Kita : Datenschutz bei Videos , Fotos usw.


Moin,

wie ist es in eurer kita mit dem datenschutz ?

wir dokumentieren ja das Tagesgeschehen mit Bilderrahmen, wo fotos drin sind.

und wir filmen jedes einzelne kind für die entwicklungsdokumentation.

nun brauchen wir aber für jedes einzelne ( also film, foto, ... ) eine einverständniserklärung der eltern wegen datenschutz,...

letzt zückte eine eingewöhnungsmutter in der gruppe die videokamera und filmte, mußte ich ihr verbieten.

und selbst wenn die letern unterschreiben, dürfen sie es nur im hausgebrauch nutzen. also noch nicht mal oma und opa zeigen, nicht auf die homepage laden, nicht verschicken,...

wie wird das bei euch gehandhabt ?


nun hab ich mal gefragt in der kita, wie da ist, wenn wir mit den kids im garten spielen, oder auch nackig planschen - könnte ja auch ein passant fimen oder mit fotohandy fotos machen ,.. da hab ich keine antwort drauf bekommen,....

ich arbeite in der kita.

danke euch.


Bei uns in der Schuel müssen die Eltern die Einverständniserklärung bei der Anmeldung unterscheiben (oder nicht).


Hallo Trulli.
In der Kita, in der ich gearbeitet habe, war es ähnlich ( bin z.Zt. im Erziehungsurlaub). Einmal wollte RTL die Kiddies im Winter für die Wettervorhersage filmen, im Schnee spielend. Da mußten wir vorher alle Eltern anrufen und die Einverständnis einholen.
In der Kita meiner ältesten Tochter wird die Thematik etwas lockerer gehandhabt, da dürfen beispielsweise die Eltern morgens beim Bringen ihrer Kinder zur Faschingsfeier einige Fotos von den Kindern mit ihren Freunden/Freundinnen machen.
Mit dem Nacktplantschen ist das so eine Sache: Bei meiner Tochter ist es so, daß die Kiddies im Badeanzug draußen plantschen, teils wegen der muslimischen Kinder in der Gruppe, teils eben genau wegen der Gründe, die Du genannt hast.
Ich selber finde es sehr schade, daß die Kinder wegen einiger kranker Gestalten - gemeint sind damit die Päderasten - um solch schöner, sinnlicher Erfahrung beraubt werden. Sicher muß man vorsichtig sein, allerdings glaube ich, daß diese ganze Pädophilen-Diskussion in den Medien so aufgepusht wird, daß vielen Leuten suggeriert wird, hinter jeder Ecke lauert ein Kinderschänder, dabei gibt es heute, prozentual gesehen, genausoviele, wie vor 20 Jahren. Ein männlicher Kollege hat mir kürzlich erst gesagt, er sei von der Problematik mittlerweile derart verunsichert, daß er Angst hat, von den Eltern schräg angeguckt zu werden, weil ein Kind gerne auf seinem Schoß sitzen möchte. Klar, jeder Päderast ist einer zu viel, aber mir geht es manchmal gegen den Strich, Kindern so ein düsteres angstumwobenes Lebensbild zu vermitteln. Sowohl in der Arbeit als auch zu Hause versuche ich den Kindern Freude am eigenen Körper und ihren Fähigkeiten zu vermitteln und das Selbstvertrauen zu stärken. Starke Kinder werden selten zu Opfern.

....ja,ja, ich schweife gern etwas vom Thema ab....


Ich weiss gar nicht recht, wie das bei uns war. Ich weiss nur, es existieren ganz viele Bilder von unseren dreien. Ich mach mir auch keinen Kopf drum. Warum nicht, ist doch schön, wenn die Kita dokumentiert, kann doch für uns nur förderlich sein..... - aber vielleicht bin ich zu naiv.


Das ist eine gute Frage. Wenn etwas mit einem Hintergedanken gefilmt wird, dann ist eine Einverständniserklärung unbedingt erforderlich. Wobei ich denke wenn die Eltern das Video erhalten ist es dann ihr Eigentum und sie können damit tun und lassen was sie wollen und wem sie es zeigen wollen.

Es gibt aber kein Verbot das Fremde irgend ein Bild machen solange es für den Eigenverbrauch ist und nicht im Internet oder TV veröffentlicht wird, ist es nicht strafbar. Erst wenn es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, kann auf Unterlassung und Schadensersatz geklagt werden.


Langsam wirds aber auch wirklich übertrieben mit der Filmerei und Knipserei.
Man kann ja schon auf keine "Feier" (Schule/Kiga/etc.) gehen, ohne - egal wohin man sich wendet - in die diversen Linsen irgendwelcher Leute zu gucken.
Das ist störend!
Und wer guckt sich denn bitte diese Kilotonnen an Material überhaupt wieder an?!

