Moment lächeln ;)


Kostenloser Newsletter