Anzüge/Jackets/Hosen waschen: ...aus empfindlichen Stoffen wie Wolle


Hallo,

es gibt zwei Tips und einige Postings zum Thema Waschen von Anzügen/Jackets. Diese gehen allerdings leider *nicht* auf den Stoff des betroffenen Wäschestücks ein. Daß sich beispielsweise Polyester mit ein wenig Vorsicht problemlos waschen läßt (auch wenn im Wäschestück anders angegeben), sollte klar sein.

Nachdem mir neulich ein Jacket (Wolle/Leinen) beim Waschen hoffnungslos eingegangen ist, würde ich gerne wissen:

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Waschen von Kleidung aus empfindlicheren Stoffen (Schurwolle, Leinen, Viskose etc.), die laut Ettikett nicht waschbar ist (also der typische hochwertige Anzug)?

Vielen Dank!


Ein Anzug gehört für mich in die Reinigung. Schon das professionelle Bügeln bekommst du zu Hause nicht hin, sollte es mit dem waschen des Anzugs gut gehn.


warum willst du denn die Anzüge unbedingt selbst waschen? :o

Für mich gehören die auch in die Reinigung. Ist ja im Endeffekt auch viel billiger als ein eingelaufenes Jacket.

tante ju


Nein, waschen würde ich die teuren Dinger nicht!

Erkundige dich mal nach den Preisen von den Reinigungen in deiner umgebung. So teuer ist das gar nicht! :blumen:


Hallo,

danke für Eure Antworten.

Daß Reinigen nicht so teuer ist, weiß ich schon ;-) Abgesehen davon hat Reinigen halt auch einige Nachteile:

- Nicht alle Gerüche lassen sich durch Reinigen entfernen. (Und genau das war bei dem jetzt eingelaufenen Jacket der Fall -- ich hätte es ohnehin wegwerfen müssen. Es riecht jetzt übrigens richtig schön sauber.)
- Wenn ich ein Kleidungsstück aus der Reinigung hole, muß ich es erstmal gründlich auslüften lassen (siehe unten).
- Nicht alle Verschmutzungen und Flecken lassen sich entfernen.
- Keine von mir bisher getestete Reinigung ist *wirklich* sorgfältig mit den Kleidungsstücken umgegangen. Wenn ich es selber bügele, wird es ordentlicher. (Was natürlich Zeit kostet und was nicht heißt, daß ich unordentliche gebügelte Kleidungsstücke zurückbekommen habe...)
- Das in der Reinigung oft verwendete Reinigungsmittel Tetrachlorethen ist nicht jedermanns Sache: Es gilt als umweltschädlich, krebserregend und fruchtschädigend. Gut, abhängig davon, wen man frägt, bekommt man gesagt, daß auch Kernkraftwerke als umweltschädlich, krebserregend und fruchtschädigend gelten ;-)
- Das in der Reinigung verwendete Reinigungsmittel wird nach einem "Wasch"gang nicht etwa entsorgt, sondern aufbereitet und wiederverwendet. Also, eigentlich möchte ich nicht anderer Leute Dreck (oder wer weiß was noch alles) in meinen Klamotten haben...

Natürlich werde ich auch weiterhin meine Kleidung in die Reinigung bringen -- aber: Falls jemand von Euch doch den entscheidenden Tip hat, wie man solche Sachen richtig wäscht, wäre ich sehr dankbar.


Ich wasche solche empfindlichen Kleidungsstücke oft im "Kaltwaschgang" und mit ein wenig Shampoo anstatt Waschmittel.

Klappt bei mir in fast allen Fällen.

Fleckenmittel vorher (kein Pulver) Gel oder so an ner unsichtbaren Stelle ausprobieren. Dann gehen auch Verschmutzungen raus.


Mach ich auch so Wollwaschprogramm kalt und Wollwaschmittel - allerdings erst, wenn die Sachen in die Jahre gekommen sind und sich die Reinigung nicht mehr lohnt bzw. es nicht schlimm ist, wenn es schiefgeht.

