Kopfkissen waschen: wie mach ich es ???


Jetzt muß ich Euch auch mal was fragen. Hab schon geguckt, aber noch keinen Eintrag dazu gefunden.
Ich habe 2 Kopfkissen mit Federfüllung und ich bilde mir nun ein, daß ich diese mal waschen müßte. Sie sind so ca. 3-4 Jahre alt. Habe mal gehört, daß man diese in der Waschmaschine waschen kann und dann in den Trockner gibt.
Hat das schon mal jemand gemacht??? Wie geht das richtig???

LG Sonnentinchen


Also bei Federkopfkissen bin ich mir nicht so sicher, ob man die waschen kann. Hast schon mal geschaut, ob irgendwo nen Etikett angenäht ist?

Aber es gibt so mobile Reinigungen, die speziell Federbettwäsche reinigen. Zumindest kenn ich noch aus Berlin solchen Service.


Ob man solche Kopfkissen in der Waschmaschine waschen kann; da bin ich mir sehr unsicher, und tippe eher auf "Nein".

Allerdings kannst Du die Kopfkissen auch zur Reinigung in Bettenfachgeschäften abgeben.


Zitat (Mellly @ 07.03.2006 - 12:10:36)
. Hast schon mal geschaut, ob irgendwo nen Etikett angenäht ist?


nee, ein Etikett ist eben nicht dran !

Im Dänischen Bettenlager gibt es ein Daunenwaschmittel, damit wasche ich meine Federkissen. Anschließend kommen sie gaaaanz lange bei niedriger Temperatur in den Trockner

Zitat (Sonnentinchen @ 07.03.2006 - 12:14:11)
nee, ein Etikett ist eben nicht dran !

Sonst hättst gar nicht gefragt, stimmt auch wieder... :blumen:

WENN du die kopfkissen in die waschmaschine und den trockner tust, dann tu auf jeden
fall 3-5 TENNISBÄLLE dazu! die verhindern ein zusammenkleben der federn und machen
das kissen wieder "fluffig"
meine mum hat das immer gemacht, wenn sie meine daunenjacken gewaschen hat...


Zitat (Paradiesvogel @ 07.03.2006 - 12:15:45)
Im Dänischen Bettenlager gibt es ein Daunenwaschmittel, damit wasche ich meine Federkissen. Anschließend kommen sie gaaaanz lange bei niedriger Temperatur in den Trockner

Danke, werde das mal besorgen und auch die Tennisbälle

dann werd ich's mal wagen.
LG sonnentinchen

Probier mal vielleicht nur einen. Wenn es nicht funktioniert sind nicht gleich beide Kissen kaputt. :blumen:


Also Daunenkissen kann man prima waschen. Was sinds denn nun ? Federn oder Daunen??

Also ich wasche die Daunenkissen im Kopfkissenprogramm (40°C)

Ich weiß, dat hat nicht jeder!! Nur das besondere daran ist, dass die Maschine vor dem eigentlichen Waschgang einen Schleudergang einlegt, um den Kissen die Luft zu entziehen.

Also würd dir vorschlagen, vor dem Waschgang manuell zu schleudern, dann Buntwäsche 40°C, evt. "WasserPlus" oder "IntensivSpülen" drücken, damit das Waschpulver gut ausgespült wird - Schleuderdrehzahl so hoch, wie möglich! Waschmittel würd ich normales nehmen! Und keinen Weichspüler nehmen, damit die Daunen/Federn nicht zusammen kleben!

Dann ab in den Trockner, hier hinzu die Tennisbälle geben, nicht in die Waschmaschine, gibt nur ne Umwucht, das Schleuderergebnis ist dann schlecht.
Joa und so nach 2-3 Stunden sind die dann trocken, kräftig schütteln -Fertig!!


Ich wasch die Kopfkissen immer zu Hause, die Oberbetten dann im Waschsalon, die kriegt man zu hause schlecht rein!


Na dann viel Spass

PS: Guck mal hier!!!

Bearbeitet von Miele Navitronic am 07.03.2006 13:08:22


Ich habe die Daunenkissen von Tchibo schon oft in der Waschmaschine (auf 60 Grad) gewaschen. Allerdings steht das auch auf dem Etikett. Ganz normaler Waschgang. Vielleicht nochmal extra schleudern und dann ab in den Trockner. Die sind immer wieder super.


Ich wasche meine Daunenkissen ganz normal bei 40 Grad.

Allerdings stülpe ich noch einen Kissenbezug drüber und nähe ihn mit wenigen Stichen zu. Die Kissen werden genauso sauber.

Mir ist mal vor Jahren ein Kissen aufgeplatzt und alle Daunen waren in der Maschine verteilt und verstopften sie.

LG

Anja :blumen:


Daunen- oder Federkissen kann man wunderbar in der Waschmaschine und anschließend im Trockner reinigen.

Nach dem Waschen einzeln mit 2 Tennisbällen in den Trockner mit niedriger Temperatur langsam trocknen.

