eingeschlafenes bein: in bewegung


hallo

also schon seit mehreren monaten schläft mein linkes bein ein wenn ich am bügeln bin. obwohl ich ja in bewegung bin.
jetzt war ich im urlaub und als ich am strand entlangspaziert bin ist es auch immer eingeschlafen. also egal ob barfuß oder mit schuhen. immer kurz über den knie abwärts bis zum knöchel und immer nur das linke. ist dann ein ziemlich unangenehmes kribbeln.
komischerweiße im sitzen oder liegen nie.
was könnte das sein? ein verklemmter nerv wohl kaum weil der ja nicht nur beim laufen einklemmt oder doch?

danke schonmal


Seit mehreren Monaten schon ?!
Meinst nicht ,du solltest deinen Arzt fragen ? :trösten:


Es wäre zu empehlen.Es kann eine Durchblutungsstörung oder irgend eine Herzsache sein.Fragen kostet nichts!

;)

Sammy D.

Bearbeitet von Sammy D. am 16.07.2007 18:44:29


Seit mehreren Monaten hast du dieses Problem? Ab zum Facharzt damit, ich denke mal ein Orthopäde wäre meine erste Anlaufstelle, hätte ich dieses Problem, alternativ ein Neurologe (oder frag deinen Hausarzt welche Fachrichtung er im Sinn hat). Und dann je nach Anordnung des Arztes weitergehende Diagnostik.


okay dann werd ich das mal machen.
habs ja nicht so ernst genommen (bügel auch nicht so oft) :lol:
nur eben jetzt im urlaub ist es mir aufgefallen das es schon sehr oft kommt. manchmal tagelang nicht dann wieder 4 mal am tag.
werd morgen mal beim hausarzt vorbei gehen und eine überweisung zum ortopäden holen.
trotzdem danke für eure antworten.


Ja, ab zum Arzt. Das ist auf jeden Fall der sichere Weg! Schließe mich meinen "Vorrednern" an.

Als erstes schießt mir da auch der Gedanke einer Durchblutungsstörung in den Kopf. Ich habe das auch manchmal, aber im Schlaf. Dann habe ich die gleichen Symptome wie Du. Aber bei mir liegt das ja dann daran, dass ich mir im Schlaf irgendwelche Blutbahnen blockiere, sprich: zum Beispiel auf dem Arm penn, oder ich hab halt mal wieder meinen Haxen komisch verbogen.

Wenn Du dieses Problem aber in Deiner Wachphase hast, also Tagsüber, dann würde mir das schon zu denken geben und ich würde einen Termin mit meinem Arzt ausmachen.

Viel Glück... :blumen: Hoffentlich ist es nix schlimmes.


ja danke :blumen:
werd morgen früh gleich mal eine überweisung holen
hab garnicht dran gedacht das es was schlimmes sein kann :heul:
naja mal abwarten


Mööönsch, Andi, mit sowas geht man zum Doktor. Nich warten, das liest sich ganz konkret nach Durchblutungsstörung. Kaputte Venen wegen berufsmäßigem langen Stehen oder Sitzen können die Ursachen sein........ oder zu viele Ziggis. Rechtzeitig behandelt, kannste noch achtzig Jahre auf dem Bein laufen.......

Gruß

Abraxas


80 Jahre auf einem Bein? Raaaabe, was willst Du uns antun??? :blink:


Na, Don Cladiosus, da haste was falsch verstanden. Andi soll net 80 Jahre auf EINEM Bein herumhopsen, sozusagen als Hanghuhn, sondern wenn sie sich rechtzeitig behandeln lässt, kann sie DAS Bein noch achtzig Jahre MITbenutzen. Für gewöhnlich läuft es sich auf zwei intakten Beinen besser als auf einem Bein plus Holzbein (wg. Raucherbein). Ich hab zwar schon viele Stadttauben (die Viecher, die jedes Auto vollkacken) mit einem Bein gesehen, die konnten sich helfen, weil sie dummerweise auch noch Flügel haben, aber ein Mensch auf einem Bein KIPPT um! Also sollte man sich BEIDE Haxen erhalten. Und deshalb zum Arzt gehen.


Gruß

Abraxas


Zitat (des andi @ 16.07.2007 22:32:27)
naja mal abwarten

Hi, Andi,
vielleicht sind es Bandscheibenprobleme in der Lendenwirbelsäule, die sich einseitig durch Nerventaubheit im Bein zeigen. Gewöhnlich wächst sich das aus.

mhh ich glaube wachsen tu ich nicht mehr :lol: oder meintest du das anders?
bin ja langsam schon gespannt was das ist. achte natürlich wie ein heftlemacher auf mein bein und manchmal hab ich bisle schmerzen so an der hüfte ...
nächsten mittwoch hab ich einen termin beim ortopäden


Zitat (des andi @ 20.07.2007 07:54:34)
mhh ich glaube wachsen tu ich nicht mehr  :lol:  oder meintest du das anders?

Hi, Andi, mein Kleiner :rolleyes:
JA

so hatte heute meinen termin beim ortopäden...
aaaaaaalsooo
mein unterster wirbel ist mit dem anderen stück nicht "verharkt" wie es eigentlich sein sollte. muß aber schon immer so sein. nur eben durch eine blöde bewegung muß das ausgelöst worden sein.
dh. die wirbel reiben sich aneinander und dann kann es sein das der ischiasnerv dazwischen kommt.
hilfe gibt es indem ich bis an mein lebensende jeden morgen zur krakengymnastik gehe oder schrauben rein gedrht werden. der arzt meinte ich soll mal abwarten ob es schlimmer wird also von den schmerzen her dann sollte man es operieren..

naja jetzt wissen wir was es bei mir war :blumen: danke für eure tips



Kostenloser Newsletter