Sanddornsaft einwecken


Im Spätherbst will ich viel Sanddornsaft gewinnen. Um den gewonnenen Saft nicht unnötigerweise zu erhitzen und somit wertvolle Minerale u.Vitamine zu zerstören, kommt mir die Einweckmethode eines älteren Bekannten ganz recht.
Er füllt sein abgekühltes Pflaumenmus in offene Schraubgläser,stellt diese für 1-2 Tage in den ,läßt alles schön durchfrieren,holt die Gläser wieder raus u.schraubt sofort fie Deckel drauf.Durch den Auftauprozess zieht sich der Deckel luftdicht an das Glas u.es ist eingeweckt.
Eine feine Sache.Leider trau :wacko: ich dem Ganzen nicht so richtig.Habt ihr Erfahrung damit? :hilfe:



Kostenloser Newsletter