Abfluss verstopft durch Flüssigseife - was tun?

Hallo,

ich hoffe das ich hier im richtigen Bereich des Forums bin. Es geht darum im Bad am Waschbecken verstopft durch Flüssigseife verstopft, ich hatte halt eine andere Seife wie bisher verwendet und die schäumt mehr und jetzt ist die Seife im Rohr. Ich weiss nicht mal ob das Rohr verstopft ist, sondern eher das es an der Seife liegt die so stark schäumt auch im Rohr und immer wieder hoch kommt sobald ich z.b. nur ein tropfen neue seife dazu kommt mit wasser halt.

ich glaube so ist das, was könnte man dagegen machen?
Erst einmal mit viel Wasser spülen :-)
Du kannst versuchen, mit dem Pümpel das Abflussrohr noch etwas freier zu kriegen; wenn Dich akut der Schaumberg im Waschbecken stört, kannst Du ihn z.B. wegkriegen, wenn Du etwas Alkohol draufsprühst (etwas verdünnter Brennspiritus reicht); besser wäre Entschäumer (gabs mal in der Drogerie - oder die Magenpillen gegen Blähungen..).
Mit der Seife wird es aber immer wieder passieren; besser wäre Schaumseife. Wenn Du eine Schaumseife im Spender kaufen kannst (leider sehr knapp wg. Corona), kannst Du sie später selbst herstellen: möglichst "klare" (nicht cremig / dickflüssig) Flüssigseife mit ca. genauso viel dest. Wasser verdünnen; bei der Sorte musst Du evtl. etwas rumprobieren.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo Chris,

erstmal vielen dank für deine Antwort. Ich habe schon viel Wasser gespült bringt aber nix oder meinst du wasser abkochen? mit dem pümpel habe ich auch schon ein paar mal probiert bringt auch nix.

also der schaumberg stört mich schon da der so hoch das ich meine hände nicht mehr waschen kann.

ja das ist jetzt schon das dritte mal das das passiert, das stört extrem weil ich meine hände nicht mehr waschen kann und ich denke das liegt an einer seife die schäumt extrem bei den anderen passiert mir das nie, also denke ich das es an der seife liegt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja, natürlich: wenn Du die Flüssigseife weiter benutzt, schäumt es immer heftiger.
Lass mal das Waschbecken voll mit warmem Wasser und lass es dann auf einen Schlag ablaufen - Du kannst auch einen Eimer Wasser so kräftig reinkippen, daß es gerade nicht überläuft. Dann sollte es erstmal gut sein, wenn Du mit der Flüssigseife etwas Pause machst: versuch mal ein normales Seifenstück; ich würde eine gut rückfettende Cremeseife nehmen. Wenn es damit nicht mehr schäumt, probier mal meinen Trick mit der Schaumseife oder probier die verdünnte Flüssigseife direkt so, wenn Dir das zum Händewaschen ausreicht.
Vorteil der Flüssig- oder Schaumseife ist, daß das Waschbecken sauberer bleibt; einen Spender finde ich auch schöner wie so ein glibbriges Seifenstück.. Einen extra Seifenspender zum Anschrauben würde ich nicht nehmen: da sind mir schon einige kaputtgegangen und ich finde es hygienischer, ab und zu eine neue Schaumseife im Original-Spender zu kaufen (z.B. Palmolive Schaum-Handseife) - dann lässt sich der eine ganze Weile mit meinem Flüssigseifen-Mix nachfüllen. Nur leider ist die seit Corona ständig ausverkauft :(
Gefällt dir dieser Beitrag?
Schaum reduziert man besser mit kaltem Wasser. Außerdem würde ich in Zukunft auch zu einem Seifenstück raten. Es gibt doch so Seifenhalter mit Magneten. Da bleibt die Seife trocken.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich würde heißes Essigwasser nehmen und in den Ausguß gießen. Normale Seife erfüllt ihren Zweck und es verstopft nichts.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Der Schaum ist nicht das Problem. Wahrscheinlich steckt hier ein Gelpfropf von der Flüssigseife im Rohr und behindert dadurch den Durchfluß. Überschichten mit Wasser zur Auflösung des Pfopfs bringt nichts; Wasser sickert langsam durch, löst den Pfropf jedoch nicht auf. Spirale bringt auch nichts; die sticht man durch den Pfropf, nach Rückziehen schliießt sich die Gelmasse im Rohr wieder.