So werden sie wieder schön locker und die Federn klumpen nicht.

Mach ich seit Jahren so.

;)


:D Ihr habt mich ganz dullig gemacht!

Ich mein jetzt, ich müsste auch all meine Oberbetten, Matrazenschoner und Kopfkissen waschen... :o


Zitat (Miele Navitronic @ 07.03.2006 - 19:24:39)
Ich mein jetzt, ich müsste auch all meine Oberbetten, Matrazenschoner und Kopfkissen waschen... :o

Das sollte man auch in halbwegs regelmäßigen Abständen machen :D

Zitat (Sammy @ 08.03.2006 - 07:39:29)
Zitat (Miele Navitronic @ 07.03.2006 - 19:24:39)
Ich mein jetzt, ich müsste auch all meine Oberbetten, Matrazenschoner und Kopfkissen waschen...  :o

Das sollte man auch in halbwegs regelmäßigen Abständen machen :D

Reicht einmal im Jahr - ne Ich warte lieber bis es wärmer wird!! :D

Was macht man, wenn man keinen Trockner hat?


das Problem beim waschen von Oberetten und Kissen sind nicht die Federn, sondern das Inlett. es gibt waschbare Inletts, aber auch die, die man besser nicht waschen sollte. wenn man solche wäscht, verlieren die die Impregnierung und sie fangen an die Federn zu verlieren.


Wegen einer Allergie verwende ich synthetische Kopfkissen. Laut Pflegeanleitung:
Bezug je 50% Baumwolle und Polyester, Füllung 100% Polyester.
Waschen: bis 60°, im Trockner bei niedriger Temperatur erlaubt.

Ich will die Dinger nun waschen, habe aber keinen Trockner. Das Waschcenter öffnet erst wieder Montag.

Meine Frage: Wie bekomme ich die Kissen nach dem Waschen trocken, geht das auf dem Wäscheständer? Und was ist zu beachten, damit die Füllung nicht verklumpt?


Klar geht das, aber Du mußt die Kissen immer wieder aufschütteln, damit die Füllung beim Trocknen nicht klumpt. Haben die Kissen einen Reißverschluß, wo man an den Inhalt kommt? Wenn ja, kannst Du mit nem Fön auf lauwarmer Stufe reinpusten.


Zitat (Gassine @ 06.10.2006 15:16:09)
Klar geht das, aber Du mußt die Kissen immer wieder aufschütteln, damit die Füllung beim Trocknen nicht klumpt. Haben die Kissen einen Reißverschluß, wo man an den Inhalt kommt? Wenn ja, kannst Du mit nem Fön auf lauwarmer Stufe reinpusten.

Alles vernäht.

Ich wasch jetzt mal ein Kissen bei 50°, 2 passen eh nicht in die Maschine. Sollte ich schleudern oder eher darauf verzichten?

Natürlich schleudern, sonst dauerts ja noch länger mit dem Trocknen!


Zitat (Sonnentinchen @ 07.03.2006 12:20:54)
Zitat (Paradiesvogel @ 07.03.2006 - 12:15:45)
Im Dänischen Bettenlager gibt es ein Daunenwaschmittel, damit wasche ich meine Federkissen. Anschließend kommen sie gaaaanz lange bei niedriger Temperatur in den Trockner

Danke, werde das mal besorgen und auch die Tennisbälle

dann werd ich's mal wagen.
LG sonnentinchen

Wg. Tennisbällen- frag mal im Tennis-Center nach gebrauchten Bällen (wenn möglich in der Halle gespielte Bälle wegen des roten Sandes), die bekommt man da mitunter für wenig bis gar kein Geld.

Tennisbälle sind völlig überflüssig. Hab noch nie welche genommen. Die Kissen werden im Trockner trotzdem vollkommen fluffig. :blumen: :blumen: :blumen:


Also ich wasche das Kissen von meinem Liebsten, auch in der Waschmaschiene und verzichte auf tennisbälle und sonstiges! Danach in den Trockner und gut ist!

Oberbetten wasche ich übrigens auch in der WaMa! Wir haben 155x220 Bettdecken und die passen bei mir wunderbar rein! 95°C und gut ist! Auch die danach in trockner!!


Ich hatte früher mal Kissen mit waschbarer Federfüllung. Leider verklumpten die Federn beim Waschen total, obwohl ich keinen Weichspüler genommen habe. Außerdem haben die Federn nach dem Trocknen so furchtbar gestunken, das ich es weggeworfen habe. :wallbash:
Seitdem haben wir noch Kissen mit Faserbällchenfüllung. Die sind geruchsneutral und relativ schnell trocken, auch ohne Trockner. Kann ich nur empfehlen.


Zitat (Schnegge @ 08.03.2006 11:46:34)
Was macht man, wenn man keinen Trockner hat?

