Hausarztsuche: wie findet Mensch einen guten Hausarzt??


Hallo,

ich möchte den Hausarzt wechseln.Er hat sich in meinen Augen bei meiner Mutter fehlverhalten und schon alleine emotional kann ich dort nicht mehr Patientin sein.Leider brauche ich einen Hausarzt, nur kenne ich keinen.Ich war aufgrund einer letztens dringend benötigter Überweisung einfach mal bei einem Arzt in der Nachbarschaft, aber auch dort war ich nicht zufrieden.Ich kam mir irgendwie störend vor und auch nicht ernst genommen.Ich sehe vielleicht sehr fit aus, habe aber schon richtige Probleme und möchte auch ernst genommen werden.Auch bei dem letzten Arzt hatte ich den Eindruck, dass dieser schnell "fertig" werden wollte und möglichst auf Sparsamkeit (besonders bei Medikamenten) Wert legt.Ich brauche Medikamente und es ist Wahnsinn, aber ich musste bisher deshalb zum Facharzt nach Bochum fahren und die Strecke benötigt eine Zeit von 1 Stunde hin und einer Stunde zurück.Zugute halten, muss ich zugeben, dass die Politik den Ärzten gegenüber nicht besonders wohlgesinnt ist und vielleicht verhalten sie sich so.

Lange Rede, kurzer Sinn...darf man Ärzte ausprobieren??Also auch im Quartal einen Arzt wechseln??Ist mir ja schon irgendwie peinlich, aber ich habe keine andere Wahl.

Von den Zuzahlungen bin ich wegen Vorauszahlung befreit und: ich bin keine Privatpatientin- letzteres erscheint mir sehr wichtig zu erwähnen


also, wenn ich unzufrieden bin, dann sag ich es.

ich laß mir auch 2 überweisungen geben für eine fachrichtung,wenn ich eine 2. meinung hören möchte.

und, wenn ich ein rezept brauche, dann versuche ich, es telefonisch zu bekommen, gebe dem doc dann auch mal briefmarken zum schicken.

dsa quartal ist diese woche zuende, nächste woche ist ein neues.

kannst dir auch befunde in kopie geben lassen, dann braucht ein anderer doc nicht nochmal zu untersuchen.


Zitat (Aida @ 27.06.2007 22:33:38)
Lange Rede, kurzer Sinn...darf man Ärzte ausprobieren??Also auch im Quartal einen Arzt wechseln??Ist mir ja schon irgendwie peinlich, aber ich habe keine andere Wahl.


Ich denke schon, ich hab innerhalb eines Quatals letztens auch gewechselt.
Es werden dann halt nochmal, die 10 Euro Praxisgebühren fällig,
wie das bei der Befreinug ist, weiß ich jetzt nicht.
Mir war das auch peinlich.
Ich mache mir dann schon so meine Gedanken, was der andere Arzt
nun über mich denkt.
Aber, wenn du kein Vertrauen mehr zu einem Arzt hast und du hast Beschwerden,
was willste sonst machen?

Bearbeitet von Blacky am 27.06.2007 23:23:19

Zitat (Blacky @ 27.06.2007 23:22:18)
Es werden dann halt nochmal, die 10 Euro Praxisgebühren fällig

nene, die 10 euro praxisgebühren zahlste nur einmal.
mußt nur den beleg aufbewahren und beim andern doc vorzeigen.

Aida, rede mit der Krankenkasse. Erzähle ihnen was du für ein Problem hast und sag ihnen, das du dir einen für dich guten Hausarzt suchen willst bei dem du bleiben möchtest, das es aber etwas dauern könnte bis du ihn gefunden hast.
Somit dürften dir daraus keine Schwierigkeiten entstehen. Vielleicht kann dir deine Krankenkasse ja auch noch Tipps geben, worauf du bei der Suche achten solltest.

Hast du sowas wie ein Hausarztmodell? Dann musst du nämlich erst recht mit der KK sprechen. Da legst du dich nämlich auf deinen Hausarzt als ersten Ansprechpartner fest und bekommst eine Karte. Dieser "Vertrag" läuft dann über ein Jahr. Möchtest du innerhalb dieses Jahres wechseln, geht es erst, wenn du mit KK gesprochen hast, so war das bei mir als ich während dessen wechselte. Ich war nämlich mit meiner Ärztin auch unzufrieden.
Hätte ich gewechselt ohne die KK zu informieren, wäre ich aus dem Hausarztmodell "geflogen"

Wie gesagt, sprich mit deiner Krankenkasse und viel Glück bei der Suche :blumen:


Zitat
nene, die 10 euro praxisgebühren zahlste nur einmal.
mußt nur den beleg aufbewahren und beim andern doc vorzeigen.



ähm, das hatte ich auch einmal, die haben trotzdem eine überweisung verlangt. hätte ich die nicht bekommen, häte ich die 10 euro trotzdem zahlen müssen !!

Wenn man im Quartal den Arzt wechstel, entweder Überweisungsschein oder nochmals 10 € löhnen.


Zitat (Trulli @ 28.06.2007 11:29:43)
Zitat
nene, die 10 euro praxisgebühren zahlste nur einmal.
mußt nur den beleg aufbewahren und beim andern doc vorzeigen.



ähm, das hatte ich auch einmal, die haben trotzdem eine überweisung verlangt. hätte ich die nicht bekommen, häte ich die 10 euro trotzdem zahlen müssen !!

... oder man lässt die Kosten über einen sogenannten Vertretungsschein laufen.

Aber das Aida ja den Arzt wechseln möchte fällt das ja flach. Deswegen der Tipp: mit der Krankenkasse reden. So hat sie dann auch die 10€ Eintritt gespart :)
Und wenn nicht, hat sie wenigstens einen guten Arzt dem sie wieder Vertrauen kann.

Bearbeitet von Rheingaunerin am 28.06.2007 11:50:52

Quartal ist eh zu Ende. Also nun schnell nen neuen suchen.

Ich bin froh, dass ich so ne super Hausärztin habe. Sie nimmt sich noch Zeit.


Zitat (Aida @ 27.06.2007 22:33:38)
ich möchte den Hausarzt wechseln.Er hat sich in meinen Augen bei meiner Mutter fehlverhalten

Hallo, Aida,
sag mir, wo du wohnst, und ich sage dir einen neuen Hausarzt! (Hat der sich in deinen Augen auch fehlverhalten?)

Ich danke euch für die Antworten.Ich werde morgen mit der Krankenkasse sprechen, auf diese einfache doch logische Idee wäre ich gar nicht gekommen :)
Ein Hausarztmodell habe ich nicht und von den Zuzahlungen bin ich eigentlich befreit.
Ich war heute morgen den ganzen Vormittag in Bochum im Krankenhaus und auch dort wird nun verlangt, dass ich mir hier auch einen guten Hausarzt suchen soll, möglichst ein Internist.Noch ein Grund mehr, mit der KK Rücksprache zu halten.Vielleicht können die Mitarbeiter mir ja eine Empfehlung geben, denn gerade Internisten sind hier nicht zahlreich vertreten und somit vermutlich auch überlaufen.

Liebe Grüße
Aida

Dabei geht es mir eigentlich gut.., könnte zwar häufiger einen Orthopäden aufsuchen, aber dort bekommt man als Kassenpatient ja erst in Monaten einen Termin..



Kostenloser Newsletter