Ohren verstopft?!


was tun wenn man mit den ohrenstäbchen nix mehr rausholen kann, man soll ja auchnicht zu tief rein! gibts da irgendwelche hasurezepte, mit flüssigkeiten die man sich ins ohre träufelt, die den schmalz verflüssigen damit ihn rausspülen kann? will nicht zum doc und mir ausspülken lassen für teuer geld...
danke


Kauf Dir Audispray in der Apotheke - kostet so ca. 10 Ocken glaub ich - ist zur Ohrhygiene gedacht. Ansonsten würde ich besser keine Flüssigkeiten ins Ohr träufeln.... das könnte sonst quasi ins Auge gehen... :blink:


:o nee. lieber nicht selbst dran rumdoktern. Wieso denn für viel Geld, bezahlt das nicht die Krankenkasse???? hast du auch Hörprobleme????

Gruss Susanne


Zitat (kdogg @ 20.05.2005 - 23:04:10)
was tun wenn man mit den ohrenstäbchen nix mehr rausholen kann, man soll ja auchnicht zu tief rein! gibts da irgendwelche hasurezepte, mit flüssigkeiten die man sich ins ohre träufelt, die den schmalz verflüssigen damit ihn rausspülen kann? will nicht zum doc und mir ausspülken lassen für teuer geld...
danke

Ohoh! Das ist ne ganz besch... Sache. Ich hatte sage und schreibe 6(!!) Monate damit zu tun. Mal hörst Du links besser als rechts, nächsten Tag anders rum. Und dann diese Geichgewichtsstörungen. Also mein Tipp:kauf Dir für n paar Cent in der Apotheke so eine (weiß nicht, wie das Ding heißt) Gummi-Pumpe. Das ist so n Gummi-Ball, den Du mit Wasser oder irgendwelchen "Zutaten" (z.B. Kamill-Extrakt) füllen kannst. Und dann ordentlich mit Druck in die Ohren hinein. Wirst mal sehen, was da für "Schätze" rausgespült werden. Und das ganze dann jeden Tag n paar Mal bis Du beschwerdefrei bist! Kann aber ne Zeit lang dauern. Und noch eins: vermeide zu baden bzw. unterzutauchen.Duschen oder "Handwäsche" ist besser!!!
Und noch was: diese Ohrenstäbchen (Q-Tips und andere) machen ja nichts anderes, als den vorhandenen Dreck ins Ohr hineinzudrücken. Irrglaube, wenn man denkt, man würde mit den Dingern etwas heraus holen.

Kurz und gewaltig....

Der sparsame Arzt nimmt einfach nur Wasser und Spüli, dann mit Power ins Ohr gespritzt, das einem (erstmal) "Hören und Sehen vergeht", und schon fliegt das Ohrenschmalz nur so durch die Praxis.....

Sowas nenn ich dann "Druckspülung".

Langsam und sanft....

Man brauche ...
1. eine Einwegspritze (ohne Nadel)
2. Wasser und Spüli
3. eine Person die einen lieb hat.
4. 1,2,3,4,Stunden Zeit.

Nun setze man sich bequem hin,lege seinen Kopf gemütlich auf eine geeignete Unterlage, und lasse sich eine dauerhafte "Weichspülung" verpassen.

Ein wenig spritzen,...ein wenig ruhen,...ein wenig spritzen..u.s.w...

Naja und irgendwann kommt der Schmodder raus.


Alles was über die Lippen geht bin ich vorsichtig mit selber aus probieren.
Gerade wegen Trommelfell, man weißt ja nicht ob vielleicht doch was sein könnte.
Ein Besuch zum HNO wäre doch nicht verkehrt. ;)


Bearbeitet von internetkaas am 21.05.2005 09:46:15



Es gibt in der Apotheke tropfen zum lösen des Ohrenschmalzes wie es jetzt noch mal heist weis ich nicht mehr,habe es 2x im Jahr mit meinen Kindern gemacht von HNO empfohlen worden


Puschel

Ich schwöre auch auf Audispray. Das ist eine Kochsalzlösung, die schnell das Ohr vom Druck (und Dreck *gg*) befreit.

jo danke, werde morgen mal in die apotheke gehn und schauen was die da so haben. ich bin nicht privat versichert, d.h. ich müsste dann die 10 € zahlen, das meinte ich damit!
is ne azze sache, aber ich werd mal rumprobieren. danke @ alle
gruss, K

PS: ohrenstäbchen also getrost wegschmeissen und lieber öfter mal durchspülen?