:blink: ..dann geht man in Laden und kauft sich einen!!!! :lol:

Zitat (Zartbitter @ 07.10.2006 20:34:16)
Ich hatte früher mal Kissen mit waschbarer Federfüllung. Leider verklumpten die Federn beim Waschen total, obwohl ich keinen Weichspüler genommen habe. Außerdem haben die Federn nach dem Trocknen so furchtbar gestunken, das ich es weggeworfen habe. :wallbash:
Seitdem haben wir noch Kissen mit Faserbällchenfüllung. Die sind geruchsneutral und relativ schnell trocken, auch ohne Trockner. Kann ich nur empfehlen.

Federkissen riechen meistens etwas merkwürdig nach dem Waschen, wenn sie feucht sind. Wenn die trocken sind, ist der Geruch dann weg. Bei mir riechen die immer gut auch wenn sie feucht sind. Ich nehm Perwoll Pulver zum Waschen, das riecht sehr gut.

Servus! Natürlich kann man Federkopfkissen und natürlich auf Daunenkissen, ja sogar Daunendecken (die mit weniger Füllung, Sommerdaunendecken) zu hause in der WAMA selbst waschen. Überhaupt kein Problem. Aus hygienischen Gründen wäscht man Kopfkissen 1 bis 2 mal im Jahr. Eine professionelle Anleitung inklusive Video habe ich hier gefunden: *** Link wurde entfernt ***http://www.daunen-federn.de/daunenkissen-waschen-i-14.html Bei mir hats funktioniert.

Bearbeitet von krassivacat am 14.05.2014 12:45:16


Falls die Polster nach 8 Jahren immer noch schmutzig sind, ist dein Werbelink sicher die 1. Wahl. rofl rofl


Schon wieder jemand, der zwar VIELLEICHT lesen kann, :unsure: das Gelesene aber nicht begreift. :sarkastisch:


Vielleicht interessiert es ja aber trotzdem andere User. Es sind noch nicht alle 8Jahre und mehr auf dieser Seite.


Zitat (risiko @ 14.05.2014 13:23:20)
Vielleicht interessiert es ja aber trotzdem andere User. Es sind noch nicht alle 8Jahre und mehr auf dieser Seite.

Genau! Ich bin zwar auch schon ein paar Jährchen hier dabei, aber das hatte ich bisher noch nicht gelesen.

Klar kann man zu einem alten Fred noch was posten. :blumen:

Ich dachte im ersten Moment nur, dass es sich wieder mal um eine Werbelink zu einem aaaalten Fred handelt. :pfeifen:


Es fällt halt schon auf, dass bei solchen heraufgeholten freds, bei einem ersten Beitrag des Neulings, in über 90 % der Fälle ein "link wurde entfernt" drin steht. Also, der Verdacht, dass es dann als Werbung gedacht ist,ist nicht ganz von der Hand zu weiisen.

Andererseits kann es ja trotzdem :P interessant sein, gell? :blumen:


Hallo Leute! Komme gerade aus dem Urlaub zurück und bin doch überrascht. Also ich bin absolut neu hier, habe zum ersten Mal überhaupt etwas gepostet und jetzt verstehe das alles gar nicht. Dachte mir, ich kann etwas Sinnvolles beisteuern mit meinem Beitrag und dem empfohlenen Link, aber dann wird dieser entfernt. Sehr seltsam. Ich finde die Beschreibung und vor allem das Video sehr aufschlussreich und deswegen habe ich den Link von der Seite daunen-federn.de mitgeteilt. Klicken ist schließlich einfacher als alles erzählen. Jetzt habe ich extra mir mal die Bedingungen noch einmal genau durch gelesen; da steht nix, dass man keinen Link empfehlen darf. Kann mir jemand erklären, warum dieser aus meinem ersten Beitrag dann entfernt wurde? Ich dachte, das Forum ist für Hilfe da!

Bearbeitet von krassivacat am 28.05.2014 19:04:09


guck doch noch mal genauer hin, er steht doch da (im Beitrag vom 15.4.) ... nur nicht als Link, sondern ausgeschrieben, hast Du doch selbst so eingetragen...

Neu-User dürfen erst ab 20 Beiträgen verlinken, ist der Werbeflut der "Frischlinge" zu verdanken, die sich anmelden, für irgendeinen Mist werben und sich nie wieder blicken lassen. Also schön weiter gute Tipps abgeben, dann klappt das schon :P


... alles klar. Ich hatte es zwar als Link eingefügt, mit der Funktion Link einfügen, aber das hat halt nicht geklappt. (habe mich nur gefragt, warum die zur Verfügung steht, wenn es dann doch nicht funktioniert?) Aber was soll´s............paßt schon. Jedenfalls Danke für diene Aufklärung!


Ganz einfach: ab dem 21. Beitrag darfst Du auch Links posten.

Wir sind mit dem Entfernen von Werbung nicht mehr nachgekommen. Wurde langsam nervig.

Gruß

Highlander


Danke noch einmal für die Aufklärung, so nach und nach leuchtet mir das ein. Schönen Abend!