Hab auch schon bei einigen Kids gesehen, daß die sich garnicht mehr normal verhalten, sondern gezielt gucken und sobald sie eine Kamera entdecken, sich in Posen schmeissen und ihr bitte-lächeln-Gesicht aufsetzen.

Und ganz ehrlich - mich als Erwachsene nervts auch gewaltig, wenn ich nicht weiß, ob der Typ im Schwimmbad neben mir nun bizarr mit seinem Telefon Mails abruft, oder grade ein Filmchen dreht.

Was das eigentliche Thema hier angeht:

Eine Arbeitskollegin berichtete neulich aus ihrer Kita, daß sie Probleme mit dem Umgang mit Fotos etc. dort hätte.
Es wurde von einigen Müttern und der Leitung für eine gute Idee befunden, eine hübsche Internetpräsenz für die Kita aufzumachen mit allen Kids mit Einzelfoto und so ner Art Freunde-Buch-Eintrag für jedes Kind (meine Mama heisst... , mein Papa, meine Geschwister, blablabla).
Sie hat sich geweigert, weil sie den Sinn nicht ganz sah und das Risiko für "Kinderbestellkatalog" für zu hoch hielt.
Ihr Argument war stimmig: Wessen kleines Kind würde nicht mitgehen, wenn jemand freundliches, hübsches
"alles" weiss und sogar Namen nennen kann.
Z.B. "Hallo Miri, die Oma Sigrun hat mich geschickt, weil die Mama Barbara heute später kommt. Die ist mit eurem Hund Bobo beim Tierarzt..."
DAS ist doch dann kein FREMDER mehr, oder...?
Dazu noch ne rührende Geschichte über das arme Tier gepackt und wie eilig es doch wäre und schon ist das Kind ohne Proteste über den Zaun gehoben.

Sie kämpft dagegen jetzt schon eine ganze Weile an, und bekommt nur um die Ohren geklatscht, wer denn an sowas denken würde und daß sie hier die Gemeinschaft wegen Nichtigkeiten absichtlich sprengen würde.


Mich nervt dieses ewige Fotografieren und Filmen auch je länger je mehr. Antina hat völlig recht. Und wenn man sich wehrt gilt man gleich als Spielverderber. An gewissen Anlässe geh ich deshalb schon gar nicht mehr hin.

Wie sind nur wir gross geworden? Wie haben meine Eltern / LehrerInnen / BetreuerInnen gemerkt das ich mich entwickle...... oder hab ich mich gar nicht entwickelt.

wisst ihr, mich überzeugt der Satz: "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" (aus: Der kleine Prinz von Antoine de Saint Exupéry). Was mir wichtig ist, das trage ich in meinem Herzen und die zauberhaften Momente können eh nicht festgehalten werden.

Ich war kürzlich bei Bekannten auf Besuch, die zwei kleine Kinder haben. Wir sassen am Tisch, tranken Kaffee und tratschen vor uns hin. Plötzlich hör ich neben mir ganz leise und immer wieder vom knapp zwei jährigen Mädchen meinen Namen der für Kinder nicht gerade leicht auszusprechen ist. Aber das ging mir dann wirklich sehr zu Herzen. :wub: Ein Moment, der weder mit Foto noch Film festgehalten werden kann...... und ich werd ihn wohl nie vergessen.


Antina und tabita, ihr sprecht mir aus der Seele. Bei jeder Feierlichkeit immer dieses Fotografieren und Filmen. Wann soll ich das gucken?Hab jetzt schon keine Lust. Nur mal so als Beispiel: Wer schaut die Urlaubsbilder von vor 10 Jahren? Und wenn, dann nur im Schnelldurchgang. Das Schlimmste ist, von anderen Leuten Foto`s ansehen.


Also wir (meine Frau und ich) Fotografieren gerne und viel. Zumindest unseren Sprössling.

Auf Parties knipps ich auch gern Bilder... aber eher für den Fotografierten "peinliche Momente" ihr glaubt gar nicht, wie solche Bilder z.B. in der Hochzeitszeitung gut ankommen :pfeifen:

Aber wenn man immer von 20 Leuten Fotografiert wird ist es schon lästig. Auch so eine Internetseite von der Kita würd ich nicht mit Infos und Bildern Füttern.

Ist euch eigentlich auch aufgefallen, dass man auf alten Bildern immer jünger aussieht? :rolleyes:

Ich muss mit auch immer Bilder von mir als Kind anguggen... die Frauen vergleichen immer von wem die Kinder ihre Nase haben... oder die Augen. Mir tun die Menschen leid. Müssen jetzt ohne Augen und Nasen auskommen...



Kostenloser Newsletter