Verstehe ich nicht wirklich, weshalb du nicht zum Arzt gehst und
deine Ohren untersuchen/durchspülen lässt. Ich würde lieber 10 Euro
Praxisgebühr und das Medikament bezahlen (sofern du eins brauchst),
als auf Eigendiagnose in der Apotheke etwas zu kaufen.

Wie @ Internetkaas schon schrieb... lieber vorsichtig sein mit
dem Ausprobieren und auf oftmalige Durchspülung würde ich selbst
eher verzichten.

Als Privatversicherter bezahlt man übrigens mehr als 10 Euro
Praxisgebühr. Wenn du Kassenpatient bist, dann bezahlt es meistens
die Kasse, soviel ich weiß ;)

Trotzdem viel Glück mit deinen Ohren *g*

Bearbeitet von Wecker am 22.05.2005 12:21:24


Was mir so auffällt.:

Ärzte und Arzthelferinnen sind hier nicht sonderlich vertreten.

:unsure:


Naja, auch wenn sie hier wären... Ferndiagnosen zu stellen ist auch
nicht einfach ;)


...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 08:39:54


Zitat (MEike @ 22.05.2005 - 14:39:27)

... Aus irgendeinem Grund entfernen HNO-Ärzte seit gut 10 Jahren das Ohrschmalz nur noch trocken...




Da muss ich dir leider widersprechen, MEike ;)

Zitat (internetkaas @ 21.05.2005 - 09:44:24)
Alles was über die Lippen geht bin ich vorsichtig mit selber aus probieren.
Gerade wegen Trommelfell, man weißt ja nicht ob vielleicht doch was sein könnte.
Ein Besuch zum HNO wäre doch nicht verkehrt. ;)

Ich bleibe immer noch bei meinen Meinung ;)
Mann weißt doch nicht was noch zurück im Ohr geblieben ist?
Die Geräten hat man gar nicht.
Aber was HNO Ärtze betrift ich kenne das nicht mit "seit gut 10 Jahren das Ohrschmalz nur noch trocken" gemacht wird.


Bearbeitet von internetkaas am 22.05.2005 14:52:12

Zitat (Wecker @ 22.05.2005 - 12:50:53)
Naja, auch wenn sie hier wären... Ferndiagnosen zu stellen ist auch
nicht einfach ;)

Stimmt !!

Da hat sich meine Oberflächlichkeit nur mit den "Pfropfen" beschäftigt, und sich keine Gedanken über Troffelfellentzündung oder sonstige Krankheiten gemacht.... :unsure:

Dat kommt davon wenn man bösartigkeiten verdrängt :heul:

...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 08:40:24


Liebe MEike, ich bin mir dessen nicht bewusst, dass ich mal bei einem
"altmodischen" HNO-Arzt war ;) Dann müssten die restlichen Ärzte in
Berlin und Hannover ebenfalls "altmodisch" sein *g*. Ärzte gibt es
genügend, die die Ohrspülung praktizieren ;)

Tut mir leid für deinen Sohn, dass er (und du) damit zu kämpfen hat.
Wünsche alles Gute!

Grüßi




@ Micha
Man kann auch mal was verdrängen, halb so wild ;)

Bearbeitet von Wecker am 22.05.2005 15:02:32


Zitat (internetkaas @ 21.05.2005 - 10:44:24)
Alles was über die Lippen geht bin ich vorsichtig mit selber aus probieren.
Gerade wegen Trommelfell, man weißt ja nicht ob vielleicht doch was sein könnte.
Ein Besuch zum HNO wäre doch nicht verkehrt. ;)

Ich kannmich der Meinung von Internetkaas nur anschließen und denke, das selber herumdoktorn ist sparen am falschen Platz :( .
LG Flodo2002

Ich putze meine Zähne doch auch selber und wasche (oder dusche) mich, dazu gehört auch die Reinigung der Ohren. Das Spray ist viel sinnvoller als die Wattestäbchen. Wenn es ernsthafte Probleme gibt, gehe ich natürlich zum Arzt. Aber nicht mehr als nötig, denn überflüssige Kosten belasten auch die Allgemeinheit.


Kostenloser Newsletter