Bei Hosen ist das eigentlich kein Problem, die lassen sich höchstens sehr schwer wieder bügeln. Eine Jacke hat sich mal verzogen. Die Schulterpolster waren verrutscht. Das war dann ein Fall für den Kleidersack.

Anzughosen aus Mischgewebe werden in der Maschine eigentlich immer super. Mein Mann hat welche, die muß man nicht mal bügeln, die kann er direkt von der Leine wieder anziehen. Im Etikett steht trotzdem "Reinigung".


Na gut, wenn wir also schon an der Waschmaschine angekommen sind, dann will ich doch auch mal mein Waschmittel hinzugeben:

Ja also ich würde auch den Wollwaschgang mit Perwoll empfehlen! Das Teil sollte in der Waschflotte schwimmen, denn so wird es am besten geschont! Ich habe noch keine Erfahrungen mit dem Waschen von Anzügen, würde aber eine Temperatur von kalt bis max. 30°C empfehlen. Das Kleidungsstück nur ganz sanft anschleudern. Dann sofort aus der Maschine nehmen und auf ein oder zwei Badehandtücher legen. Diese dann zusammenrollen, um das Wasser zu entfernen. Danach kann man das Teil auf einen Kleiderbügel hängen.
Ich glaube, mit einer Dampfbügelstation gibt es keine großen Probleme beim bügeln...

Viel Erfolg! :blumen:


30° C ist für Wolle zu heiß/warm!! Wenn man die Maschine so einstellen kann, dann auf lauwarm, sonst auf kalt stellen.

Was ich eben vergessen habe: Jacken aus Wollstoff bekommt man eher nicht wieder glatt. Das solltest du besser lassen.

Es gab mal ein System für den Trockner, nannte sich dryel. Da wurden die Flecken mit einer Lösung vorbehandelt und der Anzug in einem großem Plastigsack im Trockner aufgefrischt. Mir war das zu mühsam, ich weiß auch nicht, ob es das noch gibt.

Bearbeitet von Klementine am 10.07.2007 20:01:51


Anzüge, Blazer usw. bring ich in die Reinigung.
Du hast auch nach Viskose gefragt, und die läßt sich doch
normalerweise bei knapp 30 Grad gut waschen.

Vielleicht versuchst du demnächst möglichst viel pflegeleichte
Sachen zu kaufen.


Ja, es gab mal jede Menge Reinigungssets für den Wäschetrockner! Svitt, Dryel usw... ich selber habe 4 Packungen von verschiedenen Frimern hier rumliegen, die gab es damals spottbillig im Sonderangebot. Naja aber die Dinger sidn eher zum Auffrischen, weniger zum Reinigen!


Hier das Zeug hab ich:

http://www.dryel.com/ da is sogar ein video auf der seite!

Also ich finde da wirklich keine HP auf Deutsch zu... muss wohl in Deutschland vom Markt genommen worden sein!

Bearbeitet von Navitronic am 10.07.2007 21:03:23


Bei mir kommt das Zeug nur in die Reinigung. So oft zieht man es nicht an und wenn gebe ich gerne ma ein paar Mark mehr aus bevor ich es mir zu Hause versaue. Neues ist teurer!


Zitat (Nessaja @ 10.07.2007 13:28:12)
Ich wasche solche empfindlichen Kleidungsstücke oft im "Kaltwaschgang" und mit ein wenig Shampoo anstatt Waschmittel.

Klappt bei mir in fast allen Fällen.

Fleckenmittel vorher (kein Pulver) Gel oder so an ner unsichtbaren Stelle ausprobieren. Dann gehen auch Verschmutzungen raus.

Wichtig ist auch, die niedrigste Drehzahl beim Schleudern zu wählen.

Dann tropfnass aufhängen und lufttrocknen lassen. Bei den meisten Sachen hängen sich dann viele Falten schon raus. ( Ausser bei Leinen :( )