Was hilft: das Gel brechen. Durch Zugabe von passender Substanz stört man den molekularen Zusammenhalt des Gelbildners so, daß seine dreidimensionale Struktur zusammenbricht. Kochsalz (NaCl) sollte dafür geeignet sein. 1 oder 2 Löffel Salz in den Abfluß und mit etwas Wasser nachspülen. Die Prozedur evtl. mehrmals wiederholen.
Die Wirkung von Salz auf den Gelbildner kann man einfach überprüfen: ein Klacks von der fraglichen Flüssigseife auf einen Teller geben, 1 Messerspitze Kochsalz dazu und umrühren. Die Konsistenz der Seife sollte sich dadurch von glibbrig zu flüssig verändern.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo Chris,
das Problem ist nicht das es nicht abläuft wenn ich nur wasser nehme sondern nur wenn ich die flüssigseife nehme desweiteren merke ich im abfluss die seife läuft nicht ab, also verstopft und kommt immer wieder hoch.
verdünnen finde ich nicht so gut und schaumseife finde ich nirgends.
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo golden girl naja seifenstück finde ich halt nicht so gut.



hallo sternenleuchten was meinst du mit essigwasser?


hallo ghostrider naja mit salz habe ich jetzt oft gemacht, hat auch nix gebracht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Lass mich mal rekapitulieren: du hast Probleme mit der Seife, weigerst dich aber, andere zu nutzen bzw sie zu verdünnen? Dann - ganz ehrlich - kann dir vermutlich niemand helfen ...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (hans-herbert, 12.08.2020)
hallo golden girl naja seifenstück finde ich halt nicht so gut.

Warum nicht?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (hans-herbert, 12.08.2020)
..... verdünnen finde ich nicht so gut und schaumseife finde ich nirgends.

Kann es sein, dass du ZUviel Flüssigseife nimmst? Es genügt oft nur soviel zu nehmen, was auf dem Nagel vom kleinen Finger passt. Weniger ist oft mehr ;)
Ansonsten: es gibt Spender, die - mit Flüssigseife gefüllt - die Seife in Schaum "umwandeln".
Frag mal in der Drogerie nach.
Ich bekam mal ein Reinigungsmousse von der Marke Claire Fisher geschenkt. Seit dieses Mousse aus dem Spender (mit Pumpmechanismus) leer ist, verwenden wir den weiterhin und füllen den mit der seifenfreie Waschlotion (ist wie Flüssigseife) von Balea med. von D M ... so ist die Waschlotion unheimlich ergiebig.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (hans-herbert, 12.08.2020)
schaumseife finde ich nirgends.

Ich habe Seifenspender, die Schaumseife erzeugen. Man füllt sie mit Wasser und üblicher Flüssigseife bis zu einer Markierung und erhält so durch ein- bis zweimaliges Pumpen luftige Schaumseife. Die Spender gab es mal bei Aldi, sind aber auch überall im Internet zu finden.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Bei Abflüßen wo ich schlechter dazu komme,verwende ich meist Backpulver und Essig,ich gebe ca. 4 Eßlöffeln Backpulver in den Abfluß,lehre eine halbe bis 1 Tasse Essig nach,das fängt dann an zu sprudeln,wenns aufhört,lehre ich dann heißes Wasser nach,versuchs mal damit.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wenn der Abfluss durch Schaum von Flüssigseife verstopft ist, hilft Reinigen kaum.. Bei Schaumseife braucht man einfach weniger, deshalb ist es damit nicht so schlimm: wenn ich den Schaumseifenspender nachfülle, nehme ich (klare) Flüssigseife mit ca. genauso viel Wasser verdünnt - aber nicht jede Flüssigseife eignet sich. Als Spender zum Nachfüllen nehme ich z.B. "Palmolive Schaum Handseife": die Spender kann ich nach einigen Füllungen wegschmeissen. Der teure Spender zum Anschrauben hält ggfs. auch nicht lange und braucht evtl. eigene Nachfüllseife.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (chris35, 13.08.2020)
Wenn der Abfluss durch Schaum von Flüssigseife verstopft ist, hilft Reinigen kaum.. Bei Schaumseife braucht man einfach weniger, deshalb ist es damit nicht so schlimm: wenn ich den Schaumseifenspender nachfülle, nehme ich (klare) Flüssigseife mit ca. genauso viel Wasser verdünnt - aber nicht jede Flüssigseife eignet sich. Als Spender zum Nachfüllen nehme ich z.B. "Palmolive Schaum Handseife": die Spender kann ich nach einigen Füllungen wegschmeissen. Der teure Spender zum Anschrauben hält ggfs. auch nicht lange und braucht evtl. eigene Nachfüllseife.

In meine Edelstahlstandspender zu ca. 8 Euro fülle ich jede Art Handseife aus Nachfüllpackungen. Aktuell eine milchige Hygieneseife, ansonsten aber eben alles, was gerade günstig ist.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage